fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

 

Radfahren und Fahrradtouren auf Sardinien

Sardinien



Stand: 13.08.2013

[ Übernachtungen & Angebote | Tourenübersicht | Sehenswürdigkeiten ]

Auf der Karte sind auf den Texten neben den roten und grünen Punkten Links hinterlegt, die zu den weiterführenden Informationen und Bildern führen.


Bitte beachten:

Auf der Karte finden Sie zahlreiche "Hot Spots" die zu den herausragenden Ausflugszielen führen.
Bitte klicken Sie die die Bezeichnungen neben den grünen und roten Punkte an.

Italia Radreisen Radvermietung Organisierte Fahrradtouren

Schlafen & Wohnen
Suchen & Buchen


Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Autokarten 1:150.000
Bücher und Karten Karte Sardinien 1:200.000
Bücher und Karten MARCO POLO Karte 1:200.000
Bücher und Karten Reise Know-How 1:200.000
Bücher und Karten Sardinien Strassenkarte 1:200.000

Ferienhäuser in
Sardinien



Bücher und Karten Karten: Autokarten 1:150.000
Bücher und Karten Karten: Karte Sardinien 1:200.000
Bücher und Karten Karten: MARCO POLO Karte 1:200.000
Bücher und Karten Karten: Reise Know-How Landkarte 1:200.000
Bücher und Karten Karten: Sardinien Strassenkarte 1:200.000


Bücher und Karten Bücher: Baedeker Allianz Reiseführer, Sardinien
Bücher und Karten Bücher: DuMont Bildatlas Sardinien
Bücher und Karten Bücher: Merian Sardinien
Bücher und Karten Bücher: ADAC Reiseführer Sardinien
Bücher und Karten Bücher: ADAC Reiseführer plus Sardinien
Bücher und Karten Bücher: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Bücher und Karten Bücher: MARCO POLO Reiseführer

Tourenübersicht:



(Seitenanfang)


Tour 1:  

Capo Testa

Fahrradrundtour am nördlichsten Kap der Insel Sardinien. Schöne Sicht auf das benachbarte Korsika.
.

Unsere Sponsoren:

 

Tour 2:  

Alghero - Cappo Caccia

Fahrradrundtour von Alghero am Golf von Alghero entlang zur Nuraghe "Palmavera". Von hier geht es weiter zum bekannten Capo Caccia mit der beeindruckenden Höhle "Grotta di Nettuno".
Auf der Rückfahrt besuchen Sie die "Necropoli Anghelu Rulu".

Länge: ca. 50 km

.

Tour 3:  

Tharros und der Stagno di Cabras

Fahrradrundtour von Cabras (bei Oristano) an den Lagunen vorbei. Nach zwei romanischen Kirchen erreichen Sie die Ausgrabungsstätte "Tharros".
Durch ein Naturschutzgebiet mit seltener Fauna und Flora geht es um den Stagno di Cabras zurück nach Cabras.

.

Tour 4:  

Fahrradtour Insel Antioco

Fahrradrundtour auf einer Insel an der Südküste Sardiniens.
Abwechlungsreiche Landschaft und Kulturhalts an punischen Ausgrabungen und frühchristlichen Stätten.
Hier findet man auch den bekannten Tophet, eine phönizische Brandopferstätte und die unterirdischen Nekropolen, die von den Phöniziern geschaffen, aber von den nachfolgenden Bewohnern in anderer Art weiternutzt wurden.

Länge: 64,0 km

.

Tour 5:  

Costa del Sud

Fahrradrundtour an der traumhaften, azurblauen Küste "Costa del Sud" entlang. Zurück geht es mit schöner Aussicht überdie Berge bei Teulada.

Länge:

.

Tour 6:  

Traumtour durch die Berge

Fahrradrundtour von Bari nach Genna e Crescia und dann entlang der Tafelberge von Jerzu nach Ullasai. Über Gairo und Lanusai geht es durch die traumhaften Berge wieder ins Tal und zurück nach Bari.

Länge:

.

Sehenswürdigkeiten
Alghero
Anghelo Ruiu, fast 5000 Jahre alte Felskammergräber
Rote Felsen von Arbatax
Der bekannte Bär von Palau
Cagliari
Calasetta
Capo Testa
Castelsardo
Chiesa di Sinis, romanische Kirche aus dem 5. Jahrhundert
Dolmen S'Ena e Thomes
Der bekannte Elefant aus Stein
Genna Maria, Nuraghensiedlung
Grotta Nettuno, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen
Isola Rosso
Li Loghi, Gigantengrab
Das antike Nora
Palmavera, Nuraghendorf beim Capo Caccia
Saccargia, schwarz-weiss gestreifte romanische Kirche
San Pietro di Sorres, romanische Kirche
Sant Antine, Nuraghenfestung
Santa Teresa, nördlichste Stadt
Serra Orrios, größtes erhaltenes Nuraghendorf
Halbinsel Sinis, Naturreservat, Flamingos, Schildkröten
Sulci, phönizische Reste auf der Halbinsel St. Antioco
Su Nuraxi. Nuraghenfestung
Tergu, romanische Kirche aus Trachyt
Das antike Tharros
Berge bei Ulassei
Alle Touren in Europa



Sardinien Fahrrad-Tour

Übersicht der Sehenswürdigkeiten

1

Alghero
Die alte Stadt liegt malerisch an der Westküste.
Zu bewundern sind der Hafen, die Festung und die vielen alten Gassen in der Altstadt. Alghero ist touristisch erschlossen und hat ein großes Umland mit vielen Hotels und Restaurants.
Alghero

2

Anghelo Ruiu, fast 5000 Jahre alte Felskammergräber
Die Felskammergräber stammen aus der Zeit der Ozierikultur (2500-3300 v. Chr.). 38 Gräber, teilweise so groß wie Wohnungen, sind sehr gut zu besichtigen und auch zu begehen.
Felsengräber

3

Rote Felsen von Arbatax
In der Nähe der Stadt Tortoli, beim Städtchen Arbatax am Hafen, liegen die roten Felsen. In der Nachmittagssonne schimmern die eigentümlichen Formationen wirklich rot!

Die roten Felsen von Arbatax

4

Der bekannte Bär von Palau
Das Wahrzeichen der Insel! Eine riesige Granitformation, die die Gestalt eines monumentalen Bären hat, thront hoch über der Ostküste und blickt über die Bucht

Der bekannte Bär von Palau

5

Cagliari
Die Hauptstadt liegt inmitten von Salzlagunen. Geschäftiges Treiben herrscht am Hafen und in der Altstadt, viele Geschäfte laden zum Bummeln ein und in der Via Roma kann man Einkaufen und Flanieren.

Cagliari  

6

Calasetta
Auf der Halbinsel Sant Antioco direkt an der Küste liegt das idyllische Städtchen Calasetta

Calasetta

7

Capo Testa
Mini-Halbinsel westlich von Santa Teresa, wildromantisch und mit herrlichem Blick auf das nahe Korsika. Bei schönem Wetter erlebten wir hier einen wunderbaren Sonnenuntergang an der Westspitze beim Leuchtturm.

Capo Testa

8

Castelsardo
Hoch auf einem Felssporn liegt die alte Stadt. Sie hat eine noch komplett erhaltene Stadtmauer. Die steilen, engen Gässchen sind für moderne Verkehrsmittel nicht tauglich, deshalb empfiehlt sich eine Besichtigung der sehenswerten Altstadt zu Fuß.

Castelsardo

9

Chiesa di Sinis, romanische Kirche aus dem 5. Jahrhundert
Die Chiesa di S. Giovanni di Sinis aus dem 5. Jahrhundert liegt auf der Halbinsel Sinis in der Nähe von Tharros.

Chiesa di Sinis

10

Dolmen S'Ena e Thomes
Einsam in der Landschaft liegt das Gigantengrab mit der riesigen Eingangsstele. Das Loch in der Stele ist der Zugang zum "Jenseits", in diesem Fall zum Ganggrab, das dahinter liegt.

Dolmen S'Ena e Thomes

11

Der bekannte Elefant aus Stein
Ein riesiger Felsbrocken, der durch Wind und Wetter die Umrisse eines gewaltigen Elefanten erhalten hat. Man findet ihn unweit von Castelsardo, direkt an der Straße. Jeder Tourist hat hier einen Pflicht-Foto-Stopp.
Rocco d'Elephante

 


12

Genna Maria, Nuraghensiedlung
Die Nuraghensiedlung liegt auf der höchsten Erhebung der Region. Über ein Stahlgerüst kann man die Anlage begehen und hat gleichzeitig einen herrlichen Panoramablick.

 

Genna Maria

13

Grotta Nettuno, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen
Eine der schönsten Tropfsteinhöhlen im Mittelmeerraum. 656 Treppenstufen führen vom Capo Caccia hinunter zur Höhle. 500 Meter kann man die Höhle mit gigantischen Formationen von Stalagmiten und Stalagtiten begehen. Ein Muss für jeden Urlauber.

 

Grotta Nettuno

14

Isola Rosso
Im Frühjahr gleicht der Küstenabschnitt an der Costa Paradiso einem Blütenmeer. Die Isola Rosso ist eine kleine Landzunge mit vorgelagerten rosaroten Felsen. Ein alter Turm beherrscht die Idylle.

 

Isola Rosso

15

Li Loghi, Gigantengrab
In der Nähe der Nordküste, zwischen Olbia und Palau liegt das Gigantengrab mit einer 4 Meter hohen Portalstele.

 

Gigantengrab Li Loghi

16

Das antike Nora
Antike phönizische Stadtgründung, vermutlich die älteste der Insel.
Hier waren Phönizier, Punier und Römer.
Es gibt Reste von Häusern, Thermen, einige Tempelanlagen,
recht gut erhaltene Mosaike und sogar ein Amphittheater.
Leider ist auch hier mittlerweile ein Teil der alten Stadt unter dem Meeresspiegel.
Nora

17

Palmavera, Nuraghendorf beim Capo Caccia
Das Nuraghendorf Palmavera (ab 1500 v. Chr.) liegt an der SS127 unmittelbar hinter Fertilia, auf der Halbinsel Capo Caccia.
Vom Ruinenturm, der in der Mitte der Anlage steht, hat man einen herrlichen Blick auf die umliegenden Hütten und die Landschaft.
Nuraghe Palmavera

19

Saccargia, schwarz-weiss gestreifte romanische Kirche
Die Kirche liegt einsam im breiten Tal des Flusses Murroni.
Sie ist in pisanischer Romanik erbaut, schwarz-weiß gestreift aus dunklem Basalt und hellem Kalkstein.
Trinita di Saccargia

20

San Pietro di Sorres, romanische Kirche
Einsam auf einem Hügel in der Nähe von Thiesi liegt die romanische Kirche, herrlich marmoriert mit dunklem Trachyt und hellem Kalkstein.
San Pietro di Sorres

21

Sant Antine, Nuraghenfestung
Die Nuraghenfestung Sant Antine liegt in der Nähe der Stadt Torralba.
In der sehenswerten Anlage findet man einen Innenhof, verschiedene Hütten und einen Turm. Innerhalb der Gebäude sind richtige "Wandelgänge", in denen man die frühe Architektur bestaunen kann.
Nuraghe Sant Antine

22

Santa Teresa, nördlichste Stadt
Anlaufstelle für die Fähren von Korsika und dem Festland Italien. Eine gepflegte Stadt mit modernem Marktplatz, vielen Übernachtungs-
möglichkeiten und einer riesigen Auswahl an Lokalitäten. Santa Teresa ist Ausgangspunkt für Fahrten an die Ost- und an die Westküste.
Santa Teresa

23

Serra Orrios, größtes erhaltenes Nuraghendorf
Das Nuraghendorf ist das größte erhaltene der jetzt bekannten Anlagen. Brunnen, ein heiliger Bezirk, 2 Tempel und rund 70 Hütten sind zu bewundern.
Serra Orrios

24

Halbinsel Sinis, Naturreservat, Flamingos, Schildkröten
Nicht nur Kultur-Highlights findet man auf der Halbinsel Sinis, sondern auch wild lebende Flamingos in den Lagunen und im Naturschutzgebiet an der Küste leben viele Schildkröten, Insekten, Vögel, Schlangen und kleine Säugetiere.
Flamingos auf der Halbinsel Sinis

25

Sulci, phönizische Reste auf der Halbinsel St. Antioco
Auf der Halbinsel Sant Antioco liegt die antike phönizische Hafenstadt Sulci. Die Reste beinhalten eine Nekropole , ein Tophet (Brandopferstätte) und verschiedene Museen.
Sulci, phönizische Reste auf der Halbinsel St. Antioco

26

Su Nuraxi. Nuraghenfestung
Die Nuraghenfestung liegt im Landesinneren und nimmt eine Fläche von über 1000 qm ein. Die Anlage wurde erst in den 50-er Jahren entdeckt; es gibt Reste von annähernd 150 Hütten. In der Mitte erhebt sich ein Turm mit Zinnen, ähnlich den Ritterburgen.
Su Nuraxi. Nuraghenfestung

27

Tergu, romanische Kirche aus Trachyt
Auf der Strecke nach Porto Torres sollte man die alte Kirche Nostra Signora de Tergu besichtigen. Sie stammt aus dem 13. Jh., gebaut aus rotem Trachyt und weißem Kalkstein.
Nostra Signora de Tergu

28

Das antike Tharros
Tharros ist eine antike römisch-phönizische Hafenanlage, die jetzt teilweise unter dem Meeresspiegel liegt. Reste der Gebäude und der Thermen sind aber noch sehr gut zu erkennen. Im Frühjahr erlebten wir hier ein Blütenmeer von gelben Blumen und rotem Klatschmohn.
Tharros

29

Berge bei Ulassei
Ein Abstecher von der Ostküste führt in die interessante Bergwelt bei Ulassei. Serpentinen schlängeln sich an den Orten Jerzu, Ulassei und Gairo vorbei; überall sieht man die unterschiedlichsten Grüntöne und Felsfiguren jeder Art.
In den Bergen bei Ulassei
Sardinien Fahrrad-Tour Alle Touren in Europa  

 

Sardinien Fahrrad-Tour