fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen




Rheinradweg: Radtour um den Kaiserstuhl

Kaiserstuhlradweg

[ Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschluss ]


Stand: 21.10.2016

Tour durch die badische Toskana



Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Tages(rund)tour um den Kaiserstuhl, einer vulkanischen Erhebung mitten im Rheintal. Die Gegend wird auch badische Toskana genannt. Sonnenscheindauer und Temperatur erreichen hier Rekorde und es überrascht nicht, dass hier die besten Weine gedeihen.
Die Radtour überwindet nur wenige Höhenunterschiede, führt aber durch traumhafte Gegenden mit schönen, teils mittelalterlichen Städtchen. Das Endstück von Sasbach bis Breisach folgt dem Rheinradweg.

Streckenlänge: 61,0 km
Ausgangspunkt: Breisach
Ziel: Breisach
Fahrzeit: 5 - 6 Stunden
Höhenmeter: 220 m
Eignung: Tourenradler, Radeln mit Kindern, E-Bike geeignet

 


Bücher und Karten Bücher: Kaiserstuhl: 14 Leichte Entdeckungen
Bücher und Karten Bücher: Kaiserstuhl
Bücher und Karten Bücher: Rund um Freiburg
Bücher und Karten Bücher: Kaiserstuhl: Ansichten und Einblicke


Fahrradtour Rad- und Wanderkarte Taubergießen

 

 








Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter

Karten 1:50.000
Bücher und Karten Karten 1:50.000
Bücher und Karten Freiburg im Breisgau
Bücher und Karten Freizeit Lörrach
Bücher und Karten Rhein-Radweg von Basel bis Mainz
Bücher und Karten Freiburg und Umgebung
Karten 1:75.000
Bücher und Karten

Karten 1:75.000

Bücher und Karten

Kompass Karte 1:25.000





Karte:


(Seitenanfang)

Karte  


Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Blatt F 505: Freiburg ISBN 389021598X


TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.


Orte am Weg:


(Seitenanfang)


000,0 km Breisach
006,0 km Ihringen
009,5 km Wasenweiler
014,0 km Bötzingen
019,0 km Eichstetten
023,0 km Bahlingen
027,5 km Riegel
033,0 km Endingen
037,0 km Königschaffhausen
041,5 km Sasbach
049,0 km Burkheim
061,0 km Breisach



Breisach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Ihringen: 6,0 km, <- Breisach: 0,0 km,
->O Ziel: 61,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Breisach liegt am Rhein auf einem niedrigeren Ausläufer des Kaiserstuhls.
Schon in römischen Zeiten war die Stad als "mons Brisacius" bekannt, weil hier der Rhein überquert werden konnte.
Die Stadtgründung wird auf Anfang des 12. Jahrhunderts datiert. Schon im Jahre 1275 wurde die Stadt zur Reichsstadt erhoben.
Als Brückenort war Breisach auch in den folgenden Jahren stark umkämpft.
Eine Festung auf dem Schlossberg war der Kern der Stadt.
Trotz Mauern und Türmen kam die Stadt bald an das Haus Habsburg, dann 1648 an Frankreich, dann wieder an Österreich, dann an Frankreich.
Die Franzosen schleiften die Festung 1744, so dass heute von ihr nichts mehr zu besichtigen ist.
Auch im zweiten Weltkrieg wurde Breisach stark zerstört.

Aufgang zur Oberstadt Aufgang zur Oberstadt (Bild laden)

Glücklicherweise wurden die Stadt und das St. Stephansmünster in den Nachkriegsjahrzehnten wieder aufgebaut, so dass die einmalige Kulisse der mittelalterlichen Stadt wieder sichtbar ist.

St. Stephan Münster St. Stephan (Bild laden)

Heute ist das Münster St. Stephan äußerst sehenswert. Die kreuzförmige Kirche hat ihren Ursprung im 12. Jahrhundert und liegt unübersehbar auf dem Münsterberg.
Nach Westen bietet sich ein umfassender Ausblick auf den Kaiserstuhl und den dahinter liegenden Schwarzwald.

Blick auf den Kaiserstuhl Blick auf den Kaiserstuhl (Bild laden)

Zur Radtour fahren Sie von der Innenstadt am Gutgesellentor vorbei nach Westen und zweigen nach rechts auf die "neue Straße" ab. Sie folgen ihr durch das bebaute Gebiet und erreichen links am Industriegebiet vorbei die offene Rheinebene.

Vor Ihnen türmt sich der prächtige, fast vollkommen rebenbewachsene Kaiserstuhl auf. Neben der wenig befahrenen Straße erreichen Sie auf einem Wirtschaftsweg die K4928.

Der Kaiserstuhl ist immer im Blickfeld Der Kaiserstuhl ist immer im Blickfeld (Bild laden)

Sie folgen der Kreisstraße auf einem ausgeschilderten Radweg.
Obstbäume, Reben und bizarre Walnussbäume begleiten Sie auf dem Radweg am Rand des Kaiserstuhls.
Unzählige winzige, dafür aber übervoll tragende Obstbäume, daneben Gärten voller Gemüse, dazwischen ein Maisfeld, dann das Blumenmeer einer Gärtnerei, lassen hier sehr schnell die Assoziation an das Schlaraffenlanf aufkommen.
Die Fruchtbarkeit des Rheintales, gepaart mit der sonnigen Südhanglage, lässt hier alle erdenklichen Früchte gedeihen.

Der Radweg erreicht bald Ihringen, dessen Weine weit bekannt sind.

 

Ihringen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Wasenweiler: 3,5 km, <- Breisach: 6,0 km,
->O Ziel: 55,0 km, O<- Ausgangspunkt: 6,0 km

Ihringen ist laut Statistik der Ort Deutschlands, der die höchste Sonnenscheindauer und die höchste durchschnittliche Temperatur nachweisen kann.
Kein Wunder, es liegt am südlichen Fuße des des Kaiserstuhls!

Mitten in Ihringen Mitten in Ihringen (Bild laden)

Hier stand auch die älteste, nachgewiesene Siedlung des Kaiserstuhls "Uringa", die aus dem Jahr 962 datiert. Heute wird der Ort vom Wein und dem Tourismus beherrscht.

Der Radweg führt wieder auf ausgewiesenen Wirtschaftswegen zum Ort hinaus. Sollten Sie ihn auf Anhieb nicht finden, folgen Sie der Straße nach Wasenweiler und zweigen beim Ortsende nach rechts auf den Radweg ab.

Der Radweg durchquert nun wieder Obstplantagen und Rebhänge. Ab und zu zweigt ein Weg in die Weinberge ab, doch dort gibt es starke Steigungen.

Bald sind Sie in Wasenweiler.


Wasenweiler


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bötzingen: 4,5 km, <- Ihringen: 3,5 km,
->O Ziel: 51,5 km, O<- Ausgangspunkt: 9,5 km

Wasenweiler In Wasenweiler (Bild laden)

Im Ort gibt es schöne Fachwerkhäuser und markante Gebäude. Die Kirche steht erhaben am Hang der Weinberge.
In der Ortsmitte (Bild) zweigen die Straße und der Radweg nach Merdingen ab. Sie folgen der Straße knapp 100 Meter und zweigen dann nach links, auf den Radweg nach Bötzingen, ab.

Dieser folgt im Tal der Straße L114 nach Westen und überquert nach einem Kilometer die K4995.
Durch ein schönes Riedgebiet erreichen Sie schließlich Bötzingen.


Bötzingen



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Eichstetten: 5,0 km, <- Wasenweiler: 4,5 km,
->O Ziel: 47,0 km, O<- Ausgangspunkt: 14,0 km

Der Storch wohnt auf der Kirche Der Storch wohnt auf der Kirche (Bild laden)

Im Ortsteil Oberschaffhausen ist die Kapelle St. Alban einen Blick wert.
Sie bleiben auf der Durchgangsstraße L114 und folgen der Straße durch Bötzingen hindurch.
Die Kirchen sind neueren Datums, aber die Idylle mit aufgesetztem und bewohntem Storchennest machen sie trotzdem sehenswert.

Der Radweg zweigt nach rechts auf die K4977 ab und folgt dieser wenig befahrenen Straße bis über den Mühlbach, zweigt dann aber nach links ab.
Entlang des langsam fließenden Baches radeln Sie in kleinen Schleifen durch das fruchtbare Talgebiet.

Am Mühlbach entlang Am Mühlbach entlang (Bild laden)

Kurz vor Eichstetten überqueren Sie den Bach und passieren die Aumühle, die noch in Betrieb ist.


Eichstetten


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bahlingen: 4,0 km, <- Bötzingen: 5,0 km,
->O Ziel: 42,0 km, O<- Ausgangspunkt: 19,0 km

Idyllische Innenstadt Idyllische Innenstadt (Bild laden)

Eichstetten erstreckt sich in die Hügel des Kaiserstuhles hinein. Im alten Ortskern finden sich schöne Fachwerkbauten und der Bahnhof.

Der Radweg folgt der L116 nach Bahlingen, aber es bietet sich eine weitere Route an:

Die Alternative führt über den Bahnhof Nimburg auf einer kleinen Straße weiter. Vor den Bahnschranken zweigt ein Wirtschaftsweg nach links ab. In einer großen Schleife längs der Gleise radeln Sie durch Gemüseäcker hindurch.
Die dieselgetriebene Bahn verbindet die Orte rund um den Kaiserstuhl.

Gemüsefelder am Radweg Gemüsefelder am Radweg (Bild laden)


Bahlingen



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Riegel: 4,5 km, <- Eichstetten: 4,0 km,
->O Ziel: 38,0 km, O<- Ausgangspunkt: 23,0 km

Die Kirche steht über dem Ort Die Kirche steht über dem Ort (Bild laden)

Der Radweg berührt Bahlingen nur und überquert dann die Bahnlinie. Durch ein Feuchtgebiet längs der alten Dreisam führt der Radweg kerzengerade auf Riegel zu.

Über eine Anhöhe erreichen Sie die ersten Ausläufer von Riegel.


Riegel



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Endingen: 5,5 km, <- Bahlingen: 4,5 km,
->O Ziel: 33,5 km, O<- Ausgangspunkt: 27,5 km

Innenstadt von Riegel Innenstadt von Riegel (Bild laden)

Diese alte Ansiedlung war schon in Römerzeiten besiedelt. Noch heute können die Reste des Mithrastempels besichtigt werden.

In der Ortsmitte sieht man interesannte Fachwerkhäuser und das Rathaus von 1784. Dort sind auch die Funde aus der Römerzeit zu besichtigen.

Der Radweg folgt zunächst der L113 in Richtung Endingen, zweigt dann aber nach rechts in die Felder ab. Der asphaltierte Weg führt dann direkt auf Endingen zu.


Endingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Königschaffhausen: 4,0 km, <- Riegel: 5,5 km,
->O Ziel: 28,0 km, O<- Ausgangspunkt: 33,0 km

Endingen Endingen (Bild laden)

In Endingen gibt es noch Reste einer früheren Stadtbefestigung. Die Innenstadt hat schöne Fachwerkhäuser, einen Torturm und eine hübsche Kirche.

Sie radeln quer durch die Innenstadt, dann durch den Torturm. Kaum 50 m danach zweigt der Radweg nach rechts ab und folgt zunächst der Bahnlinie.
Längs der Straße führt er auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg gut einen Kilometer weiter, bis ein Schild nach links weist.
Von dort aus radeln Sie durch eine Mischung aus Maisfeldern und Streuobstwiesen wieder nach Südwesten.

Am Ortseingang von Königschaffhausen folgen Sie dem Schild nach rechts und überqueren Die Bahnlinie erneut.


Königschaffhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Sasbach: 4,5 km, <- Endingen: 4,0 km,
->O Ziel: 24,0 km, O<- Ausgangspunkt: 37,0 km

Der Radweg berührt den kleinen Ort Königschaffhausen nur und führt anschließend durch die Felder weiter nach Westen. Nach einem 90°-Schwenk nach links, erreichen Sie bald wieder die Bahnline und radeln an ihr entlang bis Sasbach.


Sasbach



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Burkheim: 7,5 km, <- Königschaffhausen: 4,5 km,
->O Ziel: 19,5 km, O<- Ausgangspunkt: 41,5 km

Sasbach ist bekannt für seinen Wein. Es liegt an der nördlichen Kante des Kaiserstuhls.

Von hier radel Sie der Beschilderung "Rheinradweg" nach bis zu den Rheinauen. Ein Feldweg umgeht das Gelände eines Wasserfreundevereins" und erreicht nach einem Ausweichmanöver den Rheindamm.

Auf dem Rheinweg Auf dem Rheinweg gehts zurück (Bild laden)

Der Rhein ist hier angestaut und fliest nahezu bewegungslos dahin. Im langsam dahinfliesenden Wasser spiegeln sich die Bäume des Rheinwaldes.
Der Schiffsverkehr verläuft auf dem parallelen "Grand Canal d'Alsac".

Viele Ausflügler nutzen die herrliche Lage zu Spaziergängen. Vorsicht vor Fußgängern, spielenden Kindern und übermütigen Hunden. Falls letztere tatsächlich angeleint sind, springen sie bei Ausweichmanövern mit Radfahreren meist auf die falsche Seite.

Nach drei Kilometern bietet sich die Gelegenheit nach links in Richtung Burkheim abzuzweigen.

 


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Breisach: 12,0 km, <- Sasbach: 7,5 km,
->O Ziel: 12,0 km, O<- Ausgangspunkt: 49,0 km


Der Ort ist äußerst schön und wegen seiner Häuser sehenswert.
Von dort aus böte sich auch ein alternativer Radweg durch die Felder nach Breisach an.


Die hartgesottenen bleiben auf dem Rheintalradweg und erblicken alsbald die Skyline von Breisach.

Der Radweg führt auf dem geschotterten Rheindamm flußaufwärts. Aber obwohl die Steigung vernachlässigbar klein ist, ziehen sich die acht Kilometer endlos. Schuld ist sicher die ebene Strecke, die das Ziel sichtbar macht, aber durch den breiten Rhein kein Verhältnis zur Entfernung entstehen lässt.


Breisach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Breisach: 0,0 km, <- Burkheim: 12,0 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 61,0 km

Münster Das Münster in Breisach (Bild laden)

Anschlusstour


Rund um den Tuniberg, Länge: 50,5 km

Süddeutschland nach Karte

Überblick: Alle Rheinradwegetappen

Überblick: Alle anderen Radwege

KurzÜberblick