fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen




Florenz per Fahrrad:


Florenz - entlang der Hügel über Fiesole nach Settignano

Rom - die ewige Stadt - per Fahrrad


[Sehenswürdigkeiten am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]
Stand: 29.08.2017

 

Kurzbeschreibung 3: Radtour Florenz - entlang der Hügel über Fiesole nach Settignano.


(Seitenanfang)

Florenz - entlang der Hügel über Fiesole nach Settignano:
Fiesole liegt auf den Hügeln oberhalb von Florenz. Es ist bekannt für die etruskischen und römischen Ausgrabungen.
Für die Florentiner ist es auch ein Ausflugsort an heißen Tagen. Auf den Hügeln geht meist ein angenehmes Lüftchen.
Eine schöne Radtour durch typische toskanische Landschaft mit Start in Florenz. (Eine Flache Wein, Brot und frischer Schinken gehören ins Handgepäck, dann könnten Sie typisch italienisch Pause machen)

Es gibt keine bessere Möglichkeit eine Stadt zu erkunden, als mit dem Fahrrad. Der innere Schweinehund kann sich so nicht auf die Schulter setzen, denn ruck-zuck ist man auch bei entfernten Sehenswürdigkeiten.
Einzig ein gutes Fahrrad-Schloss gehört ins Handgepäck.

Florenz ist voller Sehenswürdigkeiten.
Am besten mietet man sich in zentrumsnahen Hotels ein, dann hat man den Radweganschluss vor der Türe.
Räder kann man auch mit der Bahn oder dem Flieger kostengünstig mitnehmen.

Rundtour: Start am Bahnhof "Santa Maria Novella"
Anfahrt: evtl. mit der Bahn zum Bahnhof "Santa Maria Novella"
Rückfahrt:
mit der Bahn
Streckenlänge
: 23,0 km
Fahrzeit: 2 bis 4 Stunden, je nach Kondition und Interesse
Höhenmeter: 230 m

Buch Baedecker Florenz
Bücher und Karten National Geographic Florenz
Bücher und Karten NATIONAL GEOGRAPHIC Traveler Florenz
Buch Florenz: Kunst und Architektur
Buch DuMont direkt Reiseführer Florenz
Buch Vis a Vis Reiseführer Florenz
Buch MARCO POLO Reiseführer Florenz
Buch Florenz: MERIAN live!

Karte:


(Seitenanfang)

Florenz: Radtour nach Fiesole und Settignano 

Orte am Weg / Entfernungstabelle:


(Seitenanfang)


Bitte vergessen Sie bei Ihren Planungen die Kilometer für Besichtigungen in den Orten und Städten nicht. Leicht kommen nochmals einige Kilometer dazu.

Ortsinformationen

Florenz Fahrrad-Tour Übernachtungen
Florenz Fahrrad-Tour
Florenz Fahrrad-Tour Veranstalter Italien
Florenz Fahrrad-Tour Alle Veranstalter
Florenz Fahrrad-Tour
Karten
Florenz Fahrrad-Tour Baedecker Florenz
Florenz Fahrrad-Tour Dumont Kunst Florenz
Florenz Fahrrad-Tour National Geographic Florenz
Florenz Fahrrad-Tour Merian Florenz

Bajabikes Radtouren Radvermietung Geführte Fahrradtouren

Florenz Fahrrad-Tour Baedecker Florenz

Florenz Fahrrad-Tour National Geographic Florenz

 

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

 

Florenz - entlang der Hügel über Fiesole nach Settignano

Diese Radtour beginnt wieder am Bahnhof "Santa Maria Novella".
Sie fahren über die "Piazza della Stazione" und folgen am südlichen Ende der Straße " Via Panzani" weiter, bis an der zweiten Kreuzung die "Via del Giglio" nach links abzweigt.

Sie folgen dieser Straße und passieren die "Capelle di Medici" und zweigen danach rechts zur Basilika San Lorenzo ab.
Am Ende des Platzes vor der Kirche San Lorenzo zweigen Sie nach links in die Straße "Via de Ginori" ab und folgen ihr kerzengerade.

Optimal genutzte ParkplätzeOptimal genutzte Parkplätze


Sie geht nahtlos in die "Via San Gallo" über und erreicht schließlich den Platz "Piazza della Liberta" .

Auf der genau gegenüber liegenden Seite des Platzes folgen Sie dem Radweg längs der Straße "Viale Don Minzoni".

Sie erreichen am Ende der Straße die "Cavalcavia del Cure", der Sie nach rechts folgen. Auf der Brücke über die Eisenbahnlinie, die in einem 180 Grad Bogen verläuft, überqueren Sie die Bahnlinie.

Am Ende der Schleife, zweigen Sie zunächst nach rechts und dann auf der zweiten Abzweigung nach rechts auf die "Viale Alessandero Volta" ab und folgen der leicht ansteigenden Straße.

Bei der vierten nach links abzweigenden Straße, der "Via delle Piazzuola" müssen Sie aufpassen. Kurz nach der Kreuzung mit der "Viale Alessandero Volta" zweigt nach links die kleine Straße "Via delle Forbici" ab.
Dieser folgen Sie - um den Verkehr auf der Hauptstraße zu verlassen- und radeln bergauf.

Die ersten Blüten im AprilDie ersten Blüten im März

Fiesole liegt auf dem Berg und bietet eine sehr schöne Aussicht auf den Talkessel von Florenz. Dies gilt es zu erradeln.

Vorbei an schönen Villen und an Olivenhainen radeln Sie nun bergauf und fädeln in die "Via delle Piazzuola" ein.

Schöne Villen und schöne GärtenSchöne Villen und schöne Gärten


Nach einem rechts- links Knick erreichen Sie die normale Straße nach Fiesole und erreichen das Kloster "Convento di San Demenico".

Weiter geht es auf der "Piazza San Demenico" am Friedhof des Klosters vorbei. Danach zweigen Sie nach links auf die "Via Vecchia Fiesolana".

Schöne Villen und schöne GärtenConvento di San Demenico vom Berg aus gesehen

Verkehrsberuhigt radeln Sie nun auf der alten Straße nach Fiesole weiter bergan.

An dieser Straße passieren Sie auch die Villa Medici, die sich Cosimo der Ältere im 15. Jahrhundert erbauen ließ.

Nach einer sehr scharfen Rechtskurve sind es nur noch 300 Meter bis nach Fiesole.

Sie erreichen den großen Platz "Piazza Mino da Fiesole", der das Zentrum von Fiesole darstellt.

Hauptplatz in FiesoleHauptplatz in Fiesole

Entlang des Platzes finden Sie herrliche Straßencafes. Eine gute Gelegenheit sich für den Anstieg zu belohnen.

Die Kirche im Hintergrund des Bildes ist der Dom San Romolo. Er wurde bereits im 11. Jahrhundert erbaut. Der Glockenturm hat Zinnen und sieht fast aus wie ein Befestigungsturm. Er ist 42 Meter hoch, aber leider nicht zu besteigen.

Von der "Piazza Mino da Fiesole" überblickt man das acht Kilometer entfernte Florenz besonders gut.

Blick auf den DomBlick auf den Dom

Fiesole liegt in einer Traumlage auf einer Anhöhe zwischen zwei Hügeln und wird von reichen Florentinern als Sommersitz genutzt. Wenn es an heißen Sommertagen im Talkessel unerträglich wird, bieten die Hänge bei Fiesole eine willkommene Erfrischung.

Ausblick zwischen den HäusernAusblick zwischen den Häusern

Die Etrusker gründeten hier bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. eine Stadt.
Die Ausgrabungen sind in einem weitläufigen Freilichtmuseum zu besichtigen.
Später waren natürlich auch die Römer hier und erbauten unter anderem ein Erholungsheim mit Thermen für ältere Soldaten.
Seit dem 6. Jahrhundert ist Fiesole ohne Unterbrechung sogar Bischofsstadt.

Weiterfahrt:
Auf der Straße "Via Francesco Ferruci" verlassen Sie Fiesole und radeln auf der "SP54" weiter an Olivenhainen vorbei.
Auf dieser Straße mit schöner Aussicht erreichen Sie eine Kreuzung, von der nach rechts die "SP55" abzweigt, der Sie auch folgen.

Schöne Aussicht auf das Florentiner BeckenSchöne Aussicht auf das Florentiner Becken

Wieder geht es in typischer Toskanalandschaft zwischen Olivenhainen weiter. Alles wirkt so, wie man sich die Toskana vorstellt.

In einem Zypressen-Wäldchen liegt ein Herrensitz, er ist aber leider nicht zu besichtigen.

Zypressenwaldchen an der SP55Zypressenwäldchen an der SP55

Die Straße führt bergab und durchquert den Ort Montebeni.

Herrensitz oberhalb von SettignanoHerrensitz oberhalb von Settignano


Weiter bergab erreichen Sie den Ort "Settignano" .
Ein Straßencafe am Marktplatz ist wieder ein willkommener Pausenpunkt.

Durch die Gassen von SettignanoDurch die Gassen von Settignano

Von hier aus folgen Sie bergab der wenig befahrenen "SP55", die "Via Gabriele d'Annunzio" heißt, bis zum Stadtrand von Florenz.

Beim Sportgelände beginnt dann ein Radweg, der längs der "Via Malta" um das Stadion führt.
Der Radweg führt dann nach links, längs der "Viale dei Mille" weiter stadteinwärts.

Blick vom Dom auf Fiesole und SettignanoBlick vom Dom auf Fiesole und Settignano

Wie schon auf der Anfahrt, erreichen Sie dann die "Viale Don Minzoni" der Sie bis zur "Piazza de la Liberta" folgen.
Sie umrunden den Platz zur Hälfte und folgen der gegenüber liegenden "Viale Spartaco Lavagnini" bis zum Platz vor dem "Fortezza da Basso".
Der Radweg führt nun entlang der alten Befestigung an der "Viale Strozzi" entlang zum Bahnhof "Santa Maria Novella".

So sehen Radwege in Florenz ausSo sehen Radwege in Florenz aus


Natürlich könnten Sie auch schon vorher nach links weiter in die Altstadt abzweigen und den verkehrsberuhigten Straßen folgen. Dort braucht man dann - trotz ausgewiesener Radwege - allerdings eine Klingel, um die vielen Touristen zu warnen.

 

 


(Seitenanfang)

Toskanatouren Alle Toskana-Etappen im Überblick

Toskanatouren Florenz Radtour 1: Die Altstadt von Florenz mit dem Fahrrad

Toskanatouren Florenz Radtour 2: Südlich des Arno über die Aussichtpunkte

Alle Italien-Etappen im Überblick

Alle deutschen Touren

Internationale Radtouren Alle Internationalen Touren