fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen




Mangfall-Inn-Rundtour:
Fahrradtour von Bad Aibling aus

Radtouren rund um Bad Aibling

Von Bad Aibling entlang von Mangfall, Inn und zurück

[Essen & Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstoren ]

Stand: 17.10.2013

Kurzbeschreibung:


Fahrradrundtour von Bad Aibling an Mangfall und Inn

Diese Radtour folgt zunächst der Mangfall bis zur Mündung in den Inn.
Danach geht es entlang der Naturschutzgebiete des Inn talabwärts bis Rott am Inn. Über historische Jakobswege erreichen Sie wieder das leichte Hügelland und radeln entlang der Via Julia wieder zurück nach Bad Aibling.

Ausgangspunkt: Bad Aibling
Fahrstrecke: ca. 53,4 km,
Summe aller Steigungen: 305 m
reine Fahrzeit: ca. 4 bis 5 Stunden (bei lockeren 13 km/h)


(Seitenanfang)

 


 

Kartenmaterial:

(wir empfehlen die Karten im Maßstab 1:50 000 mit Radwanderwegen, Höhenlinien sind inklusive)


TIPP: Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere, sicher ebenso geeignete Karten. Wichtig ist, dass der Maßstab relativ klein (1:50 000) ist. Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer. So können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

KM-Angaben: Versteifen Sie sich nicht auf das Komma, jeder Meter, den Sie z.B. zur Beschichtung der unzähligen Highlights zurücklegen, zählt. Verstehen Sie die Angaben bitte als Minimalwerte, in der Praxis werden es sich 10% bis 20% mehr.

Höhenprofil:

Höhenprofil

Summe aller Steigungen: 305 Höhenmeter

Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

bikeline-Radtourenbuch. Inn-Radweg....
Bücher zur Tour: Mangfalltal
Mangfall und Leitzachtal
Wege im Inntal





Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter



Karten
Karten 1:50:000
Inn-Radweg 2
Inn-Radweg 1
Radwege in Bayern









 

Orte am Weg


000,0 km Bad Aibling
004,5 km Kolbermoor
011,0 km Rosenheim
029,0 km Rott am Inn
039,0 km Tattenhausen
053,4 km Bad Aibling

Bücher zur Tour: Mangfalltal
Mangfall und Leitzachtal
Wege im Inntal

 
 

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt




Bad Aibling


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Kolbermoor: 4,5 km, <- Bad Aibling: 0,0 km,
-> O Etappenziel: 53,4 km, O<- Startpunkt: 0,0 km

Die Radtour startet beim Hotel St. Georg.
Zunächst dürfen Sie nun die Ghersbergstraße in Richtung Bad Aibling ins Tal hinunter fahren.
Vorsicht: Am Fuße des Berges zweigen Sie nach links in die Unterführung der Bahnlinie ab und zweigen gleich dahinter wieder nach links auf den Radweg nach Kolbermoor ab.
Ein schöner, naturbelassener Weg folgt dem Mangfallkanal, der früher Wasser in die Deckenfabrik brachte.
Nach wenigen Kilometer sind Sie auch schon an der ehemaligen Textilfabrik. Sie ist heute stillgelegt, aber vorbildlich im Stil der Gründerzeit renoviert und dient heute als Café, Technologiepark und Erholungsoase, ist eigentlich ein ganzer Stadtteil.



Kolbermoor


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rosenheim: 6,5 km, <- Bad Aibling: 4,5 km,
-> O Etappenziel: 48,9 km, O<- Startpunkt: 4,5 km

Sie sind nun in Kolbermoor.

An der ehemaligen Baumwollspinnerei radeln Sie geradeaus weiter und überqueren die "Brückenstraße". Auf der gegenüberliegenden Seite folgen Sie nun der "Friedrich-Ebert-Straße". Sie führt zuerst durch ein Wohngebiet längs des Mangfallkanales und geht dann in einen reinen Radweg über.
Idyllische, naturbelassene Aussichten gibt es hier, obwohl man sich eigentlich am Rande eines Industriegebiets bewegt.

Der Radweg erreicht nun eine Wehranlage, bei der Mangfall und Mangfallkanal wieder zusammenkommen, aber nur um sich wieder zu trennen.

Am Mangfallkanal (Bild laden)

Sie bleiben am Kanal und radeln auf einem Dammweg geradeaus.
Bald überqueren Sie die "Äussere Münchener Straße" ST2362 und radeln danach auf der anderen Seite weiter auf Rosenheim zu.

Sie passieren eine weitere Wehranlage und radeln dann zunächst am Mangfallkanal weiter. Über eine kleine Straße berühren Sie den Rand der Bebauung und erreichen durch den Wald die "Hochfellnstraße".
Dort geht es kurz rechts auf der Straße, danach links an einem kleinen Wasser weiter bis zur richtigen Mangfall.
Hier strömt das Wasser und man spürt die Gewalt des Flusses, der das Wasser des Tegernsees zum Inn bringt.

Am linken Ufer des Mangfalls geht es weiter mit beeindruckendem Blick auf den Fluss. Zwei Brücken müssen Sie noch unterqueren bis Sie nach einer Fabrikanlage die "Rathausstraße" erreichen.
Im Moment gibt es wegen der Gartenschau eine Umleitung auf der Rathausstraße nach links stadteinwärts.
Folgen Sie Ihr bis zum "Hermann-Gröber-Weg" und folgen Sie der Beschilderung bis zur "Innstraße".
Dort geht es nach links bis zum Ludwigsplatz.



Rosenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rott am Inn: 18,0 km, <- Kolbermoor: 6,5 km,
-> O Etappenziel: 42,4 km, O<- Startpunkt: 11,0 km

Das Rosenheimer Mittertor Das Rosenheimer Mittertor (Bild laden)

Rosenheimer Innerer Markt Rosenheimer Innerer Markt (Bild laden)

Zur Weiterfahrt orientieren Sie sich an der Kaiserstraße und radeln auf ihr stadtauswärts bis nach rechts die "Ellmaierstraße" abzweigt. Folgen Sie ihr bis sie fast am Inn sind. Dann zweigen Sie nach links ab.
Dort erreichen Sie links abzweigend den Hochwasserdamm.

Folgen Sie dem Weg innabwärts. Links des Inns sieht man immer wieder Entwässerungsarme und Auwald. Rechts zum Inn hin breitet sich eine Überschwemmungsfläche aus in der auch ein Sportplatz liegt.
Meist liegen dort aber Schilfgebiete und kleine Seen.

Entlang des Inns Entlang des Inns (Bild laden)

Ganze Schwanenfamilien hausen in den kleinen Seen.

Kilometerweit geht es in sanften Kurven des Flusslaufes weiter. Ab und zu kommt ein Hinweisschild in einen kleinen Ort.

Schmetterlinge im Naturschutzgebiet Schmetterlinge im Naturschutzgebiet (Bild laden)

Sie bleiben aber auf dem Dammweg bis zum Stauwerk Feldkirchen.

Alpenblick Alpenblick (Bild laden)

Der Radweg führt von dort hinunter auf das Talniveau. Auf einer asphaltierten Straße geht es Landesinnere, überquert einen Entwässerungsgraben und führt auf "Lengdorf" zu.

Kurz vor "Lengdorf" müssen Sie die B15 überqueren. Vorsicht!

Dann geht es auf der gegenüberliegenden "Mitterweg" weiter.
Die Straße verlässt "Lengdorf" erreicht aber nach wenigen hundert Meter wieder bebaute Fläche. Sie radeln in "Rott am Inn" auf dem "Innweg" ein.

Auf dem Berg liegt Rott am Inn Auf dem Berg liegt Rott am Inn (Bild laden)

Fahren Sie diese Straße vor bis zum Bahnhof. Dort zweigt nach links die Bahnhofstrasse ab, die einen straßenbegleitenden Weg besitzt.

Auf diesem Radweg fahren Sie bergauf bis zum historischen Ortskern.



Rott am Inn


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Tattenhausen: 10,0 km, <- Rosenheim: 18,0 km,
-> O Etappenziel: 24,4 km, O<- Startpunkt: 29,0 km

Rott am Inn hat eine lange Geschichte, die sich oft um das Kloster aus dem Jahre 1083 bewegte.

Klosterkirche Rott von Aussen Klosterkirche Rott von Aussen (Bild laden)

Pfalzgraf Kuno von Rott stiftete in Gedenken an seinen einzigen, zwei Jahre zuvor auf dem Schlachtfeld gefallenen Sohn den Benediktinerinnen ein Kloster.
Die romanische Basilika und ihre Insassen waren immer Mittelpunkt des geistigen Lebens Altbayerns.
Im Jahre 1763 wurde die romanische Kirche abgerissen und eine Kirche im Rokokostil erbaut. Kunstkenner nennen die Kirche in gleichem Atemzug, wie die Wieskirche.

Klosterkirche Rott von Innen Klosterkirche Rott von Innen (Bild laden)

Nach der Säkularisierung blieb außer der Kirche wenig vom Kloster übrig, vieles wurde abgerissen oder verkauft.

Bergauf erreichen Sie die vom Tal aus weit sichtbare Kirche. Der Eingang liegt auf der vom Ortskern erreichbaren Seite.
Das Innere der Kirche strahlt tatsächlich in hellem weiß mit zahlreichen Deckengemälden. Eine beliebte Kirche für Trauungen.

Im Ortskern kann auch in zahlreichen Gaststätten Pause gemacht werden.

Zur Weiterfahrt fahren Sie auf die "Rosenheimer Straße" und fahren mit 16% Gefälle bergab.
Kurz vor der Talsohle zweigen Sie nach rechts in Richtung "Dobl" ab.
Ein schmaler Weg führt nun weiter an Dobl vorbei.
Beim nächsten Haus außerhalb zweigt nach halblinks ein Weg zu einem Modellfluggelände ab.

Durch den Ort Hardt Durch den Ort Hardt (Bild laden)

Sie folgen diesem Weg und erreichen nach knapp zwei Kilometern den Ort Hardt.
So klein der Ort auch ist, eine Zunftsäule hat er und an dieser fahren Sie auch vorbei und verlassen den Ort bergauf in Richtung Wald.

Hier geht es kurz kräftig bergauf, aber nach dem Wald wird es wieder eben und Sie erreichen den Ort "Ranft", der aber auch nur aus vier Höfen besteht.
Sie fahren jetzt auf der Hochebene und passieren eine kleine Kapelle.

Durch die Hochebene Durch die Hochebene (Bild laden)

Durch die unbewaldete Hochebene erreichen Sie auf dem Jakobsweg bald den Wald. Ein mineralisch gewalzter Weg führt nun durch den höhenmäßig leicht modulierten Wald. Bleiben Sie immer auf dem breitesten Weg und zweigen nie ab.

Kilometerweit auf dem Jakobsweg Kilometerweit auf dem Jakobsweg (Bild laden)

Bei "Auberg" verlassen Sie den Wald und zweigen nach rechts auf die Straße ab. Sie passieren den Ort "Kirchsteig" und fahren dann leicht bergab in Richtung "Tattenhausen".



Tattenhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bad Aibling: 14,4 km, <- Rott am Inn: 10,0 km,
-> O Etappenziel: 14,4 km, O<- Startpunkt: 39,0 km

Im Jahre 804 wurde um die Kirche in Tattenhausen bereits gestritten. Der Ort ist also über 1200 Jahre alt.

Sie radeln im Ort bergauf zur Kirche und bleiben auf der "Hauptstraße". Die Straße beschreibt zwei Kurven und erreicht dass die ST2080, die Sie überqueren.

Auf der anderen Seite führt die kleine Straße mit herrlicher Aussicht auf die Alpen weiter. In "Mühlbach" (2 Höfe) zweigen Sie nach links ab und fahren bergab bis zum Weiler "Ried".

Alpenpanorama Alpenpanorama (Bild laden)

Hier erreicht der Radweg die Straße RO20. Sie folgen ihr nach rechts leicht bergauf und überqueren die Gleise. Sie passieren einen Reitstall und bleiben auf der wenig befahrenen Straße etwa 2 km bis zum Ort "Jarezöd".

Dort zweigen Sie vor dem letzten Bauernhof nach links ab.

Auch hier führt wieder ein Wirtschaftsweg mit herrlichem Alpenblick leicht bergab. Sie passieren den Ort "Lehen" und erreichen nach weiteren zwei Kilometern den Weiler "Hub".

Hier erreichen Sie die RO19, der Sie etwa einen Kilometer nach rechts folgen. Dort führt nach rechts ein Weg mit Beschilderung "Hub Höfe". Auf diesem Wirtschaftsweg, der stellenweise nicht asphaltiert ist, passieren Sie ein Haus und einen Hof. Dann sind Sie in "Aschach" (das sind zwei Höfe).

Durch den ersten Hof radeln Sie hindurch und Sie erreichen eine Straße, die Ihre Richtung kreuzt, der folgen Sie nach rechts und passieren eine große Eiche.

Sie sind jetzt auf dem Radweg "Via Julia" auf dem Sie bis nach Bad Aibling bleiben. Durch einen Traumwald erreichen Sie eine wasserreiche Landschaft mit Seen und Schilfflächen.

Seenreiche Landschaft Seenreiche Landschaft (Bild laden)

Danach steigt der Weg etwas an und Sie erreichen auf dem Hügel den Ort "Ellmosen".

Auch hier geht es nochmals etwas bergauf bis zur Kreuzung mit der RO18.
Dort folgen Sie der Straße nach links und schwenken auf den Radweg links der Straße ein.

In einer schönen Bergabfahrt erreichen Sie den Ortseingang von "Bad Aibling".

Neben der "Ellmoserstraße" fahren Sie am Friedhof vorbei und erreichen schließlich die KIrche.
Dort folgen Sie nach rechts bergab der "Kirchzeile" und sind dann mitten in "Bad Aibling".



Bad Aibling


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bad Aibling: 0,0 km, <- Tattenhausen: 14,4 km,
-> O Etappenziel: 0,0 km, O<- Startpunkt: 53,4 km

Sie passieren das Rathaus und zweigen an der Kreuzung nach links in die Einbahnstraße "Rosenheimerstraße" ein.

Immer etwas los Immer etwas los (Bild laden)

Am Kreisverkehr am Ende der Straße zweigen Sie nach rechts ab und erreichen über die "Katherinenstraße" den Rand des Kurgartens. Hier zweigen Sie nach links ab und erreichen entlang des Mangfallkanals einen Parkplatz an der Rosenheimer Straße.

Fahren Sie etwa 100 Meter weiter und zweigen dann auf die Ghersburgstraße ab. Die Straße führt zunächst eben neben der Bahnlinie her, dann steigt Sie gemächlich auf den Hügel und führt zum Ausgangspunkt beim Hotel St. Georg.







Rund um Bad Aibling: Entlang von Mangfall und Inn, auf Jakoksweg zurück

Rund um Bad Aibling: Entlang von der Mangfall zurück über Weihenlinden

1. Innradweg-Etappe: Von Kufstein bis Gars

Überblick: Alle Innradwegetappen

Überblick: Alle anderen deutschen Radwege

Überblick: Alle anderen internationalen Radwege

 



(Seitenanfang)