fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Ruwerradweg: Vom Moseltal ins Seitental der Ruwer

Ruwerradweg

Radweg auf einer stillgelegten Bahntrasse

[Kurzbeschreibung | Karte | Weitere Tagebücher ]
Stand: 22.01.2013

 

 

Kurzbeschreibung


(Seitenanfang)

Der Ruwer-Hochwald-Radweg führt vom Moseltal ins Seitental der Ruwer. Man könnte sogar weiter nach Türkismühle im Nahetal fahren.

Auf einer stillgelegten, ehemaligen Eisenbahntrasse geht es über Kasel, Sommerau, Hentern, Kell am See hinauf nach Hermeskeil.
Über mehr als 20 Brücken fährt man ruweraufwärts, teilweise mit schöner Aussicht.
Anfangs sind die Hänge noch mit Reben bewachsen, später überwiegt der Wald des Hunsrücks. Bergauf sind es etwa 450 Höhenmeter.
Im Sommer kann man sich sogar die Höhenmeter sparen: Man fährt mit dem Bus von Trier bis Hermeskeil.
Dann geht es nur bergab! Eine sehr schöne Landschaftstour.

Tourenlänge: ca. 53.0 km
Höhenmeter: 163 m (mit Anstieg nach Hermeskeil)
Fahrzeit: 3,5 bis 4,5 Stunden
An-/Abfahrt: Trier, Hermeskeil

Den ausführlichen Moselradweg finden Sie hier.

Höhendiagramm:



(Seitenanfang)

Höhenmeter der Tour  

Höhenmeter: 163 m bei der Bergab-Tour

(wir empfehlen Karten mit Radwanderwegen im Maßstab 1:50.000 mit Höhenlinien)

Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung

 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

Dargestellt mit GPX_viewer von J├╝rgen Berkemeier


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt



Auch wir wählen diesmal die "lasche" Tour und lassen uns mit dem Bus nach Hermeskeil bringen.
Während es unten noch neblig ist, hoffen wir auf ein Auflockern des Nebels auf der Höhe.
Der Bus fährt pünktlich in Ruwer gegenüber des ursprünglichen Bahnhofes ab.

Busanhänger in Ruwer
Der ausgeklügelte Fahrradanhänger des Busses

Nach einer Stunde hält der Fahrrad-Bus am alten Bahnhof in Hermeskeil.
Neun Grad!
Aus dem Bahnhof Hermeskeil wurde ein Eisenbahnmuseum geschaffen.
Für Eisenbahnfreunde ist dies ein Muss.
Wir radeln ziemlich steil gute 100 Höhenmeter in den Ortskern von Hermeskeil hoch.

Hermeskeil
Hermeskeil liegt auch im Nebel

Zur Weiterfahrt geht es nun wieder bergab zurück zum Eisenbahnmuseum. Hier stehen zahlreiche Baureihen von der Dampflok bis zum Schienenbus.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Ausrangierte Schienenfahrzeuge werden hier museumsgerecht präpariert

Die ehemalige Trasse der Bahnline ist perfekt als Radweg umgebaut. Ein schöner asphaltierter Belag macht die Radtour zum Komfortausflug.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Der Weg der Brücke und Trassen.

Seitlich des ehemaligen Schienenweges ist eine Holzbeschrankung angebracht, damit niemand den Hang hinunter fährt.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Die Sonne kommt - schöner Weg auf dem Hochkamm

Anfangs führt der Radweg über eine Hochebene mit wenig Höhenunterschieden.

Relikte aus der aktiven Zeit
Entlang des Weges stehen zahlreiche Relikte aus der aktiven Zeit

Liebevoll sind die "alten" Loks und die Erinnerungen an die "Bahnzeit" erhalten geblieben.
Die alten Bahnhöfe sind meist Museen oder dienen öffentlichen Zwecken.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Blick in den angrenzenden Wald

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Über 20 Brücken musst Du radeln ......

Die Brücken sind alle gut in Schuss, wurden teils sogar erneuert.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Ehemaliger Bahnhof in Kell am See

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Schöne Ausblicke auf die Landschaft

Wir durchradeln weitläufige Wälder, aber vorerst bleibt die Bahnlinie auf einer Hochebene.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Fleschfelsen - ein Quarzitüberrest. Von der Seite sieht er aus wie das trojanische Pferd.

Der Radweg verliert nun etwas an Höhe, dafür werden die Berge des Hunsrück gefühlt höher.
Wir passieren den "Fleschfelsen", der aus Quarzit besteht. Er steht auf einem Bergkamm. Allerdings müssen wir dazu einen Spaziergang bergauf durch den Wald machen.
Dieses Quarzit-Gestein ist härter als das umliegende und verwittert langsamer. Ganze Spuren von weißem Quarzit ziehen sich durch den Wald.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Die Ruwer plätschert ins Tal

Der Radweg überquert nun vermehrt die Ruwer. Vorerst ist sie noch ein kleiner Bach, der vor sich hin plätschert.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Radweg entlang von Felswänden

Typisch für Bahnlinien ist die Streckenführung entlang von Felswänden, so ersparte man sich teure Tunnels.
Auf dem Radweg berühren wir nur wenige Orte.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Ruine Burg Sommerau

In Sommerau passieren wir die Ruine Sommerau, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Sie steht auf einem Umlaufberg und überragt den Ort Sommerau.
Ab Sommerau beginnt der Weinbau. Der Wald weicht nun und die Hänge sind alle dem Wein gewidmet.

Waldrach
Kirche in Waldrach

Im unteren Ruwertal hat es wieder mehr Orte. Wir passieren Waldrach, dessen Kirche am Hang vor den Reben steht.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Weinberge allüberall

Im unteren Ruwertal ist jeder Fleck, der nur annähernd nach Süden zeigt mit Reben bepflanzt.
Der Radweg folgt weiter der ehemaligen Bahntrasse und erreicht den Einstiegspunkt beim alten Bahnhof von Ruwer.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Hier ist der Startpunkt des Ruwerradweges.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Zum Abschluss noch etwas Kultur im nahen Trier: Der Dom St.Peter

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Kulinarischer Abschluss: Meeräsche mit Fenchel, Tomaten und Rosmarinkartoffeln im Restaurant "Wein- und Fischhaus Österle" in Trier - ein wunderbarer Hochgenuss


Alle Tourenbeschreibungen des Moseltalradweges finden Sie hier

Tagebücher

 

 

 

   

Ansclusstour



Übersicht "Alle Touren Deutschland"