Die vier Flügel des Radschmetterlings

Schöne Wälder im HerbstSie radeln durch wunderschöne Städte und kleine Orte mit freundlichen Menschen.
Auf dem Weg passieren Sie den Ursprung der Altmühl, die Tauberquelle und viele landschaftliche Highlights. Die Touren sind meist landschaftlich geprägt und vielleicht springt vor Ihnen ein Reh über die Straße.
Sie erleben auf den vier landschaftlich schönen Strecken die Gegend auf der Frankenhöhe, in den Tälern von Tauber, Wörnitz und anderen kleinen Flüssen auf eine ganz besondere Art.
Alle Tagestouren sind Rundtouren mit etwa 60 km Länge. Es gibt auch jeweils eine beschilderte Abkürzung, die aus den Flügeln kleinere, etwa halb solange Touren macht.
Die wunderschönen Touren des Radschmetterlings sind schon seit nahezu zwanzig Jahren ausgeschildert.
Ab und zu fehlt wohl im Moment mal ein Schild, aber mit der kostenlos bei Tourismusverband in Schillingsfürst erhältlichen Karte können Sie das überbrücken.
Die Neuausschilderung der Strecke ist im Gange und wird Ende 2019 komplett sein

Übernachten auf der Tour

Hier finden Sie die Übernachtungsliste

Karte

Karte Radschmetterling Übersicht Blauer Flügel Roter Flügel Grüner Flügel Violetter Flügel Übersicht der einzelnen Flügel Colmberg Altmühlquelle Rothenburg o.T. Schrozberg Blaufelden Rot am See Insingen Diebach Wettringen Wallhausen Schnelldorf Wörnitz Dombühl Schillingsfürst Leutershausen Radschmetterling Copyright: www.fahrrad-tour.de
Tipp: Wir empfehlen detaillierten Karten mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Etappenübersicht

Diese Radtour startet ebenfalls in Insingen. Über das Taubertal geht es nach Diebach, danach über die Frankenhöhe nach Colmberg und weiter zur Altmühlquelle in Hornau. Durch naturbelassene Landschaft geht es weiter nach Windelsbach und Nordenberg. Durch den Wald erreichen Sie Wachsenberg und dann bergab Neusitz. Danach kommt schon wieder Rothenburg in Sicht und auf einem schönen Radweg erreichen Sie wieder Insingen.
Am Hornauer Weiher - der Altmühlquelle
Start in Insingen. Über Faulenberg geht es leicht hügelig nach Osten bis in die Nähe von Schillingsfürst. Durch ein ebenes Tal radeln Sie weiter in Richtung Leutershausen. In einer großen Schleife passieren Sie erst Weinberg, dann das Kloster Sulz, dann Dombühl und Wörnitz. Ziel ist wieder Insingen.
  • Ausgangspunkt: Insingen
  • Ziel: Insingen
  • Etappenlänge: ca. 70,0 km
  • Höhenmeter: 245 m
  • Radweg auf dem Roten Flügel
  • Entlang der Altmühl
    Start in Insingen. Über Faulenbach geht es in das historisch interessante Schillingsfürst. Entlang der Wörnitz radeln Sie in Richtung Süden. Schnelldorf liegt auf dem westlichen Weg nach Bronnholzheim und Wallhausen. Über Wettringen erreichen Sie Insingen und schließlich wieder Insingen.
    Sehenswerter Judenfriedhof
    Start in Insingen. Von Insingen und Diebach aus geht es nach nach Westen bis Rot am See. In einer Schleife über Blaufelden, Schrozberg radeln Sie über die Hohenloher Ebene zurück ins Taubertal. Rothenburg ist äußerst sehenswert. Von hier radeln Sie über Gebsattel weiter zum Ausgangspunkt Insingen.
    Schloss in Schrozberg

     

     

     

     

    Beschreibung Karte Hotel & Pension Anschlusstouren

     

    radreiseprofi