fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Schwarzwald Panorama Radweg in Etappen

Schwarzwald Panorama Radweg

Etappe 4: Von Bonndorf nach Waldshut

[ Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzinfo | Karte | Anschlusstouren ]


Stand: 09.03.2017

 

 

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Diese Etappe des "Schwarzwald-Panorama-Radwegs" startet in "Bonndorf".
Rechts der "Wutach" radeln Sie über sanfte Hügel und erreichen danach auf einem Höhenniveau von 800 Metern den "Abstieg" ins "Wutachtal."
Bei "Grimmelshausen" kreuzen Sie die "Sauschwänzle-Bahnlinie", die als "Museumsbahn" in vielen Schleifen an der "Wutach" entlang führt.
Links der "Wutach" radeln Sie jetzt auf nunmehr noch 450 Höhenmetern entspannt nach "Stühlingen".
Sie passieren die alte Stadt auf römischen Resten und radeln dann flach und locker weiter über "Eberfingen" nach "Eggingen" und "Wutöschingen".
Die "Wutach" ist nun beidseits mit einem Hochwasserschutz umgeben und ein schön ausgebauter Radweg führt weiter nach "Lauchringen".
Bald kommt der Rhein in Sicht und nun trennen Sie noch wenige Kilometer von der Stadt "Waldshut", die erhaben auf einem Hügel oberhalb des Rheins liegt.
"Waldshut" besitzt eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt.

Tagebuch Tagebuch zur Tour

Ausgangspunkt: Bonndorf
Endpunkt:
Waldshut
Streckenlänge
: 61 km, mit Besichtigungen
Fahrzeit: ca. 4 - 4,5 Stunden
Höhenmeter: 264 Meter bergauf

Übernachtung www.fahrrad-tour.de Übernachtungsmöglichkeiten auf den Touren

Bücher und Karten Karten: Schwarzwald Panorama-Radweg: 280 km
Bücher und Karten Karten: DuMont Taschenbuch Schwarzwald
Bücher und Karten Karten: Bikeline Flussradwege Schwarzwald

Bücher und Karten Bücher: Karte zur gesamten Tour
Bücher und Karten Bücher: Bildband Schwarzwald
Bücher und Karten Bücher: DuMont Taschenbuch Schwarzwald


Karte Etappe 4 Schwarzwald-Panorama-Radweg:

 

Schwarzwald-Panorama-Radweg Karte Etappe 4

Kartenmaterial:

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

F 506 Titisee-Neustadt ISBN 3890215998
F 507 Villingen-Schwenningen ISBN 389026005
F 510 Singen ISBN 389021603X

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.

Karte 1:75.000
R756 Südlicher Schwarzwald ISBN 978-3-89021-772-7

 

 

Orte am Schwarzwald-Panorama-Radweg:


( Seitenanfang)


000,0 km Bonndorf
006,0 km Münchingen
011,0 km Ewattingen
022,5 km Grimmelshofen
029,5 km Stühlingen
037,5 km Untereggingen
042,5 km Wutöschingen
051,5 km Lauchringen
061,0 km Waldshut


Zimmer auf der Tour





 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

 

Bonndorf


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Münchingen: 6,0 km, <- Bonndorf: 0,0 km,
->O Ziel: 61,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Sehenswert: Schloss, Japanischer Garten, Wutachschlucht

Info: "Bonndorf" ist wahrscheinlich eine alemannische Gründung, man fand hier Grabbeilagen aus dieser Zeit.
Ab 1223 ist ein Adelsgeschlecht, die "Herren von Bonndorf", nachgewiesen.

Im Jahre 1609 wurde "Bonndorf" nach Erbstreitigkeiten an das "Kloster St. Blasien" veräussert. Mit mehreren Orten zusammen bildete es die "Grafschaft Bonndorf".

Rathaus in Bonndorf Rathaus in Bonndorf (Bild laden)

Info: Im 16. Jahrhundert erbaute der "Fürstabt aus St. Blasien" ein "Wasserschloss" in "Bonndorf".
Heute sind dort ein "Narrenmuseum" und ein Kulturzentrum untergebracht.

Alte Brücke Altenheim St. Laurentius (Bild laden)

Info: Nach der Säkularisierung wurde "Bonndorf" zum Bezirksamt mit allen notwendigen Ämtern.

Schule in Bonndorf Schule in Bonndorf (Bild laden)

 

Route: Zur Weiterfahrt bieten sich zwei Möglichkeiten:

Route 1: Falls Sie nicht ins Zentrum von Bonndorf radeln, fahren Sie am Ortsanfang am Friedhof nach links und halten nach dem Friedhof nach rechts. Sie folgen dem "Philosophenweg" und zweigen dann auf die "Lindenstraße" ein. Diese erreicht die K6516. Sie folgen ihr nach rechts und münden in die L171 ein. An der ersten Abzweigung fahren Sie nach links ab und folgen dem Wirtschaftsweg "Am Lindenbruck".

Route 2: Falls Sie aus dem Zentrum kommen, folgen Sie der "Martinstraße", zweigen dann nach links auf die "Donaueschinger Straße" ab und folgen ihr bergauf. An der ersten Abzweigung nach rechts vor dem Hügelkamm zweigen Sie nach rechts auf den Wirtschaftsweg "Am Lindenbruck" ab.

Zunächst geht es am Bergrücken weiter und Sie erreichen einen Wald.
Auf einem Asphaltweg geht es etwas hügelig weiter, während Sie den Nadelwald durchqueren.

Waldetappe nach Bonndorf Radweg im Wald (Bild laden)


Route: Nach der Bewaldung berühren Sie kurz die K6514, die von rechts kommt.
Der "Schwarzwald-Panorama-Radweg" zweigt gut beschildert nach links von der K6514 ab und führt asphaltiert am Rande des Waldes weiter.
Zwischen Wiesen und Feldern erreichen Sie bald den Ortsrand von "Münchingen".

Ortsrand von Münchingen Ortsrand von Münchingen (Bild laden)

 

Route: Hier erreichen Sie einen Schilderwald, weil sich offensichtlich zahlreiche Rad- und Wanderwege treffen.


Münchingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Ewattingen: 5,0 km, <- Bonndorf: 6,0 km,
->O Ziel: 55,0 km, O<- Ausgangspunkt: 6,0 km

Route: Auf der K6597 geht es von "Münchingen" wieder in Richtung der Felder und Sie ereichen eine Abzweigung, an der der "Schwarzwald-Panorama-Radweg" nach links von der Straße abzweigt.
Asphaltiert geht es auf einem Wirtschaftsweg bergab nach "Ewattingen". Vom Radweg können Sie das "Wutachtal" weit überblicken.

Hinunter ins Wutachtal Hinunter ins Wutachtal (Bild laden)


 


Ewattingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Grimmelshofen: 11,5 km, <- Münchingen: 5,0 km,
->O Ziel: 50,0 km, O<- Ausgangspunkt: 11,0 km

Route: In der Ortsmitte fällt ein mttelalterlich anmutendes Gebäude mit markanten Giebeln auf. Es ist das Rathaus, das mit seinen abgetreppten Giebeln zwar aussieht als stamme es aus dem Mittelalter, es stammt aber aus den 60-er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Rathaus in Ewattingen Rathaus in Ewattingen (Bild laden)

Route: Das wilde "Wutachtal" liegt hinter dem Ort in Richtung Norden.

Der Radweg zweigt vor dem Ort nach rechts ab und folgt der K6511 wieder etwas bergaauf. Sie passieren ein Wegkreuz.

Auf der Landstraße radeln Sie auf den rechten Randberg der Wutach und übersehen das wildromantische Tal. Der wilde Flußlauf liegt aber verborgen in einer dichten Bewaldung.

Über die Hügel Über die Hügel (Bild laden)

 

Route: Der Radweg verlässt nach der Bergkuppe die Kreisstraße K5611 nach rechts und führt auf einem Asphaltweg nach rechts über einen kleinen Hügel.

Auf der Hügelkuppe Auf der Hügelkuppe (Bild laden)


Route: Steil geht es nun in Serpentinen bergab in ein Seitental und Sie radeln durch das enge Tal am Hang entlang. Nach einem Waldstück erreichen Sie den kleinen Ort "Lausheim".

Lausheim Lausheim (Bild laden)

"Route: "Lausheim"" ist seit dem 8. Jahrhundert bekannt und besitzt eine kunsthistorisch bedeutende Kirche. In ihr wurde früher ein Gewand des "Hl. Nikolaus" aufbewahrt.
Der Ort gehörte früher zum "Kloster St. Gallen, später zu "St. Blasien".

Nach "Lausheim" geht es weiter bergab. Der Radweg folgt der Straße K6594 in Richtung "Grimmelshofen".
Sie passieren dabei auch die Bahnlinie der "Sauschwänzlebahn", die sich hier in Schleifen dem "Wutachtal nähert.

Mühle in Weiler Mühle in Weiler (Bild laden)

Route: Hier - Im "Weiler" - passieren Sie auch eine der ältesten erhaltenen "Gipsmühlen" Deutschlands.
Eine besondere Rarität ist die Mühle in Weiler. Drei Mühlräder treiben 5 Mahlwerke an.
Die Mühle konnte von "Korn über Obst" bis zum Gips mahlen. Sie ist heute als Museumsmühle zur Besichtigung ausgebaut.

Unterhalb der Mühle erreichen Sie den Ort "Grimmelshofen".

 


Grimmelshofen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Stühlingen: 7,0 km, <- Ewattingen: 11,5 km,
->O Ziel: 38,5 km, O<- Ausgangspunkt: 22,5 km

Info: "Grimmelshofen" wurde zu Beginn des 9. Jahrhunderts erstmals genannt. Das "Kloster St. Gallen" besaß hier Güter.
Später kam es unter den Einfluß des "Kloster St.Blasien".

Wutachbrücke in Grimmelshofen Wutachbrücke (Bild laden)

 

Route: Auf der "Mühlstraße" (B314) überqueren Sie die "Wutach" und folgen dem Radweg nach der Brücke links entlang der "Wutach".
Auf einem Wirtschaftsweg verlassen Sie "Grimmelshofen".

Zunächst fahren Sie links der "Wutach", dann geht es über eine Brücke und Sie bleiben rechts. Die "Wutach" fließt hier sehr schnell.

Entlang der Wutach Entlang der Wutach (Bild laden)


Route: Das Tal ist recht flach und Sie fahren am Rande der Uferbewaldung flussabwärts.

Radweg an der Wutach Radweg an der Wutach (Bild laden)

Route: Die Stadt "Stühlingen" kommt nun in Sicht.



Stühlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Untereggingen: 8,0 km, <- Grimmelshofen: 7,0 km,
->O Ziel: 31,5 km, O<- Ausgangspunkt: 29,5 km

Sehenswert: Schloss Hohenlupfen, Kirchen

Die Gegend um Stühlingen war schon vor der Römerzeit besiedelt. Die Römer siedelten hier mit ihrer 31. Garnison und hinterließen ihre Spuren.
Im 11. Jahrhundert errichteten die Herren von Stühlingen eine Burg, die Vorläufer für das heute sichtbare Schloss Hohenlupfen war.
Im Jahre 1262 erhielt Stühlingen Stadrechte.
Seit dem 17. Jahrhundert gehört das Schloss der Familie Fürstenberg.

Kirche St. Heilig Kreuz Kirche St. Heilig Kreuz (Bild laden)

Die katholische Kirche St. Heilig Kreuz ist im frühklassizistischen Stil erbaut.
Die aus dem Ende des 19. Jahrhunderts stammende Brunnenfigur steht vor der Hl. Kreuz Kirche. Sie sieht den Calvarienfiguren in der Bretagne ähnlich.

Heiliger Johannes Heiliger Johannes (Bild laden)


Eine wechselhafte Geschichte brachte Stühlingen schließlich zu Baden, während das Schloss bei den Fürstenbergern blieb.
Stühlingen ist heute Luftkurort mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten.

Route: Der Radweg folgt der "Bahnhofstraße" und mündet dann in die "Hauptstraße" ein.
Nach etwa 250 Metern zweigen Sie nach links in die Straße "Zinngärten" ein und folgen der kleinen Straße leicht bergauf.
Durch ein Neubaugebiet führt der Asphaltweg wieder bergab und folgt der rechten Seite der Wutach.

Alter Bahnhof Eberfingen Alter Bahnhof Eberfingen (Bild laden)

Bald passieren Sie den alten Bahnhof von "Eberfingen", der zwischenzeitlich in privater Hand ist.
Der Radweg durchquert anschließend den kleinen, gleichnamigen Ort und führt auf der Köhlerstraße ortsauswärts.

Der Radweg kreuzt nun die B314 und führt danach entlang der Wutach talabwärts nach "Untereggingen".


Untereggingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Wutöschingen: 5,0 km, <- Stühlingen: 8,0 km,
->O Ziel: 23,5 km, O<- Ausgangspunkt: 37,5 km

In Untereggingen radeln Sie an Kanälen des Wutach-Seiten-Kanals vorbei.
Der Kanal fließt weiter nach Wutöschingen.

In Untereggingen radeln Sie an Kanälen des Wutach-Seiten-Kanals vorbei. Der Kanal fließt weiter nach Wutöschingen. Entlang von Kanälen (Bild laden)

Der Schwarzwald-Panorama-Radweg verläuft auf einem sehr schön asphaltierten Wirtschaftsweg.

Bald erreichen Sie Ofteringen, dessen Schloss schon von weitem sichtbar ist. Seit 1868 ist im ehemaligen Schloss das Kloster Marienburg untergebracht.

Kloster Marienburg Kloster Marienburg (Bild laden)

 

Der Radweg bleibt links der Wutach und folgt dem Fluss.

 


Wutöschingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Lauchringen: 9,0 km, <- Untereggingen: 5,0 km,
->O Ziel: 18,5 km, O<- Ausgangspunkt: 42,5 km

Sehenswert: Schloss Willmendingen in Schwerzen, Schloss Ofteringen

Wutöschingen wurde schon im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt, hatte aber durch seine geschützte Lage schon frühere Bewohner.
Sogar Dolmen und Menhire wurden hier gefunden. Auch die Römer hinterließen Spuren.
Heute ist Wutöschingen eine florierende Industriestadt mit zahlreichen Aluminiumwerken.

Gebändigte Wutach Gebändigte Wutach (Bild laden)

Die Wutach ist leicht terrassiert, damit die Strömung nicht überhand nimmt.

Route: In Wutöschingen überqueren Sie die Wutach nach links und radeln dann entlang der "Wutachstraße" auf der linken Seite der Wutach weiter.

Auf der linken Seite der Wutach liegt der Teilort "Schwerzen", dessen spätbarocke Kirche den Ort überragt.

Pfarrkirche St. Johannes der Täufer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer St. Johannes der Täufer (Bild laden)

Das Tal wird nun immer flacher und der Einfluß des Rheintales wird spürbar. Der Radweg folgt nun dem Hochwasserdamm der Wutach.

Entlang der Wutach Radweg entlang der Wutach (Bild laden)


Bald überqueren Sie den Fluss und radeln rechts des Wassers weiter.

Das Gebiet am Unterlauf der Wutach ist freizeitmäßig gut erschlossen, zahlreiche Radwege queren den Schwarzwald-Panorama-Radweg auf Brücken.

Links des Flusses liegt Oberlauchringen, das Sie aber nicht durchradeln.

Nach einer Rechtswendung der Wutach zweigt der Radweg nun vom Fluss nach rechts ab und Sie werden in die Ortsmitte von Unterlauchringen geleitet.

 

 

 


Lauchringen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Waldshut: 9,5 km, <- Wutöschingen: 9,0 km,
->O Ziel: 9,5 km, O<- Ausgangspunkt: 51,5 km

Sehenswert: Wutachwasserfall

Lauchringen wurde schon 844 im Kontext einer Urkunde des Klosters Rheinau erwähnt. Es besteht aus den Ortsteilen Unterlauchringen und Oberlauchringen.
Heute ist der Ort eine moderne Wohngemeinde und bietet viele Freizeitmöglichkeiten.

Lauchringen Unterlauchringen (Bild laden)

Route: Auf der Wiesenstraße erreichen Sie die Hauptstraße und radeln an dieser entlang in die Ortsmitte.
Nach der Überquerung der "Kadelburger Straße" fahren Sie in die Unterführung unter der A98.
Auf der anderen Seite überqueren Sie den Fluss "Steina", der von rechts in die Wutach mündet und durchradeln dann ein Gartengebiet.

Auf einem schönen Asphaltweg geht es direkt an der Wutach weiter.

Holzbrücke Holzbrücke (Bild laden)

Der Schwarzwald-Panorama-Radweg unterquert bald wieder die A98.
Danach überqueren Sie den Fluß "Schlücht", der von rechts her aus dem Schwarzwald kommt.

Nach einer Unterführung unter der B34 radeln Sie rechts neben der Bundesstraße durch das Industriegebiet zwischen Tiengen und Waldshut.

Bei der großen Kreuzung mit der B34 überqueren Sie die Bundesstraße. Dann folgen Sie kurz der "Züricher Straße" und zweigen dann nach links auf der "Klingenauer Straße" ab.
An der nächsten Kreuzung fahren Sie nach rechts auf der "Koblenzer Straße" durch das Industriegebiet.
An der nächsten Kreuzung folgen Sie nach halblinks dem "Jahnweg", der dann parallel zum Rhein verläuft.

Der Radweg umfährt das Schwimmbad und erreicht kurz danach wieder den Radweg, der jetzt direkt auf dem Rheinuferweg verläuft.

Vorsicht, zahlreiche Fußgänger sind von der Aussicht so begeistert, dass sie nicht an Radfahrer denken.

Radweg am Rhein Radweg am Rhein (Bild laden)

Der Radweg folgt nun auf einem gewalzten Weg direkt dem Rhein. Durch die Bäume haben Sie eine schöne Aussicht auf den Fluss.

Bei der Schiffsanlegestelle zweigen Sie nach rechts auf die Zollstraße ab und radeln bergauf bis zum Stadteingang von "Waldshut", das etwas oberhalb des Flusses liegt.

 


Waldshut


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Waldshut: 0,0 km, <- Lauchringen: 9,5 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 61,5 km

Sehenswürdigkeiten: Historische Altstadt, Oberes und Unteres Tor, barockes Rathaus

Waldshut wurde im 13. Jahrhundert von Rudolf von Habsburg zum Schutz seiner Besitzungen gegründet.
Die Stadt entwickelte sich schnell und wurde mit Türmen und Mauern befestigt.
Heute hat Waldshut einen sehr schönen Marktplatz mit zahlreichen barocken Bürgerhäusern und Häusern aus der Renaissance.

Innenstadt von Waldshut Innenstadt von Waldshut (Bild laden)

Der Stadtplatz umgibt die verkehrsberuhigte Kaiserstraße. Die beiden Stadttore rahmen den Platz ein.

Stadttor in Waldshut Stadttor in Waldshut (Bild laden)

Das östliche Tor der Waldshuter Stadtbefestigung ist noch sehr gut erhalten. Es wird auch "Schaffhausener Tor" genannt.

Bürgerhäuser in Waldshut Bürgerhäuser in Waldshut (Bild laden)

Der Bereich der Kaiserstraße zwischen Oberem und Unterem Tor ist verkehrsberuhigt.
Zahlreiche Cafés und Straßenwirtschaften lassen ein südliches Flair aufkommen.

 

 

 

 

 

Ansclusstour


(Seitenanfang)

Tagebuch zur Tour

Überblick aller Etappen des Schwarzwald-Panorama-Radweg

Etappe 1 von Pforzheim bis Freudenstadt
Etappe 2 von Freudenstadt nach Villingen
Etappe 3 von Villingen nach Bonndorf
Etappe 4 von Bonndorf nach Waldshut

Übersicht "Alle Touren Deutschland"