Radrundtour an der Alb und am Rhein

Brunnen am Rathaus von Ettlingen

Wir starten in Maximiliansau am Fuße der Rheinbrücke nach Karlsruhe. Auf der Brücke der B10 überqueren wir den Rhein. Beeindruckend ist die Sicht auf den Fluss. Auf der anderen Seite folgen wir dem Radweg und zweigen vor der zweiten Brücke nach links ab, um auf der Brücke die B10 zu überqueren. Der Radweg führt neben der mehrspurigen Straße ein paar hundert Meter zurück und zweigt danach zum Knielinger See ab. Der See liegt einsam vor den Toren der Großstadt, nur zwei Fischer sind unterwegs. Der weitere Radweg folgt zunächst den Gleisen und zweigt danach nach links zur Alb ab.

Von dort folgt Radweg dem Fluss entlang von Kleingartenanlagen, er unterquert die B10 und passiert die bewohnte Großstadt. Man bemerkt aber gar nicht, dass man durch bewohntes Gebiet fährt. Richtig idyllisch fährt man auf dem Albtalradweg. Im Fluss blüht die Brunnenkresse und an den Ufern werden Bienen mit Blühwiesen verwöhnt. Wir passieren die historische Wehranlage Appenmühlwehr. Am ganzen Lauf der Alb sind Hinweistafeln auf Sehenswürdigkeiten angebracht. Kurz vor dem Bahnhof überqueren wir auf einer Brücke den Gleisbereich und radeln auf den anderen Seite gut beschildert auf Ettlingen zu.
Wir erreichen Ettlingen auf der Rückseite des Rathauses. Vor dem Schloss bietet sich eine Pause an. Das Schloss wurde anstelle einer früheren staufischen Burg im 16. Jahrhundert erbaut. Heute ist dort das Museum der Stadt Ettlingen untergebracht.
Zur Weiterfahrt nutzen wir den Radweg in Richtung Ettlingenweiher. Nach Bruchhausen passieren wir die Badeseen und erreichen schließlich den Ort Malsch. Wir unterqueren dort beim Bahnhof die Bahnlinie und radeln von dort nach Westen zwischen den Baggerseen hindurch. Leider ist hier kein Radwegschild zu finden.
Durch den Wald erreichen wir Durmersheim und folgen dort dem Radweg nach Au am Rhein. Ein schöner Radweg neben der Straße bringt uns nach Neuburgweiher. Dort führt uns der beschilderte Radweg direkt zur Fähre. Für wenig Geld ( 5€ für zwei Personen mit Fahrrädern) bringt uns die Fähre nach Neuburg. Auf dem Rheinradweg fahren wir an kleinen Yachthäfen und Baggerseen weiter nach Maximiliansau zum Ausgangspunkt.

Tourenlänge: ca. 59 km
Höhenmeter: ca. 200 m
Fahrzeit: 4 bis 5 Stunden

Anfahrt: Maximiliansau, Rundtour
Abfahrt: Maximiliansau

Karte

Dargestellt mit GPX_viewer von Jürgen Berkemeier

GPX laden Download

 

 

Bilder zur Radtour

Große Rheinbrücke der B10 in Karlsruhe
Große Rheinbrücke der B10 in Karlsruhe
Die Alb auf dem Weg zum Rhein
Die Alb auf dem Weg zum Rhein
Ruhig liegt der Knielinger See in den Rheinauen
Ruhig liegt der Knielinger See in den Rheinauen
Die Alb hat hier nahezu kein Gefälle mehr
Die Alb hat hier nahezu kein Gefälle mehr
Idyllischer Radweg am Wald entlang
Blühende Brunnenkresse lässt den Fluss weiß schimmern
Das Heizkraftwerk West ist ein Reserve- und Spitzenlastkraftwerk der Stadtwerke Karlsruhe.
Das Heizkraftwerk West ist ein Reserve- und Spitzenlastkraftwerk der Stadtwerke Karlsruhe.

 

 

Natur und Idylle trotz Großstadt
Natur und Idylle trotz Großstadt
Wir passieren die historische Wehranlage Appenmühlwehr.
Wir passieren die historische Wehranlage Appenmühlwehr.
Kurz vor dem Karlsruher Bahnhof
Kurz vor dem Karlsruher Bahnhof
Radweg an der Alb nach Ettlingen
Radweg an der Alb nach Ettlingen
Rathaus und Marktplatz in Ettlingen
Rathaus und Marktplatz in Ettlingen
Ettlinger Schloss
Ettlinger Schloss
Badeseen nach Bruchhausen
Badeseen nach Bruchhausen
Auf einer langen Waldetappe erreichen wir Durmersheim
Auf einer langen Waldetappe erreichen wir Durmersheim
Bickesheimer Wallfahrtskirche mit dem Gnadenbild Maria mit dem Kind
Bickesheimer Wallfahrtskirche mit dem Gnadenbild "Maria mit dem Kind"
adweg nach Neuburgweiher
Radweg nach Neuburgweiher
Warten auf die Fähre nach Neuburg
Warten auf die Fähre nach Neuburg
An schönen Tagen ist die Fähre gut besucht
An schönen Tagen ist die Fähre gut besucht
Ortseingang in Neuburg am Rhein - die Wolken sind schon da
Ortseingang in Neuburg am Rhein - die Wolken sind schon da

 

 

Yachthafen im Altrhein
Yachthafen im Altrhein
Der Rheinradweg führt hinter dem Hochwasserdamm
Der Rheinradweg führt hinter dem Hochwasserdamm