fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Albtalradweg: Radfahren im Albtal

Mit dem Fahrrad auf dem Albtalradweg
Mit dem Fahrrad durchs Albtal zwischen Bad Herrenalb und Ettlingen

[Startseite | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlußtouren ]


Stand: 14.04.2016

 

Kurzbeschreibung:



(zurück)

Das Albtal liegt am Rande des nördlichen Schwarzwaldes. Die Alb enspringt oberhalb von Bad Herrenalb am Nordhang des Langmartskopfes.
Bis Herrenalb ist sie noch ein kleiner Rinnsal. Ab Bad Herrenalb weitet sich das Tal und erst hier sind richtige Radwege vorhanden.
Diese Strecke startet in Ettlingen und kann als Rundtour oder als kombinierte Bahn/Radtour gefahren werden.
Der flußabwärts rechte Weg ist der offizielle Radweg und ist sehr gut ausgebaut. Seine Lage im Wald gibt aber nur selten die Sicht auf das schöne Tal frei. Der Weg links der Alb führt meist direkt an der Alb, ist aber ot nur ein befestigter Waldweg.
Die Albtalbahn bietet zu bestimmten Zeiten die Möglichkeit Fahrräder mit bis nach Bad Herrenalb zu nehmen und nur die Talfahrt per pedes zu bewältigen.

Ausgangspunkt: Ettlingen
Streckenlänge: 45,0 km
Fahrzeit: 3 Std.
Höhenmeter: 320 m
Anfahrt: Stadtbahn über Karlsruhe/Ettlingen, mit dem Auto über A8/A5


Bücher und Karten Ettlingen
Bücher und Karten Albtal 1:35:000
Bücher und Karten Dieter Buck: Ausflugsziel Nördlicher Schwarzwald

Karten und Reiseführer

Radwanderführer
LGL-BW Fahrradkarten vom Spezialisten





Karte



(zurück)

Karte Ettlingen


 

 

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Blatt F 516 Karlsruhe ISBN 3890216099

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Alternative Karten 1:75.000
Blatt:
R753 Nördlicher Schwarzwald, 1:75.000

 

Orte am Weg:


000,0 km Ettlingen
012,5 km Marxzell
021,0 km Bad Herrenalb
026,0 km Frauenalb
031,0 km Marxzell
045,0 km Ettlingen

Suchen & Buchen

Karten 1: 50.000
F 516 Karlsruhe
ISBN 3890216099
Karten 1: 75.000
R753 Nördlicher Schwarzwald, 1:75.000

 

 

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

Kompasskarte:
Nördlicher Schwarzwald

Dieter Buck:
Ausflugsziel Nördlicher Schwarzwald


Ettlingen



Entfernungen: -> Marxzell: 12,5 km, <- Ettlingen: 0,0 km, -> O Ettlingen: 45,0 km, O<- Ettlingen: 0,0 km


Ausgangspunkt für die Tour ist der Bahnhof Ettlingen.

Bahnhof Ettlingen Bahnhof Ettlingen (Bild laden)

Ettlingens Innestadt ist sehr schön restauriert. Zahlreiche Häuserreihen mit schön restaurierten Häusern, ein großartiges Schloss, zahlreiche Kirchen und nicht zuletzt die lebhaften Plätze laden zum Verweilen ein.

Marktplatz in Ettlingen Marktplatz in Ettlingen (Bild laden)


Falls Sie die ganze Tour mit dem Fahrrad zurücklegen möchten, starten Sie am besten auch beim Bahnhof in der Stadtmitte.

Sie verlassen den Bahnhof stadteinwärts und zweigen die erste Straße nach rechts in Richtung Albgaubad oder Schöllbronn ab. Vorsicht, der Radweg ist hier nur schlecht ausgeschildert: Blaue Radzeichen auf der Fahrbahn weisen die Radspur aus.
Beim Freibad wechseln Sie auf die linke Straßenseite und folgen dem Fussgängerweg entlang des Freibades. Nach den Tennisplätzen geht der Radweg über eine Fussgängerbrücke auf die linke Seite der Alb.
Auf einem asphaltierten Weg längs der Straße passieren Sie ein Gewerbegebiet und das Wohngebiet bei der früheren Strickerei.

Beim Bahnhof Busenbach überqueren Sie die Gleise und die L564. Auf der linken Seite der Straße zweigt der jetzt gut ausgeschilderte Radweg in den Wald ab.
Auf einem schönen asphaltierten Waldweg radeln Sie leicht ansteigend ohne Verkehrsbelästigung im Wald weiter.
Ab und zu lichtet sich der Wald und schöne Blicke aufs Albtal eröffnen sich.
Sie passieren Fischweier (liegt im Tal) und überqueren kurz danach zwei kreuzende Landstraßen.
Bitte Vorsicht!

Im Wald Im Wald (Bild laden)


Nach der zweiten Kreuzung steigt der Radweg einige hundert Meter längs der K3555 an und biegt dann wieder in den Wald ab.

Am Waldrand Am Waldrand (Bild laden)

Nach einer bewaldeten Hangpassage bringt Sie eine schöne Abfahrt bergab nach Marxzell.

Marxzell



Entfernungen: -> Bad Herrenalb: 9,5 km, <- Ettlingen: 12,5 km, -> O Ettlingen: 32,5 km, O<- Ettlingen: 12,5 km


In Marxzell erwartet Sie eine trutzige Steinkirche und ein Technikmuseum.
Die Ursprünge der Kirche liegen schon im elften Jahrhundert. Nach dem Kirchenheiligen Hl. Markus ist auch der Ort benannt.
Der weithin bekannte Gaisenmarkt machte in den vergangenen Jahrhunderten den Ort bekannt.
Zahlreiche Sagen ranken sich um die Geschichte der Kirche, deren Ursprünge im achten Jahrhundert liegen.

Links der Durchgangsstraße radeln Sie in Richtung Langenalb bergauf und erreichen nach rechts abzweigend den Radweg über dem Tal.
Nach drei Kilometern leichter Bergfahrt bietet sich ein idyllischer Blick auf die Ruine des früheren Klosters Frauenalb.
Von oben bietet sich ein schöner Blick in die große, guterhaltene Ruine mit den zwei markanten barocken Türmen.

Ruine von Frauenalb Die Ruine von Frauenalb (Bild laden)

Der Radweg folgt im Wald beim Steinhäusle der Einbuchtung eines Talkessels und führt danach mit schöner Sicht auf Bad Herrenalb ins Tal.
Das Steinhäusle war früher der Grenzpunkz zwischen dem Großherzogtum Baden und dem Königreich Württemberg.

Eine letzte Waldetappe mit schönen Fernsichten folgt nun. bevor es abwärts ins Tal geht. Bei der Kullenmühle überqueren Sie die Straße und radeln auf dem Gehweg entlang des Kurparkes bis zur Stadtmitte von Bad Herrenalb.

Bad Herrenalb



Entfernungen: -> Frauenalb: 4,0 km, <- Marxzell: 9,5 km, -> O Ettlingen: 23,0 km, O<- Ettlingen: 21,0 km

Auf dem Gehweg längs des Kurparks radeln Sie am Thermalbad vorbei. Hinter dem Bad erheben sich die mächtigen Felsen des Falkenstein.
Sehenswert in Bad Herrenalb sind der Kurpark und die Reste des ehemaligen Klosters.
Das Kloster wurde von Zisterziensern bereits um 1148 gegründet.
Weitab von Luxus und menschlichen Schwächen sollten hier im wilden Schwarzwald die Gesannten des Kloster Neuburgs ein Kloster gründen.

Klosterruine Herrenalb Klosterruine Herrenalb (Bild laden)


Das Kloster errang schnell eine dominierende geistige und wirtschaftliche Stellung. Bereits 1275 war es reichsunmittelbar, das heißt es unterstand nur dem Kaiser selbst. Während der Kämpfe des Bauernkrieges wurde das Kloster 1525 zerstört.
Nach der langen Blütezeit wurde seine dominierende Stellung durch die Reformation vollends beendet. Den Rest besorgten durchziehende Truppen im 30-jährigen Krieg, sie zerstörten es fast völlig.
Heute ist nur noch die Kirche und eine spätromanische Säulenhalle vorhanden.

Sehenswert sind auch die zahlreichen Häuser der Gründerzeit, die nach der Stadterhebung zu Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut wurden.

Nach der Besichtigung fahren Sie wieder bergabwärts, zweigen aber zum Thermalbad ab.
Von dort führt direkt an der schnell dahinfließenden Alb ein Radweg im Kurpark weiter .
Bei der Kreuzung mit der K4331 zweigen Sie zunächst nach Bernbach ab und folgen der Landstraße leicht bergauf, bis nach rechts eine kleine Straße zur Kläranlage und nach Ettlingen abzweigt.
Ein schöner Waldweg führt wenige Meter neben der dahinrauschenden Alb in Richtung Frauenalb weiter.

Prächtiges Albtal Prächtiges Albtal (Bild laden)


Hier bitte Vorsicht! Auf dem leicht ansteigenden Waldweg zweigt plötzlich ein paradisisch asphaltierter Weg nach rechts ab. Meiden Sie ihn, er endet als Sackgasse an der Kläranlage.

Der richtige Weg bleibt oben und bringt Sie zur Ruine von Frauenalb.

Frauenalb



Entfernungen: -> Marxzell: 3,5 km, <- Bad Herrenalb: 5,0 km, -> O Ettlingen: 19,0 km, O<- Ettlingen: 26,0 km

Dieses Benedektinerinnenkloster wurde bereits um 1185 gegründet. Seine Ursprünge waren romanische Bauten.
Die wechselvolle Geschichte des Klosters erlebte um 1403 ein erstes Tief. Die Truppen der rivalisierenden Grafen brannten das Kloster nieder.
Ein prächtiger gotischer Wiederaufbau fiel 1508 wieder einem Brand zum Opfer und im Bauernkrieg wurde das Kloster kurz nach dem Wiederaufbau geplündert.
Die ehemals große Bedeutung des Klosters sank durch die Wirren der Reformation und es wurde zunächst aufgegeben.
Durch die Gegenreformation wurde das Kloster wiederbelebt und als Barockbau neu errichtet.
Doch das Schicksal kam nun erneut im Zeichen der Säkularisierung.

Das Kloster wurde aufgegeben und zeitweise als Lazarett genutzt. 1819 wurde die Anlage versteigert und als Fabrik genutzt.
Die jetzt noch sichtbare Ruine sind der Rest des barocken Wiederaufbaues. Die großartige Kulisse dient ab und zu als Freilichtbühne.

Kloster Frauenalb Ruine von Kloster Frauenalb (Bild laden)

Der Radweg führt beim Kloster bergauf auf den Wanderweg in Richtung "Marxzell".

Auf dem "Graf-Rhena-Weg" - so heißt der Weg jetzt - radeln Sie durch fast unberührte Schwarzwaldlandschaft, bis zur Straße nach Marxzell.
Eine halbe Serpentine bleiben Sie auf der Straße und zweigen dann nach links auf einen Waldweg ab.

Marxzell



Entfernungen: -> Ettlingen: 14,0 km, <- Frauenalb: 3,5 km, -> O Ettlingen: 14,0 km, O<- Ettlingen: 31,0 km

Kirche von Marxzell Die Kirche von Marxzell (Bild laden)

Der Waldweg führt nun entlang von Buntsandsteinfindlingen durch den schönen Mischwald auf Fischbach zu. Schöne Blicke auf das schon recht breite Albtal erfreuen das Auge.
Beim Sägewerk zweigen Sie kurz nach links auf die Straße nach Völkersbach ab, fahren gut fünfzig Meter auf ihr weiter und zweigen gleich wieder nach rechts - ins Tal - ab.
Über eine kleine Brücke überqueren Sie die Moosalb.

Moosalb Brücke über die Moosalb (Bild laden)

Eine fast sieben Kilometer lange Waldetappe bringt Sie nun entlang der Alb zurück in das schöne Ettlingen.

Ettlingen



Entfernungen: -> Ettlingen: 0,0 km, <- Marxzell: 14,0 km, -> O Ettlingen: 0,0 km, O<- Ettlingen: 45,0 km

Falls Sie die Innenstadt noch nicht besichtigt haben, lohnt sich ein Rundgang auf jeden Fall.
Sehenswert sind das Schloss, das Rathaus, die schön restaurierten Gassen und die Brücken über die Alb.

 

Anschlußtouren:


Süddeutschland nach Karte

 

Überblick: Alle Rheinradwegetappen

Überblick: Alle anderen Radwege


(zurück)
Kurzüberblick