fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

 

Schönbuch: Rundtour von Bebenhausen über Tübingen nach Herrenberg und zurück

Schönbuch

Schönbuch: Von Tübingen durchs Ammertal nach Herrenberg und durch den Schönbuch zurück nach Bebenhausen


[Startseite | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]

Stand: 13.08.2013

Kurzbeschreibung:

(Seitenanfang)

Vom bekannten Kloster Bebenhausen führt der Radweg am Goldersbach entlang in die historische Universitätsstadt Tübingen.
Durch die historische Innenstadt hindurch folgen Sie dann am Südrand des Schönbuchs dem Ammertal bis Pfäffingen. Über Entringen erreichen Sie Kayh und erreichen dann die mittelalterliche Stadt Herrenberg.
Von Dort führt ein Radweg auf den höchsten Punkt der Tour beim Waldfriedhof und folgt dann im Naturpark Schönbuch dem Sommerbachtal.
Durch schöne unberührte Landschaft folgt die Radtour dem Talverlauf entlang von Seen und mäandernden Flüssen durch schönsten Laubwald.
Bebenhausen mit seinem ehemaligen Kloster und Schloss ist das Ziel.


Startpunkt: Parkplatz Bebenhausen
Anfahrt: je nach Heimatwohnort über Tübingen oder von Böblingen oder Stuttgart kommend.
Streckenlänge: ca. 50 km
Höhenmeter: 485 Höhenmeter
Fahrtzeit: ca. 4 Stunden


Karte

(Seitenanfang)

Zimmer auf der Tour
Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung
Karten
Karten 1:50:000
Stuttgart und Umgebung 1:50.000
Landkreis Tübingen Schönbuch 1 : 35 000
R55 Stuttgart u. U.

Kartenmaterial:

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Blatt: F 520 Stuttgart ISBN 3890216137
Blatt: F 523 Tübingen-Reutlingen ISBN 3890216161

TIPP: Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere, sicher ebenso geeignete Karten. Wichtig ist, dass der Maßstab relativ klein (1:50 000) ist. Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer. So können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

 


Bücher und Karten Karten: Stuttgart und Umgebung 1:50.000
Bücher und Karten Karten: Landkreis Tübingen Schönbuch 1:35.000
Bücher und Karten Karten: Bl.523: Tübingen Reutlingen Schönbuch
Bücher und Karten Karten: Schönbuch, Schurwald 1:50.000


Bücher und Karten Bücher: Faszination Schönbuch
Bücher und Karten Bücher: Im Naturpark Schönbuch
Bücher und Karten Bücher: Schönbuchrauschen: Baden-Württemberg-Krimi


Radwanderkarte Stuttgart und Umgebung Fahrradtour Rad- und Wanderkarte Landkreis Böblingen Fahrradtour Rad- und Wanderkarte Landkreis Tübingen Naturpark Schönbuch

 

 

 

Höhenprofil:


Orte am Weg


(Seitenanfang)

Bebenhausen
Tübingen
Unterjesingen
Pfäffingen
Entringen
Kayh
Herrenberg
Bebenhausen

 

Startpunk ist der Parkplatz beim Kloster Bebenhausen. Hier gibt es mehrere kostenlose Parkplätze.

Herbstlicher Schönbuch

Der Radweg folgt der L1208 nach Süden. Eine Unterführung bringt Sie bald auf die linke Seite der Straße und führt über eine Brücke auf die Linke Seite des Goldersbach.

Ein idyllischer Radweg führt durch den Mischwald an einem kleinen bewirtschafteten Vereinsheim entlang und erreicht einen Spielplatz am Rande von Lustnau (Einem Stadtteil von Tübingen).

Sie fahren auf der "Jürgenstraße" bis zur ampelgeregelten Kreuzung mit der "Pfrondorferstraße".
Gerade über die Kreuzung erreichen Sie die "Kreuzstraße" und folgen ihr nach rechts. Ein Fahrradschild "Innenstadt" bringt Sie in einer Unterführung unter der L1208 hindurch auf den "Heinrichsweg". Hier zweigt der Radweg nach rechts ab und erreicht eine Kreuzung, der Sie nach links neben dem Goldersbach folgen.
Kurz darauf überqueren Sie die Albertstraße und radeln zwischen Sportgelände und Goldersbach weiter zur "Ammer".
Eine Brücke bringt Sie auf die "Haldenstraße" der Sie nach rechts folgen.

Der Radweg führt zwischen Österberg und Ammer in Richtung Stadtmitte.
Die "Haldenstraße" erreicht die "Schlachhofstraße" der Sie nach links etwas bergauf folgen. Entlang von Industriegebäuden erreichen Sie die "Keplerstraße" und folgen Ihr nach rechts bis zur "Wilhelmstraße", der Sie dann auf dem Radweg rechts der Straße in die Innenstadt folgen.

An der nächsten großen Kreuzung kommt von rechts die Straße "Am Stadtgraben", die Sie auf dem Zebrastreifen überqueren. Sie erreichen an der nächsten Kreuzung die "Pfleghofstraße" und folgen Ihr auf dem Gehweg bergauf. Bergab auf dem "Schulweg" gelangen Sie zur Stiftskirche.

Die Stiftskirche wurde 1470 bis 1483 mit der Übersiedlung des Chorherrenstiftes Sindelfingen erbaut. Grund des Umzuges war die Gründung der Universität Tübingen.

Sehr schön erhaltene Fachwerkhäuser finden Sie in der Münzgasse, der Sie zunächst von der Stiftskirche aus folgen. An der nächsten Kreuzung wenden Sie sich nach rechts und erreichen auf der Kronenstraße die Kirchgasse.
Hier wenden Sie sich nach links und erreichen den beeindruckenden Markplatz.
Herrliche Fachwerkhäuser umgeben den idyllischen Platz.

Am Ende des zweiten Weltkrieges wurde Tübingen glücklicherweise auf Initiative des Standortarztes Theodor Dobler kamplos an die Franzosen übergeben. Nachträglich noch ein Bravo!
Sonst könnten wir heute nicht das mittelalterliche Flair genießen.

Zur Weiterfahrt folgen Sie am westlichen Ende des Marktplatzes der "Marktgasse" und zweigen unten am Kornhaus nach links auf die "Kornhausstraße" ab. Fast unbemerkt geht diese Straße in die "Ammerstraße" über und folgt der einmaligen Gasse in der sich die Häuser am kanalisierten Fluss aufreihen.

Am Ende der Ammergasse geht es leicht bergauf und Sie folgen nach rechts dem "Schleifmühleweg" kerzengrade. Er unterquert die B28 und erreicht eine Kreuzung mit der "Westbahnhofstraße". Gleich danach zweigen Sie auf die "Sindelfingerstraße" nach rechts ab und radeln an einem Industriegebiet entlang, bis nach links der Radweg gut beschildert ins Ammertal führt.

Dieser sehr gut ausgebaute Radweg passiert Gärtnereien und Asylantenheime und erreicht dann wieder "freies Feld".

Am Südrand des Schönbuches radeln Sie nun entlang von Kleingärten und Feldern nach Westen. Links am Berg liegt die Domäne "Ammerhof". Auf der rechten Seite am Schönbuchrand sehen Sie einzelne Rebhänge, die schon zu Unterjesingen gehören.

Auf der linken Seite, sehen Sie auf einem einzelnen Berg die vielbesungene "Wurmlinger Kapelle" und erreichendamit auch schon "Unterjesingen".

Bei der "Unteren Mühle" zweigen Sie nach links ab und überqueren die "Ammer". Damit lassen Sie "Unterjesingen" rechts liegen und folgen einer Pappelallee.

Nach der Überquerung der "L372" fahren Sie in Richtung des Sportplatzes von "Pfäffingen". Auf dem "Wiesweg" erreichen Sie die Ortsmitte.
An der Hauptkreuzung zweigen Sie nach rechts auf die "Lange Gasse" ab und folgen ihr, bis nach links der "Herrschaftsgraben" oder etwas später der Weg "In der Au" nach links abzweigt.
Auf beiden Wegen erreichen Sie den Sportplatz.

Sie radeln am Sportplatz vorbei und erreichen auf der Straße "In der Au" die Kreuzung mit der "Nagolder Straße" und überqueren sie.
Auf der "Grabenstraße" radeln Sie weiter, bis nach links das Radwegschild nach "Entringen" abzweigt. Diesem folgen Sie aus dem Ort und halten sich an der Kreuzung nach rechts. Danach geht es auf einen steilen Hügel, den Sie einfach überqueren und wieder bergab ins Tal fahren.

Sie folgen nun der Schönbuchbahn in Richtung Entringen und passieren zwei Höfe. Auf der rechten Seite zieht sich der Kamm des Schönbuches und Sie haben Blick auf "Schloss Rossegg" und später auf "Hohenentringen".

Vor Entringen überqueren Sie die Bahnlinie und fahren zunächst am Ort entlang, bis Sie nach links in die "Karlstraße" anzweigen.
Sie radeln durch das Wohngebiet, bis nach links an einem Lebensmittelmarkt" die Straße "Bei der Schießmauer" nach rechts abzweigt.
An der "B28" radeln Sie etwa 100 Meter zurück in den Ort und zweigen dann nach links auf die "Friedenstraße" ab.

Entlang von einzelnen Häuser erreichen Sie wieder freies Feld und einen Phantastische Sicht auf die steilen Berge des Schönbuches. Leicht bergauf erreichen Sie nun die Zufahrtsstraße nach "Breitenholz" und folgen ihr, bis sie "Walterstraße" heißt.
Im Ort zweigen Sie an der Kreuzung nach rechts ab und folgen der "Raiffeisenstraße" nach rechts leicht bergauf.

An der abknickenden Straße zweigen Sie nach rechts auf den "Hohlweg" ab und radeln bergauf. Nach hundert Metern erreichen Sie einen Panoramaweg der am Hang in Richtung Westen führt. Von hier sieht man sehr schön ins Ammertal und auf den Schönbuchrücken.

Bergab erreichen Sie den Radweg der die Straße nach "Kayh" begleitet.
Im Ort gibt es sehr schöne Fachwerkhäuser, vor allem die Kelter und das Rathaus sind bemerkenswert.

Bergab erreichen Sie wieder den Radweg in Richtung Herrenberg.

Marktplatz Herrenberg

In Herrenberg wenden Sie sich nach der Besichtigung in Richtung "Waldfriedhof". Der Weg dorthin ist asphaltiert aber steil.

Am Waldriedhof folgen Sie der Beschilderung Schönbuch.

Ein sehr schöner Weg mit zahlreichen Naturschönheiten führt nun fast 15 km nach Bebenhausen.











Anschlußtour

Schönbuch Überblick aller Touren  Neckarradweg  Würmtalradweg  Alle Radtouren Deutschland Schönbuch Überblick aller Touren

Schönbuch Überblick aller Touren  Neckarradweg  Würmtalradweg  Alle Radtouren Deutschland Neckarradweg

Schönbuch Überblick aller Touren  Neckarradweg  Würmtalradweg  Alle Radtouren Deutschland Würmtalradweg

Schönbuch Überblick aller Touren  Neckarradweg  Würmtalradweg  Alle Radtouren Deutschland Alle Radtouren Deutschland


(Seitenanfang)
Kurzüberblick