fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

Kocher-Jagstradweg: Jagsttal Etappe 1

Jagstradweg: Etappe 1

Jagstradweg Teil 1: Von der Quelle bis Langenburg

[Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]
Stand: 08.03.2017

 

Kurzbeschreibung Jagstradweg Etappe 1:



(Seitenanfang)

Der Jagsttalradweg gehört zu den Kleinoden der Radwege.
Wenn auf anderen Radwegen Stau's enstehen, die Radler in Zweierreihen nebeneinander herfahren und Streit um Quartiere enstehen, sind Sie hier der Herr bzw. die Frau der Wege.
Noch moderat befahren, aber landschaftlich herrlich gelegen, erscheinen die Radwege Ihr persönliches Eigentum.

Kulturell ist einiges geboten:
Kaum sind Sie auf Tour, können Sie in Lauchheim schon Kultur tanken. Ummauerte Städte, traditionsreiche Geschichte und schöne Landschaft finden Sie in Ellwangen, Crailsheim, Kirchberg und Langenburg.
Durchweg finden Sie sehr schöne kleine Orte mit oft mittelalterlichen Fachwerkhäusern und ehemaligen Burgen oder Schlössern.

Die Gastronomie ist auf Radler eingerichtet und sehr bemüht die Radlerwünsche zu erfüllen.

Sehr angenehm wird Ihnen neben der schönen Landschaft die vorbildliche Ausschilderung, die gute Qualität und Verkehrsabgeschiedenheit des Jagstradweges auffallen.
Was nicht verschwiegen werden sollte: Es gibt ab und zu auch kleine Berge, aber die Schönheit der Strecke lässt die Anstrengung vergessen.

Streckenlänge: 103,0 km
Eignung: Tourenradler, Radeln mit Kindern, E-Bike geeignet

Fahrradtour Radwanderkarte Romantisches Franken

Bücher und Karten Bücher: Das große Buch der Flussradwege
Bücher und Karten Bücher: Ländliches Hohenlohe
Bücher und Karten
Bücher: Die Jagst
Bilder und Karten Bikeline Radtourenbuch,.

Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter

Zimmer Kocherradweg
Zimmer Jagstradweg


Bücher und Karten
Karten 1:50.000
Bücher und Karten Karten 1:50:000
Bücher und Karten Kocher- Jagst-Radweg
Bücher und Karten Bikeline Radtourenbuch
Bücher und Karten

Tauberbischofsheim

Bücher und Karten Bad Mergentheim
Bücher und Karten

Schwäbisch Hall

Bücher und Karten

Crailsheim

Bücher und Karten

Aalen

Karten 1:75.000
Bücher und Karten

Karten 1:75.000

Bücher und Karten

Kocher-Jagst

Bücher und Karten

Ostalb

Karten 1:100.000
Bücher und Karten

Romantisches Franken 1:100.000


 

Karte


(Seitenanfang)

Karte

(wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen;
die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet)
Blatt 515: Bad Mergentheim ISBN 3890216080
Blatt 519: Crailsheim ISBN 3890216129

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Orte am Weg:



(Seitenanfang)


000.0 km Jagstursprung
010.0 km Stausee Stockmühle
011,5 km Lippach
016.0 km Lauchheim
021,5 km Westhausen
024.0 km Jagsthausen
029,5 km Rainau
036.0 km Ellwangen
043,5 km Schweighausen
054.0 km Stimpfach
056,5 km Steinbach
059.0 km Jagstheim
063,5 km Ingersheim
066.0 km Crailsheim
070,5 km Tiefenbach
074.0 km Erkenbrechtshausen
082.0 km Kirchberg/Jagst
086,5 km Diembot
091,5 km Hessenau
094.0 km Elpershofen
096.0 km Groß/Kleinforst
100.0 km Bächlingen
103.0 km Langenburg




Kurzüberblick

 

Radtourenbeschreibung Jagstradweg

Zeichenerklärung:
-> : Entfernung zum nächsten Ort
<- : Entfernung zum letzten Ort
->O : Entfernung zum Tourenende
O<- : Entfernung zum Tourenstart

 

Jagstursprung


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Stausee Stockmühle: 10,0 km, <- Jagstursprung: 0,0 km,
->O Langenburg: 103,0 km, O<- Jagstursprung: 0,0 km

Info: Die Jagst entspringt als kleines unbedeutendes Rinnsal südlich von Walxheim gut fünf Kilometer vom Stausee Stockmühle entfernt.
Zweckmäßigerweise starten Sie von einem leicht erreichbaren Ort z.B. Dettenroden oder Lindorf.
Bitte vergessen Sie nicht zu fragen, ob Sie Ihr Auto für mehrtägige Fahrten stehen lassen können.

Dettenroden Dettenroden (Bild laden)

 

Route: Von Dettenroden aus starten Sie beim Ortsschild zum Stausee Stockmühle. Die kleine asphaltierte Straße führt leicht bergab auf die K3203 zu.
Folgen Sie der Beschilderung nach links in Richtung Lindorf und nach wenigen Metern wieder nach rechts zum See.

 

Stausee Stockmühle


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Lippach: 1,5 km, <- Jagstursprung: 10,0 km,
->O Langenburg: 93,0 km, O<- Jagstursprung: 10,0 km

Route: Ruhig liegt der Stausee am Rande des Zöbinger Forst, einem großen zusammenhängenden Waldgebiet. Der Radweg leitet Sie am Rande der Uferbepflanzung entlang zur Staumauer.

Stockmühle Stausee Stockmühle (Bild laden)

Route: Leicht bergab geht es weiter auf Lippach zu. Die weiße Dorfkirche leitet den Weg bis zur Ortsmitte.

 

Lippach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Lauchheim: 4,5 km, <- Stausee Stockmühle: 1,5 km,
->O Langenburg: 91,5 km, O<- Jagstursprung: 11,5 km

Route: Im Ort zweigen Sie nach links ab auf die Straße K3318 nach Lauchheim.

Lippach Lippach (Bild laden)

Route: Neuerdings ist neben der Straße ein ausgewiesener Radweg. Er folgt der Straße bergab an dem Weiler Stetten vorbei nach Lauchheim.
Alternativ könnten Sie bei der Abzweigung nach Stetten in den Weiler abzweigen und am Hang entlang, oberhalb der jungen Jagst nach Lauchheim radeln.

Vor Lauchheim Vor Lauchheim (Bild laden)

 

Lauchheim Übernachten


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Westhausen: 5,5 km, <- Lippach: 4,5 km,
->O Langenburg: 87,0 km, O<- Jagstursprung: 16,0 km

Route: Vor der Stadt überqueren Sie die Jagst auf einer alten Steinbrücke und erblicken sofort ein Marienheiligtum, das Teil eines Prozessionsweges ist.
Das Denkmal scheint aus Steinen einer Tropfsteinhöhle gebaut.

Marienheiligtum Marienheiligtum Lauchheim (Bild laden)

Info: Wenige hundert Meter sind es nur noch bis zur mittelalterlichen Stadt Lauchheim. Der Kirchturm und Reste der Stadtbefestigung sind schon sichtbar.

Sicht auf Laucheim Sicht auf Laucheim (Bild laden)

Tor Lauchheim Tor Lauchheim (Bild laden)

Route: Sie verlassen die Altstadt auf der ansteigenden Hauptstraße und zweigen unmittelbar danach rechts ab, um auf das rechte Jagstufer zu wechseln.
Romantsich radelt es sich dem weidenbewachsenen Ufer entlang.
Nach links begeleitet Sie der Blick auf die mächtige Kapfenburg.

KapfenburgKapfenburg (Bild laden)

 

Vor Westhausen (Bild laden)

Route: Der Radweg unterquert die Trasse der neuerbauten B29, berührt dann kurz die wenigen Häuser der Banzenmühle und erreicht Westerhofen.

Westhausen Westerhofen (Bild laden)

Route: Eine kleine Straße, wahrscheinlich sogar ohne Nummer, führt der Jagst entlang und zweigt dann nach rechts über die Jagstbrücke in Richtung Westhausen ab.

 

Westhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Jagsthausen: 2,5 km, <- Lauchheim: 5,5 km,
->O Langenburg: 81,5 km, O<- Jagstursprung: 21,5 km

 

Jagst bei  Westhausen Jagst bei Westhausen (Bild laden)

Route: In Westhausen passieren Sie die Kirche und zweigen unmittelbar dahinter nach links ab. Ein kleiner Anstieg bringt Sie zu einer Kapelle an der es nach rechts weiter geht.
Nach Westhausen führt der Radweg auf den sanften Hügeln weiter und unterquert die Autobahn A7. Eine schöne Abfahrt bringt Sie nach Jagsthausen.

 

Jagsthausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rainau: 5,5 km, <- Westhausen: 2,5 km,
->O Langenburg: 79,0 km, O<- Jagstursprung: 24,0 km

Info: Nein, das ist nicht das berüchtigte Jagsthausen, in dem der Ritter mit der eisernen Hand geboren wurde. Jagsthausen ist ein kleiner gleichnamiger Ort auf dem Weg zum Stausee Rainau.

Route: Ein frisch geschotterter Weg führt direkt zum Bucher-See und geht schließlich auf einen asphaltierten Weg über.

Stausee Hainau Stausee Rainau (Bild laden)

Info: Der Stausee ist gleichzeitig Freizeitzentrum. Segelboote und Sonnenhungrige tummeln sich hier in großer Zahl.

Im Ortsteil Buch (links neben dem See) war in römischen Zeiten ein Bad und ein Kastell. Die Funde können besichtigt werden.

 

Rainau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Ellwangen: 6,5 km, <- Jagsthausen: 5,5 km,
->O Langenburg: 73,5 km, O<- Jagstursprung: 29,5 km

Info: Rainau ist nur ein Ort auf dem Papier. Die Einzelteile Buch und Schwabsberg haben eigene Gesichter.

Route: Nach dem Stausee folgen Sie der Beschilderung, die mal rauf und runter die Eisenbahn und die vielbefahrene B290 umgeht. Letztendlich erreichen Sie die Kläranlage und einen asphaltierten Weg längs der B 290 auf der Sie Schwabsberg erreichen.

Schwabsberg Schwabsberg (Bild laden)

Info: Auffällig ist bei Schwabsberg die gnadenlose Kanalisierung der Jagst. Wahrscheinlich war sie zur Sicherung des Baugrundes der B 290 notwendig.
Kurz nach Schwabsberg, in Höhe von Saverwang, beginnt wieder das natürliche Mäandern der Jagst und der kleine Fluss fühlt sich merklich wohler.

Nun beginnen mit Schleifhäusle unsd Schrezheim die Vororte von Ellwangen.


Route: Der Radweg führt im Tal unterhalb von Rotenbach weiter.

Wer einen richtigen Überblick auf ganz Ellwangen haben will radelt nach Rotenbach hoch und erreicht über das Neubaugebiet wieder den Radweg.

Ellwangen von oben Ellwangen von oben (Bild laden)

Route: An den Sportplätzen vorbei kündigt sich das uralte Ellwangen schon mit der Skyline der Wallfahrtskirche Schönenberg, dem Schloss, der romanischen Basilika Sankt Vitusund vielen anderen Kirchen an.

 

Ellwangen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Schweighausen: 7,5 km, <- Rainau: 6,5 km,
->O Langenburg: 67,00 km, O<- Jagstursprung: 36,0 km

Info: Ellwangen kann auf eine lange traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Kaiser, Könige und Kirchenfürsten prägten die Stadt der Türme und Kirchen. Dominant über der Stadt thront das Schloss und die weithin sichtbare gelbe Wallfahrtskirche Schönenberg.

Die Innenstadt ist prächtig und die Häuserfassaden strahlen den Reichtum der Stadt wieder.
Vor kurzem hat die Stadt Ellwangen ein schönes Alamannenmuseum eröffnet.

Romanische Kirche Romanische Kirche (Bild laden)

Route: Der Radweg verlässt Ellwangen entlang des Bahnhofes. Vorsicht: Nur wenige Unterführungen bringen Sie auf die Linke Seite der Eisenbahn!

Erst rechts, dann links der Straße radeln Sie auf einem Wirtschaftsweg auf Rindelbach zu.

 

Rindelbach


(Seitenanfang)

Route: Ab und zu passieren Sie ein Bildstöckle oder eine Kapelle. Rindelbach lassen Sie rechts liegen und Sie bleiben links der Bahnlinie.
Nach der Kläranlage radeln Sie auf den Weiler Schönau zu.
Zwischen den Gehöften durch müssen Sie einen kleinen Hügel erklimmen, dann bringt Sie ein nur in den Fahrspuren asphaltierter Weg am Wald entlang ins Tal.

Am Wald entlang Am Wald entlang (Bild laden)

Route: Vor dem Weiler Kalkhöfe überqueren Sie auf einer alten Steinbrücke die Jagst und müssen für einen Kilometer auf einer wenig befahrenen Nebenstraße weiterradeln.
In zwei Kurven geht es zunächst bergauf und dann verdientermaßen wieder bergab auf Schweighausen zu.

 

Schweighausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Stimpfach: 10,5 km, <- Ellwangen: 7,5 km,
->O Langenburg: 59,5 km, O<- Jagstursprung: 43,5 km

Route: Schweighausen besteht aus wenigen Häusern.
Bitte Vorsicht an der Kreuzung mit der B290!
Sie zweigen an der Kreuzung sofort nach rechts auf die K3229 ab und folgen dem idyllischen Rotbach flußaufwärts.

In zahlreichen Kurven radeln Sie bis gute zwei Kilometer weiter bis nach rechts ein geschotterter Wirtschaftsweg abzweigt. Folgen Sie dem Weg geradeaus in den Wald.

Durch den Wald Durch den Wald gehts weiter (Bild laden)


Route: Leicht ansteigend erreichen Sie nach einem knappen Kilometer die K3322, die Rechenberg und Jagstzell verbindet.

Der Radweg zweigt nach dem Wald nach links ab und führt dann, nach rechts abzweigend auf einer Kleinststraße oberhalb von Jagstzell auf Hörbühl zu.

 

Jagstzell


(Seitenanfang)

Route: Oberhalb von Jagstzell radeln Sie zunächst bergauf im Wald weiter und erreichen dort aber schnell einen Höhenweg. Nach der Waldpassage bietet sich ein weiter Blick auf das Jagsttal.

Der Radweg führt daraufhin durch den kleinen Ort Hörbühl.

Am Hang entlang erwartet Sie eine schöne Abfahrt ins Tal auf Stimpfach zu.

Stimpach Stimpach liegt wieder im Tal (Bild laden)

 

Route: Der Radweg zweigt kurz vor dem Ort Stimpfach nach links ab und überquert die Jagst.

 

Stimpfach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Steinbach: 2,5 km, <- Schweighausen: 10,5 km,
->O Langenburg: 49,0 km, O<- Jagstursprung: 54,0 km

Route: Nach Stimpfach radeln Sie direkt neben der Bahnlinie auf Steinbach zu.
Wie eine Allee ist hier die Jagst von zahlreichen alten Weidenbüschen gesäumt. Hier zeigt sich ein harter Kontrast von Technik und Landschaft: In zahlreichen Schleifen folgt die Jagst der kerzengeradeaus führenden Bahn.

Landschaft Landschaft beherrscht das Bild (Bild laden)

 

Steinbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Jagstheim: 2,5 km, <- Stimpfach: 2,5 km,
->O Langenburg: 46,5 km, O<- Jagstursprung: 56,5 km

Route: Steinbach mit seinen wenigen Häusern streifen Sie nur, es liegt jenseits der Bahnlinie.
Der Radweg bleibt rechts der Bahn und Sie erreichen nach einem guten Kilometer Jagstheim.

 

Jagstheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Ingersheim: 4,5 km, <- Steinbach: 2,5 km,
->O Langenburg: 44,0 km, O<- Jagstursprung: 59,00 km

Route: Nach Jagstheim überquert der Radweg an der Brücke der B290 die Jagst und folgt der Bundesstraße bis Ingersheim.

Jagstheim Nach Jagstheim (Bild laden)

 

Ingersheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Crailsheim: 2,5 km, <- Jagstheim: 4,5 km,
->O Langenburg: 39,5 km, O<- Jagstursprung: 63,5 km

Route: In Ingersheim bitte aufpassen. Nach der Fachwerkkirche folgt der Radweg auf der rechten Jagstseite dem Fluß und bringt Sie an den Stadtrand von Crailsheim.

Ingersheim Ortsmitte Ingersheim (Bild laden)

 


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Tiefenbach: 4,5 km, <- Ingersheim: 2,5 km,
->O Langenburg: 37,0 km, O<- Jagstursprung: 66,0 km

Info: Direkt am Stadteingang finden Sie den früheren Spitalhof. Eine schöne Gartenanlage umgibt das heute als Museum genutzte Gebäude. Durch Sehschlitze erkennt man auch bei geschlossenem Museum die römischen Bäderreste.

Crailsheimer Spital Crailsheimer Spital (Bild laden)

Info: Crailsheim hat noch weit mehr zu bieten. Die Reste der früheren Stadtbefestigung finden Sie auf der der Jagst zugewandten Seite.

Johanneskirche Die Johanneskirche (Bild laden)

Johanneskirche Johanneskirche Innen (Bild laden)

Info: In der Fußgängerzone erwartet Sie die Johanneskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Liebfrauenkapelle. Neuer ist der 57,5 m hohe Rathausturm, der als Denkmal für die Reformation erbaut wurde.

Route: Der Radweg durch Crailsheim ist nicht immer eindeutig beschildert. Am besten bleiben Sie rechts der Jagst.
Bei der Eisenbahnbrücke beginnt wieder die eindeutige Beschilderung.

Links der Jagst radeln Sie durch eine Vorortstraße in Richtung der Kläranlage weiter. Bei der Anlage müssen Sie leider gut 40 Höhenmeter hochstrampeln.

Das Jagsttal wird hier so eng, daß ein Weg im Tal für mehrere Kilometer nicht möglich ist.
Ein asphaltierter Wirtschaftsweg führt leicht ansteigend direkt auf den Sportplatz von Tiefenbach zu.

 



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Erkenbrechtshausen: 3,5 km, <- Crailsheim 4,5 km,
->O Langenburg: 32,5 km, O<- Jagstursprung: 70,5 km

Route: Vielleicht gerade weil der Ort sehr klein und ländlich ist legen die Bewohner großen Wert auf das Schmücken ihrer Häuser.

Geschmückte Häuser Geschmückte Häuser (Bild laden)

Route: Der Radweg verläßt Tiefenbach in Richtung Wollmertshausen. Kurz nach dem Ort zweigt er nach links auf die leicht ansteigende K2504 ab und trifft in Wollmertshausen auf die L1012.

Sie durchradeln den kleinen Ort und treffen auf die tief eingegrabene A6.
Auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg erreichen Sie die Abbruchkante des Jagsttals.

Einen sagenhaften Blick bietet ein Ausichtspunkt am Baierlesstein.

Baierlesstein Am Baierlesstein (Bild laden)

Route: Hier bietet sich ein beeindruckender Blick auf die 180° Kehre der Jagst tief unter Ihnen.

Von hier aus beginnt eine traumhafte Abfahrt ins Tal bei Erkenbrechtshausen.

 

Erkenbrechtshausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Kirchberg/Jagst: 8,0 km, <- Tiefenbach 3,5 km,
->O Langenburg: 29,0 km, O<- Jagstursprung: 74,0 km

Route: Sie lassen den Ort, der etwas erhöht über Ihnen liegt links liegen. Vielleicht schade, denn der Ort beheimatet ein altes Schloss.

Der Radweg führt weiter ins Tal und führt steil hinab bis zur Lobenhausener Mühle direkt im engen Jagsttal.
Dieser Abschnitt mutet von seiner geografischen Lage her fast wie der Donaudurchbruch an: Ein enges Tal mit einem wilden, schnell fliesenden Fluss. Kein Wunder, dass sich in kurzen Abständen mehrere Mühlen ansiedelten und zumindest früher ihr Brot verdienten.

Viele Mühlen Viele Mühlen (Bild laden)

Route: Idyllisch geht es weiter bis Mistlau. Dort wechselt die kleine Straße über eine alte Steinbrücke auf die rechte Jagstseite.
Zahlreiche kleine Gaststätten und zumindest nach aussen hin alternative Wohnstätten, lassen den Hauch von Rückzugsgebiet stressgeplagter Mitmenschen aufkommen.

Natur pur Natur pur! (Bild laden)

Route: Der Radweg schmiegt sich dem Lauf der wilden Jagst an, berührt manchmal den Wald und überquert schließlich auf einer alten Holzbrücke den Fluss.

Burg bei Kirchberg Burg bei Kirchberg (Bild laden)

Route: Die Zinnen einer alten Burg verraten, dass demnächst die Zivilisation wieder beginnt, doch anders als erwartet zweigt der Radweg nach links ab und führt durch ein Tal in ein weitem Bogen auf Kirchberg zu.

Mit einer imponierten Skyline aus Schloss, Kirchen und Fachwerhäusern weiß sich die Stadt auch heute noch Respekt zu verschaffen.

 

Kirchberg/Jagst


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Diembot: 4,5 km, <- Erkenbrechtshaus 8,0 km,
->O Langenburg: 21,0 km, O<- Jagstursprung: 82,0 km

Hoch auf dem Berg Hoch auf dem Berg (Bild laden)

Info: Einzigartig liegt die frühere Residenzstadt der Fürsten von Hohenlohe auf dem Berg. Seit dem 9. Jahrhundert wird die strategisch wichtige Stelle im Jagsttal bewohnt.

Der Aufstieg in die Stadt - am besten auf der Straße und nicht über die steilen Treppen - lohnt auf jeden Fall.

Torhaus Das Torhaus (Bild laden)

Info: Die Stadt mit ihren Fachwerkhäusern grenzt direkt an den Schlossgraben des heute noch vollkommen erhaltenen Schlosses. Ein "Pflegenetz" bewirtschaftet die herrschaftlichen Räume und bietet auch Radlern die Möglichkeit zur Einkehr.

Sie können getrost durch den Schlosshof radeln, der Weg führt rund ums Schloss zur Stadt zurück.

Residenzschloss Residenzschloss Kirchberg (Bild laden)

Route: Der Radweg verlässt Kirchberg auf der Straße ins Jagsttal. Eine schöne Abfahrt soll Sie aber nicht daran hindern, auch nochmals zurück auf die majestätisch gelegene Stadt zu blicken.

Bei Eichenau - nur wenige Häuser und ein Sägewerk - erreichen Sie wieder die Jagst und überqueren auf einer gewaltigen Steinbrücke die Jagst.

Welt noch in Ordnung Hier ist die Welt noch in Ordnung (Bild laden)

Route: Auf der K2517 fahren Sie in der Talsohle mit herrlichem Blick auf die das Tal umgebenden Berge weiter auf Diembot zu.

 

Diembot


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Hessenau: 5,0 km, <- Kirchberg/Jagst 4,5 km,
->O Langenburg: 16,5 km, O<- Jagstursprung: 86,5 km

Route: In Diembot endet die so schön begonnene Taletappe. Kein Weg führt momentan noch im Tal weiter!

Weg nach oben Der Weg nach oben (Bild laden)

Route: Über eine Brücke erreichen Sie die linke Jagstseite und hangeln sich anschliesend gut hundert Höhenmeter den Berg hoch bis nach rechts - weiterhin steigend der Weg nach Dörmenz abzweigt.
Der Radweg führt nun bergab in den kleinen Ort, steigt aber abermals gut 50 Höhenmeter an um Sie nach Leofels zu bringen.
Dort kann eine Ruine einer veinstmals wichtigen Burg besichtigt werden.

Auf der Straße folgt nun eine Traumabfahrt ins Jagsttal. In zwei Kehren dürfen Sie hundert Höhenmeter nach unten fahren. Der Blick auf die Bergrücken, die Wälder und die Jagst ist wundervoll.

 

Hessenau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Elpershofen: 2,5 km, <- Diembot 5,0 km,
->O Langenburg: 11,5 km, O<- Jagstursprung: 91,5 km

Route: Gegenüber von Hessenau - wahrscheinlich ist der kleine Ort nur Pferdeliebhabern ein Begriff, weil er nur aus einem Gestüt besteht - erreichen Sie wieder das Tal und radeln auf der wenig befahrenen K2542 nach Elpertshofen.

Hessenau Hessenau (Bild laden)

 

Elpershofen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Groß / Kleinforst: 2,0 km, <- Hessenau 2,5 km,
->O Langenburg: 9,0 km, O<- Jagstursprung: 94,0 km

Route: Als ob man sich noch nicht genug auf der Bergetappe zuvor geplagt hätte, geht es nun nochmals vierzig Meter bergauf. An den Hängen der Jagst - allerdings mit sehr schöner Aussicht - erreichen Sie Großforst.

 



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bächlingen: 4,0 km, <- Elpershofen 2,0 km,
->O Langenburg: 7,0 km, O<- Jagstursprung: 96,0 km

Route: Nach einem guten Kilometer weist Sie das Radwegschild auf die linke Jagstseite und auf einem befestigten Weg ist nun nochmals Natur angesagt. Kilometerweite unberührte Natur!

Natur, Natur Natur, Natur! (Bild laden)


Route: Vor Ihnen erscheint nun ein weiterer Glanzpunkt der Tour: Schloss Langenburg.

Das nach einem Brand wieder neu errichtete Schloss liegt mit der angrenzenden Stadt auf einem schmalen Bergrücken.

 

Bächlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Langenburg: 3,0 km, <- Groß / Kleinforst: 4,0 km,
->O Langenburg: 3,0 km, O<- Jagstursprung: 100,0 km

Route: Der Radweg zweigt kurz vor Bächlingen auf die von Nesselbach kommende L1036 und bringt Sie auf einer Brücke über die Jagst.
Sehenswert ist in Bächlingen die mittelalterliche Kirche mit seinen Fresken.

Bächlingen Kirche in Bächlingen (Bild laden)

Route: Wer das schöne Langenburg sehen will, muss jetzt gut zwei Kilometer in die Pedale treten.
Auf mehreren Serpentinen erreichen Sie die wunderschöne Stadt Langenburg. Auf der Strecke bietet sich ein schöner Blick auf das Schloss Langenburg und die Skyline der Stadt.

 

Langenburg


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Langenburg: 0,0 km, <- Bächlingen: 1,0 km,
->O Langenburg: 0,0 km, O<- Jagstursprung: 103,0 km

Info: Die mittelalterliche Stadt Langenburg liegt wie eine Festung auf einem Bergrücken.

Festung Wie eine Festung (Bild laden)

Info: Bereits im 13. Jahrhundert entstand hier eine Burg mit einer befestigten Stadtanlage.
Sehenswert ist das wiederaufgebaute Renaissance-Schloss mit seinen Nebengebäuden, das noch heute von seinen Eigentümers bewohnt ist.
Von einem herrlichen Rosengarten - mit Cafe versteht sich - bietet sich ein weiter Blick in das Jagsttal.
Im Marstall ist das Deutsche Automuseum mit seinen vielen Oldtimern untergebracht.

Langenburg ist auch wegen seiner einzigartigen "Wibele" bekannt. Die "Wibele" sind ein kleines Bisquitgebäck.

 

 


Nach Karte

Jagstradweg 2. Etappe

Kocher-Jagstradweg Überblick

Alle Radwege


(Seitenanfang)