fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Der "Ironman" unter den Radtouren im Schwäbisch-Fränkischen Wald

Fünf-Landkreis-Radtour

[Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlußtouren ]


Stand: 15.03.2017

 

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Dieser Radweg verbindet die fünf Landkreise des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald.
Die Landschaftstour führt durch schöne Täler und bergige Wälder.
Er ist sehr gut ausgeschildert (5 Lkr.-Radwanderung) bedingt aber beste Kondition, da drei große Steigungsetappen und manch kleiner heftiger Anstieg (bis 16%) in die Tour eingearbeitet sind.

Streckenlänge: 55,0 km
Höhenmeter: 750 m
Fahrzeit: ca. 5 Stunden

 

Karte:


(Seitenanfang)

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.


Bücher und Karten Karten: Rems-Murr-Kreis 1:50.000
Bücher und Karten Karten: Freizeit Stuttgart u. Umgebung 1:50.000
Bücher und Karten Karten: Mittleres Neckartal 1:75.000

Bücher und Karten Bücher: Radtouren in der Region Stuttgart
Bücher und Karten Bücher: Radfahren abseits des Trubels
Bücher und Karten Bücher: Baedeker Reiseführer Stuttgart
Bücher und Karten Bücher: Rems-Murr-Kreis

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Orte am Weg:


(Seitenanfang)

000,0 km Oppenweiler
000,0 km Sulzbach
000,0 km Großerlach
000,0 km Ammertsweiler
000,0 km Maienfels
000,0 km Neuhütten
000,0 km Wüstenrot
000,0 km Prevorst
000,0 km Oppenweiler


Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Karten 1:50:000
Bücher und Karten Karten 1:75:000
Bücher und Karten Rems-Murr-Kreis 1:50.000
Bücher und Karten Freizeit Stuttgart u. Umgebung 1:50.000
Bücher und Karten Mittleres Neckartal 1:75.000





 

 

Oppenweiler


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Sulzbach 4,5 km,

Das Oppenweiler Rathaus ist in einem früheren Schloss untergebracht und liegt in einem schönen Schlosspark. Die Bauweise des ehemaligen Sturmfeder-Wasserschlosses ist achteckig.

Wasserschloß Ehemaliges Wasserschloss (Bild laden)

Auf einem Hügel über dem Ort liegt die Burg Reichenberg, die markant schon aus der Ferne erkennbar ist. Sie kann nicht besichtigt werden, denn sie ist in privatem Besitz.

Reichenberg Burg Reichenberg (Bild laden)

Der Radweg führt idyllisch durch Felder an der Murr entlang. Unterwegs passieren Sie die Kläranlage und radeln weiter auf Sulzbach zu.

Entlang der Bahnlinie erreichen Sie den Sulzbacher Bahnhof.
Sulzbach liegt links vom Radweg.

 

Sulzbach


(Seitenanfang)

Entfernungen:

Schnell ist man im Zentrum von Sulzbach. Schöne Fachwerkhäuser und überraschend viele Gaststätten finden Sie in der ansprechenden Gemeinde.
Etwas bergauf in Richtung Südwesten finden Sie das ehemalige Wasserschloss.

Sulzbach Die Kirche in Sulzbach (Bild laden)

Sehr gut beschildert werden Sie im Ort nach rechts in Richtung Großerlach geleitet. Schon bald zweigt der Radweg nach links zum Fischbachtal ab.
Auf einem asphaltierten Weg radeln Sie mitten in die schöne Natur des schwäbisch-fränkischen Waldes.

Hier ist richtiges Wander- und Erholungsgebiet.

Anfangs steigt der Radweg nur mäßig an und folgt direkt dem leise vor sich hin plätschernden Fischbach.

Fischbach Der Fischbach (Bild laden)

Als ersten Ort nach der Naturetappe erreichen Sie Mittelfischbach, einen kleinen verträumten Ort inmitten von Natur.

bergauf jetzt geht's bergauf (Bild laden)

Ab hier beginnt, zunächst in Serpentinen, ein steiler Anstieg bis zur Kreisstraße nach Oberfischbach.
Schön ist die Aussicht zurück ins Tal, aber es erfordert Biss hochzufahren, ohne Abzusteigen.

Fast oben Fast oben (Bild laden)

Nach einer kurzen Waldstrecke - es geht jetzt noch kerniger nach oben - zweigt der Radweg scharf nach links Richtung Oberfischbach ab und folgt der Straße.

Auf der Höhe passieren Sie auf der Landstraße die Orte Kleinerlach und Neufürstenhütte. Der Verkehr hält sich hier stark in Grenzen.

Nach Altfürstenhütte steigt die Straße nochmals kurz an und führt dann auf einer schönen Gefällstrecke ein Stück weit ins Tal.
Vorsicht! Halbwegs - wenn die Talfahrt richtig Spass zu machen beginnt - zweigt der Radweg nach links ab und bringt Sie in Richtung Böringsweiler.

Vor dem Ort zeigt der Wegweiser nach links zur Schlossmühle und Sie fahren auf einem schmalen, äußerst steilen Wirtschaftsweg am Ort vorbei bergauf. (Vielleicht schieben Sie auch, 16% sind nicht wenig!)

So steil So steil wird es (Bild laden)

Nach dem Wald bleiben Sie auf dem Wirtschaftsweg und durchradeln die schöne Landschaft der Hochebene. Kleine Wälder, Streuobstwiesen und Äcker wechseln sich ab.

Ein Sportplatz kündet Ammertsweiler an.
Hier überqueren Sie die Bundesstraße und radeln bergab durch den Ort in Richtung Brettachtal.

ins Brettachtal Ab ins Brettachtal (Bild laden)

Nach einer kurzen Panoramastrecke entlang des Bergrückens führt der Weg äußerst steil bergab.
Als wir die Tour abfuhren wurde kurz zuvor neu geteert und wir hatten Mühe, nicht auf dem Rollsplitt auszurutschen.

Bei der Laukenmühle erreichen Sie das naturbelassene Brettachtal und folgen von dort aus der Landstraße bergab.

Jetzt kommt tatsächlich eine schöne Abfahrt. Auf zwei Kilometer radeln Sie - richtig entspannend - leicht bergab der Brettach entlang.

Rechts und links lichter Wald und urplötzlich die Aussicht auf Burg Maienfels, die an einem exponierten Platz das Brettachtal überragt.

Maienfels Maienfels, auf dem schönsten Platz (Bild laden)

Am Ortseingang von Maienfels folgen Sie dem Hinweisschild nach links und erklimmen die Straße zur Burg. Der Weg ist asphaltiert und führt teils recht steil zur Burg hinauf.
150 Höhenmeter sind zu erradeln, bitte nicht unterschätzen, das dauert seine Zeit und kostet viel Kraft.
Kurz vor der Burg liegen noch zwei steile Serpentinen, dann fährt man durch eine Ansammlung früherer Gesindehäuser vor der Burg und erreicht schließlich den Burggraben.
Den Eingang der Burg findet man bergseits.

Burg Maienfels Burg Maienfels (Bild laden)

Die Burg ist in Privatbesitz. Nur der Innenhof kann an Werktagen tagsüber besichtigt werden.

Der Radweg bleibt auf der Höhe und führt über Kreuzle nach Neuhütten.

Neuhütten Radweg bei Neuhütten (Bild laden)

Nach der Überquerung der Bundessstraße zweigt nach links der Radweg zum Spatzenhof ab. Ohne viel Verkehr erreichen Sie Wüstenrot. Sie bleiben aber auf der Höhe am Waldrand und passieren dort das Altenheim.

Wüstenrot Wüstenrot (Bild laden)

Die Beschilderung leitet Sie in Richtung Stangenbach.
Am Waldrand besteht die Möglichkeit, einen früheren Silberstollen aus dem 18. Jahrhundert, die "Pfaffenklinge", zu besichtigen.

Der Radweg führt jetzt im Wald bergab vorbei am Schmellenhof in Richtung des Lautertales. Er passiert Stangenbach und man durchfährt das Lautertal bei der Lohmühle.

Jetzt geht es wieder auf der Straße bergauf bis Stocksberg.
Die Landschaft wird offener und es bietet sich ein schöner Blick auf den Schwäbisch-Fränkischen Wald.

Landschaft Blick auf die Landschaft (Bild laden)

Von Stocksberg aus müssen Sie wieder bis Prevorst auf der Straße fahren. Werktags herrscht dort mehr Verkehr als am Wochenende. Bitte Vorsicht!

Prevorst Prevorst (Bild laden)

Sie verlassen Prevorst in Richtung Kurzach und Nassach. Am Waldspielplatz vorbei bleiben Sie auf dem Höhenrücken bis zur Kreuzung mit der Hochstraße.

Verkehrsarme Wege Verkehrsarme Wege (Bild laden)

Touristisch ist diese Etappe sehr gut erschlossen. Sie passieren Waldlehrpfade, Biotope und gelangen schließlich zum Rastplatz "Bucheiche".

Eine lange, schöne Abfahrt bringt Sie nach Schiffrain.
Über Reichenberg - mit Sicht auf die imposante Burganlage - gelangen Sie zurück ins Murrtal bei Oppenweiler.

Auf der Burg Reichenberg Auf der Burg Reichenberg (Bild laden)

WeiterfĆ¼hrende Radtouren


(Seitenanfang)

Murrtal-Radweg

Alle Fahrradtouren im Ɯberblick



Fahrrad Angebote günstig kaufen bei fahrrad.de