fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

 

Neckartalradweg - Würmradweg

[ Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]

Etappe: Obernau - Herrenberg


Stand: 04.07.2013

Routenlänge: 28,5 km, Fahrzeit (ohne Pause): 1 1/2 bis 2 Stunden
Höhenmeter Obernau - Herrenberg: 320m
Höhenmeter Herrenberg - Obernau: 170m

Erster Teil der Verbindungstour vom Neckartal über Herrenberg nach Weil der Stadt ins Würmtal.
Die Strecke führt aus dem Neckartal durch das landschaftlich schöne Rommelstal auf die Hochebene vor dem Schönbuch.
Über ein leicht hügeliges Gelände erreichen Sie Nebringen. Traumhaft: Sie überblicken hier gleichzeitig den Westrand der Schwäbischen Alb und den imposant aus der Ebene wachsenden Schönbuch.
Über Herrenberg wechseln Sie nach Aidlingen ins romantische Würmtal.



Orte am Weg:

Obernau
Ergenzingen
Bondorf
Öschelbronn
Nebringen
Gültstein
Herrenberg









Karte:


(Seitenanfang)

Karte




Kartenmaterial:
(Wir empfehlen die Karten des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg mit Radwanderwegen;
die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet)

Karte: F 520 Stuttgart ISBN 3890216137
Karte: F 523 Tübingen-Reutlingen ISBN 3890216161

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.



Bücher und Karten Karten: Neckartal-Radweg
Bücher und Karten Karten: Die 20 schönsten Radfernwege in Deutschland
Bücher und Karten Karten: Neckarradweg 1 : 50.000
Bücher und Karten Karten: Bikeline Neckar-Radweg
Bücher und Karten Karten: Von der Quelle im Schwarzwald nach Mannheim
Bücher und Karten Karten: Neckar-Radweg

Bücher und Karten Bücher: Der Neckar: Eine literarische Reise
Bücher und Karten Bücher: Neckar: Ein Bilderbuch
Bücher und Karten Bücher: Region Rhein-Neckar

 

Fahrradtour Radtourenführer Deutschland Publicpress


 

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

Obernau


(Seitenanfang)

Entfernungen: Ergenzingen: -> 7,5 km, Herrenberg: -> 28,5 km

In Obernau (359 m ü.NN) zweigen Sie neckarabwärts fahrend, an der Kirche nach Norden ab und fahren dem Seltenbach entlang das "Rommelstal" hoch.

Rommelstal Im Rommelstal ( Bild laden )

Der Weg ist nur anfangs asphaltiert und wird später zu einem gut ausgebauten Wanderweg mit mehreren Grillplätzen.
Um so mehr wird die Landschaft grandioser. Sie passieren auf Ihrem Weg bergauf nahezu unberührte, traumhafte Wälder.
Knapp 150 Höhenmeter müssen Sie bewältigen bevor Sie die Abzweigung zur Liebfrauenhöhe, einem Kloster, erreichen.
Über die Autobahnbrücke gelangen Sie nach Ergenzingen.

 

Ergenzingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bondorf: 3,5 km, <- Obernau: 7,5 km, -> Herrenberg: 21,0 km, <- Obernau: 7,5 km

Der Ort hat schön gerichtete Fachwerkhäuser und eine langjährige Fasnetstradition. Es lohnt sich, die Umzüge im Ort während der Fasnetszeit anzuschauen.
Im Ort fahren Sie in Richtung Baisingen. Nach der Viehhandlung zweigen Sie nach rechts ab.
Durch ein Neubaugebiet erreichen Sie einen asphaltierten Wirtschaftsweg zu den "Haitinger Höfen". Nach zwei Kilometern erreichen Sie die Aussiedlerhöfe und fahren vor dem zweiten Hof nach links ab. Der Weg führt bergab, vor Ihnen liegt links ein Golfplatz.
Sie müssen nach ca. 600 m nach rechts, auf den Ort Bondorf zu, abzweigen.

Obernau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Öschelbronn: 6,5 km, <- Ergenzingen: 3,5 km, -> Herrenberg: 17,0 km, <- Obernau: 11,5 km

Nach einem weiteren Kilometer, kurz vor den ersten Häusern, führt Ihr Weg nach links, überquert dann die Verbindungsstraße Mötzingen-Bondorf und führt kerzengerade nach Öschelbronn.
Über kleine Hügel, bergan und bergab, führt der Weg durch ein landschaftlich schönes Tal. Fast im Tal, vor Öschelbronn, bitte aufpassen, unvermittelt müssen Sie während einer Abfahrt eine 90° Kurve meistern. Anschließend geht's leicht bergauf nach Öschelbronn.

Öschelbronn


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Nebringen: 3,0 km, <- Bondorf: 6,5 km, -> Herrenberg: 10,5 km, <- Obernau: 18,0 km

Öschelbronn ist ein Teil der Verwaltungsgemeinde "Gäufelden". Ihr Weg führt auf der Hauptstraße (in Richtung Herrenberg) durch den Ort bis zur Abzweigung nach Nebringen.
Am Friedhof (150 m nach der Abzweigung) beginnt auf der rechten Seite der Straße ein Radweg nach Nebringen.
Zur Belohnung geht es hier zunächst einen Kilometer bergab. Mit einem Kreisverkehr beginnt Nebringen.

Nebringen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Gültstein: 3,5 km, <- Öschelbronn: 3,0 km, -> Herrenberg: 7,5 km, <- Obernau: 21,0 km

Sie folgen der Hauptstraße bis zur Ortsmitte. Vor einer Rechtskurve zweigt nach links ein Radwegschild "Gültstein" ab.
Folgen Sie ihm mit Vorsicht. Nach der zweiten Kreuzung müssen Sie nach rechts abzweigen um, die Brücke über Bahn und die stark befahrene B14 zu überqueren. (Folgen Sie dem asphaltierten Weg, der links der Eisenbahn den Ort verläßt, bitte nicht. Er endet an einer Kleingärtneranlage und dann im Nichts!)
Nach der Brücke halten Sie kurz nach rechts und folgen der zwei Kilometer langen Abfahrt nach Gültstein.
Bei schönem Wetter bietet sich vor und während der Abfahrt ein gnadenlos schönes Bild: rechts die Schwäbische Alb mit ihren Gipfeln, in der Mitte die Wurmlinger Kapelle und von dort aus nach links der imponierende Mittelgebirgsrücken des Schönbuchs.
Von dieser Seite aus gesehen wächst dieses kleine Massiv geradezu aus der Ebene. An seinen seine steilen Abhängen sieht man Weinberge und stattliche Burgen.
Bergab ins Tal lassen sich gut Geschwindigkeiten über 50 km/h erreichen, also bitte aufpassen!
In Gültstein zweigen Sie am Ortseingang nach der Brücke links ab. (Radschild: Herrenberg)

Gültstein


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Herrenberg: 4,0 km, <- Gültstein: 3,5 km, -> Herrenberg: 4,0 km, <- Obernau: 24,5 km

Durch das romantische Ammertal fahren Sie entlang der jungen Ammer an mehreren Mühlen vorbei wieder etwas bergauf.
Zuerst passieren Sie die Kochmühle, dann die "Dritte" und schließlich die "Zweite" Ammermühle.
Kurz danach führt der Radweg nach rechts auf einem kurzen, steileren Stück auf das Höhenniveau von Herrenberg.
Nach einer Tennishalle zweigen Sie nach links ab. Sie sehen schon die gewaltige Silhouette der Herrenberger Stadtkirche.
Sie folgen der kleinen Straße bis in die Innenstadt zur Kreuzung mit der Bundesstraße B28.
Über den Zebrastreifen erreichen Sie die Innenstadt.

Herrenberg


(Seitenanfang)

Entfernungen: <- Gültstein: 4,0 km, <- Obernau: 28,5 km,

Eine herrliche Innenstadt mit alten, erhabenen Fachwerkhäusern erwartet Sie.
Etwas erhaben über dem Stadtniveau auf einer Felsplattform thront die gotische Hallenkirche mit ihrem dicken Glockenturm.
Die Innenstadt ist verkehrsberuhigt. Auch Fahrradfahrer werden gebeten abzusteigen.

Anschlußtouren:


(Seitenanfang)

Von Herrenberg nach Weil der Stadt
Ins Würmtal -> Weil der Stadt Pforzheim
in den Schönbuch
nach Tübingen

Überblick: Alle anderen Radwege

 

 

 

Obernau Ergenzingen Bondorf Öschelbronn Nebringen Gültstein Herrenberg Neckar-Radweg