fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen




Kocher-Jagstradweg: Jagsttal Etappe 2

Jagstradweg: Jagstkocherradweg Etappe 2

Jagtradweg Teil 2: Von Langenburg bis Jagstfeld (Neckarmündung)

[Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]
Stand: 22.05.2015




x

Kurzbeschreibung:



(Seitenanfang)

Sie starten im faszinierenden Langenburg, das mit seinem weit sichtbaren Schloß hoch über der Jagst liegt.
Kulturell finden Sie im Jagsttal sehr schöne kleine Orte mit oft mittelalterlichen Fachwerkhäusern und ehemaligen Burgen oder Schlössern.
Ein weiteres Glanzlicht ist das ehemals extrem reiche Kloster Schöntal.
Der Marktplatz von Neudenau ist für sein Fachwerk bekannt. Möckmühl ist noch fast ganz ummauert und der "Götzenturm" ist weithin sichtbar.
Zwei Schlösser und zahlreiche schöne Häuser finden Sie in Jagsthausen.
Sehr angenehm wird Ihnen neben der schönen Landschaft die vorbildliche Ausschilderung, die gute Qualität und Verkehrsabgeschiedenheit des Jagstradweges auffallen.

Steckenlänge: 108,0 km
Eignung: Tourenradler, Radeln mit Kindern, E-Bike geeignet

 

Fahrradtour Radwanderkarte Romantisches Franken

Bücher und Karten Bücher: Das große Buch der Flussradwege
Bücher und Karten Bücher: Ländliches Hohenlohe
Bücher und Karten
Bücher: Die Jagst
Bilder und Karten Bikeline Radtourenbuch,.


Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter

Zimmer Kocherradweg
Zimmer Jagstradweg


Bücher und Karten
Karten 1:50.000
Bücher und Karten Karten 1:50:000
Bücher und Karten Kocher- Jagst-Radweg
Bücher und Karten Bikeline Radtourenbuch
Bücher und Karten

Tauberbischofsheim

Bücher und Karten Bad Mergentheim
Bücher und Karten

Schwäbisch Hall

Bücher und Karten

Crailsheim

Bücher und Karten

Aalen

Karten 1:75.000
Bücher und Karten

Karten 1:75.000

Bücher und Karten

Kocher-Jagst

Bücher und Karten

Ostalb

Karten 1:100.000
Bücher und Karten

Romantisches Franken 1:100.000


 

 

Karte



(Seitenanfang)

 

(wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen;
die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet)
Blatt 514: Naturpark Odenwald Ost ISBN 3890216072
Blatt 515: Bad Mergentheim ISBN 3890216080

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Orte am Weg:



(Seitenanfang)


000,0 km Langenburg
003,0 km Bächlingen
007,5 km Oberregenbach
009,0 km Unterregenbach
013.0 km Eberbach
015,5 km Buchenbach
016.0 km Berndshofen
017,0 km Heimhausen
020,5 km Mulfingen
027,0 km Ailringen
029.5 km Hohebach
033,5 km Dörzbach
036,6 km Klepsau
042,5 km Krautheim
047,5 km Marlach
052,5 km Westernhausen
056,0 km Bieringen
059,5 km Kloster Schöntal
062,0 km Berlichingen
066,5 km Jagsthausen
070,0 km Olnhausen
073,5 km Widdern
080,5 km Möckmühl
086,5 km Züttlingen
090,0 km Siglingen
095,0 km Neudenau
098,0 km Herbolzheim
102,5 km Untergriesheim
108,0 km Jagstfeld







 

Radtourenbeschreibung Jagstradweg

Zeichenerklärung:
-> : Entfernung zum nächsten Ort
<- : Entfernung zum letzten Ort
->O : Entfernung zum Tourenende
O<- : Entfernung zum Tourenstart

Langenburg


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bächlingen: 3,0 km, <- Langenburg: 0,0 km,
->O Jagstfeld: 108,0 km, O<- Langenburg: 0,0 km

Info: Die mittelalterliche Stadt Langenburg liegt wie eine Festung auf einem Bergrücken oberhalb der Jagst.

Festung Wie eine Festung (Bild laden)

Info: Bereits im 13. Jahrhundert entstand hier eine Burg mit einer befestigten Stadtanlage.
Sehenswert ist das wiederaufgebaute Renaissance-Schloss, das noch heute von seinen Eigentümern bewohnt ist.

Festung Langenburg Auf dem Weg zum Schloss (Bild laden)

Info: Von einem sehr schön gepflegten Rosengarten - mit Cafe versteht sich - bietet sich ein weiter Blick in das Jagsttal.

Im früheren Marstall ist das Deutsche Automuseum mit vielen Oldtimern untergebracht.

Langenburg ist auch wegen seiner einzigartigen "Wibele" bekannt. "Wibele" ist ein spezielles Bisquitgebäck.

Stadttor in Langenburg Stadttor in Langenburg (Bild laden)

Route: Der Fahrradweg folgt der Straße nach Bächlingen. In weiten Serpentinen fahren Sie bergab ins Jagsttal mit sagenhaftem Blick auf die in sich geschlossen wirkende Skyline aus Schloss und Stadt Langenburg.

 

Bächlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Oberregenbach: 4,5 km, <- Langenburg: 3,0 km,
->O Jagstfeld: 105,0 km, O<- Langenburg: 3,0 km

Sehenswert ist in Bächlingen die mittelalterliche Kirche mit ihren Fresken.

Bächlingen Kirche in Bächlingen (Bild laden)

Route: Auf der wunderschönen Strecke unterhalb des Schlossberges radeln Sie vorbei an Mühlen in schönster Natur weiter jagstabwärts nach Oberregenbach.

Vor Oberregenbach überqueren Sie die Jagst und radeln links der Jagst in den Ort.

 

Oberregenbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Unterregenbach: 1,5 km, <- Bächlingen: 4,5 km,
->O Jagstfeld: 100,5 km, O<- Langenburg: 7,5 km

Oberregenbach Bei Oberregenbach (Bild laden)

Route: Die Jagst ist hier noch vollkommen naturbelassen. Ein Blick zurück auf Langenburg zeigt das herrschaftliche Schloss in einzigartig majestätischer Lage.

Direkt an der Jagst geht es an einer Mühle entlang weiter.
Der Radweg steigt leicht an und erreicht an seiner höchsten Stelle Unterregenbach.

 

Unterregenbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Eberbach: 4,0 km, <- Oberregenbach: 1,5 km,
->O Jagstfeld: 99,0 km, O<- Langenburg: 9,0 km

Info: Wie eine Trutzburg steht die wehrhafte Kirche auf einer Anhöhe mitten im Ort.

Unterregenbach Kirche Unterregenbach (Bild laden)


Route: Der Radweg führt von hier aus wieder talabwärts. Bleiben Sie links der Jagst auf einem Wirtschaftsweg.
Alternativ - bei schlechtem Wetter - könnten Sie auf der Regionalstraße rechts der Jagst nach Eberbach fahren. Aber wer hat schon schlechtes Wetter?

 

Eberbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Buchenbach: 2,5 km, <- Unterregenbach: 4,0 km,
->O Jagstfeld: 95,0 km, O<- Langenburg:13,0 km

Eberbach Eberbach (Bild laden)

Info: Eberbach liegt rechts der Jagst. Über eine Brücke ist es leicht erreichbar.

Route: Der Radweg führt auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg direkt an der Jagst weiter nach Buchenbach.
Schon aus der Ferne erkennt man das gut erhaltene Fachwerkschloss, das am Hang oberhalb des Ortes "klebt".

 

Buchenbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Berndshofen: 0,5 km, <- Eberbach: 2,5 km,
->O Jagstfeld: 92,5 km, O<- Langenburg:15,5 km

Buchenbach Schloss Buchenbach (Bild laden)

Info: Ein großes Schloss, majestätisch am Hang über der Jagst gelegen, ziert den Ort.
Weitere stolze, sehr gut erhaltene und restaurierte Fachwerkhäuser (heute teils Wirtschaften) unterstützen den Eindruck.

Route: Ab hier folgt eine kurze Straßenetappe nach Berndshofen.

 

Berndshofen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Heimhausen: 1,0 km, <- Buchenbach: 0,5 km,
->O Jagstfeld: 92,0 km, O<- Langenburg:16,0 km

Info: Berndshofen besteht nur aus wenigen Häusern und ist nicht sonderlich groß.

Route: Auf der Straße geht die ausgeschilderte Tour weiter nach Heimhausen.

 

Heimhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Mulfingen: 3,5 km, <- Berndshofen: 1,0 km, -
>O Jagstfeld: 91,0 km, O<- Langenburg:17,0 km

Route: Von hier aus bringt Sie ein sehr schöner Weg, der nur in den tatsächlichen Fahrspuren asphaltiert ist, weiter durch die idyllische Landschaft in Richtung Mulfingen.

Landschaft Schöne Landschaft (Bild laden)

 

Mulfingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Ailringen: 6,5 km, <- Heimhausen: 3,5 km,
->O Jagstfeld: 87,5 km, O<- Langenburg: 20,5 km

Route: Mulfingen liegt auf der rechten Jagstseite. Über die Brücke erreichen Sie den historischen Ortskern mit dem früheren Rathaus aus dem 16. Jahrhundert.
Auf Ihrer - also der linken Jagstseite - finden Sie talabwärts die St. Annakapelle aus dem Jahre 1510.

 

Ailringen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Hohebach: 2,5 km, <- Mulfingen: 6,5 km,
->O Jagstfeld: 81,0 km, O<- Langenburg: 27,0 km

Route: Jetzt geht es kurz bergauf! Auf einer leichten Anhöhe radeln Sie am Hang entlang weiter.
Hier bietet sich ein weiter Blick auf das Jagsttal und talabwärts auf das rechts der Jagst liegende Ailringen.

Der Radweg ist hier teilweise nur geschottert.

Ailringen Ailringen liegt rechts der Jagst (Bild laden)

Info: Ailringen liegt am Berghang rechts der Jagst. Falls Sie den Ort besuchen möchten, müssen Sie an der Brücke vor dem Ort abbiegen.

Route: Durch eine wunderschöne schilfbewachsene Aue radeln Sie weiter jagstabwärts und erreichen in Hohebach die frühere Grenze zu Württemberg.
Markant und fast übergroß begrüßt Sie dort die überdimensional wuchtige Brücke, die der württembergische Regent zum Zeichen des Sieges hier errichten ließ.

 

Hohebach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Dörzbach: 4,0 km, <- Ailringen: 2,5 km,
->O Jagstfeld: 78,5 km, O<- Langenburg: 29,5 km

Hohebach Kirche von Hohebach (Bild laden)

Route: Der Radweg führt durch den Ort - an der Kirche vorbei - und zweigt am Ortsende rechts zur Jagst hin ab. Links neben der Jagst radeln Sie auf einen bewaldeten Hang zu.

Schließlich erreichen Sie die idyllisch an einer steilen Felswand gelegene, markant gebaute Wallfahrtskapelle St. Wendel zum Stein.

St. Wendel St. Wendel zum Stein (Bild laden)

Route: Eine kurze bergige Waldetappe bringt Sie nach Dörzbach.

 

Dörzbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Klepsau: 3,0 km, <- Hohebach: 4,0 km,
->O Jagstfeld: 74,5 km, O<- Langenburg: 33,5 km

Info: Sehenswert ist die historische Ölmühle. Liebevoll restauriert ist die gut erhaltene und landschaftlich excellent gelegene Mühle, ein wahrer Augenschmaus.

Route: Über eine Brücke erreichen Sie Dörzbach.

Ölmühle Dörzbach Die alte Ölmühle (Bild laden)

Route: Der Radweg führt wieder zurück in die städtische Ortsmitte.
Ein ehemaliges Wasserschloss ist ebenfalls sehenswert.

Der Radweg führt nun über die Bahnlinie zum Fuß der rechts der Jagst gelegenen Weinberge.

Ab hier weitet sich das Tal und Sie radeln unterhalb der Rebhänge auf Klepsau zu.

 

Klepsau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Krautheim: 3,0 km, <- Dörzbach: 3,0 km,
->O Jagstfeld: 71,5 km, O<- Langenburg: 36,5 km

Info: Der kleine Ort Klepsau fällt durch seine schön restaurierten Häuser auf. Eine kleine Kirche - geschmückt mit steinernen Heiligenfiguren - erinnert an einen katholischen Wallfahrtsort.

Route: Man spürt beim Radeln intuitiv die Frömmigkeit der Bevölkerung.
Viele Nischen in den Häusern sind mit geschnitzten Heiligenfiguren geschmückt.

Klepsau Kirche von Klepsau (Bild laden)

Route: Durch ein breites Tal folgen Sie nun den Reihen der Pappelbäume.
Nach der Jagstbrücke durchfahren Sie eine Pappelallee mit sagenhaftem Blick auf das Jagsttal.
Viele Bäume sind mit Nestern großer Vögel bestückt.

Bei der Brücke (Bild laden)

Route: Knapp 500 m vor dem Ortsanfang von Krautheim zweigt eine Fahrstraße nach links auf die L1025 ab, überquert die Bahn und führt direkt nach Krautheim.

 

Krautheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Altkrautheim: 0,5 km, <- Klepsau: 3,0 km, -
>O Jagstfeld: 65,5 km, O<- Langenburg: 42,5 km

Sehenswert sind die Reste der alten Stadtbefestigung und die Ruine der "Staufenburg" hoch über dem Ort.
Dort finden Sie auch die aus dem 13. Jahrhundert stammende Burg, deren frühgotische Kapelle kulturell interessant ist. Eine Besichtigung der auf dem Berg gelegenen Altstadt lohnt.

Krautheim Krautheim vom Radweg aus (Bild laden)

Route: Sie verlassen Krautheim nach links zur Jagst hin.
Über das Industriegebiet erreichen Sie auf der Umgehungsstraße die Kreuzung nach Altkrautheim.

 

Altkrautheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Marlch: 4,0 km, <- Krautheim: 0,5 km,
->O Jagstfeld: 65,0 km, O<- Langenburg: 43,0 km

Route: Über die Jagstbrücke erreichen Sie Altkrautheim, das ganz im Tal liegt.
Der Radweg erklimmt von hier aus die Hügel links der Jagst.

Von hier hat man einen romantischen Blick auf das gegenüberliegende Krautheim und seines "Burgfrieds".

Nach einer kurzen Waldetappe bringt Sie der Radweg bergab nach Marlach.

 

Marlach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Westernhausen: 5,0 km, <- Altkrautheim: 4,0 km,
->O Jagstfeld: 60,5 km, O<- Langenburg: 47,5 km

Info: Markant wirkt die kleine, stämmige aus Stein gebaute St. Georgskirche.
Eine Besonderheit ist die Ganzjahreskrippe der Kirche, die ständig besichtigt werden kann.

Marlach Die Kirche in Marlach (Bild laden)

Info: Der Radweg führt an der typischen Steinkirche vorbei und führt in offenem Feld auf einen Wald zu.

Route: Nach einem kleinen Waldstück radeln Sie an einer wassertriefenden Abbruchkante des angrenzenden Berges vorbei und unterqueren die Stahlbrücke der Eisenbahn.
Auf der rechten Jagstseite liegt Winzenhofen, das Sie normalerweise aber "rechts liegenlassen".

Auf dem Radweg entlang der Schienen radeln Sie weiter bis Westernhausen.

Westernhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bieringen: 3,5 km, <- Marlch: 5,0 km,
->O Jagstfeld:55,5 km, O<- Langenburg: 52,5 km

Route: In der Ortsmitte radeln Sie nach links etwas bergauf und zweigen dann auf einen Wirtschaftsweg nach rechts ab.

Oberhalb der Bahnlinie geht es dann - teils im Wald - weiter bis nach Bieringen.

 

Bieringen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Kloster Schöntal: 3,5 km, <- Westernhausen: 3,5 km,
->O Jagstfeld: 52,0 km, O<- Langenburg: 56,0 km

Route: Sie bleiben links der Jagst und erblicken das Zentrum Bieringens auf der anderen Jagtsseite.

Bieringen Blick auf Bieringen (Bild laden)

Route: Der Richtungsweiser bleibt das Gleis der Schmalspurbahn.
In einer großen Linksschleife erreichen Sie die Straße nach Schöntal.

Auf einer kurzen Straßenetappe erreichen Sie die ersten Gebäude der alten Klosterstadt.

 

Kloster Schöntal


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Berlichingen: 2,5 km, <- Bieringen: 3,5 km,
->O Jagstfeld: 48,5 km, O<- Langenburg: 59,50 km

Kloster Kloster Schöntal (Bild laden)

Info: Die Ursprünge des Klosters gehen in das Jahr 1157 zurück, Teile aus dieser Zeit sind noch erhalten.
Die "alte Abtei" stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert, die "neue Abtei" aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
Sehenswert ist dort das bemerkenswert verzierte Treppenhaus.
Die heute sichtbare barocke Kirche wurde 1708 bis 1728 nach Plänen von J.B. Neumann erbaut. Auffallend ist die schöne, helle Wirkung im Innern.

Innen Das helle Innere (Bild laden)

Info: Das Grab des Götz von Berlichingen können Sie im Kreuzgang besichtigen.

Route: Eine kurze Strecke auf der L1025 bringt Sie dann auf die rechte Jagstseite.

Auf der wenig befahrenen Straße erreichen Sie schließlich Berlichingen.

 

Berlichingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Jagsthausen: 4,5 km, <- Kloster Schöntal: 2,5 km,
->O Jagstfeld: 46,0 km, O<- Langenburg: 62,0 km

Info: Berlichingen ist bekannt als Geburtsstadt des berühmten "Götz von Berlichingen".
Ein ehemaliges Schloss und eine markante Kirche sind in dem Ort jenseits der Jagst sehenswert.

Route: Der Radweg führt gut beschildert an der Jagst entlang und überquert sie auf einer neuerbauten Brücke.
Unbehelligt vom Verkehr erreichen Sie Jagsthausen.

 

Jagsthausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Olnhausen: 3,5 km, <- Berlichingen: 4,5 km,
->O Jagstfeld: 41,5 km, O<- Langenburg: 66,5 km

Info: Götz von Berlichingen und seine Geschichte prägen den Ort. Vermutlich ist das Schloss die Geburtsstätte des berühmten Ritters.
Im Sommer finden im "Götzenschloss" bekannte Burgfestspiele statt.

Schloss Das "Götzenschloss" (Bild laden)

Info: Der Ort selbst hat sehr schön restaurierte mittelalterliche Häuser, das "Rote Schloss" aus dem 17. Jahrhundert, das "Weiße Schloß" aus dem späten 18. Jahrhundert und eine schöne Kirche.

Route: Vom "Weißen Schloss" aus folgen Sie weiter der L1025 und radeln von dort aus bergab ins Tal.
Der Radweg führt links der Straße mit schöner Sicht auf das Jagsttal weiter nach Olnhausen.

 

Olnhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Widdern: 3,5 km, <- Jagsthausen: 3,5 km,
->O Jagstfeld: 38,0 km, O<- Langenburg: 70,0 km

Route: Neben der Jagst führt der Radweg auf einen Laubwald zu.
Zwischen den Bäumen und der wild plätschernden Jagst beschreibt er eine weite 180°-Kehre und verlässt den Wald erst wieder kurz vor Widdern.

Das Zentrum von Widdern liegt rechts auf der anderen Jagstseite.

 

Widdern


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Möckmühl: 7 km, <- Olnhausen: 3,5 km,
->O Jagstfeld: 34,5 km, O<- Langenburg: 73,5 km

Info: Ein altes Schloss ziert den idyllischen Ort.
Der Radweg bleibt links der Jagst und folgt dem Fluss zunächst auf einem Wirtschaftsweg bis zum Bahnübergang.

Route: Der Radweg folgt der linken Gleisseite der Schmalspurbahn und unterquert die mächtige und trotzdem filigrane Brücke der Autobahn A81.

Nach eine 180°-Kehre führt der Radweg auf die asphaltierte frühere Trasse der Bahn und Sie sehen als Vorbote von Möckmühl das Dorf Ruchsen.

Bald kommt der Turm der Götzenburg von Möckmühl in Sicht.

 

Möckmühl


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Züttlingen: 6,0 km, <- Widdern: 7,0 km,
->O Jagstfeld: 27,5 km, O<- Langenburg: 80,5 km

Route: Um den Galgenberg erreichen Sie die Jagstbrücke und fahren über die Jagst in die historische Altstadt.

Der Götzenturm in Möckmühl Der Götzenturm (Bild laden)

Info: Ein Großteil der Stadtbefestigung ist noch erhalten.

Fachwerkhäuser in Möckmühl Fachwerkhäuser in Möckmühl (Bild laden)

Info: Schöne Fachwerkhäuser, allen voran das historische Rathaus schmücken die alte Stadt, deren Geschichte eng mit dem "Ritter mit der eisernen Hand" verbunden ist.

Die Burg in Möckmühl Die Burg in Möckmühl (Bild laden)

Info: 1519 verteidigte Götz von Berlichingen die Stadt vor dem Schwäbischen Bund.
Eine Anschlußmauer verbindet die Stadt mit der Götzenburg. Der "Götzenturm" ist noch sehr gut erhalten.

Rathaus in Möckmühl Rathaus in Möckmühl (Bild laden)

Info: Am Rathaus ist ein Wappenstein angebracht. An ihm kann man lesen, dass das Rathaus im Jahre 1589 an Stelle eines älteren, baufälligen Gebäudes erbaut wurde.


Die Innenstadt ist verkehrsberuhigt und bietet zahlreiche gastronomische Einkehrmöglichkeiten.

Route: Zur Weiterfahrt orientieren Sie sich am Bahnhof. Kurz davor zweigt nach links der Radweg ab.

Er führt unterhalb der Bahntrasse an der Jagst entlang talabwärts.
Nach knapp drei Kilometern unterquert er die Bahntrasse und führt zwischen Gärtnereien hindurch an Reb- und Obsthängen entlang auf einen Pappelwald zu.

Rechts im Wald liegt Schloss Domeneck.

Kurz darauf überqueren Sie die L1096 gegenüber derOrtschaft Züttlingen, die auf der anderen Jagstseite liegt.

 

Züttlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Siglingen: 3,5 km, <- Möckmühl: 6,0 km,
->O Jagstfeld: 21,5 km, O<- Langenburg: 86,5 km

Route: Links der Jagst liegt der kleine Ort Züttlingen.
Leicht bergauf, in einer Kehre mit schöner Sicht auf das breite Tal erreichen Sie einen leichten Hügel.
Auf seiner Höhe passieren Sie das Wildgehege von Schloss Assumstadt.
Eigenartig wirkt das farblich extravagand gestrichene Gebäude aus der Mitte des 18. Jahrhunderts in seinem natürlichen Umfeld.

Der Radweg führt der Hügelkette entlang bergab und erreicht Siglingen rechts der Jagst.

 

Siglingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Neudenau: 5,0 km, <- Züttlingen: 3,5 km,
->O Jagstfeld: 18,0 km, O<- Langenburg: 90,0 km

Route: Nach der Brücke zweigen Sie nach rechts bei den Parkplätzen ab und radeln durch ein Gartengebiet wieder in freies Gelände.
Beim Zurückblicken sehen Sie Siglingen eingebettet in Weinberge.

Der Radweg folgt zunächst der Talsohle und zweigt dann über eine hölzerne Radfahrerbrücke auf die rechte Seite der Jagst ab.
Jetzt folgt ein kurzer Anstieg, der wieder eine Abfahrt beschert.

Rechts des Radweges bei den Sportplätzen passieren Sie die bekannte Gangolfskapelle, in der Sie historisch bedeutende Wandmalereien bewundern können.

Entlang der L1096 erreichen Sie Neudenau.

 

Neudenau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Herbolzheim: 3,0 km, <- Siglingen: 5,0 km,
->O Jagstfeld: 13,0 km, O<- Langenburg: 95,0 km

Fachwerkhäuser in Neudenau Fachwerkhäuser in Neudenau (Bild laden)

Info: Der Marktplatz der Stadt Neudenau ist durch seine geschlossene mittelalterliche Bebauung bekannt. Oft werden dort auch Filme gedreht, weil eine solche Anordnung sehr selten ist.

Wirtshausschilder in Neudenau Wirtshausschilder in Neudenau (Bild laden)

Info: Auffallend sind die zahlreichen Schilder an den Häusern, die Gastwirtschafte, Handwerksbetriebe oder auch nur Hinweise auf Bewohner enthalten.

Schloss in Neudenau Schloss in Neudenau (Bild laden)

Info: Die stolzen, schönen Fachwerkhäuser und eine dominante Kirche charakterisieren den Ort.
Bekannt sind vor allem die sehr gut erhaltenen zusammenhängenden Fachwerkhäuser auf dem historischen Marktplatz.

Route: Rechts der Jagst bleiben Sie auf dem asphaltierten Radweg und folgen der 180°-Kehre der Jagst.

Neben dem Radweg finden Sie eine traumhafte Uferlandschaft mit weidengesäumten Ufern und an den steilen Jagsthängen schimmern die Rebhänge mit ihren blauen Schutznetzen.
Nach der Waldpassage erblicken Sie den gut erhaltenen Burgturm, der Herbolzheim ankündigt.

Herbolzheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Untergriesheim: 4,5 km, <- Neudenau: 3,0 km,
->O Jagstfeld: 10 km, O<- Langenburg: 98,0 km

Route: Markant und weithin sichtbar, dominiert der noch erhaltene Burgturm der Ruine Herbolzheim über dem Ort.
Der Radweg verläuft konsequent verkehrsfrei durch die kleine Jagstgemeinde.

Nach dem Ort bleibt der Radweg im Tal rechts der Straße und passiert Pferdekoppeln. In einer großen S-Kehre erreichen Sie Untergrießheim.

 

Untergriesheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Jagstfeld: 5,5 km, <- Herbolzheim: 4,5 km,
->O Jagstfeld: 5,5 km, O<- Langenburg: 102,5,0 km

Info: Ein schöner Blick auf die kleine Jagsttalgemeinde bietet sich schon während der Abfahrt ins Tal.
Zahlreiche Kanuten und noch weit mehr Schaulustige treffen Sie bei der Brücke in Untergriesheim an. Fast noch bekannter als für Radfahrer, ist das Jagsttal für Freunde des Kanusports.

Route: Bleiben Sie rechts der Jagst und radeln auf der ausgewiesenen Route auf der kleinen Landstraße in Richtung Obergrießheim.

In einer Kurve auf der Anhöhe zweigt der Radweg wieder ins Tal ab und Sie erreichen ein Wildgehege mit Damwild.

Damwild Ein Rudel Damwild (Bild laden)

Route: Der Radweg erreicht schließlich die L1096 und überquert auf ihr die Jagst.
Über Ihnen liegt das frühere Schloß Heuchlingen, das in seiner neu renovierten gelben Farbe wie ein Postamt leuchtet.

Der weitere Radweg führt unterhalb des Bahndammes leicht bergab talabwärts.

Nach Jagstfeld So eben beginnt der Weg (Bild laden)


Jagstfeld


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Jagstfeld: 0,0 km, <- Untergriesheim: 5,5 km,
->O Jagstfeld: 0,0 km, O<- Langenburg: 108,00 km

Route: In Jagstfeld folgen Sie dem Schild "Jagst-Kocher-Radweg" und unterqueren so die B27.

Von hier aus bietet sich die Heimfahrt per Bahn, Auto oder Weiterfahrt mit dem Fahrrad auf dem Neckartalradweg an.

 

 



Nach Karte

Jagstradweg 1. Etappe

Kocher-Jagstradweg Überblick

Neckarradweg Überblick

Alle Radwege


(Seitenanfang)