fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Pfalz: Radrundtour 1 von Offenbach - Essingen - Kirrweiler - Maikammer - Edenkoben - Rhodt - Burrweiler - Siebeldingen - Landau - Offenbach

Radtour in der Pfalz

[ Schlafen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschluss]
Stand: 02.01.2013

Kurzbeschreibung Radwege Pfalz:

(Seitenanfang)

Radrundtour 1: Leichte, aber sehr schöne Fahrradtour vor den Pfälzer Bergen. Die Rundtour beginnt in Offenbach - oder je nach Anfahrt an jedem Punkt der Rundtour.
Zunächst radeln Sie noch in der Rheinebene auf flachen Radwegen in Richtung Norden und passieren zahlreiche kleine Orte mit schönen historischen Ortskernen.
In Kirrweiler geht es dann in Richtung Maikammer weiter und der Radweg folgt von dort aus den Hügeln der Pfälzer Berge. Bekannte Orte wie Maikammer, Edenkoben, Rhodt, Hainfeld liegen auf dem Weg.
Zahlreiche Burgen sind vom Radweg aus zu sehen und machen neben der Weinkultur den Charme dieser Tour aus. Die klimatische Sonderstellung der Pfalz macht das ganze dann zur "Urlaubstour".
Nach Burrweiler und Frankweiler führt der Radweg hinunter ins Queichtal und folgt dann dem kleinen, klaren Fluss über Landau zurück nach Offenbach.
Die Rundtour nutzt die Radwege: Südpfalzradweg, Deutsche Weinstraße, Queichtalradweg

Streckentyp: Rundtour

Anreise mit dem PKW:
Von Karlsruhe die A65 in Richtung Landau, dann über Landstraße nach Offenbach.
Anreise mit der Bahn: Bahnhof Landau

Ausgangspunkt: Offenbach
Streckenlänge
: 61,5 km
Fahrzeit: ca. 4-5 Stunden zzgl. Zeit für Besichtigungen
Höhenmeter: ca. 350 m

 

Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg...

Romantischer Rhein



Zimmer auf der Tour
Suchen & Buchen

Alle Veranstalter
Reisen Online
TUI Urlaubswelt




 

 


Karte:


(Seitenanfang)

 

 

Orte am Weg:


(Seitenanfang)

000,0 km Offenbach
004,5 km Bornheim
007,5 km Essingen
013,0 km Hochstadt
016,5 km Kleinfischlingen
019,0 km Großfischlingen
021,0 km Venningen
023,5 km Kirrweiler
028,5 km Maikammer
032,0 km St. Martin
035,0 km Edenkoben
035,0 km Rhodt
037,0 km Hainfeld
039,5 km Burrweiler
041,5 km Gleisweiler
044,0 km Frankweiler
047,0 km Siebeldingen
050,5 km Landau
061,5 km Offenbach



Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt



Offenbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bornheim: 4,5 km, <- Offenbach: 0,0 km,
->O Ziel: 61,5 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

In Offenbach orientieren Sie sich an der L542 in Richtung Essingen. Folgen Sie im Ort zunächst der rechten Straßenseite bis zum Zebrastreifen kurz vor dem Ortsende. Hier wechseln Sie die Straßenseite und folgen dem ausgeschilderten Radweg "Südpfalz".
Zunächst folgt der Radweg der linken Straßenseite und erreicht dann den "Dreihof", der zwischenzeitlich zu einem Golfplatz umfunktioniert wurde.

Am Golfplatz überqueren Sie den Kreisverkehr in Richtung der Wirtschaftsgebäude. Links der Straße liegt ein Bauernhof mit Pferdeställen und auf der rechten Straßenseite, die als Golfgebäude umgebauten Gebäude des ehemaligen Dreihofs. Bald überqueren Sie eine Eisenbahnlinie.
Unmittelbar danach zweigen Sie nach links ab und folgen der Bahnlinie in Richtung Pfälzer Berge. Die Bahnlinie ist auch als "Pfälzer Draisinenbahn" beschildert.
Nach etwa 500 Metern liegt links ein Hornbach-Einkaufszentrum. Auf gleicher Höhe zweigt der Fahrradweg nach rechts in Richtung Bornheim ab.



Bornheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Essingen: 3,0 km, <- Offenbach: 4,5 km,
->O Ziel: 57,0 km, O<- Ausgangspunkt: 4,5 km

Kurz nach dem Ortsanfang erreichen Sie die "Storchenscheune Bornheim". Die Scheune gehört einem Verein, der sich der Wiederansiedlung des Schwarzstorches verschrieben hat. Hier werden Störche gepflegt, wieder ausgewildert und man hilft bei der Partnersuche.

Storchennest in Bornheim Storchennest in Bornheim (Bild laden)

In der Regel brütet ein Storchenpaar in einem Nest. Mit zwei Webcams kann man auf http://www.pfalzstorch.de in die Nester zweier Storchenfamilien schauen.

Fängt einer der Störche mit seinem "Geschnäbel" an, tönt es von zahlreichen Giebeln zurück. Erst dann bemerkt man, wie viele Storchennester in Bornheim stehen.

Rathaus, Kirche, Storchennest Rathaus, Kirche, Storchennest (Bild laden)

Fährt man auf dem Radweg weiter, durchquert man den Ort in einem Halb-Rundkurs und verlässt ihn dann in Richtung Essingen.

Leicht bergauf geht es nun durch Rebhänge und Sie erreichen die B572, folgen ihr kurz bergauf und überqueren sie dann.
Auf der anderen Seite erreichen Sie Essingen.



Essingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Hochstadt: 5,5 km, <- Bornheim: 3,0 km,
->O Ziel: 54,0 km, O<- Ausgangspunkt: 7,5 km

Kirche in Essingen Kirche in Essingen (Bild laden)

Der Radweg folgt zunächst der Durchgangsstraße und zweigt dann in Richtung des Judenfriedhofes ab.

Dieser Friedhof wurde 1618 angelegt. Er hat aber keine so alten Grabsteine mehr.
Im 17. Jahrhundert stellten die jüdischen Mirbürger etwa 20% der Bevölkerung.

Jüdischer Friedhof in Essingen Jüdischer Friedhof in Essingen (Bild laden)

Der Radweg führt am Judenfriedhof vorbei zu einem Kreisverkehr, den Sie 3/4 umrunden und dann dem asphaltierten Weg leicht bergauf folgen. Auf der Kuppe geht es nach rechts weiter bis zu bei einer weiteren Kreuzung, an der ein Holzfass steht, dort nach links abzweigen. Der Radweg ist nun geschottert.
Er führt ins Tal hinunter und erreicht Kleinfischingen.

Alternativ können Sie am jüdischen Friedhof geradeaus weiter über einen Wiesenweg nach Hochstadt fahren.



Hochstadt


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Kleinfischlingen: 3,5 km, <- Essingen: 5,5 km,
->O Ziel: 48,5 km, O<- Ausgangspunkt: 13,0 km

In Hochstadt zweigt der Radweg im Ort nach links ab und führt leicht bergauf.
Dort treffen sich beide Radwege wieder und führen als Südpfalzradweg weiter.

Gut ausgebaute Radwege Gut ausgebaute Radwege (Bild laden)



Kleinfischlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Großfischlingen: 2,5 km, <- Hochstadt: 3,5 km,
->O Ziel: 45,0 km, O<- Ausgangspunkt: 16,5 km

Der Fahrradweg erreicht Kleinfischlingen an einem Neubaugebiet und führt dann auf eine gerade Durchgangsstraße. Sehr schöne Häuserreihen in Fachwerk begleiten die Straße.

Ortsmitte von Kleinfischlingen Ortsmitte von Kleinfischlingen (Bild laden)

Nach der Kirche zweigt der Fahrradweg nach rechts ab und führt asphaltiert zwischen den Wiesen aus dem Ort hinaus.
Nach etwa einem Kilometer kreuzen Sie eine ebenfalls asphaltierte Straße. Hier zweigen Sie ohne Beschilderung nach links ab und fahren bergab auf Großfischlingen zu.
Dort finden Sie am Ortseingang auch wieder das Schild "Südpfalzradweg".



Großfischlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Venningen: 2,0 km, <- Kleinfischlingen: 2,5 km,
->O Ziel: 42,5 km, O<- Ausgangspunkt: 19,0 km

In Großfischlingen finden Sie wieder die typischen Pfälzer Hofhäuser: Neben jedem Haus ist ein großes steinernes Tor, das Zugang zum ummauerten Hof bietet. "My house is my castle"!

Ortsmitte von Kleinfischlingen Typische Häuser Großfischlingen (Bild laden)

Sie folgen ebenfalls der Durchgangsstraße und passieren die Kirche mit ihrem spitzen Turm. Am Ortsende zweigen Sie auf den rechts der Straße verlaufenden Radweg "Südpfalzradweg" nach Venningen ein.

Auf dem Wege nach Venningen könnten Sie nach links in Richtung Edenkoben abzweigen, quasi als Abkürzung.

Sie bleiben aber strikt auf dem Radweg links der Straße und erreichen Venningen.



Venningen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Kirrweiler: 2,5 km, <- Großfischlingen: 2,0 km,
->O Ziel: 40,5 km, O<- Ausgangspunkt: 21,0 km

Am Ortseingang werden Sie von einer Museumsscheune begrüßt. Dort steht eine alte Kutsche mit stilisiertem Pferd und Ochsen und allerlei landwirtschaftliches Gerät zur Erinnerung, wie man vor ein paar Jahrzehnten noch arbeiten musste.

Kirche in Venningen Kirche in Venningen (Bild laden)

Im Ort finden Sie sehr schöne Fachwerkhäuser und eine beeindruckende Kirche. Das Rathaus hat einen Arkadengang.

Der Fahrradweg bleibt weiter neben der Straße und führt an Weinbergen vorbei.
Leicht bergab radeln Sie nun nach Kirrweiler.



Kirrweiler


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Maikammer: 5,0 km, <- Venningen: 2,5 km,
->O Ziel: 38,0 km, O<- Ausgangspunkt: 23,5 km

Von Kirrweiler aus gibt es zwei Möglichkeiten, nach Maikammer zu radeln.

Kirche in Venningen Kirrweiler durch die Reben (Bild laden)

Gleich nach dem Ortseingang zweigt ein Radweg nach links ab und durchquert die Felder. Über eine Brücke überqueren Sie die Autobahn A65 und radeln danach nach rechts in Richtung Norden.

Die andere Variante folgt der Straße durch den Ort und überquert auf der wenig befahrenen Straße ebenfalls die Autobahn 65.

Danach vereinigen sich beide Varianten wieder und führen auf den Bahnhof zu. Dort überqueren Sie die Gleise der Bahnlinie und radeln auf Maikammer zu.

Bitte Vorsicht bei Überqueren der L516! Die Straße ist stark befahren.

Gehenüber geht es nun leicht bergauf ins Zentrum von Maikammer.



Maikammer


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> St. Martin: 3,0 km, <- Kirrweiler: 5,0 km,
->O Ziel: 33,0 km, O<- Ausgangspunkt: 28,5 km

Das historisch bekannteste Gebäude ist die Alsterweiler Kapelle mit dem "Maikammerer Altar". Er ist ein seltenes Beispiel der frühen Pfälzer Tafelmalerei.
In der Stadtmitte finden Sie auch wieder die typischen Pfälzer Höfe und zahlreiche beeindruckende Weingüter.
Wer hier keinen Wein trinkt ist selbst schuld!

Zentrum in Maikammer Zentrum in Maikammer (Bild laden)

Der Radweg führt an der Hangseite weiter in Richtung Rhodt.

Ein Abstecher führt über den schönen Weinort St. Martin.



St. Martin


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Edenkoben: 3,0 km, <- Maikammer: 3,0 km,
->O Ziel: 33,0 km, O<- Ausgangspunkt: 28,5 km

St. Martin ist einer der Vorzeigeorte der Pfalz. Sehr schöne Fachwerkhäuser schmücken das Ortszentrum und jedes zweite Haus ist entweder Restaurant oder Weingut.

Radweg nach St. Martin Radweg nach St. Martin (Bild laden)



Edenkoben


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rhodt: 3,0 km, <- St. Martin: 3,0 km,
->O Ziel: 29,5 km, O<- Ausgangspunkt: 32,0 km

Edenkoben ist Heimatort des Auswanderers James Fenimore Cooper, der ursprünglich Johann Adam Hartmann hieß und in Amerika den Roman "Lederstrumpf" schrieb. Ihm zu Ehren wurde ein Brunnen vor dem Kurhaus erbaut, der die Figur des "Lederstrumpf" zeigt.

Brunnen des Lederstrumpfs Brunnen des Lederstrumpf (Bild laden)

Der Fahrradweg führt ans obere westliche Ende der Stadt und geht weiter nach Rhodt.

Edenkoben vom Radweg aus Edenkoben vom Radweg aus (Bild laden)



Rhodt


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Hainfeld: 2,0 km, <- Edenkoben: 3,0 km,
->O Ziel: 26,5 km, O<- Ausgangspunkt: 35,0 km

Rhodt unter Rietburg ist seit dem 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt, war aber wahrscheinlich schon früher existent.
Es gehörte bis zum siebzehnten Jahrhundert zu Württemberg und war schon im Mittelalter für seinen hervorragenden Wein bekannt.
Nach einem Tausch kam Rhodt zu Baden, dann nach dem Luneviller Frieden zu Frankreich, dann zu Bayern.

Straßenzug in Rhodt Straßenzug in Rhodt (Bild laden)

Durch seine schöne landschaftliche Lage bauten viele "Städter" Sommersitze in Rhodt. Heute sind 80% der Häuser denkmalgeschützt.

Der Fahrradweg führt nun entlang der Straße nach Hainfeld. Von hier aus überblickt man die Rheinebene und hat an klaren Tagen Sicht auf den Odenwald.



Hainfeld


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Burrweiler: 2,5 km, <- Rhodt: 2,0 km,
->O Ziel: 24,5 km, O<- Ausgangspunkt: 37,0 km

Hainfeld wird in Urkunden schon im Jahre 781 erwähnt. Damals wurde schon Wein angebaut.
Heute sind der markante Kirchturm und die Gebäude und Bauwerke aus dem Barock und Rokoko besonders beeindruckend.

Ortsmitte Hainfeld Ortsmitte Hainfeld (Bild laden)

Der Radweg führt nun in schöner Aussichtslage weiter nach Burrweiler.



Burrweiler


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Gleisweiler: 2,0 km, <- Hainfeld: 2,5 km,
->O Ziel: 22,0 km, O<- Ausgangspunkt: 39,5 km

Die Geschichte von Burrweiler beginnt wahrscheinlich im 8. Jahrhundert. Belegt ist sie erst im Jahre 1275, als ein Lehensherr sein Lehen wieder an Kaiser Rudolf zurück gab.
Burrweiler wurde auch durch einen Heißluftballonflug des Herrn Traitteur bekannt. 85 Minuten lang fuhr er durch die Lüfte.

Die Geschichte von Burrweiler Kirche in Burrweiler (Bild laden)

Der Ort selbst hat heute sehr schöne kleine Gassen mit traumhaften Häusern. Natürlich ist hier auch der Wein zuhause und man findet viele Möglichkeiten, den heimischen Wein zu probieren.

Der Fahrradweg bleibt rechts der Straße und führt zum Ort Gleisweiler.



Gleisweiler


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Frankweiler: 2,5 km, <- Burrweiler: 2,0 km,
->O Ziel: 20,0 km, O<- Ausgangspunkt: 41,5 km

Gleisweiler nennt sich selbst das pfälzische Nizza. Der tausend Jahre alte Ort liegt am Fuße des Teufelsberges.
Der Ort hat nur knapp 600 Einwohner und ist als Erholungsort ausgewiesen.
Sehr schön ist das historische Zentrum.

Blick auf Gleisweiler Blick auf Gleisweiler (Bild laden)

Der Fahrradweg bleibt nun neben der Straße und führt weiter nach Frankweiler.



Frankweiler


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Siebeldingen: 3,0 km, <- Gleisweiler: 2,5 km,
->O Ziel: 17,5 km, O<- Ausgangspunkt: 44,0 km

Frankweiler wurde Mitte des 13. Jahrhunderts gegründet und hatte an das Kloster Eußerthal Tribut (Wein) zu entrichten.

Zentrum von Frankweiler Zentrum von Frankweiler (Bild laden)

Nach Frankweiler verlassen Sie den Höhenzug und radeln in zwei weiten Kurven hinunter ins Queichtal.
Der Radweg bleibt auf der Straße.



Siebeldingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Landau: 3,5 km, <- Frankweiler: 3,0 km,
->O Ziel: 14,5 km, O<- Ausgangspunkt: 47,0 km

Kirche in Siebeldingen Kirche in Siebeldingen (Bild laden)

Der Radweg führt von der Ortsmitte auf einer wenig befahrenen Ortsstraße in ein Neubaugebiet und kehrt dann auf die Straße nach Godramstein zurück.
Gut beschildert geht es nun links der Straße in Richtung Godramstein weiter.

Dort bitte aufpassen: Am Ortseingang von Godramstein führt der Hauptradweg nach links ab und umgeht die Ortsmitte!

Sie dürfen diesem Schild nicht folgen, sondern müssen nach rechts die Straße überqueren (Schild Queichtalradweg) und erreichen dann nach einer Querstraße direkt die Queich.

Ein herrlicher, naturbelassener Radweg führt nun direkt am Bach entlang und erreicht nach ein paar Schleifen das Sportgelände in Landau.

Der Radweg führt nun relativ gut beschildert in die Stadtmitte von Landau.



Landau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Offenbach: 6,5 km, <- Siebeldingen: 4,5 km,
->O Ziel: 6,5 km, O<- Ausgangspunkt: 55,0 km

Sehenswert: Altes Kaufhaus, Klassizistische Häuser, Reste der ehemaligen Festungsstadt, Vaubanfestung

Landau wurde 1274 von den Habsburgern zur Stadt erhoben und kam bald zu wirtschaftlicher Blüte. Durch die strategisch wichtige Lage an der Grenze zu Frankreich, wechselte es durch die Jahrhunderte mehrmals seine Besitzer.
1688 wurde Landau buchstäblich abgebrannt und neu angelegt. Vauban baute es zur Festung aus.
Heute hat die sehenswerte Stadt einen schönen Marktplatz, mehrere beeindruckende Kirchen und viele Gebäude aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert.

Exercierplatz in Landau Exerzierplatz in Landau (Bild laden)

Jugendstilfesthalle in Landau Jugendstilfesthalle in Landau (Bild laden)

Straßenzug bei der Kirche Straßenzug bei der Stiftskirche (Bild laden)

Der Fahrradweg führt durch die Altstadt weiter bis zur Horststraße und überquert auf einer Brücke die Bahnlinie.

Auf der anderen Bahnseite folgt der Radweg zunächst der Straße, zweigt dann nach rechts ab und erreicht hinter dem Freibad wieder die Queich.

Sehr idyllisch geht es nun an der Queich weiter und Sie die kreuzen die A65 und Sie durchradeln nun ein schönes Wald- und Wiesengebiet

Schöner Radweg vor Offenbach Schöner Radweg vor Offenbach (Bild laden)

Über die Auffahrt eines Wirtschaftsweges kreuzen Sie die L509 und radeln dann neben der Landstraße her.
Bald erreichen Sie den Rand der Bebauung von Offenbach.



Offenbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Offenbach: 0,0 km, <- Landau: 6,5 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 61,5 km

Entlang einer Siedlung auf dem "Mühlweg" radeln Sie nach Offenbach und erreichen die Durchgangsstraße. Hier zweigen Sie nach rechts ab und radeln zu Ihrem Startpunkt.


(Seitenanfang)

 

Übersicht der Südpfalzradtouren

Übersicht der Rheintaltouren

Rundtour Pfalz 2