fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Lago Maggiore: Von Laveno nach Locarno

Lago Maggiore

[ Unterkunft | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte |
Anschlusstouren ]

Fahrrad-Rundtour um den Lago Maggiore


Stand: 15.03.2017
 

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Der Radweg um den Lago Maggiore ist durchgängig beschildert, aber teilweise müssen kleinere Straßen mit benutzt werden.
Das macht den italienischen Radfreunden wenig aus, denn sie radeln sowieso mit dem Rennrad.
Und trotzdem macht es ungeheuer Spaß, den wunderschönen See, der in hohen Bergen eingebettet ist, mit dem Fahrrad zu umfahren.
Zu deutsch heißt er "Langensee", italienisch "Lago di Maggiore" und die Römer nannten ihn "Lacus Verbanus".
Er ist der zweitgrößte See der oberitalienischen Seen. Gespeist wird er vom "Ticino", der "Verzasca" und der "Maggia".
(Die Radwege dazu finden Sie bei den Anschlussradwegen)

Am See herrscht fast tropisches Klima, doch Mai und Oktober gehören zu den regenreichsten Monaten, was man auch an einigen Bilder sieht (Wir waren im Mai dort).
Kulinarisch ist man voll versorgt und auch der Anspruchsvollste kommt auf seine Kosten.
Sucht man die versteckten Grottos, erlebt man Sternstunden der Einfachheit und des Geschmacks! Durch die Frische der Zubereitung hat man ungetrübten vollen Genuss.
Kulturell haben die Römer einiges hinterlassen. Im Mittelalter entstanden viele Kirchen und Klöster. Von der Romanik bis zum heutigen Baustil ist alles vertreten.
Viele Städte erfuhren im 17. und 18. Jahrhundert eine positive Entwicklung. In dieser Zeit entstanden viele Paläste und Villen.

Ausgangspunkt: Laveno
Endpunkt:
Locarno
Streckenlänge
: 187,5 km als Rundkurs
Fahrzeit: 2 bis 3 Tage, zzgl. Zeit für Besichtigungen
Höhenmeter: 160 m

 

Bücher und Karten Karten: Lago Maggiore 1:50.000
Bücher und Karten Karten: Outdoorkarte Lago Maggiore 1 : 50.000

Bücher und Karten Bücher: Oberitalienische Seen
Bücher und Karten Bücher: Lago Maggiore Reisehandbuch
Bücher und Karten Bücher: Kompass: Valle Maggia
Bücher und Karten Bücher: Search Inside: Tessin




Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter

Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Lago Maggiore. Karte 1:50.000
Bücher und Karten Outdoorkarte Lago Maggiore 1 : 50.000
Bücher und Karten Kompass: Valle Maggia

Bücher und Karten





Karte:


(Seitenanfang)

Karte Radweg im Vercascatal Laveno Porto Germignaga Luino Maccagno Pino sulla S. Nazzaro Magadino

 

 

Wir empfehlen die Karten:

Top100 Karten Schweiz 1:100.000 bestellen
Top100 Oberitalienische Seen 1:100.000 bestellen

Karten für diese Etappe:
Lago Maggiore. Karte 1:50.000

Orte am Weg:


(Seitenanfang)

125,5 km Laveno
135,5 km Porto
141,5 km Germignaga
144,0 km Luino
149,0 km Maccagno
155,5 km Tronzano
157,5 km Pino sulla sponda d. Lago Maggiore
160,5 km Caviano
164,5 km Gerra
166,5 km S. Nazzaro
168,5 km Vira Gambarogno
169,5 km Magadino
173,5 km Quartino
187,5 km Gordola

 

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt


Laveno


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Porto Valtravaglia: 10,0 km, <- Cerro: 3,5 km,
->O Ziel: 62,0 km, O<- Ausgangspunkt: 125,5 km

SEHENSWERT: Hafen, Seilbahn zum Sasso del Ferro

INFO: Laveno ist Verkehrsknotenpunkt. Hier endet die Eisenbahn und hier verkehrt die Fähre nach Verbania.
Viele Touristen aus der Umgegend verbringen hier Wochenenden und fahren mit der Seilbahn auf den "Sasso del Ferro".

Hafen in Laveno Hafen in Laveno (Bild laden)

INFO: Laveno liegt direkt am Wasser. Sie folgen der "SP69", die über eine Landzunge führt.
Auf der anderen Seite des Hafens radeln Sie bergauf und überqueren die Landzunge.

Die Straße ist glücklicherweise wenig befahren, denn ab und zu durchfahren Sie Galerien und kleine Tunnels, die wenig beleuchtet sind.
Die Felswände am See fallen fast senkrecht ab und man fühlt sich unter den Galerien sicher vor abfallendem Geröll, hat aber die Angst vor nicht aufmerksamen Autofahrern.

Der Küste entlang Der Küste entlang (Bild laden)

INFO: Die Landschaft ist aber faszinierend, so stellt man sich den Lago Maggiore vor.

Der kleine Ort "Calde" liegt etwas über dem See und wird von einer romanischen Kirche überragt, die auf einer Landzunge liegt.

Kirche in Germignaga Kirche in Germignaga (Bild laden)

ROUTE: In einer schönen Abfahrt erreichen Sie das andere Ende der Landzunge und fahren am Wasser entlang in Richtung "Porto Valtravaglia".



Porto


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Germignaga: 6,0 km, <- Laveno: 10,0 km,
->O Ziel: 52,0 km, O<- Ausgangspunkt: 135,5 km

SEHENSWERT: Altstadt

Luino liegt direkt am See Porto Valtravaglia (Bild laden)

Küstenblick in Luino Küstenblick in Porto (Bild laden)

INFO: Glücklicherweise ist das Wasser des Lago Maggiore sehr sauber und fischreich. In vielen Gaststätten erhält man Fischspezialitäten.
Der Branzino ist ein typischer Speisefisch und landet - wenn man viel Glück hat - im Salzmantel gegart auf dem Speisetisch.

Branzino im Salzmantel Branzino im Salzmantel (Bild laden)

ROUTE: Der Radweg führt nun wieder direkt am Wasser nach Norden.

In "Miralago" hat man wieder das Glück, dass dort, wo der neue Tunnel den Fels durchquert, die alte Straße um den Fels führt.



Germignaga


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Luino: 2,5 km, <- Porto Valtravaglia: 6,0 km,
->O Ziel: 46,0 km, O<- Ausgangspunkt: 141,5 km

SEHENSWERT: Historischer Ortskern

Miralago Barocke Kirche in Germignaga (Bild laden)

ROUTE: Auf einer modernen Stahlbrücke überqueren Sie den Fluss "Tresa" und erreichen das gegenüber liegende "Luino".



Luino


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Maccagno: 5,0 km, <- Germignaga: 2,5 km,
->O Ziel: 43,5 km, O<- Ausgangspunkt: 144,0 km

SEHENSWERT: Kirche Madonna del Carmine, Kapelle S. Pietro, Barockgebäude

INFO: "Luino" ist die größte Stadt am Ostufer des Lago Maggiore. Sie war schon im Mittelalter der Zankapfel der verschiedenen Herrscher.

Heute ist es touristisch sehr erschlossen und hat bekannte Touristenmärkte.
Als "Hauptstadt" der lombardischen Seeseite konzentriert sich dort auch die Industrie, trotzdem hat sich im Zentrum das typisch südländische Flair aus engen Gassen und Straßencafés bewahrt.

Innenstadt von Luino Innenstadt von Luino (Bild laden)

ROUTE: Zur Weiterfahrt radeln Sie wieder auf die SS394 in Richtung Maccagno.

Die Straße verläuft direkt am See entlang und gibt traumhafte Blicke auf den See frei.

Traumhafter See Traumhafter See (Bild laden)

ROUTE: Etwa fünf Kilometer nach Luino erreichen Sie auf der Landstraße bei "Colmegna" einen Tunnel, der einen Fels durchquert.
Hier können Sie nach links abzweigen und auf der alten Landstraße den Tunnel ohne Verkehr umgehen.

INFO: Traumhafte Blicke auf den sonnenbeschienenen See bieten sich dort. Die Berge am See sind steil und dicht mit Wald bewachsen.

Blick nach Norden Blick nach Norden (Bild laden)

ROUTE: Kaum einen Kilometer weiter erreichen Sie einen weiteren Tunnel, bei dem wieder die alte Landstraße direkt am See die neue Straßenführung umgeht.

Durch die Blumen geschaut Durch die Blumen geschaut (Bild laden)



Maccagno


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Tronzano: 6,5 km, <- Luino: 5,0 km,
->O Ziel: 38,5 km, O<- Ausgangspunkt: 149,0 km

SEHENSWERT: Altes Zentrum, Kirche San Materno

INFO: "Maccagno" war schon zu Römerzeiten besiedelt. Im Mittelalter gehörte es den Grafen Mandelli, wurde aber später an die Borromäer verkauft.
"Maccagno" ist in einen oberen und einen unteren Stadtteil aufgeteilt.

Die barocke Kirche San Materno und die historische Ortsmitte sind ebenfalls sehenswert.

Maccagno liegt idyllisch Maccagno liegt idyllisch (Bild laden)

INFO: Der Fluss "Giona" kommt von den Bergen her und trennt Maccagno in zwei Teile.

Maccagno Superiore Maccagno Superiore (Bild laden)

INFO: Der langgestreckte Lago Maggiore ist hier besonders schmal und man sieht die Städte und Dörfer der anderen Seite besonders gut.
Die Straße verläuft nun weiter direkt am See und erreicht einen als Park angelegten Aussichtspunkt.

Gruppenbild am See Gruppenbild am See (Bild laden)

ROUTE: In einer absoluten Traumlage führt die Straße direkt am See weiter.
Die angrenzende Landschaft ist bergig, steil führen die bewaldeten Hänge nach oben in Richtung der Randberge.



Tronzano


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Pino sulla sponda d. Lago Maggiore: 2,0 km, <- Maccagno: 6,5 km,
->O Ziel: 32,0 km, O<- Ausgangspunkt: 155,5 km

SEHENSWERT: Mittelalterliche Ortsmitte

INFO: "Tronzano" liegt auf dem Berg, gut 150 Meter über dem Seespiegel. Von der Straße aus kann man den Ort aber gar nicht nicht sehen.

ROUTE: Der Radweg folgt weiter der Straße.



Pino sulla sponda d. Lago Maggiore


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Caviano: 3,0 km, <- Tronzano: 2,0 km,
->O Ziel: 30,0 km, O<- Ausgangspunkt: 157,5 km

SEHENSWERT: Ausblick auf den See

INFO: Als letzter Ort vor der Grenze zur Schweiz passieren Sie den Ort "Pino".
Die Landschaft beschreibt nochmals ein Knie und ragt weit in den See hinein.

Grenzort zu Italien Grenzort zu Italien (Bild laden)

INFO: Der Grenzort besteht hauptsächlich aus Bars, Läden und Tankstellen.
Es lohnt sich hier, noch einen Espresso einzuwerfen.
Die Preisunterschiede zwischen Italien und der Schweiz sind erheblich.

ROUTE: Der Radweg bleibt auch in der Schweiz auf der Straße. Aber die Beschilderung wird noch ausführlicher.



Caviano


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Gerra: 4,0 km, <- Pino sulla sponda d. Lago Maggiore: 3,0 km,
->O Ziel: 27,0 km, O<- Ausgangspunkt: 160,5 km

SEHENSWERT: Blick auf den See

INFO: "Caviano" ist ein sehr ruhiger Ort, er hat nur ein paar hundert Einwohner. Teilweise wachsen Reben am Steilhang des Lagos.
Von hier aus sieht man die "Insel Isole Brissago" besonders gut.

Caviano am Lago Caviano am Lago (Bild laden)



Gerra


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> S. Nazzaro: 2,0 km, <- Caviano: 4,0 km,
->O Ziel: 23,0 km, O<- Ausgangspunkt: 164,5 km

SEHENSWERT: Aussicht auf die Bucht von Ascona

INFO: Der Ort "Gerra" liegt genau gegenüber der Bucht von "Ascona".
Von hier überblickt man die gesamte Bucht von Ascona und hat einen herrlichen Blick auf Ascona und die angrenzenden Berge.

Gerra: Aussicht auf dem Lago Aussicht auf dem Lago (Bild laden)

ROUTE: Der Radweg folgt nach wie vor der relativ wenig befahrenen Straße 405.



S. Nazzaro


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Vira Gambarogno: 2,0 km, <- Gerra: 2,0 km,
->O Ziel: 21,0 km, O<- Ausgangspunkt: 166,5 km

SEHENSWERT: Botanischer Garten

INFO: "San Nazzaro" beherbergt einen Botanischen Garten mit fast 1000 Arten von einheimischen Pflanzen. Vor allem Kamelien, Magnolien und Pfingstrosen findet man hier.

Auf der gegenüber liegenden Seite des Sees sieht man nun sehr schön das Mündungsdelta der Maggia. Der Fluss brachte - und bringt immer noch - viel Geröll aus den Alpen mit und schüttet damit langsam den See zu.
Auf diesem Delta wurden Ascona und Locarno erbaut.

ROUTE: Der Radweg erreicht den Ort "Vira Gambarogno".



Vira Gambarogno


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Magadino: 1,0 km, <- S. Nazzaro: 2,0 km,
->O Ziel: 19,0 km, O<- Ausgangspunkt: 168,5 km

SEHENSWERT: Historischer Ortskern

INFO: Der Ort "Vira" hat noch einen typischen Tessiner Ortskern.
Von hier aus führen steile Straßen in die Hänge hoch.
Oberhalb liegt der Berg Tamaro, er ist der Hausberg und ist 1961 Meter hoch.

Im Ort Vira Gambarogno Im Ort Vira Gambarogno (Bild laden)



Magadino


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Quartino: 4,0 km, <- Vira Gambarogno: 1,0 km,
->O Ziel: 18,0 km, O<- Ausgangspunkt: 169,5 km

SEHENSWERT: Beide Kirchen sind sehenswert

INFO: "Magadino" war schon im Mittelalter ein wichtiger Ort. Das zeigen immer noch die beiden schönen Kirchen.
Hier finden jedes Jahr internationale Orgelfestspiele statt.
Im Ort mündet der Fluss "Ticino" (auf deutsch "Tessin") in den Lago Maggiore.

Anlegestelle Magadino Anlegestelle Magadino (Bild laden)

 

ROUTE: Der Radweg bleibt weiterhin auf der Straße 405



Quartino


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Gordola: 6,0 km, <- Magadino: 4,0 km,
->O Ziel: 14,0 km, O<- Ausgangspunkt: 173,5 km

SEHENSWERT: Aussicht auf die Berge

Brücke übder den Ticino Brücke über den Ticino (Bild laden)

INFO: Der Ticino entspringt am Gotthardmassiv und gibt dem ganzen Kanton seinen Namen.
Unweit von hier mündet er in den Lago.

ROUTE: Sie erreichen "Quartino" auf der Straße "Via Mondette" und folgen ihr bis zum Kreisverkehr. An der zweiten Ausfahrt folgen Sie der "Via Monte Ceneri" in Richtung Norden.

Radweg nach Locarno Radweg nach Locarno (Bild laden)

ROUTE: Bald beginnt ein straßenbegleitender Radweg rechts der Straße.

Sie passieren den Flugplatz, der links der Straße liegt.

Nach dem Kreisverkehr an der Straße A13 zweigt nach links ein Radweg auf die "Via alle Gerre" ab. Sie folgen ihm und zweigen nach einer Brücke die erste Straße nach rechts ab.
Dann müssen Sie wieder auf die erste nach links abzweigen auf die "Via al Carcale". Sie erreichen ein Sportzentrum und folgen der "Via Sportivo Centro".
Auf dieser Straße erreichen Sie das Zentrum von "Gordola".



Gordola


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Locarno: 8,0 km, <- Quatino: 6,0 km,
->O Ziel: 8,0 km, O<- Ausgangspunkt: 179,5 km

SEHENSWERT: Verzascatal

Radweg nach Locarno Gordola (Bild laden)

INFO: Gordola liegt am Fuß des Verzascatales rechts der "Verzasca".

ROUTE: Sie folgen dem Radweg längs der Straße 13 und überqueren die Verzasca.

Nach dem Kreuzen der A13 folgt der Radweg der "Via San Gottardo" (Straße 13) und erreicht schließlich die Stadtmitte von Locarno.



Locarno


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Locarno: 0,0 km, <- Gordola: 8,0 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 187,5 km

SEHENSWERT: Kloster Madonna del Sasso, traumhafte Innenstadt

Sehenswert ist auch die Uferpromenade in Locarno mit der Schiffsanlegestelle.

INFO: Die Geschichte Locarnos geht ins achte Jahrhundert zurück.
Die Stadt war lange ein Zankapfel der Mailänder, der Schweizer und allerlei Adligen.
Im 15. Jahrhundert kam Locarno schließlich zur Schweiz.

Die Innenstadt hat durch seinen mondänen Stil ein besonderes Flair.

Vornehme Häuser Vornehme Häuser (Bild laden)

Anschlusstour


(Seitenanfang)

Übersicht Lago MaggioreÜberblick Radtouren am Lago Maggiore

VercascatalRadweg Verzascatal

Radweg Unteres Maggiatal von Maggia bis Fusio

Radweg Oberes Maggiatal von Fusio zum Lago del Naret

Radweg Bernadinopass

Überblick aller Alpentouren



Fahrrad Angebote günstig kaufen bei fahrrad.de

.