Havelradweg - Übersicht der Etappen

achteckige Kirche in Gars

Der Havel-Radweg startet mitten in der mecklenburgischen Seenplatte in "Waren" an der Müritz. Vor dem Start bietet sich eine Runde um die traumhaft gelegene Müritz an.
Auf schönen, meist asphaltierten Radwegen radeln Sie von "Waren" aus erst durch das landschaftlich geprägte Seengebiet und erreichen das Quellgebiet der Havel.
Entlang kleiner Orte folgen Sie dem hervorragend ausgebauten Havelradweg entlang dem Fluss immer naturbetont und ohne größere Steigungen bis "Oranienburg" und fahren weiter an "Charlottenburg" vorbei.
Durch den Bezirk "Spandau" erreichen Sie entspannt "Potsdam" mit seinen beachtlichen Schlössern und den Parks. Potsdam ist UNESCO-Welterbe.
Die nächste größere Stadt ist "Brandenburg" an der Havel.
Wieder durchradeln Sie eine schöne Flusslandschaft. Zum Teil verläuft der Havelradweg auf extra ausgewiesenen "Fahrradstraßen" und erreichen schließlich "Rathenow" und danach die Hansestadt "Havelberg".
Durch die BUGA im Jahre 2015 sind die Radwege in diesem Gebiet besonders gut ausgebaut.
Fast parallel zur Elbe fließt die Havel 20 km weiter neben der Elbe her bis zur Mündung in den größeren Fluss.
Der Havelradweg bleibt auf der kilometerlangen Insel zwischen beiden Flüssen bis "Gnevsdorf", nahe der Storchenstadt "Rühstädt".
Es bietet sich an dort der Elbe bis "Wittenberge" zu folgen.
Von dort ist ein Weiterkommen mit der Bahn am einfachsten oder Sie radeln einfach weiter an der Elbe entlang. Die detaillierten Tourenbeschreibungen finden Sie unten

Übernachten auf der Tour

Hier finden Sie die Übernachtungsliste

Karte

Copyright:www.fahrrad-tour.deHavelradwegEtappe von Waren bis zur ElbeRühstädtHavelbergRathenowHavelElbeElbePritzerbePotsdamWerderOranienburgSpandauHavelWesenbergFürstenbergHimmelpfortZehdenickWaren (Müritz)HavelquelleNeustrelitzHavelBrandenburgan der HavelBirkenwerder
1. Etappe:
Wunderschöne Etappe vom Startpunkt Waren durch den Nationalpark mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Nach der Havelquelle passieren Sie viele Seen der Mecklenburgischen Seenplatte und radeln an vielen Herrensitzen und Schlössern vorbei. Auf einer landschaftlich atemberaubenden Strecke erreichen Sie die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz.
Viel Natur und seltene Pflanzen
2. Etappe:
Diese landschaftlich betonte Etappe startet in Neustrelitz und führt an den Seen der Mecklenburgischen Seenplatte weiter bis Fürstenberg.
Sie radeln an den Ruinen des Klosters Himmelpfort vorbei und passieren große Wälder und Gutshäuser. Vor Zehdenick ist die Landschaft durch die Stichseen geprägt, die der Tonabbau hinterließ.
Schleusen steuern den Sciffsverkehr
3. Etappe:
Auch diese Etappe führt hauptsächlich entlang der Havelkanäle durch ansprechende Landschaftsetappen.
Nach Liebenwalde erreicht der Havelradweg den Oder-Havelkanal und folgt ihm bis Oranienburg. Wunderschön ist dort das Schloss.
Weiter geht es über Birkenwerder nach Henningsdorf. Die Havel fließt von See zu See und erreicht schließlich Spandau.
Beeindruckend sind die Zitadelle und die St. Nicolaikirche
Blick auf den Stausee
4. Etappe:
Hinter Spandau überwiegt wieder die Natur und Sie folgen im wesentlichen dem Uferweg entlang der Havel.
Sehr interessant wird es nach der "Agentenbrücke" vor Potsdam.
Die frühere "zweite Residenz" hat eine sehr schöne Innenstadt, das Brandenburger Tor und zahlreiche Schlösser. Sie ist auch wegen der Schlösser und Gärten UNESCO-Welterbe.
Nach weiteren schönen Naturstrecken überqueren Sie den Wannsee und erreichen später die Stadt Brandenburg. Schöne Kirchen und eine wunderbare Altstadt.
Historische Bausubstanz
5. Etappe:
Nach der beeindruckenden Stadt Brandenburg radeln Sie landschaftlich geprägt zum Breitlingssees. Am Ufer entlang erreichen Sie den Ort Kirchmöser mit der früheren Pulverfabrik. Im nächsten Ort passieren Sie das Schloss Plauen und radeln rechts der Havel nach Pritzerbe. Mit einer Fähre kreuzen Sie die Havel und radeln neu beschildert auf der linken Flussseite nach Rathenow.
Burg Saaleck
6. Etappe:
Rathenow aus radeln Sie beschaulich an der Havel entlang. An kleinen Orten am Rande eines Truppenübungsplatzes vorbei erreichen Sie über Garz die Stadt Havelberg. Die BUGA hat sich hier auf die perfekt ausgebauten Radwege ausgewirkt.
Die schöne Innenstadt und die Kirchen von Havelberg sind sehenswert.
Danach führt der Radweg gemeinsam mit dem Elberadweg auf einer langgezogenen Insel 20 Km in Richtung Gnevsdorf.
Am besten radeln Sie weiter bis Wittenberge, von dort aus gibt es sehr gute Bahnverbindungen zu Heim- oder Weiterfahrt.
Radweg neben der Elbe
Weiterfahrt an der Elbe
Bei der Havelmündung bringt Sie nun nach In "Havelberg" sind alte Kirchen und schöne Innenstadt zu besichtigen.
Entlang von Elbe und Havel geht es zur Havelmündung. Unweit davon liegt das Storchendorf Rühstädt, das auch ein Storcheninformationszentrum hat.
Ganz naturbelassen erreichen Sie auf dem Damm die Stadt Wittenberge, wo früher Nähmaschinen gebaut wurden.
Historische Stadt Havelburg

 

 

 

Beschreibung Karte Übernachtung Alle Veranstalter Organisierte Radtour Angebote von Veranstaltern

 

AugustusTours