fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Altmühlradweg

1. Etappe : Würzburg bis Rothenburg:

[ Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzinfo | Karte | Anschlusstouren ]


Stand: 28.05.2016

Kurzbeschreibung:

(Seitenanfang)

Startpunkt ist die Residenzstadt Würzburg. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten hier neben der barocken Residenz, um besichtigt zu werden.
Über eine oft bewaldete Hügelkette verlassen Sie das Maintal und erreichen bei Werbach das naturbelassene Taubertal. Tauberbischofsheim mit seinem Schloss ist der nächste Höhepunkt der Fahrradtour.
In dem sanften Taubertal geht es nur leicht bergauf und bald erreichen Sie Bad Mergentheim mit seinem Deutschordensschloss.
Schon nach wenigen Kilometern können Sie das nächste Schloss in Weikersheim bestaunen. Durch sehenswerte Dörfer fahren Sie nun weiter der Tauber entlang und radeln bald in Creglingen ein. Die etwas außerhalb stehende Herrgottskirche birgt einen bekannten Riemenschneideraltar.
Nun wird das Tal etwas enger und die Wege überqueren kleine Hügel.
Das einzigartige Rothenburg kommt nun in Sicht.
Herrliche alte Straßenzüge und die fast vollständig erhaltene Stadtbefestigung werden Sie begeistern.

Ausgangspunkt: Würzburg.
Endpunkt:
Rothenburg.
Streckenlänge
: 114,5 km
Fahrzeit: ca. 7 bis 9 Stunden zzgl. Zeit für Besichtigungen
Höhenmeter: 350 m

 

Karten und Bücher Bücher zur Radtour: Romantische Straße
Karten und Bücher Romantische Straße Radweg 1:50.000
Karten und Bücher Romantische Strasse vom Main zu den Alpen
Karten und Bücher Romantische Straße

Karten und Bücher Romantische Straße: Fleximaps
Karten und Bücher Bruckmanns Radführer
Karten und Bücher Hikeline Fernwanderweg Romantische Straße 1
Karten und Bücher Hikeline Fernwanderweg Romantische Straße 2
Karten und Bücher Bildführer mit Streckenkarte

Karte:


(Seitenanfang)

 

Der Radweg ist zwar gut beschildert, doch ist eine feingliedrige Karte im Maßstab 1:50.000 sehr hilfreich, da gelegentlich Alternativstrecken gefahren werden können.

Karten:
Blatt:
F 515 Bad Mergentheim ISBN 3890216080
Blatt: F 519 Crailsheim ISBN 3890216129

Orte am Weg:


(Seitenanfang)

000,0 km Würzburg
003,0 km Höchberg
007,5 km Eisingen
011,0 km Waldbrunn
016,0 km Altertheim
031,0 km Werbach
038,0 km Tauberbischofsheim
044,0 km Lauda
049,5 km Königshofen
053,5 km Unterbalbach
060,0 km Bad Mergentheim
063,0 km Igersheim
074,0 km Weikersheim
079,0 km Tauberrettersheim
083,0 km Röttingen
087,0 km Bieberehren
095,0 km Creglingen
103,0 km Tauberzell
106,0 km Bettwar
110,5 km Detwang
114,5 km Rothenburg

 

Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter

.


Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten

Kompass-Karte 1:50.000

Bücher und Karten

Bikeline 1:50.000

Bücher und Karten

Vom Main zu den Alpen

Bücher und Karten

Romantische Straße

 

 

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

Hotels, Gaststätten, Unterkünfte


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Höchberg: 3,0 km, <- Würzburg: 0,0 km,
->O Ziel: 114,5 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Sehenswert: die Festung Marienberg, die Residenz (UNESCO-Weltkulturerbe), Dom St. Kilian, das Neumünster, u.v.a.m.

Blick auf die Festung Marienburg Blick auf die Festung Marienburg (Bild laden)

Unbedingtes Muss ist zumindest eine äußere Besichtigung der Würzburger Residenz. Das Schloss gilt als eines der schönsten Europas und wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe ernannt.

Blick auf die Festung Marienburg Blick auf die Residenz (Bild laden)

 

Altes Rathaus Altes Rathaus (Bild laden)

Vom Zentrum aus radeln Sie in Richtung Fluss und überqueren den Main auf der "Alten Mainbrücke".
Der Radweg folgt noch kurz stadtauswärts dem Main auf der rechten Seite und zweigt bei der Leistenstraße nach rechts auf den gut beschilderten Radweg ab.
Mit teilweise schöner Aussicht auf das Maintal radeln Sie nun bergauf nach Höchberg.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Eisingen: 4,5 km, <- Würzburg: 3,0 km,
->O Ziel: 111,5 km, O<- Ausgangspunkt: 3,0 km

Der Radweg führt im Ort zunächst an der Bundesstraße entlang und zweigt dann nach rechts in den "Grundweg" ein. Am Ortsende weist das Radwegschild auf einen Wirtschaftsweg nach halbrechts. Der Radweg unterquert nach einem Kilometer die B27 und führt kurz darauf nach links abzweigend auf Eisingen zu.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Waldbrunn: 3,5 km, <- Höchberg: 4,5 km,
->O Ziel: 107,0 km, O<- Ausgangspunkt: 7,5 km

Schön bergab auf der Durchfahrtsstraße radeln Sie durch Eisingen hindurch. Der Radweg führt nun weiter auf Waldbrunn zu.
Kurz vor dem Ort zweigt nach links ein Wirtschaftsweg ab, der in einem Viertelkreis Waldbrunn umgeht.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Altertheim: 5,0 km, <- Eisingen: 3,5 km,
->O Ziel: 103,5 km, O<- Ausgangspunkt: 11,0 km

Von Waldbrunn aus verlassen Sie die Höhe und radeln steil in das Tal des "Waldbrunner Augrabens" hinab. Hier kreuzen Sie die im Tal verlaufende Autobahn A3.
Wie schon bei der Abfahrt vermutet, geht es auf der anderen Seite wieder durch den Wald genauso steil hinauf.
Auf der Höhe erreichen Sie eine asphaltierte Straße, die leicht bergab nach Oberaltertheim führt.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Werbach: 15,0 km, <- Waldbrunn: 5,0 km,
->O Ziel: 98,5 km, O<- Ausgangspunkt: 16,0 km

Neben dem Altbach erreichen Sie entlang von Kleingärten den Ort Unteraltertheim.

Nun führt der Radweg tendenziell bergab weiter.
Viele Mühlen auf dem Weg entlang des "Welzbaches" sind noch in Betrieb.
Kurz nach der "Seemühle" durchqueren Sie den kleinen Ort "Wenkheim". Bei den letzten Häusern passieren Sie die dortige "Neumühle".

Nur einen guten Kilometer weiter liegt jenseits des Flüsschens die "Emmentaler Mühle". Sie passieren nun die Kirche und die wenigen Häuser des Örtchens "Werbachhausen", dessen letztes Haus schon wieder eine Mühle ist: Die "Schneidmühle". Als letzte Mühle vor Werbach passieren Sie nach einem guten Kilometer die "Welzmühle".

Auf dem Weg nach Werbach steht links eine vielbesuchte Kapelle.

Liebfrauenbrunn Liebfrauenbrunnkapelle (Bild laden)

Jetzt erreichen Sie Werbach, das schon im Taubertal liegt.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Tauberbischofsheim: 7,0 km, <- Altertheim: 15,0 km,
->O Ziel: 83,5 km, O<- Ausgangspunkt: 31,0 km

Werbach Kirche in Werbach (Bild laden)

Der "Hl. Nepomuk" bewacht die Buntsandsteinbrücke, über die Sie den Tauberradweg erreichen.
Bis Rothenburg benutzen die Radwege "Romantische Straße" und der Radweg "Liebliche Tauber" dasselbe Radwegenetz.

Blick auf Werbach (Bild laden)

Nach der Brücke folgen Sie dem Radweg nach links und passieren bald den kleinen Ort "Hochhausen".
Neben der Bahnlinie geht es nun weiter auf Tauberbischofsheim zu.
Schon aus der Ferne sieht man die Stadtkirche St. Martin.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Lauda: 6,0 km, <- Werbach: 7,0 km,
->O Ziel: 76,5 km, O<- Ausgangspunkt: 38,0 km

In Tauberbischofsheim wartet Kultur!
Ein altes Schloss: Das Kurmainzer Schloss mit seinem Rundturm, dessen Ursprünge aus dem 13. Jahrhundert stammen.
Kirchen und Kapellen, Reste der alten Stadtbefestigung und zahlreiche wunderschöne Bürgerhäuser.

Schloss in Tauberbischofsheim Kurmainzisches Schloss (Bild laden)

Sehenswert ist auch das herrliche Stadtbild. Hier reihen sich schöne mittelalterliche und barocke Häuser um das neugotische Rathaus.
Bemerkenswerte Einzelhäuser wie die "Sternapotheke" oder die "Alte Post" sind eine Augenweide.

Der Radweg folgt nun dem Dittigheimer Weg und erreicht bald den gleichnamigen Ort.

Im Tal geht es auf asphaltierten Wegen, die häufig auch von Inlinern benutzt werden, nach Süden weiter.
Schon aus der Ferne ist die mächtige Autobahnbrücke der A81 erkennbar, die bei Distelhausen das Taubertal überspannt.

Distelhausen Bei Distelhausen (Bild laden)

Der Radweg folgt nun weiter der Bahnlinie und erreicht Lauda.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Königshofen: 5,5 km, <- Tauberbischofsheim: 6,0 km,
->O Ziel: 70,5 km, O<- Ausgangspunkt: 44,0 km

Sehenswert ist der historische Stadtkern mit Türmen und Toren. Lauda wurde 1344 zur Stadt erhoben und entwickelte sich im Mittelalter unter dem Einfluss der Würzburger Bischöfe zur Oberamtsstadt.

Der Radweg durchquert geschickt den Stadtkern und folgt dann im Tal entlang der Gleise der Eisenbahn der Tauber.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Unterbalbach: 4,0 km, <- Lauda: 5,5 km,
->O Ziel: 65,0 km, O<- Ausgangspunkt: 49,5 km

Königshofen ist in den Annalen bereits 741 erwähnt und dadurch deutlich älter als die Partnergemeinde Lauda.

Der Radweg bleibt im Tal und führt zwischen Eisenbahn und Tauber auf Unterbalbach zu.

Radweg bei Königshofen (Bild laden)




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bad Mergentheim: 6,5 km, <- Königshofen: 4,0 km,
->O Ziel: 61,0 km, O<- Ausgangspunkt: 53,5 km

Unterbalbach Hier geht es über die Tauber (Bild laden)

Auf einer Holzbrücke überqueren Sie die Tauber und radeln an den Sportplätzen von Unterbalbach vorbei.

Der Fahrradweg erreicht bald Edelfingen und Sie überqueren in der Ortsmitte die B290, um danach dem Radweg entlang der Bundesstraße zu folgen.
Nach einem guten Kilometer verlässt der Radweg die Bundesstraße, folgt der Tauber und erreicht schon die ersten Häuser von Bad Mergentheim.

Tauber bei Edelfingen (Bild laden)



Hotels, Gaststätten, Unterkünfte


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Igersheim: 3,0 km, <- Unterbalbach: 6,5 km,
->O Ziel: 54,5 km, O<- Ausgangspunkt: 60,0 km

Sehenswert: Deutschordensschloss, historische Häuserzüge mit Beamtenwohnungen, sehenswerte Fachwerkhäuser

Die Stadt steht ganz im Zeichen der Deutschordensritter. Das weiß getünchte Schloss überragt die gesamte Stadt. Die Wohngebäude der Beamten dieser Zeit schmücken die Straßenzüge der Stadt.

Straßenzug Straßenzug vor dem Schloss (Bild laden)

Bekannt ist auch die alte Apotheke, die zu den ältesten Deutschlands gehört.

Apotheke Die alte Apotheke (Bild laden)

Der Radweg führt an der Tauber entlang weiter in Richtung Igersheim.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Weikersheim: 11,0 km, <- Bad Mergentheim: 3,0 km,
->O Ziel: 51,5 km, O<- Ausgangspunkt: 63,0 km

Entlang der Bahnlinie erreichen Sie die Brücke über die Tauber und radeln nun auf der rechten Tauberseite weiter.
Von hier aus sieht man die großflächigen steilen Weinberge auf der anderen Tauberseite, die dem Ort Markelsheim zu seiner Bekanntheit verhalfen.

Markelsheim Markelsheim (Bild laden)

Markelsheim verdankt seinen bekannten Wein den über 100ha steilen weinbehangenen Südhängen.

In Markelsheim überqueren Sie wieder die Tauber und radeln vis-à-vis der Weinberge nach Elpersheim.

Wieder überqueren Sie die Tauber und radeln im Ort nach rechts weiter auf eine stillgelegte Straße, die dem kurvigen Tauberlauf folgt.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Tauberrettersheim: 5,0 km, <- Igersheim: 11,0 km,
->O Ziel: 40,5 km, O<- Ausgangspunkt: 74,0 km

Sehenswert: weltbekanntes Schloss und Schlossgarten

Weikersheim hat eine lange Geschichte. Im neunten Jahrhundert wurde es schon an das Kloster Fulda verschenkt.
Sein Schloss gilt als der Stammsitz der Grafen von Hohenlohe.

Das ursprüngliche Schloss selbst stammt in Teilen aus dem 12. Jahrhundert, wurde dann aber vom Wasserschloss zum Renaissanceschloss umgebaut.

Vom Marktplatz kann man das harmonische Stadtbild aus Kirche, Rathaus, Schloss und den dazwischen liegenden Fachwerkhäusern bewundern.

Blick vom Schloss Blick vom Schloss (Bild laden)

Heute umgibt ein riesiger, symmetrisch angelegter Schlosspark die Anlage.

Das Schloss Das Schloss (Bild laden)

Der Fahrradweg verlässt den Marktplatz auf der Schäftersheimer Straße, zweigt aber kurz vor der Tauberbrücke ab.
Von hier aus führt ein schöner Asphaltweg weiter auf Tauberrettersheim zu.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Röttingen: 4,0 km, <- Weikersheim: 5,0 km,
->O Ziel: 35,5 km, O<- Ausgangspunkt: 79,0 km

Tauberrettersheim ist ein bekannter Weinort.
Die Steinbrücke über die Tauber wurde von Balthasar Neumann erbaut und gehört zu den schönsten im ganzen Taubertal. Wäre auch gelacht, wenn der Erbauer zahlreicher Schlösser und Residenzen nicht auch bei einer banalen Brücke ein Meisterwerk schaffen könnte.

schöne Brücke Die schöne Brücke (Bild laden)

Der Radweg führt zunächst an einer Kehre der Tauber auf einen Waldhang zu. Auf dieser Flussseite wird es nun richtig eng, dann wechselt die Tauber wieder zur Talmitte.
Die linke Talseite wird von steilen Weinlagen begleitet.

Vor Ihnen liegt nun das mittelalterliche Röttingen.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bieberehren: 4,0 km, <- Tauberrettersheim: 4,0 km,
->O Ziel: 31,5 km, O<- Ausgangspunkt: 83,0 km

Sehenswert: Burg Brattenstein, Stadtmauer, barockes Rathaus

Röttingen stammt aus dem 5. Jahrhundert. Es hat einen sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern. Gut die Hälfte der Türme sind noch erhalten geblieben.

Röttingen Marktplatz von Röttingen (Bild laden)

Sein barockes, gelb-weißes Rathaus beherrscht den schönen Marktplatz, der von zahlreichen Fachwerkhäusern umrahmt wird.

Entlang der Hauptstraße geht es nun weiter bis zur Glossenmühle. Von dort zweigt nach rechts ein schöner Asphaltweg zur Tauber ab.
Das Tal beschreibt eine enge 90°-Kehre und führt auf den Ort Bieberehren zu.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Creglingen: 8,0 km, <- Röttingen: 4,0 km,
->O Ziel: 27,5 km, O<- Ausgangspunkt: 87,0 km

Kurz vor Bieberehren überqueren Sie wieder die Tauber und radeln etwas verzwickt durch den Ort.
Danach erreichen Sie ein sagenhaftes Auengebiet, in dem alte Weiden die Tauber begleiten.

Weidenbäume Alte Weidenbäume (Bild laden)

Die Tauber fließt in kleinen Mäandern (Schlingen) zwischen sehr alten Bäumen hindurch. Hier ist man gewillt, alle 50 m stehen zu bleiben und die Landschaft zu genießen.

Bei Klingen führt die Radwegbeschilderung auf die linke Tauberseite und dann auf die gewalzte Trasse einer früheren Bahn.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Tauberzell: 8,0 km, <- Bieberehren: 8,0 km,
->O Ziel: 19,5 km, O<- Ausgangspunkt: 95,0 km

Sehenswert: Mittelalterliche Altstadt, Herrgottskirche mit Riemenschneideraltar

Ein alter Stadtkern mit einer schön restaurierten Burg erwartet Sie in Creglingen.

Alte Gassen Alte Gassen (Bild laden)

Die bekannte Herrgottskirche liegt gut einen Kilometer abseits in Richtung Münster. Zwei Möglichkeiten gibt es, sie zu erreichen: Den "Rad- und Wanderweg" und die Straße.
Der Radweg führt durch eine paradiesische Tallandschaft auf einer Minimalstraße in das Seitental. Private Eigentumsverhältnisse erfordern ein permanentes Auf und Ab.
Doch ohne Verkehrsbelästigung sind Sie bald am Fingerhutmuseum und brauchen nur noch die Straße zu überqueren, dann sind Sie an der Herrgottskirche.

Herrgottskirche Herrgottskirche (Bild laden)

Zwei sehr schöne Altäre - einer von Riemenschneider - können hier gegen ein allerdings stattliches Eintrittsgeld besichtigt werden.
Für den Weg zurück könnten Sie dieselbe Strecke oder die wenig befahrene Straße wählen.

Das Taubertal wird nun enger und der Fahrradweg überquert nach Craintal kleinere Hügel am Rande des Taubertales.

Schöne Aussichtslage Schöne Aussichtslage (Bild laden)

Nach Archshofen überqueren Sie wieder einen kleinen Randhügel und haben von dort einen schönen Blick auf die Weinberge von Tauberzell.



Hotels, Gaststätten, Unterkünfte


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bettwar: 3,0 km, <- Creglingen: 8,0 km,
->O Ziel: 11,5 km, O<- Ausgangspunkt: 103,0 km

Tauberzell Tauberzell (Bild laden)

Tauberzell liegt in einer Kehre der Tauber. Hier stauen sich die warmen Sonnenstrahlen an den steilen Hängen. Diese Lage begünstigt den Weinbau.
Fast die gesamten Südhänge sind weinbewachsen.

Entlang von schönen Wiesen radeln Sie durch die angrenzenden Hügel: Mal rauf mal runter.




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Detwang: 4,5 km, <- Tauberzell: 3,0 km,
->O Ziel: 8,5 km, O<- Ausgangspunkt: 106,0 km

Bettwar von oben Bettwar von oben (Bild laden)

Das Taubertal wird nun enger und auch etwas steiler. Sie bemerken es auch an den Mühlen, denn nur wo genügend Gefälle vorhanden ist, lohnt der Bau einer Mühle.

Links im Tal liegt die "Weißenmühle". Kurz darauf erklimmen Sie wieder einen Hügel.
Bei der Abfahrt liegen links der Tauber erst die "Untere Walkmühle" und danach die "Langenmühle".




(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rothenburg: 4,0 km, <- Bettwar: 4,5 km,
->O Ziel: 4,0 km, O<- Ausgangspunkt: 110,5 km

Hier erwartet Sie neben einigen schönen Fachwerkhäusern die alte wehrhafte romanische Kirche: "St. Peter und Paul". Ein Riemenschneideraltar ist das Highlight der aus dem 10. Jahrhundert stammenden Kirche.

Detwang Kirche in Detwang (Bild laden)

Durch den Ort führt ein Weg nach rechts über die Tauber zu einem Ballonstartplatz.
Viel zu sehen gibt es allerdings nur frühmorgens und ca. 2 Stunden vor Dämmerung. -> Ballonfahrt

Folgen Sie auch diesem Weg. Er führt ohne Verkehr, aber mit herrlicher Sicht auf die Skyline von Rothenburg weiter am "Toppler Schlösschen" vorbei und mündet in die verkehrsarme Straße aus Leuzenbronn. Über die Tauberbrücke erreichen Sie schließlich bergauf die historische Altstadt von Rothenburg.

(Die "normale" Strecke von Detwang nach Rothenburg führt über die viel befahrene Touristenstraße in Serpentinen bergauf.)



Unterkunft


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rothenburg: 0,0 km, <- Detwang: 4,0 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 114,5 km

Sehenswert: Mittelalterliches Stadtbild mit sehr gut erhaltener Stadtbefestigung und Wehrgang, schönem Rathaus mit Historien-Gewölbe, Riemenschneideraltar in der Jakobskirche, Wehrkirche St. Wolfgang, Franziskanerkirche, Handwerkerhaus, Reichsstadtmuseum.

Rothenburg wartet schon Rothenburg o.T. (Bild laden)

Bücher zu Rothenburg

Rothenburg ob der Tauber gehört zu den bekanntesten Städten Deutschlands.

Die Stadtmauer mit ihren Wehrgängen und Türmen ist noch fast vollständig erhalten.
Zahlreiche fremdsprachige Gruppen, ob nun diszipliniert in 3-er Reihen spazierende Japaner oder sonnenbebrillte, in Hawaiihemden wandernde Amerikaner, werden von engagierten Fremdenführern durch die Stadt gelotst.

Rathaus in Rothenburg Rathaus in Rothenburg (Bild laden)


Aber tatsächlich: Durchschreitet man ein Tor der noch fast vollständig ummauerten Stadt, ist man gleich vom Flair und der Schönheit Rothenburgs begeistert wie die vielen ausländischen Gäste auch.
Zahlreiche Fachwerkhäuser, das herrliche Rathaus, die vielen Kirchen, die noch mit Kopfsteinen gepflasterten Straßen, das alles zeugt von einer intakten mittelalterlichen Stadt.

Straße in Rothenburg Straße in Rothenburg (Bild laden)


Von einem einheimischen, fränkischen Fremdenführer schnappten wir auf, dass die Bayern, als sie die Stadt übernahmen, willkürlich 70% der Bausubstanz abreissen ließen und dabei auch einen unwiederbringlichen Altar der Klosterkirche zu Brennholz machten.
Hier zeigt sich dann, dass man Franke ist und kein Bayer!

Einheimische Historischer Markt (Bild laden)



Anschlusstour


(Seitenanfang)

Romantische Straße Etappe 2

Romantische Straße Etappe 3

Romantische Straße Etappe 4

Romantische Straße Überblick

Alle Fahrradtouren im Überblick