Rhönradweg - Übersicht der Etappen

Gradierwerk in Bad Salzungen

Der Rhönradweg startet in Bad Salzungen im Werratal. Bereits dort gibt es salzhaltige Quellen und dadurch bedingt ein Soleheilbad. Der Stadt kann auf eine lange Geschichte zurückblicken in der auch Karl der Große seine Rolle hatte.
Der Radweg folgt nun der Werra flussaufwärts über den Kalibergwerksort Merkers.
In Vacha sehen Sie die "Brücke der Einheit", auf der im kalten Krieg die Grenze zwischen West-und Ostdeutschland verlief. Weiter flussaufwärts durchqueren Sie Philippsthal mit seinem barocken Schloss. Hier sieht man noch die gewaltigen Abraumberge des Kaliabbaus.
Bei Schloss zweigt der Rhönradweg ab und folgt entlang dem Mont Kai leicht bergauf dem grünen Band auf der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Der nächste größere Ort ist Geisa mit seinem Schloss.
Bei Thann erreichen Sie hessisches Gebiet und können die Ruine Auersburg bestaunen. Sie folgen dem Ulstertal und erreichen das Biosphärenreservat Rhön.
Jetzt geht es steiler bergauf und Sie überwinden 260 Höhenmeter bis zum Grenzberg Heidelstein.
Naturbetont geht es bergab weiter nach Bischofsheim. Über das Brendtal erreichen Sie bergab die Stadt Bad Neustadt in der bayerischen Rhön.
Gleich zwei Bäderstädte Bad Bocklet und Bad Kissingen folgen.
Bald erreichen Sie die fränkische Saale an deren Hänge schon wieder Wein wächst. Entlang dem ältesten Weinbaugebiet Frankens erreichen Sie die Stadt Hammelburg.

Gesamtlänge: 180 km

Übernachten auf der Tour

Hier finden Sie die Übernachtungsliste

Karte

© www.fahrrad-tour.deÜberblick RhönradwegVon Bad Salzungen bis HammelburgFränkische SaaleWerraUlsterBad SalzungenVachaGeisaTannHildersWüstensachsenOberelsbachBischofsheimBad NeustadtBad KissingenHammelburgMeiningen

Tipp: Wir empfehlen 

Bücher und Karten Karten: Wetterfeste Karte 1:50.000
Bücher und Karten Karten: bikeline Rhönradweg

Der Rhönradweg führt von Bad Salzungen zunächst an der Werra entlang. Flussaufwärts passiert er ein früheres Kaliabbaugebiet und erreicht Philippstal mit Schloss. Über Vacha zweigen Sie ins Ulstertal ab und fahren auf dem grünen Band, der ehemaligen innerdeutschen Grenze weiter über Thann nach Hilders.
Entlang der Werra
Diese Etappe führt durch das wunderschöne Bioshärengebiet bergauf. Sie verlassen das Ulstertal und überqueren die Berge der Bayerische Rhön.
Bald geht es wieder bergab in das Bädergebiet bis Bad Neustadt.
Biosphärengebit in der bayerischen Rhön
Von Bad Neustadt aus folgen Sie leicht bergab der fränkischen Saale. Den Salzquellen ist es zu verdanken, dass sich hier die Kurstädte nur so aneinanderreihen. Bad Bocklet und Bad Kissingen sind die bedeutendsten. Sie verlassen die bewaldeten Gebiete und erreichen das Weinbaugebiet um Hammelburg.
Gradierwerke in den Kurstädten

 

 

 

Beschreibung Karte Übernachtung Alle Veranstalter Angebote von Veranstaltern

 

radreiseprofi