fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Radtour um Soufflenheim im Elsass

Fahrradtour rund um den Tuniberg

[ Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlußtouren ]
Stand: 02.07.2013
 

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Die Gegend um Soufflenheim ist schon seit Römerzeiten für ihre Töpferwaren bekannt. Diese Radtour ist sehr kurz gehalten, um Besichtigungen oder auch Einkäufe zu ermöglichen.
Daher auch Start und Ende in Soufflenheim.
Die Radtour durchstreift den Rheinwald und führt erst südlich bis Drusenheim. Dann folgt sie im Naturschutzgebiet den Rheinauen und erreicht den Rheinradweg.
Entlang dem Rheindamm führt sie wieder nördlich und zweigt bei Fort Luis nach Westen ab. Der nächste Ort Roeschwoog ist für seine Flammkuchen ebenso bekannt wie Soufflenheim für seine Töpfer.
Nach wenigen Kilometern sind Sie wieder am Ausgangspunkt der Tour.

 

Ausgangspunkt: Soufflenheim/Elsass
Streckenlänge
: 36,5 km
Fahrzeit: ca. 3 Stunden zzgl. Zeit für Besichtigungen
Höhenmeter: 80 m
Eignung: Tourenradler, Radeln mit Kindern, E-Bike geeignet

 

Übernachtung www.fahrrad-tour.de Übernachtungsmöglichkeiten auf den Touren


Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 2 Bodensee - Basel
Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 3 Basel-Speyer
Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 4 Speyer - Köln
Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 5 Köln - Rotterdam
Bücher und Karten Karten: Die 20 schönsten Radfernwege in Deutschland
Bücher und Karten Karten: Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg 1
Bücher und Karten Karten: Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg 2
Bücher und Karten Karten: Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg 3
Bücher und Karten Karten: Rheinradweg 1
Bücher und Karten Karten: Rheinradweg 2


Bücher und Karten Bücher: Bruckmanns Radführer Rhein-Radweg
Bücher und Karten Bücher: Rhein-Radweg Basel nach Mainz
Bücher und Karten Bücher: Der schönste Abschnitt des Radweges
Bücher und Karten Bücher: Das große Buch der Flussradwege


Fahrradtour Fahrradtour Fahrradtour Fahrradtour



Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter
Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Karte Kaiserstuhl, Freiburg, Feldberg
Bücher und Karten Bodensee - Basel
Bücher und Karten Basel-Speyer
Bücher und Karten Speyer - Köln
Bücher und Karten

Köln - Rotterdam

Bücher und Karten

Fahrrad-Tourenkarten 1:50.000




 

Karte:


(Seitenanfang)

 

 

(wir empfehlen die Karten des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg mit Radwanderwegen;
die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet)


TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Orte am Weg - Entfernungsliste


(Seitenanfang)


000,0 km Soufflenheim
009,5 km Drusenheim
014,5 km Dalhunden
024,0 km Fort-Louis
028,5 km Roeschwoog
031,0 km Auenheim
032,0 km Rountzenheim
036,5 km Soufflenheim

 

Soufflenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Drusenheim: 9,5 km, <- Soufflenheim: 0,0 km,
->O Ziel: 36,5 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Soufflenheim ist ein vielbesuchter Ausflugsort im Elsass. Bekannt ist er durch seine zahlreichen Töpfereien, die als typisch elsässisch gelten.

Blick auf Soufflenheim Blick auf Soufflenheim (Bild laden)

Ob dies nun Guglhupfformen, Baeckoffe-Pfannen und -Terrinen oder Steinzeugkrüge für Wein oder Cidre sind, vieles von den im Elsass angebotenen Waren hat seinen Ursprung in Soufflenheim.

Schon in der ausgehenden Bronzezeit siedelten hier Töpfer. Die Funde sind in Hagenau im historischen Museum ausgestellt. Es ist sogar nachgewiesen, dass die hiesigen Töpfer bereits 400 vor Christus mit Drehscheiben arbeiteten.
Die Handwerkskunst wurde durch die Jahrhunderte immer mehr verfeinert und perfektioniert. Im Jahre 1837 waren hier sage und schreibe 55 Töpferwerkstätten ansässig und beschäftigten etwa 600 Personen.

Bis heute ist die Handwerkskunst erhalten geblieben, hat sich aber auf ein gutes Dutzend sehr gut ausgestatteter Betriebe reduziert. Jeder hat seinen eigenen Stil und man langweilt sich nicht, von einem Betrieb zum anderen zu schlendern und die kostbaren Stücke zu besichtigen. Der eine Töpfer hat sich auf braune Glasur spezialisiert, der andere auf blaue, malt der eine die Blüten aus sieben eckigen Blättern, stilisiert sie der andere aus sechs Punkten.

Einer der vielen Läden (Bild laden)

Nach der Ortsbesichtigung radeln Sie der Beschilderung "Autobahn" nach und fahren an der Kirche vorbei in Richtung Ortsausgang.
Folgen Sie der Abzweigung auf die D138 in Richtung Drusenheim.

Zunächst bleiben Sie auf der wenig befahrenen Straße, dann zweigen Sie auf den Radweg rechts der Straße ab. Bald erreichen Sie einen riesigen Supermarkt rechts der Straße.
Hier endet der Radweg und Sie radeln auf der ruhigen Straße an einem Golfplatz vorbei.

Danach führt die Straße am Waldrand entlang südwärts.
Vollkommen eben radeln Sie weiter. Die Felder sind wie so oft im Rheintal mit mannshohem Mais bepflanzt.

Hinter Soufflenheim Hinter Soufflenheim (Bild laden)

Bald erreichen Sie die Kreuzung mit der D137, die Sie aber schnurstracks überqueren. Danach erreichen Sie einen wahrhaftigen Zauberwald, der relativ licht in allen Grünschattierungen leuchtet.

Ein wahrer Zauberwald Ein wahrer Zauberwald (Bild laden)

Auf der rechten Seite erscheint nun ein eigentümlich bemalter Wasserturm. An ihm vorbei radeln Sie über die Brücke der Autobahn A35.
Von hier aus sind es nur noch zwei Kurven bis Drusenheim.




Drusenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Dalhunden: 5,0 km, <- Soufflenheim: 9,5 km,
->O Ziel: 27,0 km, O<- Ausgangspunkt: 9,5 km

Idylle am Bahnwärterhaus Idylle am Bahnwärterhaus (Bild laden)

Die Straße führt an einem Eisenbahnerhaus vorbei und erreicht dann die Ortsmitte. Ein langer Platz mit Brunnen, Bänken und Rathaus bildet den Hauptplatz des Ortes.
Auf den Holzbänken längs der Hauptstraße kann man den durchfahrenden Verkehr und das Leben des Ortes beobachten. Hier trifft sich alles!

Ortsmitte in Drusenheim Ortsmitte in Drusenheim (Bild laden)

Zur Weiterfahrt orientieren Sie sich an den Schildern "Greffern" und "Deutschland". Sie radeln auf der Durchgangsstraße über den Fluss "Moder" und erreichen dann an einem Kreisverkehr nach links abzweigend die D429. Nach wenigen Metern zweigen Sie wieder nach links auf die Straße nach Dalhunden ab.

Durch ein Neubaugebiet mit farbenfrohen Häusern, die meist auf einem hochwassersicheren künstlichen Hügel stehen, verlassen Sie Drusenheim.

Der Rheinwald Der Rheinwald (Bild laden)

Danach radeln Sie durch die naturgeschützten Rheinauen. Rechts und links der kleinen Straße fließen Bäche und liegen kleine Seen im Wald, dann führt die Straße kerzengerade auf Dalhunden zu.




Dalhunden


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Fort-Louis: 9,5 km, <- Drusenheim: 5,0 km,
->O Ziel: 22,0 km, O<- Ausgangspunkt: 14,5 km

Am Ortseingang macht die Straße einen Linksschwenk.

In Dalhunden In Dalhunden (Bild laden)

Folgen Sie entlang der typisch elsässischen Häuser der Hauptrichtung zum Rathaus und zweigen davor nach rechts ab.
Die Straße verlässt den Ort und wird immer schmaler. Rechts und links beginnen Gärten, dann halbhoher Laubwald.
Wie auf einer Allee fahren Sie schließlich auf einem Feldweg weiter.

Danach lichten sich die halbhohen Büsche und nach links erblickt man endlose Maisfelder, dahinter einen herrschaftlichen Bauernhof.
Auf der rechten Seite liegt ein großer ehemaliger Baggersee.

Auf dem Weg zum Rheindamm Auf dem Weg zum Rheindamm (Bild laden)

Am Horizont erblickt man nun den Rheindamm, der hier - durch das Stauwehr Iffezheim - die Landschaft sogar um einige Meter überragt.

Der Feldweg mündet nun in die Uferstraße, die eigentlich für den Verkehr gesperrt ist, auf der aber zahlreiche Autos von Anglern und "Hunde-gassi-gehern" verkehren.

In der ersten Kurve passieren Sie eine mächtige Baggeranlage, die Kies und Sand aus einem nahen Baggersee schöpft und damit Schiffe beladen kann. Über einen kleinen Bach erreichen Sie die Auffahrt zum Damm.

Hier liegt der Rhein fast wellenlos, wie ein großer See.

Der Rhein liegt still wie ein See Der Rhein liegt still wie ein See (Bild laden)

Der Radweg führt auf der Talsohle weiter nach Norden und berührt ein Dammwächterhaus.

Ein Dammwärterhaus (Bild laden)

Der Radweg ist hier auch als Rheinradweg ausgeschildert.
Nach einigen Kilometern erreichen Sie eine Kreuzung, auf der nach links die Straße nach Fort-louis abzweigt. Hier radeln Sie durch den geöffneten Hochwasserdamm und passieren eine kleine Hotelanlage.
Entlang von Altrheinarmen erreichen Sie den Ortseingang von Fort-Louis.




Fort-Louis


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Roeschwoog: 4,5 km, <- Dalhunden: 9,5 km,
->O Ziel: 12,5 km, O<- Ausgangspunkt: 24,0 km

Der Ort heißt nach einer gleichnamigen französischen Bastion, die etwas weiter landeinwärts liegt. Sie wurde im 18. Jahrhundert zum Schutz gegen die Rastätter Herren gebaut.

Rathaus von Fort-Louis Rathaus von Fort-Louis (Bild laden)

In der Ortsmitte erreichen Sie den Markplatz mit dem kleinen typisch französischen Rathaus, zweigen nach rechts ab und folgen der D319 auf der gigantischen Pappelallee. Sicher 30 m hoch sind die mächtigen Pappeln, die die Straße begleiten.

Hier passieren Sie auch die ehemalige Bastion "Fort-Louis", die nach typisch französischer Festungsbauweise errichtet wurde. Heute hat die Natur den Großteil zurückerobert und man ist ernsthaft bemüht, die Felsmauern wieder freizulegen.

Reste der Bastion Fort-Louis Reste der Bastion Fort-Louis (Bild laden)

Auf einer Brücke überqueren Sie den Fluss Moder und erreichen dann eine offene, baumlose Strecke die in Richtung Roeschwoog führt.

Der Fluss Moder (Bild laden)

Wieder und wieder fahren Sie an Maisfeldern vorbei, die erst kurz vor Roeschwoog durch Streuobstwiesen unterbrochen werden.




Roeschwoog


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Auenheim: 2,5 km, <- Fort-Louis: 4,5 km,
->O Ziel: 8,0 km, O<- Ausgangspunkt: 28,5 km

Roeschwoog ist ein traditionsreicher französischer Ort. Seine typischen Häuser säumen die langen Straßen.
Erreicht man die Kirche, geht es erneut in einer Linkskurve weiter. Dann beginnen seine legendären Flammkuchenlokale.

Einfahrt in Roeschwoog Einfahrt in Roeschwoog (Bild laden)

 

Jedes ist mit einem typischen Holzofen bestückt, unzählige Festmeter Holz lagern in den Höfen, denn die Tradition - mit echtem Holz zu heizen - wird groß geschrieben. Nur so kann der hauchdünne Teig mit der köstlichen Auflage so herzhaft werden.
Zahlreiche Varianten - nur mit Zwiebeln und Rahm, über die Försterart mit Pilzen und Rauchfleisch bis zum "Au roquefort" bieten die salzigen Kuchen. Flambierte Kuchen mit Äpfeln und Calvados konkurrieren mit den puristischen, auf denen nur Zucker und Rahm liegt.

Zur Weiterfahrt radeln Sie bis zum Kreisverkehr und folgen dort nach links der D468.

Nach kurzer Zeit zweigt nach rechts die Straße nach Auenheim - auf der Soufflenheim ebenfalls schon beschildert ist - ab.




Auenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rountzenheim: 1,0 km, <- Roeschwoog: 2,5 km,
->O Ziel: 5,5 km, O<- Ausgangspunkt: 31,0 km

Auenheim berühren Sie nur. Wohl steht an den wenigen Häusern einer Siedlung das Ortsschild, aber kaum haben Sie es bemerkt, sind Sie schon in Rountzenheim.

Straße nach Rountzenheim (Bild laden)




Rountzenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Soufflenheim: 4,5 km, <- Auenheim: 1,0 km,
->O Ziel: 4,5 km, O<- Ausgangspunkt: 32,0 km

Am Ortsanfang überqueren Sie eine Bahnlinie und durchqueren anschließend den Ort auf der Durchgangsstraße. Kurz nach dem Ort überqueren Sie die Autobahn A35 auf einer Brücke und radeln dann auf dem Radweg, der auf der Straße N63 markiert ist, weiter auf die angrenzenden Wälder zu.

Nach kurzer Zeit erreichen Sie den Ortseingang von Soufflenheim.




Soufflenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Soufflenheim: 0,0 km, <- Soufflenheim: 0,0 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 36,5 km

Jetzt sind Sie wieder zurück bei den verführerischen Läden. Hier in Autonähe kann der Einkauf beginnen.

Viele Schaufenster (Bild laden)






Anschlusstour


(Seitenanfang)

Rheinradweg Überblick

.