fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen




Radfahren auf Korsika

Rundtour Filitosa

Fahrradtour: Mit dem Fahrrad von Propriano nach Filitosa

[ Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlußtouren ]
Stand: 14.05.2013


Kurzbeschreibung:



(Seitenanfang)

 

Eine beeindruckende Landschafts- und Geschichtstour. Sie starten in Propriano und radeln der Küste des Golfs von Valinco zum Fluss Taravo. An der linken Flussseite entlang erreichen Sie nach ca. 10 km die Megalithstätte Filitosa. Sie gilt als eine der bedeutensten Fundstätten der Frühgeschichte im Mittelmeerraum.
An sanften Olivenhainen vorbei führt die Straße in Serpentinen auf den Col de Celaccia. Nach einem kurzen Stück auf der Nationalstraße bis Olmeto, führt die Tour über eine Nebenstraße ins Baracital und wieder zurück nach Propriano.

 

Ausgangspunkt: Propriano, Westseite Korsika
Streckenlänge
: 52,0 km
Fahrzeit: 4 - 5 Stunden zzgl. Besichtigung 2 Stunden
Höhenmeter: 860 m

Bücher und Karten Bücher: Baedeker Reiseführer, Korsika
Bücher und Karten Bücher: Korsika 75 Touren mit GPS-Daten
Bücher und Karten Bücher: Korsika: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Bücher und Karten Bücher: Erlebnisurlaub mit Kindern - Korsika
Bücher und Karten Bücher: MARCO POLO Reiseführer Korsika
Bücher und Karten Bücher: Korsika: Reiseführer für individuelles Entdecken
Bücher und Karten Bücher: DuMont Reise-Taschenbuch
Bücher und Karten Bücher: DuMont Bildatlas Korsika




Karten
Karte 175 Bastia - Corte
Karte 176 Ajaccio - Bonifacio
Korsika
Reise Landkarte Korsika 1 : 135 000
MARCO POLO Karte Korsika 1:150.000





 

 

Karte:



(Seitenanfang)

 

 

Karte Filitosa
 

Wir empfehlen die Karten des französischen Landesvermessungsamtes mit Radwanderwegen;
die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet)

Blatt 74: Ajaccio - Bonifacio, 1:100.000, ISBN 3-282111002518

Top100 Karte 175 Bastia - Corte bestellen
Top100 Karte 176 Ajaccio - Bonifacio bestellen

Bücher und Karten Karten: Ganz Frankreich in 1:100.000
Bücher und Karten Karten: Karte 175 Bastia - Corte
Bücher und Karten Karten: Karte 176 Ajaccio - Bonifacio
Bücher und Karten Karten: Reise Landkarte Korsika 1 : 135 000
Bücher und Karten Karten: Korsika
Bücher und Karten Karten: MARCO POLO Karte Korsika 1:150.000


TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa zwei Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Orte am Weg:



(Seitenanfang)


Propriano
Abbartello
Filitosa
Sollarco
Olmeto
Propriano

 

Propriano



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Abbartello: 13,0 km, <- Propriano: 0,0 km,
->O Ziel: 52,0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

 

Startpunkt ist die Stadt Propriano. Der gewachsene Ort liegt an der südlichsten großen Bucht Korsikas und ist von größeren Bergen umgeben. Meist sind sie von der typischen Macchia, den halbhohen Büschen überwuchert. Die ebenen Flächen sind landwirtschaftlich genutzt.

Landschaft um Propriano Landschaft um Propriano (Bild laden)


Propriano ist durch seine Strände bekannt und hat sich zu einem der meist besuchten Badeorte der Insel entwickelt. Obwohl in der Bucht schon zu torreanischen, griechischen und römischen Zeiten eine Siedlung war, ist der heutige Ort eine genuesische Gründung.

Leicht bergauf verlassen Sie die ansprechende Stadt auf der N196. Ein schöner Blick auf den Golf von Valinco ist die Bescherung für die 130 zurückzulegenden Höhenmeter.

Propriano Bucht von Propriano (Bild laden)


Unter Ihnen liegt jetzt der kleine Fischerort Vetricella.
Die Straße schmiegt sich weiterhin in Kurven an den Berghang.

An der Abzweigung auf die D157 nach Cappiciolo sehen Sie an einer vorgelagerten Landzunge einen alten Turm, den "Tour de la Calanca".

Die Straße führt nun in weiten Kehren mit atemberaubender Aussicht zur Küste zurück und berührt die kleinen Orte Cappiciolo und Abbartello, die beide sehr touristisch geprägt sind.

 

Abbartello



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Filetosa: 10,0 km, <- Propriano: 13,0 km,
->O Ziel: 38,0 km, O<- Ausgangspunkt: 13,0 km

abbartello Strand bei Abbartello (Bild laden)

Nach Abbartello beginnt auf der linken Seite ein Sandstrand mit den entsprechenden Strand- und Essbuden. Auf der rechten Straßenseite sehen Sie wieder einen Turm, den "Tour de Micalona".

Die Straße wendet sich nun weg vom Trubel ins Landesinnere und folgt der rechten Seite des Flusses Tavaro.

Bleiben Sie auf beiden Abzweigungen auf der D57 bis Filitosa.

 

Filitosa



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Sollarco: 8,0 km, <- Abbartello: 10,0 km,
->O Ziel: 29,0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 23,0 km

Die Ausgrabungsstätte Filitosa ist sehr gut erschlossen, selbst kleine Läden und ein Café sind hier zu finden.

Durch das Museumsgebäude erreichen Sie ein historisch äußerst interessantes Gebiet.
Seit über 8000 Jahren hausten hier Menschen. Keramikfunde (im Museum) aus dieser Zeit belegen dies.

Filitosa Zentralmonument Das Zentralmonument (Bild laden)

Markantere Zeichen als Scherben setzten Einwanderer, die im 4. Jahrtausend vor Christus nach Korsika kamen: Mächtige Gräber in Form von Dolmen lassen auf eine Naturreligion mit ausgeprägtem Totenkult schließen.

Steingesichter Steingesichter (Bild laden)


Aus einer weiteren, späteren Epoche (ca. 2000 vor Christus) stammen Gruppen von Menhiren, die zum Teil schon behauen sind und gewollte, menschliche Formen aufweisen.

 

Info:



TIPP: Die Panoramen sind mit Apple-QuicktimeVR erstellt. Ihr Browser benötigt das Quicktime-Plugin.
Sollten Sie die Bilder nicht korrekt sehen, laden Sie bitte das aktuelle Plugin kostenlos von der
Apple-Quicktimeseite.
Bitte haben Sie etwas Geduld, jedes Panorama hat eine Größe von ca. 200k, aber es lohnt sich.

Westmonument Westmonument

Überblick vom Tal Überblick vom Tal

Zentralmonument Zentralmonument

Ostmounument Ostmonument

 

Der Archäologe Roger Grosjean, dem die Ergebnisse der Ausgrabungen bei Filitosa zu verdanken sind, fand noch eine weitere Epoche: Um 1600 vor Christus nahmen die Menhire Menschengestalt mit Schwert und Dolch an.
Er vermutet in dieser Zeit das Eindringen einer fremden Macht, die den Hirten der Insel zumindest militärisch überlegen war. Diese neue Macht nennt Grosjean "Torreaner", weil sie zu kultischen und Verteidigungszwecken Türme (Torre) errichteten. Diese Türme findet man auf der ganzen Insel.
Diese Eroberer zerstörten die Menhire und nutzten sie - vielleicht zur Demütigung der Ureinwohner - als Baumaterial für Befestigungsanlagen eines wehrhaften, ummauerten Filitosa.
Mehrere Monumente, teils mit unterirdischen Kammern und Gängen sind zu besichtigen.

Die Römer fassten hier nicht Fuss. Die Anlage geriet zu Beginn der Zeitrechnung in Vergessenheit und wurde erst in den vierziger Jahren dieses Jahrhunderts wieder entdeckt.


 



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Olmeto: 6,5 km, <- Filetosa: 8,0 km,
->O Ziel: 21,0 km, O<- Ausgangspunkt: 31,0 km

 

Der Radweg fúhrt jetzt auf der D57 weiter. In sanften Serpentinen passieren Sie abwechselnd Olivenhänge und Korkeichenhaine.

Die dunkelroten Stämme der frisch geschälten Korkeichen fallen schnell ins Blickfeld.

Ab und zu grüßen auch gutmütige Esel am Wegesrand.

Esel im Doppelpack Esel im Doppelpack (Bild laden)

Nach der einsam stehenden Kirche St. Cosimo geht es noch zwei Serpentinen bergauf, dann sind Sie in Sollacaro.
Von hier aus erreichen Sie nach guten zwei Kilometern die Nationalstraße N196 und damit auch den höchsten Punkt der Tour.
Vier Kilometer fahren Sie nun auf der weniger stark befahrenen Straße leicht bergab bis Olmeto. Auch hier bieten sich herrliche Aussichten auf die Berge und die eingeschnittenen Täler.
Roter Granit tritt immer dann zu Tage, wenn Menschen die Straßen in die Landschaft meiseln.

Roter Stein Roter Stein (Bild laden)

In Olmeto zweigen Sie nach links ab und radeln in herrlicher Landschaft auf der kleinen D257 bergab. In steilen Serpentinen bergabwärts erreichen Sie das Tal des Baraci.
Herrliche Aussichten auf das Tal!

Landschaft auf der Strecke Landschaft auf der Strecke (Bild laden)


Nach der Überquerung des kleinen Flusses Baraci fahren Sie auf Propriano zu und erreichen den Ort über die Nationalstraße.

 

 

Propriano



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Propriano: 0,0 km, <- Olmeto: 14,5 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 52,0 km

 

 



(Seitenanfang)

 

Übersicht der Korsikatouren

.