fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Radtour von Benningen nach Esslingen

Rundtour an Ammer und Neckar

Fahrradtour mit S-Bahnunterstützung

[Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]
Stand: 22.01.2013

 

 

Kurzbeschreibung


(Seitenanfang)

Die Radtour beginnt in Benningen, über das VVS Netz erreicht man Benningen auf der Linie S4.
Das Ziel - Esslingen - liegt an der der Linie S1.

Durch die Nutzung der S-Bahn bietet sich ein angenehmes Reisen aus dem Gebiet des Verkehrsverbundes VVS.

Vielleicht ein Tipp am Rande: Sonntag im Oktober ist nicht der ideale Termin, um im Freien etwas zu essen, denn die meisten Gaststätten glauben nicht mehr an schönes Wetter und haben die Freiluftaktivitäten schon eingestellt. Erst in Esslingen hat man Glück, zumindest wir.

Weitere Touren am Neckar "Übersicht Neckarradweg"

Karte: Stuttgart und Umgebung 1:50.000

Tourenlänge: 45,0 km
Höhenmeter: 139 m
Fahrzeit: 3 bis 4 Stunden
An-/Abfahrt: überall im VVS-Netz

Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung

 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

Dargestellt mit GPX_viewer von Jürgen Berkemeier


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

Karten 1: 50.000
Stuttgart und Umgebung 1:50.000
Reutlingen - Bad Urach, 1:50.000
Karten 1: 100.000
R53 Neckar-Alb
R55 Stuttgart u. U.



Museum BenningenMuseum Benningen

Die Radtour startet am Bahnhof in Benningen.
Sie folgen der "Alemannenstraße" nach rechts und erreichen dann die "Ludwigsburger Straße".
Auf ihr radeln Sie bergab in die Ortsmitte von Benningen.

Hier lohnt ein Blick von der Neckarbrücke auf die Weinberge.

Der Radweg führt auf der neckarabwärts rechten Seite direkt am Neckar entlang. Sie können auch über die "Marbacher Straße" radeln und erreichen weiter flussabwärts den Neckarradweg.

Vor dem Viadukt der Eisenbahnlinie vereinigen sich beide Varianten wieder.
Auf der Brücke fährt unter anderem die S-Bahn nach Marbach.

Vom Radweg aus erblickt man die historische Stadt Marbach. Hier wurde der geniale Dichter geboren und verbrachte hier auch seine Kindheit.

Blick auf die historische Stadt MarbachBlick auf die historische Stadt Marbach

Der Neckarradweg führt hier auf dem schmalen Weg zwischen Fluss und Weinbergen und folgt dem Neckar auf zwei gegenläufigen 180 Grad Kehren.

Natürlich wächst überall ein guter Tropfen.

Steile WeinbergeSteile Weinberge

Hoheneck liegt am Weg und man sieht den alten Ortskern. Hier siedelten früher sogar schon die Römer, Reste eines römischen Gutshofes sind noch vorhanden.

Alter Ortskern von HoheneckAlter Ortskern von Hoheneck

Der Radweg folgt weiter dem Ufer und unterquert die Straße nach Ludwigsburg, das rechts auf den Hügeln liegt.
Durch den Wald radeln Sie nun einer weiteren Kehre entlang.
Poppenweiler liegt auf der anderen Neckarseite.

Alter Ortskern von HoheneckSteiles Felsenufer, da gibt es sicher guten Wein

In Neckargröningen - einem Stadtteil von Remseck - überqueren Sie auf einer modernen Fußgänger- und Fahrradbrücke den Neckar und radeln links des Neckars weiter.
Erst fahren Sie an der Schleuse vorbei, dann geht es durch einen Wald.

Selbst sonntags verkehren die LastschiffeSelbst sonntags verkehren die Lastschiffe

In Hofen überqueren Sie wieder den Neckar und fahren gegenüber dem Max-Eyth-See weiter nach Münster.

Blick auf den Neckar bei MünsterBlick auf den Neckar bei Münster

Hier überqueren Sie wieder den Neckar und radeln in Richtung Bad Cannstatt.

Bad Cannstatt war früher eine wichtige Stadt der Römer.
Hier findet sich auch eine der größten Quellen Europas. 22 Millionen Liter treten täglich aus.
Gottlieb Daimler erblickte in dieser sympathischen Stadt das Licht der Welt.

Blick auf den Neckar bei MünsterGemütlich und vertraut ist Bad Cannstatt

Der Radweg führt auf dem Hochwasserdamm am Volksfestgelände vorbei.
Unübersehbar steht dort das Daimler-Benz-Museum.

Unverwechselbar in Form und Farbe - das Daimler-Benz-MuseumUnverwechselbar in Form und Farbe - das Daimler-Benz-Museum

Der Radweg umgeht das Betriebsgelände von Daimler-Benz und erreicht am Ölhafen wieder den Neckar, aber nur kurz, dann umgeht der Radweg einen weiteren Hafen.
Entlang dem Mercedes-Benz-Werk Mettingen geht es dann doch wieder an den Fluss.

Ein schöner Radweg am Fluss führt nun bis EsslingenEin schöner Radweg am Fluss führt nun bis Esslingen

Ein sehr schöner Uferweg führt nun weitab von Hektik und Verkehr weiter.

Die schöne Stadt Esslingen mit ihrem mittelalterlichen Kern und den vielen Kanälen liegt nun links neben dem Fluss.
Auch hier waren die Römer aktiv.
Später entwickelte sich aus einem ursprünglichen Pilgerort schnell eine Reichsstadt, in der heute noch überraschend viel erhalten geblieben ist.

Gut beschildert erreichen Sie den Marktplatz und endlich die Möglichkeit, einzukehren und etwas Schwäbisches im Freien zu essen.
Ein Esslinger Wein darf natürlich nicht fehlen.
Und vielleicht haben Sie auch das Glück eine angenehme Unterhaltung mit einem zugezogenen Europäer und einem "reingeschmeckten", mittlerweile über neunzigjährigen Leipziger zu beginnen. Zu Wein und Wasser natürlich.
Auch solche Begegnungen gehören zu einer Radtour.

Historische Gebäude findet man in Esslingen auf Schritt und TrittHistorische Gebäude findet man in Esslingen auf Schritt und Tritt

Markante Stadtkirche St. Dionys  mit zwei unterschiedlichen TürmenMarkante Stadtkirche St. Dionys mit zwei unterschiedlichen Türmen


Ansclusstour



Übersicht "Übersicht Neckarradweg"

Übersicht "Alle Touren Deutschland"