Radtour nach Conversano

Erzengel und Teufel

Heute starten wir in Conversano. Aber es ist zu schade, einfach weiter zu radeln. Die Stadt hat eine lange Geschichte und wirklich sehenswerte Kirchen und Kapellen.
Die Normannen brachten der Stadt im 12. Jahrhundert Reichtum und bauten das Castello und zahlreiche Kirchen im normannisch-romanischem Stil.
Später übernahmen die Staufer die Herrschaft über dieses Gebiet. Conversano wurde Bischofssitz.
Der Wohlstand zog weitere Adlige an und so entstanden Stadtpaläste.
Das Castello hat im Innenbereich einen säulenbewehrten Hof mit Arkadengang. Es ist kostenlos zugänglich.
Am edelsten ist die Kathedrale Santa Maria Assunta. Sie wurde im romanischen Stil erbaut und ist bis heute im Originalstil geblieben. Wunderschöne filigrane Steinmetzarbeiten finden sich über den Portalen. Am Haupteingang wachen zwei steinerne staufische Löwen, wie beim Castel del Monte.
Das Innere ist ein Vorzeigebeispiel für romanische Baukunst: Die Rundbögen verdoppeln sich nach der Etagenzahl, je weiter oben, desto mehr. Das Dach ist hölzern ausgeführt.
Das Highlight der Kirche ist die Ikone "Madonna del la Fonte" aus dem 12. Jahrhundert. Ihr zu Ehren wird jährlich ein Umzug ausgeführt.

Eine wunderschöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Zeitaufwand: etwa 2 Stunden
Höhenmeter: 0 m
Tourenlänge: ca. 2 km, zu Fuß

Abfahrt: Vieste
Etappenziel: Mattinata

 

 

Stadtrundgang in Conversano mit dem Rad

Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Am Startpunkt beim Hotel diskutiert man schon, was besonders sehenswert wird.
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Durch die Gassen von Conversano radeln wir zur historischen Mitte.
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Das Castello in Conversano wurde während der Herrschaft der Normannen erbaut und später auch von den Staufern benutzt.
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Arkadengang im Innenhof des Castello

 

 

Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Das Rathaus von Conversano liegt am Rande der historischen Altstadt
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
In den Gassen der Stadt findet man sehr viele Reste alter Paläste.
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Conversano war früher sehr reich und zog deshalb zahlreiche Adlige an, die hier ihre Stadthäuser bauten
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Schmale Gassen durchziehen die ganze historische Altstadt, Feuerwehr und Rettungswagen haben es hier schwer
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Die Kathedrale di Santa Maria Assunta liegt gegenüber dem Castello
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Romanischer Tympanon an der Kathedrale di Santa Maria Assunta
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Geschmückt von Portallöwen präsentiert sich der Eingang zur Kathedrale
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Die hoch verehrte Ikone Madonna della Fonte stammt aus dem 12. Jahrhundert. Ihr zu Ehren findet jährlich ein Festzug statt.
Radtour von Vieste über die Berge nach Mattinata
Das Kirchenschiff mit seinem offenen Dachstuhl hat noch seine romanische Prägung erhalten. Nur die Kanzel musste nachgebaut werden.

 

 


Weitere Touren in Apulien:


Unser Tourenbeschreibungen und Tagebücher Apulien:
Tag 0: Besuch im Castell del Monte
Tag 1: UNESCO Weltkulturerbe Matera
Tour 1: Radtour von Matera zum Stausee San Giuliano
Tour 2: Radtour von Mattinata nach Vieste
Tour 3: Rundtour von Vieste über Pechici
Tour 4: Über die Berge von Vieste nach Mattinata
Tag 5: Rundgang durch Conversano
Tour 5: Radtour von Otranto entlang der Küste nach Marina Franca
Tour 6: Rundtour von Martina Franca
Tour 7: Radtour von Martina Franca nach Ostuni
Tour 8: Radtour von Otranto nach Santa Cesaria
Tag 8: Stadtbesichtigung in Otranto mit dem Fahrrad
Tag 9: Otranto bis Lecce