fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Radreise und Entdeckungstour durch West-Balkanländer

Radtouren durch den Westbalkan

Kroatien – Montenegro – Albanien – Mazedonien – Korfu-Griechenland


Kroatien – Montenegro – Albanien – Mazedonien – Korfu-Griechenland

Veranstalter:
albanien-reiseagentur

Inhaber Gezim Tarko,
Rr. Qemal Stafa 17,
AL - 1004 Tirana - Albanien
Tel. +355 4 42 36 72 54,
Handy. + 355 68 38 16 275
Internet:
www.albanien-reiseagentur.de
E-Mail:
kontakt@albanien-reiseagentur.de

  

Streckenbeschreibung:
Die Route führt größtenteils auf kleinen Nebenstraßen die überwiegend asphaltiert sind. Auf kleinen Streckenabschnitten werden auch gut befestigte Schotterstraßen genutzt. In den Einfahrten der Städte ist auch mit erhöhtem Verkehr zu rechnen. Diese Radtour, die mit Erlebnissen reich bestückt ist, erfordert eine mittlere Kondition, da es auch Tage gibt, an denen über 1.000 Höhenmeter gefahren werden. Der Bus steht aber für den einen oder anderen Anstieg zur Verfügung.
Wir empfehlen einen Fahrradhelm zu tragen!
  • 12 Tage Rad und Erlebnisreise
  • Buchbar ab 01. April bis 31. Oktober 2018/19
Highlights:
  • 150km lange Radetappen durch die Adria-Bergküste von Kroatien-Montenegro-Albanien.
  • Albanien. Das „letzte Geheimnis Europas“ kennenlernen.
  • 60 km Radetappe entlang dem Ohrid–Sees in Mazedonien.
  • 60 km Radetappe entlang dem Shkodra–See in Montenegro / Albanien.
  • 150 km lange Radetappen durch Wildschöne Ionischer Süd-alb. Riviera Bergküste.
  • 6 x Besichtigung von UNESCO-Weltkulturerbe Städten.

Inkl. Leistungen

  • Busbegleitung und Transfers für Gäste und Gepäck während der Radtour
  • 13 x Übernachtungen in Mittelklassehotels 3+*** u. 4**** (Landeskategorie)
  • Verpflegung wie beschrieben HP - (Halbpension ausgenommen An- und Abreisetag)
  • Eintrittsgelder zu den obige genannten Sehenswürdigkeiten während der Reise.
  • Deutschsprachiger lokaler Reiseleiter und Radführer.
  • 27 x Gang Räder mit Federgabel und Shimano Kettenschaltung.
  • Alle notwendigen Fahrrad Reparatur Werkzeuge.
  • Nicht inkl. Leistungen

    • zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
    • persönliche Ausgaben und Trinkgelder

    ROUTENVERLAUF:


    1.Tag: Anreise. Flug Frankfurt – Dubrovnik, Kroatien.
    Ankunft am Flughafen Cilipi-Dubrovnil, dort holt uns der Reiseleiter ab und dort wartet unser Reisebus mit Fahrrad-Anhänger für alle Transfers. Einchecken im Hotel. Der Nachmittag steht zum Baden oder für erste Entdeckungen zur freien Verfügung. ÜB + HP in Dubrovnik

    2.Tag: Dubrovnik – Molunat. (ca. 45 / 35 Rad-Km)
    Nach dem Frühstück gehört der Vormittag ganz der anmutigen Stadt Dubrovnik, die uns mit seinem mediterranen Charme und reichen Kunstschätzen in den Bann ziehen wird. Die „Perle der Adria“ liegt trutzig auf einem vom Meer umspülten Felsen. Wir sehen das ehrwürdige Franziskanerkloster mit seiner Apotheke aus dem 14. Jh., den barocken Dom mit seiner berühmten Schatzkammer und noch vieles mehr. Transfer zur kleinen Halbinsel Cavtat. Von hier beginnt unsere Radtour durch den West-Balkanländer. Entlang der kroatischen Küste radeln wir mit herrlichem Blick aufs Meer entlang kleiner Straßen, durch Pinienwälder in
    Richtung Süden. Das heutige Etappenziel ist der kleine Ort Molunat im Adria-Küste.
    ÜB + HP in Molunat.

    3.Tag: Molunat - Herzeg-Novi.– Kotor – Budva. (ca. 90 / 65 Rad-Km)
    Am Morgen radeln wir direkt ab dem Hotel Herzeg-Novi. Es sind nur wenige Kilometer bis zur montenegrinischen Grenze. Weiter geht es entlang der Bucht von Kotor, die von „Adriakennern“ als schönste Bucht an der Adria bezeichnet wird. Über Bijela radeln wir entlang der kurvigen Küste zur alte Stadt Kotor, die wir am Mittag noch besichtigen. Sie war Schlupfwinkel für Seeräuber und Piraten, aber auch ein Handelsumschlagplatz und Marinestützpunkt. Am Nachmittag fahren wir weiter mit dem Bus Richtung Budva, in der wir einen kurzen Altstadt-Besuch machen.
    ÜB + HP in Budva.

    4.Tag: Budva – Cetinje – Njegusi – Budva - Canj. (ca. 150 / 60 Rad-Km)
    Am Morgen fahren wir mit dem Bus auf den Berg hinauf. Die Aussicht auf die Küste vom Berg ist grandios. Die Hochebene liegt in großartiger Natur. Auf der Serpentinen-Strasse führt uns der Weg erst nach Cetinje. Von der alte Hauptstadt Montenegros fahren wir dann nach Njegusi und dem National Lovce-Park. Die Radroute geht durch die Wälder und weiter wieder heruntern nach Budva. Weiterfahrt entlang der Adria durch kleine Orte. Wir erreichen unser Hotel in Canj. ÜB + HP in Canj.

    5. Tag: Canj – Virpazar - Shkodra (ca. 110 / 60 Rad-Km)
    Heute fahren wir erst mit schönen Aussichten bis nach Virpazar. Ab hier radeln wir entlang dem Ufer des Skadarsko-Sees, dem größten See auf der Balkaninsel. Er liegt im Grenzgebiet zwischen Montenegro und Albanien. Auf uns wartet eine schöne Radtour durch alte Esskastanienwälder, durch die Bergwelt des Rumija-Gebirges über dem Ufer des Sees in Richtung Albanien. Wir radeln durch kleine Dörfer und erreichen ca. 15 Kilometer vor der Grenze den höchsten Punkt der Tour. Nochmal ein schöner Blick auf den See und schon die ersten Blicke nach Shkoder, unserem heutigen Etappenziel. Nach dem Passieren der Grenze zu Albanien erreichen wir nach kurzer Fahrt unser Hotel in Shkoder. ÜB + HP in Shkodra.

    6.Tag: Shkodra – Kruja – Tirana (ca. 130 / 65 Rad-Km)
    Am Morgen besuchen wir die historische Stadtmitte mit venezianischen Gassen. Die Burgruine Rozafa, die auf einem 130 Meter hohen Hügel errichtet wurde und die Bleimoschee. Sie ist die größte historische Moschee des Landes aus dem Jahre 1773, die ihren Namen den Bleikuppeln verdankt. Weiterfahrt südlich zur Stadt Lezha in Richtung Kruja. Die im Nordosten aufragende Kruja-Bergkette begleitet uns linker Hand bis zur Festung Kruja. Die Besiedlung von Kruja reicht ins Frühmittelalter zurück. Im 15. Jahrhundert erlebte die Stadt eine Blütezeit. Unter Skanderbeg (Georg Kastriota, ca. 1405-1468) war Kruja die wichtigste Festung der Aufständischen. Dann folgt eine Besichtigung und ein Bummel durch den Basar vor der Burg, wo ziemlich alles an albanischen Souvenirs angeboten wird: Von Branntwein bis zu albanischen Volkstrachten. Weiterfahrt südlich zur Hauptstadt Tirana, sie ist seit 1920 Hauptstadt Albaniens, dort Stadtbesichtigung. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Reiterstandbild zu Ehren Skanderbegs auf dem gleichnamigen Platz, sowie der 35 Meter hohe Uhrenturm von 1830 gleich daneben. Andere Überreste aus osmanischer Zeit sind die Steinbogenbrücke Ura e Tabakeve aus dem 18. Jh. und die gleichnamige Moschee. Das Nationalmuseum gibt einen guten Überblick über die albanische Geschichte. ÜB + HP in Tirana.

    7.Tag: Tirana - Ohrid-See (ca. 110 / 50 Rad-Km)
    Am Morgen fahren wir südlich in Richtung der Stadt Elbasan, hier kurze Pause. Die Fahrt mit dem Bus ermöglicht mit dem Fahrrad-Anhänger über Pässe zu fahren und durch Täler entlang der römischen Via Egnatia zum Ohrid-See. Von dem Qafa-Thana Pass auf 1.000 m Höhe beginnt am Steilhang unsere Radreise entlang des Westufers des Sees entlang kleiner Dörfer, Bergketten. Wir beobachten die wilde Natur bis zum Ziel in der Stadt Pogradec. ÜB + HP in Pogradec.

    8.Tag: Pogradec – Korca – Germenj. (ca. 100km / 50 Rad-km)
    Abfahrt mit dem Bus zur Stadt Korca und kurze Stadtrundfahrt. Unsere Radtour beginnt auf der Hochebene von Korca durch die angrenzenden Berge. Die von Äpfel-Wiesen, Wildpflanzen durchsetzte Landschaft begleitet uns. Vor uns befinden sich unzählige Pässe und Täler, die sich ins Gebirge und über den Barmash Pass nach Gërmenjë ziehen, wo wir gegen Nachmittag dene National-Park erreichen. Ein kleine Wanderung durch die Kiefernwälder lohnt sich wirklich. ÜB + HP in Germenj.

    9.Tag: Germenj – Permet. (ca. 70km / 60 Rad-km)
    Am Morgen radeln wir direkt von Hotel zum kleinen, auf 900 m gelegenen Landstädtchen Leskovik ins Bergland östlich des Tals des Vjosё näher an die Grenze zu Griechenland. Bergab geht es nach Carshova und wir radeln wir nach Petran zu den nur drei km entfernt gelegenen heißen Quellen von Benje. Dort pausieren wir eine Stunde Pause. Danach folgen wir dem Vjosa Tal, begrenzt mit himmelhohen Berggipfeln bis zur Stadt Permet.
    ÜB + HP in Permet.

    10.Tag: Përmet – Gjirokastër –Vlora (ca. 130km / 50 Rad-km)
    Am Morgen radeln wir nach Kelcyra und sehen den zackigen “Trebeshina -Gipfel”, bezeichnend für die schroffe Bergwelt. Eeiner weiteren Schlucht folgend geht es weiter entlang der Vjosa Tal Zuflüsse des Drinos. Hier öffnet sich eine Ebene mit der Stadt Gjirokastër „Stadt der Steine“, die majestätisch hoch oben am Hang liegt. Nutzen Sie die Gelegenheit die schmalen Kopfsteinpflasterstraßen und osmanischen Häuser zu erkunden. Am Nachmittag bringt uns der Bus bis zum Muzina-Pass. Dort beginnt unsere heutige Radtour. Sie gelangen in das Bergland mit herrlichen Kurven und mediterranem Flair. Weiterfahrt westlich entlang dem Vjosa-Tal zur Stadt Vlora mit eine herrlichen Adria-Bucht. ÜB + HP in Vlora.

    11.Tag: Küstenetappe Vlore - Himara. (ca. 65 Rad-km )
    Die heutige Tagesetappe ist ebenso anspruchsvoll wie spektakulär. Auf unserer Radtour erklimmen wir den 1.000 m hohen, über dem blauen, Ionischen Meer gelegenen Logara Pass und kreuzen den ihn umgebenden Nationalpark. Er ist Heimat der Schwarzkiefer, der Fischotter und der Steinadler. Die Region zwischen Vlora und Saranda, an der Küste des Ionischen Meeres, liegt an den Hängen des Ceraunischen Gebirges. Abgelegene Buchten und hoch über dem Wasser liegenden malerischen Dörfern. Nach dem Mittagessen geht es auf einer langen Abfahrt bis in den Küstenort Himara. ÜB + HP in Himara.

    12.Tag: Küstenetappe Himare - Sarande (ca. 60 Rad-km )
    Am Morgen radeln wir zur von der UNESCO geschützten antiken Stadt Butrint, die mit ihrem Löwentor, Theater, Forum und einem Aquädukt, sowie den Tempeln des Asklepios und der Athene zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Albaniens zählt.
    Gegen Mittag fahren wir in Richtung Norden. In einer Berg- und Talfahrt ermöglicht dieser Abschnitt schöne Blicke auf die zerklüftete Küste. Ein Anstieg führt uns zu einem Felsenplateau. Weiter geht es auf- und ab. Sie radeln durch offene Landschaften und haben dabei immer die atemberaubende Bergkulisse zu Ihrer rechten und das Meer zu Ihrer linken Seite. Ein kurzer interessanter Besuch in der Festung des Ali Pascha, sie wurde auf einer kleinen Halbinsel gegenüber Korfu erbaut. Schließlich folgt eine Abfahrt zum langen Strand von Himara.
    Wir machen am Nachmittag einen Abstecher nach Lekursi-Burg über Sarandas Bucht gegenüber
    Insel-Korfu. ÜB + HP in Saranda.

    Karte Westbalkantour

    TERMINE & PREISE
    Buchbar ab 01. April bis 31. Oktober 2018/19

    29.04 - 12.05, 14.05 - 27.05, 29.05 - 11.06, 13.06 - 26.06, 28.06 - 11.07, 13.07 - 26.07, 28.07 - 10.08, 12.07 - 25.08, 27.08 - 09.09, 11.09 - 24.09, 26.09 - 09.10, 11.10 - 24.10

    13 x ÜB in DZ + HB = 1.290 EUR / p.Person
    EZ - Zuschlag = 190 EUR

    Teilnehmer : min. 6 max. 20 Personen

    Link zur ausführlich Beschreibung des Veranstalters


    Veranstalter:
    albanien-reiseagentur

    Inhaber Gezim Tarko,
    Rr. Qemal Stafa 17,
    AL - 1004 Tirana - Albanien
    Tel. +355 4 42 36 72 54,
    Handy. + 355 68 38 16 275
    Internet:
    www.albanien-reiseagentur.de
    E-Mail:
    kontakt@albanien-reiseagentur.de


     



    Anschlusstour


    (Seitenanfang)

    Radtouren in Deutschland

    Radtouren in Europa

    Europakarte mit Radtourenauswahl

    .

    .