fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

 

Loiretalradweg:

Loiretalradweg

Vom Indretal ins Chertal,
Schloss Villandry und Langeais

[Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlußtouren ]
Stand: 22.03.2017
 

 

Kurzbeschreibung:



(Seitenanfang)

Sehr schöne Tagestour, die erst die Hügellandschaft oberhalb des Indre erkundet und dann ins Chertal führt.
Hier ist Schloss Villandry mit seinen Gärten ein kultureller Höhepunkt.
Danach führt die Tour auf einem Rundkurs über eine Landzunge erst dem Cher entlang und schließlich loireaufwärts wieder nach Savonniéres.
Auf dem Loiredamm mit schöner Flussausicht erreichen Sie das bekannte Schloss Langeais.
Weiter flussabwärts erreichen Sie Bréhemont und zweigen dort wieder ins romantische Indretal ab. Hier erhaschen Sie noch manchen schönen Blick bis nach Azay-le-Rideau.

Streckenlänge: 65,0 km
Fahrzeit: 4 - 5 Stunden
Höhenmeter: 170 m

 

Bücher und Karten Bücher zur Tour: Reiseführer Loiretal

 

Karte:



(Seitenanfang)

 

Karte

 

Wir empfehlen die Karten des französischen Landesvermessungsamtes mit Radwanderwegen;
die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet)

Top100 Karte 125 Angers - Laval bestellen


TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa zwei Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

Orte am Weg:



(Seitenanfang)


000,0 km Azay-le-Rideau
014,0 km Villandry
031,0 km Savonniéres
046,0 km Langeais
058,0 km Bréhemont
065,0 km Azay-le-Rideau






Hier können Sie buchen:


Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Forêt d`Orléans 1:25.000
Bücher und Karten Bikeline Loire-Radweg
Bücher und Karten Loire-Tal 1:150.000
Bücher und Karten

Westliches Loiretal - Anjou 1:150.000

Bücher und Karten

Michelin Local Loire-Tal 1:150.000

Bücher und Karten Ganz Frankreich in 1:100.000


Bücher und Karten

Azay-le-Rideau



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Villandry: 14,0 km, <- Azay-le-Rideau: 0,0 km,
->O Ziel: 65,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

INFO: Azay-le-Rideau liegt idyllisch im reizvollen Tal des Indre. Der Ort war schon früh besiedelt und zu einem befestigten Ort ausgebaut. Rideau d' Azay, ein Feudalherr, ließ hier ein mächtiges Schloss erbauen.

Eine Tragödie ereignete sich 1418, als der Dauphin Karl VII. bei der Durchreise durch Azay von der dortigen Garnison beleidigt wurde: Der Ort wurde eingenommen, Schloss und Ort niedergebrannt und die gesamte Garnison niedergemacht.
Im 16. Jahrhundert ließ der Schatzmeister Franz I. das Schloss in seiner prächtigen, heutigen Form auf den Ruinen des alten Schlosses erbauen.

Schloss in Azay-le-Rideau Schloss in Azay-le-Rideau (Bild laden)

INFO: Das Schloss ist teils noch gotisch geprägt, doch seine großzügige Raumaufteilung entspricht schon der Renaissance. Die Symmetrie beherrscht die gesamte Anlage.

Azay-le-Rideau In Azay-le-Rideau (Bild laden)

INFO: Der Ort selbst besitzt eine bemerkenswerte Kirche: Sie hat zwei Kirchenschiffe, die nebeneinander verlaufen. Der erste Teil stammt noch aus dem 11. Jahrhundert, der zweite teils aus dem 12. und 16. Jahrhundert. In der rechten Giebelfassade finden sich noch Reste eines früheren Kirchenbaues, der aus dem 5. und 6. Jahrhundert stammt.

ROUTE: Zur Radtour müssen Sie leider auf die Hochebene in Richtung Vallères fahren. Gut 50 Höhenmeter sind es, bis Sie aus dem Ort den Kreisverkehr mit der D751 erreichen.
Vorsicht, hier herrscht oft viel Verkehr, doch nach der Abzweigung auf die D39 wird es erheblich ruhiger. Die Straße ist klein und wird nur von den Anliegern der Orte am Weg benutzt.

Kleine Schafe Kleine Schafe (Bild laden)

ROUTE: Entlang von Weiden mit aufgeregt umherspringenden kleinen Schäfchen, geht es leicht hügelig weiter. Ab und zu passieren Sie einen der zahlreichen Bauernhöfe und atmen - zumindest im Frühjahr - den Blütenduft der Raps- und Senffelder ein.

Mit Rosen und Glyzinien bewachsene Häuser kündigen den Ort Vallères an.

Vallères Vallères (Bild laden)

ROUTE: Hier müssen Sie nach rechts zum "La Valle du Vau" abzweigen. Die Straße ist sehr klein, Sie müssen kurz nach dem Ortseingang suchen. Auch wir haben die Straße anfangs verfehlt, aber keine Angst, der Ort ist nicht groß.,

Ein winziges Sträßchen, nicht breiter als ein Traktor, führt entlang von blühenden Hecken weiter. Plötzlich führt es steil bergab und überquert die "Vau". Genau so steil wie vorher abwärts dürfen Sie jetzt wieder auf die Hochebene radeln.

Im Wald nach Villandry Im Wald nach Villandry (Bild laden)

ROUTE: Dafür fahren Sie jetzt zwischen stark duftenden Ginsterhecken durch ein Waldgebiet. Am Ende der Bewaldung überqueren Sie die Brücke, der noch im Bau befindlichen A85, die Langeais und Tours verbinden wird.
Gespenstisch leer liegt unter Ihnen eine fertige Autobahn. Diesen Eindruck, fast allein auf der Welt zu sein, werden Sie auf dieser Tour noch öfters haben.

Nach der Autobahnbrücke zweigen Sie nach links in Richtung "La Racaudière", einem Weiler, ab und fahren auf einer offenen Hochebene bis zur nächsten Wegkreuzung.
Hier gehts dann nach rechts ab und Sie radeln bis zu einer Kreuzung am Ortseingang von Villandry.

Steil bergab führt die Straße nach links abzweigend in die Ortsmitte.


Villandry



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Savonniéres: 3,5 km, <- Azay-le-Rideau: 14,0 km,
->O Ziel: 51,0 km, O<- Ausgangspunkt: 14,0 km

INFO: Ein alter Ortskern, naturbelassene und trotzdem liebevoll gepflegte Häuser, oft märchenhaft mit Rosen bewachsen, als sei die Zeit stehengeblieben: Das ist Villandry.

Heute nicht daheim? Heute nicht daheim? (Bild laden)

INFO: Doch es gibt auch Leben im Ort, die Autos an der Kirche beweisen es.
In der Ortsmitte steht eine alte beachtenswerte Kirche.

Kirche Villandry Kirche Villandry (Bild laden)

ROUTE: Der Ort grenzt an die D7. Auf dieser Straße erreichen Sie das etwa 500 m außerhalb des Ortes liegende Schloss.

INFO: Das Schloss Villandry ist eines der jüngsten Schlösser der Renaissance im Loiretal. Es entstand 1536 und ist hauptsächlich für seine einzigartigen Gärten bekannt.
Das Schloss wurde unter der Einbeziehung einer alten Burg erbaut. In diesem Teil ist eine Mudejar-Decke aus dem 13. Jahrhundert mit maurischen Motiven zu besichtigen.

Das Schloss Das Schloss (Bild laden)

INFO: Fast 5 ha Gartenfläche sind um das Schloss angelegt. Drei Terrassen übereinander! Die untersten Gärten heißen Gemüse- und Kräutergärten und sind tatsächlich mit den farbenprächtigen Gemüsen der Saison in symmetrischen Mustern angelegt.

Gemüsegärten Gemüsegärten am Schloss (Bild laden)

Hintere Gärten Hintere Gärten (Bild laden)

ROUTE: Zur Weiterfahrt bleiben Sie auf der D7 und radeln am Cher entlang bis nach Savonnières.

Kurz vor dem Ortseingang können Tropfsteinhöhlen mit einem angeschlossenen Museum besichtigt werden.

Savonniéres



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Savonniéres: 13,5 km, <- Villandry: 3,5 km,
->O Ziel: 47,5 km, O<- Ausgangspunkt: 17,5 km

INFO: Sehenswert ist in Savonniéres die romanische Dorfkirche mit ihrem Portal, das mit allerlei Tierplastiken geschmückt ist.

Über die Cherbrücke erreichen Sie hier eine Landzunge, die vom Fluss Cher und der Loire begrenzt wird. Eine sagenhafte Landschaft aus mistelbewachsenen knorrigen Bäumen, kleinen Seen und fruchtbaren Feldern finden Sie hier.

Entlang der Cher Entlang des Cher (Bild laden)

ROUTE: Nach der Brücke radeln Sie sofort nach links und folgen einem asphaltierten Weg auf dem Damm des Cher. Idyllische Häuser, die schon von Weitem nach Urlaub aussehen, liegen auf dem Weg. Gut drei Kilometer folgen Sie dem Cher, bis zur Mündung in die Loire.
Leider können Sie den Zusammenfluss von dieser Seite aus nicht beobachten, da die aufgeschüttete Trasse einer Eisenbahnlinie die Sicht verhindert.
Der Weg folgt nun der Loire flussaufwärts und man sieht kleine Schlösser am Hang auf der anderen Seite des Flusses.

Entlang der Loire Entlang der Loire (Bild laden)

ROUTE: Der Radweg bleibt auf dem Damm bis "L' Aireau des Bergeóns" und zweigt dann nach rechts ab.
Bald erreichen Sie die Straße , die wieder zurück zur Brücke nach Savonniéres führt.

 

Savonniéres



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Langeais: 15,0 km, <- Savonniéres: 13,5 km,
->O Ziel: 34,0 km, O<- Ausgangspunkt: 31,0 km

ROUTE: Hier erreichen Sie wieder die D7 und radeln auf ihr zurück nach Villandry. Bei der Fremdenverkehrszentrale (tankstellenartiger Neubau gegenüber dem Ort) zweigen Sie nach rechts ab und erreichen durch eine Kleingartenanlage den Damm der Loire.

Der Wirtschaftsweg führt direkt zum Zusammenfluss von Loire und Cher.

Der Belag des Weges besteht hier aus groben Plastersteinen.

Aber keine Angst, keine hundert Meter weiter wird der Weg wieder besser und auf einem herrlich einsamen asphaltierten Weg radeln Sie der Loire entlang.

Am Damm entlang Auf dem Damm entlang (Bild laden)

ROUTE: Bald kommt auch schon die markante Metallbrücke nach Langeais in Sicht, auf der Sie die Loire überqueren werden.

Loirebrücke Loirebrücke bei Langeais (Bild laden)

 

Langeais



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bréhemont: 12,0 km, <- Cunault: 15,0 km,
->O Ziel: 19,0 km, O<- Ausgangspunkt: 46,0 km

INFO: Rund um das schöne Schloss liegt das Städtchen Langeais. Der alte Kern besteht aus wenigen Straßen.
Das Schloss gehört zu den interessantesten Loireschlössern und wirkt auch heute noch homogen und in sich geschlossen. Es wurde in kurzer Zeit erbaut und hinterher nicht mehr verändert.

Innen ist es geschmackvoll mit Möbeln des 15. Jahrhunderts möbliert.

Schloß Langeais Schloss Langeais (Bild laden)

Wehrturm Wehrturm des Schlosses (Bild laden)

ROUTE: Zur Weiterfahrt müssen Sie wieder die Loirebrücke benutzen.
Am linken Loireufer zweigen Sie nach rechts auf die D16 ab. Dort herrscht wenig Verkehr und Sie radeln auf dem Damm weiter.

Auch links des Dammes - im Bereich der Altarme der Loire - bieten sich schöne Aussichten auf natürliche Stilleben.

 

Bréhemont



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Azay-le-Rideau: 7,0 km, <- Langeais: 12,0 km,
->O Ziel: 7,0 km, O<- Ausgangspunkt: 58,0 km

Bréhemont Kurz vor Bréhemont (Bild laden)

ROUTE: Bréhemont ist ein kleiner Ort mit Hafen. Von hier aus zweigen Sie nach links in Richtung der D7 ab.
Auf dem Weg ins Landesinnere überqueren Sie den Indre, der von Heerscharen von Anglern besetzt ist.
Gibt es so viele Fischer?

An der Kreuzung mit der D7 halten Sie nach links und überqueren den Indre erneut.

Nach dem kleinen Ort Marnay radeln Sie durch eine traumhafte Landschaft mit idyllischen Flecken.

Traumhaus Traumhaus (Bild laden)

ROUTE: Die D120 - so heißt ihre Straße - ist wenig befahren, weil auf der anderen Seite des Indre die D17 verläuft.

Erst ab Luré, bei der Kreuzung mit der D57, kommt wieder etwas mehr Verkehr auf.

Rechts, direkt am Indre, entdecken Sie ein Wasserschloss - auch ein Traumhaus - das aber in privaten Händen ist und nicht besichtigt werden kann.

Wasserschloss Wasserschloss (Bild laden)

ROUTE: Nach wenigen Kilometern sind Sie am Ortseingang von Azay-le-Rideau und als kleine Abschlussrunde bietet sich der Besuch der alten Mühle unterhalb des Schlosses an.
Oder das Schloss im Abendlicht?

 

Azay-le-Rideau

(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Azay-le-Rideau: 0,0 km, <- Bréhemont: 7,0 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 65,0 km

Schloss in Azay-le-Rideau Schloss in Azay-le-Rideau (Bild laden)




(Seitenanfang)

 

Von Azay-le-Rideau nach Chinon

Übersicht der Loiretaltouren

Übersicht der Loiretaltouren

Vom Indretal ins Chertal, Schloss Villandry und Langeais, Länge 65,0 km
Weitere TourenChateauneuf, St-Benoit nach Sully, Länge: 47,0 km
Amboise - Chenonceaux - Chertal - zurück, Länge: 58,0 km
Azey-le-Rideau - Chinon - Viennetal - zurück, Länge: 78,5 km
Saumur - Fontevraud - Viennetal - Candes - ret., Länge: 51,0 km
Saumur - Loire-Naturschutzgebiet - Cunault -ret., Länge: 76,0 km

Übersicht Radtouren in Frankreich

Übersicht aller Touren