fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Rundtour von Diefenbach durchs Kirbachtal und zurück durchs Mettertal

Stromberg-Rundtour

Fahrradrundtour ab Diefenbach bis Sachsenheim und zurück

[Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]
Stand:22.01.2013

 

 

Kurzbeschreibung


(Seitenanfang)

Die Rundtour beginnt in Diefenbach bei Sternenfels. (Eigentlich nur deshalb, weil wir zum Abschluss hier wieder im Ochsen essen wollen)

Über Sternenfels erreichen wir den Einstieg ins Kirbachtal bis Häfnerhaslach.
Nach Sternenfels geht es mächtig bergauf, um den Höhenkamm zu erreichen, dann zweigen wir auf einen Radweg rechts der Straße ab und erreichen durch den Wald Häfnerhaslach.
Es geht schön bergab bis Ochsenbach. Entlang des Kirbaches radeln wir bis Sachsenheim.
Großsachsenheim wartete mit seinen Sehenswürdigkeiten, dem alten Wasserschloss ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert und vielen anderen Sehenswürdigkeiten.
Weiter geht es entlang der Metter über Sersheim ins Weindorf "Horrheim".
Gündelbach liegt als nächster Weinort am Weg.
Über Schützingen radeln wir weiter nach "Zaisersweiher" und erreichen dann das Weltkulturerbe "Maulbronn" mit seinem wunderschön erhaltenen Kloster.

Nach der ausführlichen Besichtigung des Klosters geht es wieder zurück nach Diefenbach.

Tourenlänge: 58,3 km
Höhenmeter: 576 m
Fahrzeit: 4 bis 5 Stunden
An-/Abfahrt: mit dem Auto bis Diefenbach oder Sternenfels

Höhendiagramm:



(Seitenanfang)

Fachwerkkirche Pechern  

Höhenmeter: 637 m

(wir empfehlen Karten mit Radwanderwegen im Maßstab 1:50.000 mit Höhenlinien)

Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung

 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

Dargestellt mit GPX_viewer von J├╝rgen Berkemeier


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt



Die Rundtour beginnt in Diefenbach bei Sternenfels.

Der Ort Diefenbach mit seiner Kelter
Der Ort Diefenbach mit seiner Kelter

In Diefenbach fahren Sie an der Kirche nach links und umradeln die Wehrkirche.
Dann geht es nach rechts und über die Felder radeln Sie leicht bergauf bis zur Kreuzung vor "Sternenfels". Von hier zweigt nach rechts die Straße nach Häfnerhaslach ab.
Leider geht es gleich richtig zur Sache: Etwa 100 Höhenmeter geht es ohne Pardon bergauf.

Dafür wird es danach angenehm. Etwa 600 Meter nach der Kuppe zweigt nach rechts ein Waldweg ab, der sehr idyllisch durch den Mischwald führt.
Besonders jetzt im Frühjahr begeistert die Vielfalt der verschiedenen Grünfarben.

Waldweg durch den Frühlingswald
Waldweg durch den Frühlingswald

Nach über 6 Kilometern im Wald erreichen Sie bergab den Ort Häfnerhaslach. Hier lohnt es sich, die Ortsmitte zu besichtigen.
Sehr schöne Fachwerkhäuser schmücken den Ort auf dem Hügel.

Schöne Fachwerhäuser in Häfnerhaslach
Schöne Fachwerkhäuser in Häfnerhaslach

Nach dem Ort überqueren wir den Kirbach und radeln rechts des Flusses entlang des Waldes weiter.
Auf der linken Seite liegt der Kirbachhof, der vom württembergischen König eigentlich zu einem Lustschloss umgebaut werden sollte.
Übrig geblieben ist nur die "Kibannele", eine Figur aus einem Brunnen.

Blick ins Kirbachtal
Blick ins Kirbachtal

Wir fahren im Wald weiter und erreichen Spielberg, das auch links des Kirbaches liegt.
Hier folgen wir ein kurzes Stück der L1110 und erreichen Hohenhaslach.

Der alte Ortskern liegt erhaben auf einem Hügel und wirkt, wie eine nicht einzunehmende historische Stadt.

Blick auf Hohenhaslach
Blick auf Hohenhaslach

 

Der Radweg führt nun an einem See vorbei und wir überqueren einen Hügel. Selbst Spargel wir hier angebaut.

Vielfältige Landschaft
Vielfältige Landschaft


Wir erreichen Kleinsachsenheim.
Auf der anderen Seite der Metter erreichen wir Großsachsenheim, das im Besitz einer ehemaligen Wasserburg ist. Auch sonst hat Großsachsenheim viel zu bieten.

Vielfältige Landschaft
Die ehemalige Wasserburg ist heute Rathaus

Wir folgen nun dem Fluss Metter bergaufwärts und erreichen Sersheim.
Hier fällt die trutzige Wehrkirche auf.

Kirche in Sersheim
Kirche in Sersheim

Wieder folgen wir dem sehr guten Radweg entlang der Metter und erreichen den Weinort Horrheim.

Rathaus in Horrheim
Rathaus in Horrheim

Am Ortsende überqueren wir die Metter und radeln neben der Landstraße nach Gündelbach.

Auch hier merken wir, dass der Weinbau eine große Rolle spielt.

Leicht bergauf geht es nun weiter nach Schützingen.

Ein Blick zurück ins Mettertal
Ein Blick zurück ins Mettertal

Auf der Sonnenseite ist fast jeder Meter für den Weinbau reserviert.

Ein Blick zurück ins Mettertal
Typische Landschaft

Leicht bergauf überqueren wir die ICE-Trasse und radeln weiter bis Zaisersweiher.
Von dort geht ein direkter Radweg hinüber ins Weltkulturerbe Maulbronn.

Das Kloster ist in seiner Gesamtheit noch vollkommen erhalten.

Der Klosterhof in Maulbronn
Der Klosterhof in Maulbronn

Gotische Gewölbe und Gänge Maulbronn
Gotische Gewölbe und Gänge

Wieder bergauf erreichen wir wieder den Radweg nach Diefenbach und fahren durch den Wald.

Ein sehr gutes Essen wartet schon im Ochsen in Diefenbach auf uns.

Im Ochsen in Diefenbach
Im Ochsen in Diefenbach gibt es Leckeres und der Chef Georg Barta - oder "Schorsch" persönlich hat immer ein offenes Ohr für seine Gäste.

 

Alle Tourenbeschreibungen des Strombergs finden Sie hier


Ansclusstour



Übersicht "Alle Touren Deutschland"