fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Rundtour Glemstalradweg

Glemstal

Rundkurs: Von Weil der Stadt, Solitude, Glemstal und zurück

[Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren ]

 


Stand: 26.11.2014



Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Erlebnisreiche Rundtour, die an der "S-Bahn-Endstation Weil der Stadt" beginnt und dort auch wieder endet. Sie führt erst durch das Würmtal, berührt den historischen "Ulrichstein" und führt über die Hügel nach "Magstadt".
Durch das "Hölzer Tal" erreichen Sie den gleichnamigen See und radeln fortan durch herrliche Mischwälder bis zum "Katzenbacher Hof".
Über den Ort "Büsnau" erreichen Sie die Seenplatte beim "Bärenschlössle". Auf einer schnurgeraden Straße gelangen Sie zum "Lustschloss Solitude" und haben von dort einen weiten Ausblick auf das Glemstal und weiter bis zum Neckartal.
Bergab durchfahren Sie "Gerlingen" und erreichen das "Glemstal".
Auf dem sehr schönen Glemstalradweg fahren Sie im Tal über "Leonberg" nach "Rutesheim".
Sehr schön ist der Waldweg entlang des Wasserbaches bis zum Flugplatz "Malmsheim".
Über das "Rankbachtal" radeln Sie zurück nach "Weil der Stadt".

Ausgangspunkt: Weil der Stadt
Endpunkt:
Weil der Stadt
Fahrstrecke
: ca. 61,5 km
Summe aller Steigungen: ca. 340 m
reine Fahrzeit: ca. 3 1/2 bis 4 Stunden (bei lockeren ca. 16 km/h)

Bücher zur Tour

 

 

Karte



(Seitenanfang)

 

Karte

 

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Karte: F 520 Stuttgart ISBN 3890216137

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen

 

Orte am Weg:


000,0 km Weil der Stadt
004,0 km Schafhausen
006,5 km Döffingen
015,0 km Magstadt
029,5 km Büsnau
036,5 km Solitude
040,0 km Gerlingen
044,0 km Höfingen
048,0 km Leonberg
052,0 km Rutesheim
059,0 km Malmsheim
065,5 km Weil der Stadt

Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt





 

 

Weil der Stadt


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Schafhausen: 4,0 km, <- Weil der Stadt: 0,0 km,
-> O Ziel: 49,0 km, O<- Zurück zum Startpunkt: 0,0 km

Die Radtour beginnt im geschichtsträchtigen Weil der Stadt.
Die mittelalterliche Stadt ist über das S-Bahnnetz sehr gut zu erreichen. Sie ist Endstation der S-Bahn S6.

Route: Vom Bahnhof fahren Sie hinunter zum "Schulzentrum" und folgen der "Jahnstraße" in Richtung Innenstadt zum "Königstor".
Über die "Badtorstraße" erreichen Sie die "Hermann-Schnauferstraße" und passieren das Einkaufszentrum.
Danach folgen Sie der Straße nach dem Parkplatz nach links, am Seniorenzentrum vorbei, in die Straße "In den Krautgärten".
Sie radeln unter einer Unterführung hindurch und dann durch ein Kleingartengebiet.
Dieser kleine Asphaltstraße führt Sie gut beschildert in Richtung "Schafhausen".
Dabei passieren Sie zwei Anglerseen und überqueren etwa einen Kilometer weiter nach links die "Würm".

Entlang von Wiesen Entlang von Wiesen (Bild laden)

Route: Auf der linken Seite der Würm folgen Sie den Feldern und erreichen nach einem guten Kilometer die ersten Häuser von Schafhausen.

 

Schafhausen Info


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Döffingen: 2,5 km, <- Weil der Stadt: 4,0 km,
->O Ziel: 61,5 km, O<- Ausgangspunkt: 4,0 km

Sehenswert sind die direkt am Fahrradweg gelegenen Fachwerkhäuser und die St. Cyriakus Kirche.

Route: An der Kirche entlang führt auch unser Weg und kreuzt die Landstraße L1189. Weiter geht es in die gegenüber liegende "Döffingerstraße".
Folgen Sie der Straße, bis kurz vor einer Steigung. Hier geht es nach rechts auf einen Wirtschaftsweg. Er bringt Sie an der Kläranlage vorbei zum Zusammenfluss von Würm und Schwippe.

WürmSchwippe Zusammenfluss Würm - Schwippe (Bild laden)


Sie bleiben auf diesem Weg in Richtung "Döffingen".
Am Hang der "Schwippe" entlang erreichen Sie bei einer ehemaligen Mühle den Ortsrand von Döffingen. Auf der "Schafhausener Straße" überqueren Sie die "Steige" und radeln weiter.

 

Doeffingen


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Magstadt: 8,5 km, <- Schafhausen: 2,5 km,
->O Ziel: 59,0 km, O<- Ausgangspunkt: 6,5 km

Route: Knapp 100 Meter nach der Kreuzung zweigen Sie an einer Filiale der Volksbank nach links ab und radeln auf der Straße "Zum Ulrichstein" leicht bergauf weiter.
Auf halber Höhe passieren Sie ein Regenauffangbecken, das beidseits von Neubauten umgeben ist.
Der Radweg führt nun leicht bergab und passiert einen Gedenkstein.


INFO: Dieser "Ulrichstein" erinnert an die Schlacht von Döffingen, einem Zwist zwischen Reichsstädten und den Württembergern. Graf Ulrich starb an dieser Stelle.

Route: Der Radweg führt nun am Waldrand leicht bergauf weiter und folgt dem ansteigenden Tal.
An einer Lichtung folgen Sie dem Asphaltweg nach rechts und erreichen die L1189.
Bitte Vorsicht beim Überqueren der Straße!

Folgen Sie der Beschilderung "Fuhrmannhöfe", die Sie nach wenigen hundert Metern erreichen.
Hier zweigen Sie nach rechts ab und radeln auf der Hochebene kerzengerade weiter, bis Sie ein Radwegschild nach links weist.
Über einen kleinen Hügel erreichen Sie eine Kreuzung. Hier folgen Sie der Beschilderung "Magstadt" nach rechts.

Eine schöne Abfahrt bringt Sie in Waldnähe. Hier folgen Sie den Schildern nach links und erreichen dann nach rechts einen Wald.
Der Radweg führt nun im Wald, am Rande eines Steinbruches entlang, zum Eingang einer Erddeponie.
Nach rechts geht es auf einer kleinen Straße zur Talsohle.
Sie radeln auf der gegenüber liegenden Seite wieder bergauf und unterqueren die neue Trasse der B464.

Auf dem Hügelkamm erreichen Sie den Ortsrand von Magstadt.
Kurz vor dem Kreisverkehr der Landstraße L1189 zweigen Sie nach links ab und radeln auf dem Asphaltweg steil bergab zur Bahnlinie.

 

Magstadt


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Büsnau: 14,5 km, <- Döffingen: 8,5 km,
->O Ziel: 50,50 km, O<- Ausgangspunkt: 15,0 km

Route: Unter der Bahnlinie hindurch gelangen Sie in die Ortsmitte von Magstadt.
Sie gelangen in die "Rothstraße" und folgen ihr. An der nächsten Kreuzung geht es nach links, dann überqueren Sie die L1185 (Weilemer Straße - Straße Renningen - Magstadt) und folgen der "Mäuerlesstraße" bis nach rechts die "Brühlstraße" abzweigt.
Nach gut hundert Metern überqueren Sie die Durchgangsstraße "Neue Stuttgarter Straße" und radeln auf der "Blumenstraße" in Richtung des Industriegebietes weiter.
An der letzten Abzweigung halten Sie nach rechts auf die "Rosenstraße" und überqueren den Rankbach. Auf der anderen Seite des Baches geht es nach links auf der "Oswaldstraße" weiter.
Jetzt erreichen Sie ein breites Tal mit beidseitigem Laubwald.

Rankbachtal Das Rankbachtal bei Magstadt (Bild laden)

Route: Der asphaltierte Radweg führt vollkommen eben in die freie Natur.
Bald passieren Sie einen Modellflugplatz. An einer größeren Wegkreuzung zweigen Sie kurz nach rechts, dann wieder nach links ab und radeln immer weiter am Rankbach entlang.
Nach zwei Kilometern erreichen Sie ein Wochenendgebiet mit dreifacher Abbiegemöglichkeit.
Hier wählen Sie den mittleren Weg. Nach einer weiten Kurve nach links erreichen Sie gegenüber des "Hölzer See's" die inzwischen verkehrsberuhigte L1189 (Magstadt - Stuttgart).
Bitte Vorsicht bei der Überquerung.

Nach der Straße beginnen die Parkplätze am "Hölzer See". Sie fahren an der Schranke vorbei, passieren das Clubhaus und fahren links am See weiter.
Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht auf den kleinen "Hölzer See". Im Sommer ist der See von Menschenmengen bevölkert.

Hölzer See Hölzer See (Bild laden)

Route: Der Radweg führt in den Wald und zweigt an der ersten Kreuzung nach rechts ab.
Der mineralische Waldweg führt zunächst etwas bergauf, wird dann aber wieder flacher. Herrlicher Waldduft umgibt Sie, man riecht förmlich das Harz der Bäume.

Nach einer wieder steileren Linkskehre erreichen Sie die Böschung der Autobahntrasse. Hier radeln Sie nach links der Trasse entlang hoch und erreichen nach der "schwarzen Ausfahrt" die Kreisstraße K1008 von Warmbronn nach Stuttgart.

Auf der Straße überqueren Sie die Autobahn und erreichen nach weiteren 100 Metern das in Rennfahrerkreisen bekannte "Frauenkreuz".
Fahren Sie zum gegenüber liegenden Parkplatz und folgen dort dem Radweg in den Wald.

Der herrliche Weg durchstreift den Laubwald in einer sanften Rechtskehre.

Waldweg Herrlicher Waldweg (Bild laden)

Route: An der zweiten Kreuzung, an der "Blutbuche" folgen Sie der Radwegbeschilderung "Stuttgart". Nach wenigen hundert Metern überqueren Sie die "alte Rennstrecke", die L1189, und erreichen dort den bewirtschafteten "Katzenbacher Hof".

Zur Weiterfahrt nutzen Sie am Besten den als "Alternativstrecke" ausgeschilderten Weg entlang des kleinen Stausees. Er führt bis zum Max-Plank-Institut in Büsnau durch den Wald.

 

Büsnau


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Solitude: 7,0 km, <- Magstadt: 14,5 km,
->O Ziel: 36,0 km, O<- Ausgangspunkt: 29,5 km

 

Route: Fahren Sie bis zur Straße vor und überqueren Sie die Verbindungsstraße Büsnau-Vaihingen. Von dort führt ein ausgeschilderter Radweg erst in Richtung Universität, dann zweigt er nach links in den Wald ab. Entlang einer großen Kläranlage erreicht er die L1187. Kurz vor der Straße führt nach rechts ein ausgeschilderter Weg bergauf. Er erreicht eine hölzerne Brücke, auf der Sie die Straße überqueren.

Auf der anderen Straßenseite erklimmen Sie einen kleinen Hügel und erreichen die Seenplatte der Stuttgarter Wasserversorgung.

Neuer See Neuer See (Bild laden)


Route: Sie fahren nach links am "Neuen See" vorbei und dann über den Damm nach rechts. Über Ihnen thront das bekannte "Bärenschlössle".

Von dort bietet sich ein schöner Blick auf den Bärensee und die angrenzenden Laubwälder.

Bärenschlössle Das Bärenschlössle (Bild laden)

Route: Zur Weiterfahrt bietet sich die kerzengerade Straße leicht bergauf an. Zwar überwindet sie einige Höhenmeter, doch die perfekte gerade Planung führt - über die vierspurige L1180 - direkt zum "Lustschloss Solitude".

 

Solitüt


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Gerlingen: 3,5 km, <- Magstadt: Büsnau 7,0 km,
->O Ziel: 29,0 km, O<- Ausgangspunkt: 36,5 km

INFO: Schloss Solitude, direkt am Abbruch der Hügelkette, mit prachtvollem Blick ins Strohgäu: Es wurde von Herzog Karl Eugen in den Jahren 1764 bis 1769 im ausklingenden Rokokostil erbaut.

Schloss Solitude Schloss Solitude (Bild laden)

 

Es zählt mit den dazugehörenden Bauten zu den herausragenden Architekturensembles des 18. Jahrhunderts.

Solitude Innenof Panorama im Innenhof

Panorama nach Norden Panorama nach Norden

Route: Zur Weiterfahrt radeln Sie auf der Straße unterhalb des Schlosses am Krankenhaus "Schillerhöhe" vorbei und fahren dann auf dem Radweg entlang der "Panoramastraße" in herrlichen Serpentinen hinunter nach Gerlingen.

 

Gerlingen


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Höfingen: 4,0 km, <- Solitude: 3,5 km, ->O Ziel: 25,5 km,
O<- Ausgangspunkt: 40,0 km

Herrlicher Panoramablick Herrlicher Panoramablick (Bild laden)

Obwohl Gerlingen recht industriell geprägt ist, hat es sich noch eine schöne Innenstadt, zum Teil mit Fachwerkhäusern, erhalten.

Route: Zur Weiterfahrt nehmen Sie die Landstraße in Richtung Leonberg. Kurz vor dem Ortsende zweigt nach rechts ein Radweg mit Beschilderung "Hundeheim" ab. Fahren Sie diesen Asphaltweg weiter und zweigen dann auf die Beschilderung Glemstal ab.

Der Radweg unterquert die Autobahn A81 und überquert wenig später die Bundesstraße B295 zwischen Leonberg und Ditzingen.
Steil geht der Radweg hinunter ins Glemstal und erreicht den gut ausgebauten "Glemstalradweg".

Vor einer Mühle zweigen Sie nach links ab und radeln über einen Holzsteg zur Kläranlage.
Der Radweg umfährt diese Anlage und erreicht dann den "Glemstalradweg".

Der Radweg führt fast ohne Steigung durch das wunderschöne Tal. An einer Mühle vorbei steigt er kurzfristig an, wird dann aber wieder flacher.

 

Höfingen


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Leonberg: 4,0 km, <- Gerlingen: 4,0 km,
->O Ziel: 21,5 km, O<- Ausgangspunkt: 44,0 km

INFO: Rechts oberhalb von Ihnen liegt Höfingen mit seinem Schloss, das einigermaßen stilvoll in eine moderne Wohnanlage eingebunden wurde.

Route: An den Sportplätzen vorbei erreichen Sie eine Brücke, die Sie entlang der Glems unterfahren. Auf der anderen Seite führt der Radweg entlang einer Pappelallee und dem Damm der Eisenbahn auf Leonberg zu.

Schöner Radweg Schöner Radweg (Bild laden)


Route: Links der Glems sieht man steile Felswände, direkt darunter liegt die "Felsenmühle".
Kurz danach müssen Sie noch einen Hügel überwinden und schon sind Sie in Leonberg.

 

Leonberg


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Rutesheim: 4,0 km, <- Höfingen: 4,0 km,
->O Ziel: 17,5 km, O<- Ausgangspunkt: 48,0 km

Über Ihnen liegt das frühere Schloss, in dem heute das Finanzamt untergebracht ist.
Leicht bergauf führt die Straße weiter bis zum "Bahnhof Leonberg".

INFO: Von hier aus könnten Sie die Tour beenden und mit der S-Bahn weiterfahren.

Route: Wer mit dem Fahrrad weiterfährt, radelt am Parkhaus vorbei, erreicht die "Römerstraße" und darf dann bis zum Tal auf einem straßenbegleitenden Radweg hinunterfahren.

Über eine Ampelanlage erreichen Sie die andere Fahrbahnseite und radeln am städtischen Bauhof vorbei an der Glems weiter. Entlang von liebevoll gepflegten Gärten und Äckern erklimmen Sie die sanfte Steigung bis zur Straße nach "Silberberg -Rutesheim".

Nach einem markanten runden Hügel erreichen Sie den Zusammenfluss von Wasserbach und Glems.

Eine wenig befahrene Straße führt leicht bergauf an Kleingärten, Wochenendgrundstücken und Bauernhöfen vorbei unter der A8 (Leonberg - Karlsruhe) hindurch zum Leonberger Stadtteil Silberberg (Bahnhof Rutesheim).

Bei den ersten Garagen zweigen Sie nach rechts ab und folgen dem Weg hinter den Häusern. Er geht gut beschildert in einen Feldweg über und mündet in der Unterführung unter den Gleisen der S-Bahn.

 

Rutesheim


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Malmsheim: 7,0 km, <- Leonberg: 4,0 km,
->O Ziel: 13,5 km, O<- Ausgangspunkt: 52,0 km

Route: Unter der Eisenbahnbrücke hindurch führt der Radweg zunächst zu einem Park&Ride-Platz, dort fahren Siel nach halbrechts in einen Mischwald.
Entlang des Wasserbaches treffen Sie auf kleine Stauseen mit einer üppigen Seerosenpopulation.

Wasserbachtal Im Wasserbachtal (Bild laden)


Ein wirklich schöner Waldweg führt Sie bis zur K1060 (Renningen-Rutesheim), Sie überqueren die Straße und genießen den allerdings leicht ansteigenden Waldweg bis zum ehemaligen Flugplatz Malmsheim.
Dort radeln Sie am beeindruckenden Neubau der Firma BOSCH vorbei.

Wasserbachtal Blick ins obere Wasserbachtal (Bild laden)

Route: Der asphaltierte, teilweise für Fahrzeugtests benutzte Teil des Flugplatzes, liegt einige hundert Meter links von Ihrer Tour. Sie bemerken den Flugplatz eigentlich nur, wenn die ebenfalls hier ansässigen Segelflieger aktiv sind.

Nach dem Neubau der Firma BOSCH erreichen Sie die K1013 (Malmsheim-Perouse).
Dort überqueren Sie die Straße und fahren geradeaus weiter in einen dunklen Nadelwald.
Auf einem gewalzten Waldweg erreichen Sie einen Waldrastplatz von dem nach links abzweigend der Radweg nach Malmsheim weiterführt.

Meist im Wald erreichen Sie direkt vor Malmsheim einen Abzweig nach scharf rechts. Er führt ins offene Tal und zweigt dann nach links, als asphaltierter Wirtschaftsweg längs des Waldes, nach Malmsheim ab.
(Keine Angst, falls Sie den Abzweig verpassen, landen Sie in Malmsheim und finden dort in Richtung Merklingen sofort wieder Anschluss an die Tour.)

 

Malmsheim


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Weil der Stadt: 6,5 km, <- Rutesheim: 7,0 km,
->O Ziel: 6,5 km, O<- Ausgangspunkt: 59,0 km


Route: Orientieren Sie sich an der Straße nach Merklingen und folgen ihr. Bei den letzten Häusern führt nach links ein Weg über den Rankbach.

Nach der Rankbach-Brücke geht es nach rechts ab durch ein schönes, fast unberührtes Tal entlang des Rankbaches.
In Sichtweite einer Eisenbahnbrücke biegen Sie nach rechts in einen Wirtschaftsweg ab.
Sie folgen ihm über die Brücke und radeln dann ca. 30 m bergauf auf die Höhe des Bergrückens.
Nach der Linkskurve bietet sich ein wunderschöner Blick auf das Würmtal: links liegt Weil der Stadt, rechts liegt Merklingen.

Die verdiente Talfahrt längs der S-Bahntrasse bringt Sie an der Eisenbahnbrücke vorbei ins Tal. Dort halten Sie nach rechts und folgen dem Radweg entlang die Felder. Er führt in kleinen Kurven zu einer neuen Betonbrücke über die Würm.

Weil der Stadt erreichen Sie auf dem Weg über die Brücke.
Die S-Bahn erreichen Sie entweder nach links über das Schulzentrum oder nach rechts haltend nach 200 Metern an der Betonmischanlage vorbei. Dort führt vor dem Asylantenheim ein Weg nach rechts über die Umgehungsstraße zum Bahnhof.

-> nach rechts schließt der Würmtalradweg nach Pforzheim an.

Nach links zweigt ein Radweg ab, der Sie unter der Nordumgehung hindurch zum Schulzentrum und von dort geradeaus in die Stadt oder nach rechts zum Bahnhof Weil der Stadt führt.

 

Weil der Stadt


( Seitenanfang )

Entfernungen: -> Weil der Stadt: 6,5 km, <- Malmsheim: 6,5 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 65,5,0 km

 

 

 

 

 

Anschlußtour


Glemsmühlenradweg

Glemstalradweg

Rundkurs Weil der Stadt - Glemstal

Rundkurs Weil der Stadt - Solitude - Glemstal

Würmtalradweg

Überblick: Alle anderen Radwege

Kurzüberblick