Radtouren interaktiv planen

Wir bieten kostenlose Radwegbeschreibungen zum selbst nach radeln. Alle beschriebenen Radwege sind wir selbst abgefahren und haben die Strecken in Wort und Bild dokumentiert. Sie finden dort wertvolle Tipps für Ihre Radreise, teilweise können Sie die GPX-Tracks herunterladen.
Mehrtagestouren finden Sie hier.
In den Beschreibungen finden Sie auch Unterkunftsmöglichkeiten entlang dem Radweg.
Falls Sie sich selbst die Organisation der Radreise nicht zutrauen, finden Sie in unserer Veranstalterübersicht den passenden Veranstalter.


  TIPP der Woche: Mainradweg  

Der flachste Fernradweg fließt in Schleifen durch Mittelgebirge

Burg Rothenfels

Der Mainradweg ist ein sehr flacher Radweg. Der Main hat zwei Quellflüsse, die sich in Kulmbach vereinigen. Weiter geht es an der Fränkischen Schweiz vorbei.
Mit wenig Gefälle geht es nun tief eingeschnitten zwischen den Haßbergen und dem Steigerwald nach Schweinfurt. Danach beschreibt der Main große Schleifen in Richtung Kitzingen und Würzburg. Nach Süden durchquert er das Fränkische Gäuland.
Würzburg ist Weltkulturerbe, da gibt es viel zu besichtigen. Über Wertheim und Miltenberg führt er an zahlreichen Burgen des Spessarts vorbei in Richtung Taunus.
Dort liegt die Stadt Aschaffenburg, danach folgt Frankfurt. Über die Stadt Höchst geht es weiter nach Rüsselsheim. Rechts des Main liegen zahlreiche Winzerhöfe auf dem Weg zur oberrheinischen Tiefebene.
Etappenlänge: ca. 510 km, Dauer: ca. 6 Tage, Höhenmeter: ca. 470 m

Link zur Tourenbeschreibung Isarradweg

 

 Weitere lokale Radrundwege

 

 Die beliebtesten Radwege: (Mehrtagestouren Deutschland)

Saale-Radweg

Havel-Radweg

Ludwig-Main-Donau-Kanal-Radweg

Isarradweg

Lahntalradweg

Bodensee-Königssee-Radweg

Weserradweg

Alpe-Adria-Radweg

Via-Claudia-Augsta-Radweg

Innradweg

Dolomitenradweg

Eisackradweg

Mehrtagestouren in Deutschland

 

 

  Isarradweg:

Vom Karwendelgebirge zur Donau

Die Isar ist als leuchtend grüner Fluss bekannt und so fließt von Mittenwald bis nach Deggendorf an der Donau.
Hinter Vorderriß gelangen Sie zum Sylvensteinstausee. Durch einen Felstunnel geht es bergab in Richtung Lenggries und weiter bis Bad Tölz. Direkt an der Isar radeln Sie mit wenig Verkehrsberührung durch München.
Die Radstrecke ist weiterhin sehr landschaftsbetont. Sie radeln durch die schönen Städte Freising, Moosburg bis nach Landshut. Über Landau an der Isar erreichen Sie Plattling an der Donau.
Etappenlänge: ca. 295 km, Dauer: ca. 4 - 5 Tage, Höhenmeter: ca. 1700 m

Link: Isarradweg

  Oder-Neiße-Radweg:

Von Liberec zur Ostsee

Die "Neiße" entspringt im "Isergebirge". Der sehr gut beschilderte Radweg beginnt in "Liberec" in Tschechien. Er führt längs der "Neiße" durch eine wunderschöne Landschaft bergab nach "Zittau" auf deutsches Gebiet.
Dann erreicht er die Stadt "Görlitz". Weitere Höhepunkte sind die "Fürst-Pückler-Stadt Bad Muskau" mit dem riesigen Park. Bei Ratzdorf mündet die Neiße in die aus Polen kommende Oder.
Hier beginnt wieder Natur. Sie radeln durch den Oderbruch und erreichen auf landschaftlich schönen Wegen schließlich das "Stettiner Haff" bei "Ueckermünde" und radeln weiter bis zur Ostsee..
Etappenlänge: ca. 640 km, Dauer: ca. 8 - 10 Tage, Höhenmeter: recht flach

Link: Oder-Neiße-Radweg

  Alpe-Adria-Radweg

Von Salzburg nach Grado

Der Radweg führt von Salzburg entlang der Salzach talaufwärts. Durch einen Tunnel geht es hinauf ins Gasteiner Tal nach Bad Gastein zur Tauernschleuse. Mit einem Bahnverlad führt der Radweg mit einer Bahn durch die Hohe Tauern. Wieder im Tal folgen Sie dem Möllradweg.Danach geht es weiter der Drau entlang bis Villach. Über die Gail erreichen Sie die italienische Grenze und radeln beeindruckend auf einem Bahnradweg in einem engen Tal hinunter nach Osoppo. Über Udine und weitere sehr schönen Orte erreichen Sie die Lagunenstadt Grado.
Etappenlänge: ca. 475 km, Höhenmeter: etwa 3020 m

Link: Alpe-Adria-Radweg

  Freundschaftsweg München Venezia

Freundschaftsweg München Venezia

Der Radweg führt von München über den Achenpass nach Innsbruck. Von dort geht es auf einem alten Römerweg zum Brennerpass. Bergab am Eisack erreichen Sie die Franzensfeste und fahren in Richtung Pustertal. Auf einer alten Bahntrasse geht es nun auf dem "langen Weg" durch die Dolomiten. Hinter Toblach, nach der Felsformation Cinque Torri, erreichen Sie das Boite-Tal und am Ende die Stadt Calalzo di Cadore. Über das Piavetal geht es schließlich bergab in Richtung Mestre. Super!
Etappenlänge: ca. 580 km, Höhenmeter: etwa 5000 m

Link: Radweg München Venezia

  Marokkko mit dem Rad

Gigantische Landschaften und Bauwerke   Mehrtagestour

Marokko ist eigentlich kein Fahrradland. Es gibt kaum Radwege und man radelt auf oft auf vielbefahren Straßen inmitten des Schwerverkehrs. Einfach, weil es weniger Straßen gibt.
Im Sommer ist es zudem sehr heiß und mögliche Pausenpunkte in Orten sind für Radtouristen zu weit auseinander. Dazu kommt noch die lose Besiedlung und die Sprachbarriere, die sich auch in den Verkehrsschildern auswirkt.

  Gestütsradweg Schwäbische Alb

Gestütsradweg Schwäbische Alb   Tagestour

Von Bad Urach kann man eine beeindruckende, aber anstrengende Radrundtour über die schwäbische Alb starten. Sie berührt gut beschildert die Aussenstellen des Landesgestüts Baden-Württemberg. Dort werden zahlreiche Pferdearten, vom Araber bis zum Schwarzwälder Kaltblut gezüchtet. Der Radweg nutzt teilweise die Streckenführung anderer Radwege, wie zum Beispiel den Lautertalradweg.
Etappenlänge: ca. 68 km, Dauer: 1 Tag, Höhenmeter: ca. 900 m

  Lago Maggiore

Rundtour um den Lago Maggiore   Mehrtagestour

Der Radweg um den Lago Maggiore ist durchgängig mehr oder weniger gut beschildert, aber es müssen Straßen mit benutzt werden.
Da Geschwindigkeitsbeschränkungen herrschen, macht es trotzdem ungeheuer Spaß, den wunderschönen See, der in hohen Bergen eingebettet ist, mit dem Fahrrad zu umfahren.
Am See herrscht fast tropisches Klima, doch Mai und Oktober gehören zu den regenreichsten Monaten.
Etappenlänge: ca. 172 km, Höhenmeter: ca. 780 m, Dauer: ca. 2 - 3 Tage

  Lahnradweg

Vom Lahnkopf zwischen Mittelgebirgen zum Rhein   Mehrtagestour

Von der Lahnquelle beim Lahnkopf beim Ort "Netphen" führt der Lahnradweg meist auf asphaltierten Wirtschaftswegen oder kleinen Straßen bergab durch das zunächst flache Tal. Die nächste größere Stadt ist die historische Stadt "Marburg" mit vielen Sehenswürdigkeiten. Der Radweg geht weiter nach "Weimar an der Lahn" und erreicht dann die Stadt "Gießen".
Von "Wetzlar", die Goethe- und Optikstadt mit dem großen Dom aus geht es durch beeindruckende Landschaften über "Weilburg" mit seinem Schiffstunnel bis "Limburg". Von dort radeln Sie nach "Diez" und weiter bis "Balduinstein".
Im unteren Lahntal verläuft der Radweg im engen Tal zwischen den Mittelgebirgen Westerwald und Taunus. Dafür gibt es hier auch mal Steigungen und unbefestigte Wege durch Naturschutzgebiete. Von "Nassau" aus erreichen Sie "Bad Ems" und schließlich nach "Lahnstein". Als Abstecher am Schluss lohnt sich ein Besuch in "Koblenz".

Etappenlänge: ca. 2450 km, Höhenmeter: ca. 1400 m, Dauer: ca. 4 Tage

  Donau-Bodensee-Radweg

Von Ulm an der Donau zum Bodensee   Mehrtagestour

Der Radweg Donau-Bodensee-Radweg schafft die Verbindung vom Donauradweg zum ebenfalls beliebten Bodensee-Radweg. Von Ulm aus radeln Sie erst donauaufwärts und zweigen dann in Richtung Laupheim ab. Entlang dem Fluss "Riß" kommen Sie ins historisch bedeutende Biberach.
Danach geht es knapp 100 Höhenmeter bergauf und Sie erreichen Bad Waldsee.
Entlang der Wolfegger Ach liegt nun Wolfegg auf einer Hochebene. Auf der Anhöhe radeln Sie nun entlang von Wäldern und Wiesen hügelig weiter nach Kißlegg.
Dann beginnt wieder eine Seenplatte und Sie erreichen nach einigen Hügeln das Tal der Unteren Argen. Hier wartet die schöne Stadt Wangen mit ihren Sehenswürdigkeiten.
Nach weiteren Hügeln und Wäldern beginnt nun die Abfahrt zum Bodensee.

Etappenlänge: ca. 160 km, Höhenmeter: ca. 750 m, Dauer: ca. 2 Tage

  Ruhrtal-Radweg

Von Winterberg zum Rhein   Mehrtagestour

Die "Ruhr" fließt von "Winterberg" steil bergab und erreicht nach wenigen Kilometern "Olsberg". Über "Meschede" führt der Ruhrtalradweg weiter in Flussnähe nach "Arnsberg" mit der sehenswerten mittelalterlichen Altstadt und Schlossruine.
Über "Wickede" erreichen Sie an der renaturierten Ruhr die Stadt "Fröndenberg" mit dem Kettenmuseum.
Die Landschaft ist richtig schön renaturiert und der Radweg wird meist in Flussnähe geführt.
Sie radeln durch sehenswerte Städte wie "Schwerte", "Herdecke", "Wetter", "Hattingen" und "Mülheim". Im Unterlauf der Ruhr sind die zahlreichen Stauseen mit ihren Ufern zu Naherholungsgebieten umgenutzt, oft mit getrennten Wegen für Fußgänger und Radfahrer.
Zahlreiche Museen und Schaubergwerke zeigen Informatives aus Handwerk und Industriekultur.
In "Duisburg" mündet die "Ruhr" in den "Rhein" und die "Kohlenpottmetropole" bietet auch einiges mehr zu sehen als den Hafen.

Etappenlänge: ca. 270 km, Höhenmeter: ca. 360 m, Dauer: ca. 4 - 5 Tage

  Donau-Bodensee-Radweg

Von Ulm zum Bodensee   Mehrtagestour

Sie starten im Fischerviertel in Ulm und radeln erst donauaufwärts, dann zweigen Sie nach Süden ab. Sie erreichen die Stadt Laupheim und können die Innenstadt und das Schloss bestaunen.
Entlang des Flusses "Riß" radeln Sie an durch kleine Orte ins historische bedeutende Biberach ein.
Nach Biberach heißt es in die Pedale treten, den jetzt geht es knapp 100 Höhenmeter bergauf. Auf der Höhe geht es nun durch abwechslungsreiche Landschaft weiter nach Bad Waldsee.
Entlang der Wolfegger Ach erreichen Sie Wolfegg. Auf der Anhöhe radeln Sie entlang von Wäldern und Wiesen hügelig weiter nach Kißlegg.
Hinter Kißlegg beginnt eine Seenplatte und Sie erreichen das Tal der Unteren Argen.
Hier wartet die schöne Stadt Wangen mit ihren Sehenswürdigkeiten. Nach weiteren Hügeln und Wäldern beginnt nun die Abfahrt zum Bodensee.
Und je näher der Bodensee kommt, desto mehr Wein wird angebaut.

Etappenlänge: ca. 260 km, Dauer: ca. 4 - 5 Tage

  Südschwarzwaldradweg

Vom Titisee an Wutach und Rhein   Mehrtagestour

Sie starten beim Titisee und folgen der Gutach. Über Lenzkirch erklimmen Sie die Schwarzwaldhöhen und folgen einer stillgelegten Bahnlinie hinunter ins Wutachtal.
Der Radweg führt nun entspannt im Tal weiter über Wutöschingen und Lauchrigen ins sehenswerte Waldshut. Hier erreichen Sie den Rhein und folgen dem streckengleichen Rheinradweg über Laufenburg bis Bad Säckingen mit seiner bekannten Holzbrücke. Bald erreichen Sie Basel und folgen der deutschen Seite des Rheins durch ein Naturschutzgebiet bis Freiburg. Entlang der Dreisam geht es dann sehr schön hinauf nach Kirchzarten und Sie nehmen im Teilort Himmelreich die S-Bahn bis Hinterzarten.

Etappenlänge: ca. 260 km, Dauer: ca. 4 - 5 Tage

  Saaleradweg

Vom Fichtelgebirge zur Elbe   Flussradweg

Die "Saale" entspringt im "Fichtelgebirge" und durchquert erst leichtes Hügelland.
Hinter "Rudolphstein" beginnt das Fichtelgebirge. Ab hier gibt es immer wieder heftige Steigungen, um vom angestauten Fluss die Randberge zu erklimmen. Die Saale fließt hier von Stauwerk zu Stauwerk.
Danach beginnt der flachere Teil des Radweges und Sie passieren die Universitätsstadt "Jena".
Ein weiteres Highlight ist die Stadt "Naumburg" mit seinem bekannten Dom.
Hier mündet auch die Unstrut in die Saale.
Vom Thüringer Becken aus erreichen Sie nun ein breites Tiefland und passiert schöne Städte wie "Merseburg", "Halle" und "Bernburg". Die Saale mündet in Barby in die Elbe.
Etappenlänge: ca. 410 km, Höhenmeter: ca. 1950 m

  Weitere Tipps finden Sie hier