Radtour durchs Kinzigtal

Brückenheiliger in Wolfach

Die beeindruckende Schwarzwaldtour startet in Loßburg, man kann sie aber auch von Freudenstadt aus fahren. Die Bahn von Offenburg hält an beiden Orten.
Gut beschildert starten wir am Bahnhof Loßburg-Rodt, wo es zahlreiche Parkplätze gibt. Der Kinzigradweg ist gut mit einem K beschildert. Er führt ins Zentrum von Loßburg und über das Industriegebiet wieder in Richtung Süden. Bei einer Sitzbank trennt er sich vom Schwarzwald-Panorama-Radweg und führt für gute 10 km in dichten Wald.
Es geht tendenziell bergab, aber trotzdem sind auf diesem Abschnitt auch 200 m hoch zu fahren. Am Ende geht es sehr steil nach Alpirsbach hinunter. Der Klosterbereich wird bis Ende 2020 noch aufwändig saniert und die Gastronomie mit Brauerei ist wegen Corona noch geschlossen.

Tourenlänge: ca. 85 km

Höhenmeter: ca. 300 m bergauf

Fahrzeit: ca. 5 - 6 Stunden

Karte

Dargestellt mit GPX_viewer von Jürgen Berkemeier

Download GPX-Track: Laden

 

 

Bilder zum Tagebuch

Im Murgatsl talabwärts nach Rastatt
Gleich hinter Loßburg zweigt der Kinzigtalradweg vom teils streckengleich verlaufenden Schwarzwald-Panorama-Radweg ab.
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Gute 10 km bleibt der Radweg im dichten Wald und führt 250 Höhenmeter bergab, dazwischen geht es aber auch hoch
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Die Klosterkirche in Alpirsbach wird bis Ende 2020 renoviert und bleibt geschlossen

Gut beschildert geht es an der Bahnline weiter und danach in ein Seitental hoch. Dort steht noch das alte Grenzschild zwischen Baden und Württemberg.
Weiter im Wald bergauf erreichen wir die alte Fahrstraße, die in den Fels gehauen wurde. Sehr steil geht es hinunter nach Schenkenzell. Hier hier wird das Tal zunächst flacher.

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Im Frühling blüht der Ginster und gibt den Wegen neue Farbe
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Das alte Oberamtszeichen markiert die frühere Grenze zwischen Baden und Württemberg
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Felswände auf der ehemaligen Fahrstraße
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Wegkreuz in Schenkenzell

 

 

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Ortsdurchfahrt in Schiltach

Gut beschildert erreichen wir das historische Schiltach mit seinen mittelalterlichen Häusern.
Der Marktplatz ist extrem steil.

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Der steile historische Marktplatz in Schiltach

Wir überqueren zweimal die Kinzig und erreichen einen engen Talabschnitt, den sich Radweg, Straße und ab und zu die Bahn teilen. Hier wird der Radweg entgegen dem Verkehrsfluss der Straße auf dem Gehweg geführt. Das ist ungewohnt und macht manchen Radlern Angst. Das ist aber nur ein kleines Stück des Radweges, dann teilen sich die Wege wieder. Sehr schön und teilweise aussichtsreich erreicht der Radweg Wolfach.

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Weil das Tal so eng wird, verläuft in einem Abschnitt der Radweg auf dem Gehweg direkt neben der Straße .....
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
.... aber wo es geht wurden mit erheblichem Aufwand die Verkehrsführungen getrennt
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Schöner Radweg auf einer früheren schmalen Straße oberhalb des Tales

Sehr schön radeln wir durch Hausach und erreichen das schöne Haslach. Jetzt folgen wir meist den Dammwegen und kommen nach Gengenbach. Die Altstadt und die Stadtbefestigung sind sehr gut erhalten.

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Blick auf Wolfach von der Kinzig aus
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Das Zentrum von Hausach, die Stadt ist sehr alt - hat aber wenig historische, erhaltene Bausubstanz
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Die sagenhafte Burg Husen oberhalb von Hausach
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Das historische Zentrum von Haslach hat viele Fachwerkhäuser

Gut beschildert führt der Kinzigtalradweg durchs Tal. Teilweise führt er auf dem Damm, nach Biberach berührt er auch den Talrand.

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Historisches Stadttor in Gengenbach
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Rathaus in Gengenbach

Der Radweg folgt nun etwas bergauf dem rechten Talrand und nach Ohlsbach erreichen wir die wunderschön gelegene Ortenburg. Sie wurde nach der Zerstörung 1678 im 19. Jhd. von einem Kaufmann wieder aufgebaut und ist heute Jugendherberge.

Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Die Burg Ortenberg stammt eigentlich aus dem 12. Jahrhundert. Nach der Zerstörung 1678 wurde sie im 19. Jahrhundert wieder saniert.
Von Loßburg durchs Kinzigtal nach Offenburg
Marktplatz in Offenburg

Gut beschildert - manchmal auch nicht - erreichen wir die Stadtmitte von Offenburg,. Die Rückfahrt erfolgt mit der Bahn.