fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Loiretalradweg in mehreren Rundtouren

Loiretal

Loiretalradweg in Etappen

[Essen&Wohnen | Karte | Kurzbeschreibung | Touren ]
Stand: 22.03.2017


Kartenübersicht

 

Beschriebene Touren

Von Charité-sur-Loire nach Gien
Rundtour: Chateauneuf, St-Benoit nach Sully, Länge: 47,0 km
Rundtour: Amboise - Chenonceaux - Chertal - zurück, Länge: 58,0 km
Rundtour: Azey-le-Rideau - Villandry - zurück, , Länge: 65,0 km
Rundtour: Azey-le-Rideau - Chinon - Viennetal - zurück, Länge: 78,5 km
Rundtour: Saumur - Fontevraud - Viennetal - Candes - ret., Länge: 51,0 km
Rundtour: Saumur - Loire-Naturschutzgebiet - Cunault -ret., Länge: 76,0 km

 

 

Bücher und Karten Bücher zur Tour: Reiseführer Loiretal

Top100 Karte 127 Orleans - Blois bestellen

Top100 Karte 125 Angers - Laval bestellen

Radfahren
Das Loiretal am Stück - abwärts oder aufwärts - zu fahren, kann zum Alptraum werden. Das Tal ist flach und offen, kaum bewaldet. Hat man Rückenwind, radelt man wie "Gott in Frankreich" vor sich hin, hat man den Wind zum Feind, büßt man gut zwei Drittel seiner normalen Geschwindigkeit ein und kämpft sich von Ort zu Ort.
Nicht umsonst bieten viele professionellen Veranstalter einen Begleitbus an, mit dem die Radler wind- und verkehrsreiche Etappen überbrücken.
Wir schlagen vor, in Gegenden mit vielen Besichtigungsmöglichkeiten zwei Tage zu übernachten und in Rundtouren die Gegend zu erkunden. So sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, ständig gegen den Wind zu radeln.

Radwege
Das Radwegnetz ist im Aufbau. Oft ist die nächste Stadt auf weißem Schild mit Fahrradzeichen beschildert. Die Routenführung erfolgt meist auf kleinen, wenig befahrenen Straßen.
Auf kleinen Etappen, zum Beispiel zwischen Chateauneuf-sur-Loire und St-Benoit, fanden wir eine präzise Ausschilderung, die auch Wirtschaftswege nutzt. Doch sehr bald kam wieder ein Schild: Ende der vorläufigen Radwegbeschilderung.
Zur Routenplanung ist unbedingt exaktes Kartenmaterial mitzunehmen. Empfehlenswert sind die Karten des französischen Staatlichen Vermessungsamtes im Maßstab 1:100000 (Institut Géographique national).
Mit dieser Voraussetzung können Sie viel befahrene Straßen umgehen und auf Wirtschaftswegen und Minimalstraßen auch etwas abseits liegende Sehenswürdigkeiten einplanen, ohne "große" Straßen benützen zu müssen.

Veranstalter Frankreich
Alle Veranstalter

 

Karten und Reiseführer

Radwanderführer
Fahrrad-Karten

Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Forêt d`Orléans 1:25.000
Bücher und Karten Bikeline Loire-Radweg
Bücher und Karten Loire-Tal 1:150.000
Bücher und Karten

Westliches Loiretal - Anjou 1:150.000

Bücher und Karten

Michelin Local Loire-Tal 1:150.000

Bücher und Karten Ganz Frankreich in 1:100.000


Bücher und Karten




 

 

Landschaft
Das Loiretal - ein großer Radlertraum - ist im Bereich Gien - Orleans - Tours - Angers am schönsten. Das Tal ist sehr flach und weitläufig, was aber auch bedeutet, dass kräftige, anhaltende Winde durch das Tal wehen können. Eine richtige Regelmäßigkeit konnten wir nicht feststellen. Selbst wenn wir morgens loireabwärts mit Gegenwind starteten, in der Hoffnung auf der abendlichen Heimfahrt mit dem Wind zu radeln, mussten wir abends wieder gegen den Wind radeln.
Unzählige Schlösser säumen das flache Tal, weitere, oft noch bedeutendere, sind wenige Kilometer abseits, aber mit dem Fahrrad leicht zu erreichen. Äußerst sehenswert sind auch die Seitentäler des "Cher", des "Indre" und der "Vienne".

Kultur
Wie in der Bretagne findet man auch hier Steingräber und andere archaische Zeitdokumente.
Auch die Römer waren hier lange Zeit aktiv, in einigen Städten findet man noch Spuren.
Am besten erhalten sind jedoch religiöse Denkmäler, also Kirchen und Klöster, die oft aus dem 11. bis 13. Jahrhundert stammen. Selbst kleinste Orte verfügen oft über riesige, selten gut erhaltene romanische Kirchen und man fragt sich im Angesicht der kleinen Gemeinden, wer die prächtigen Monumente wohl erbaut hat und vor allem, wer sie finanziert hat!?
Am auffallendsten sind jedoch die vielen Schlösserbzw. Chateaus. Oft liegen die Ursprünge im 15. Jahrhundert oder noch früher. Verfeinert und perfektioniert wurde die Bauweise erst später und endete in Prachtbauten wie Chambord; dazu kamen mit der Zeit die prächtigen Gärten (Villandry, Chenonceaux).

Anreise
Aus dem süddeutschen Raum benutzt man die Autobahn über Straßburg und umfährt Paris nach Süden.
An Mautgebühren fallen für eine Strecke mit einem normalen PKW ca. 300 FF an.
Die Autobahnen sind aber durchweg sehr gut und weniger befahren als unsere.
Fast immer erreicht man ohne Stau sein Ziel und kann, falls das Fahrzeug dies erlaubt, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h rechnen.
Wir empfehlen,das Auto als Ausgangspunkt zu verwenden und ein bis zwei Tage an einem Ort zu bleiben, dort Rundkurse zu radeln und am Standpunkt des Autos zu übernachten.

Wetter
Wir radelten Mitte bis Ende Mai und hatten bis auf einen Tag Königswetter. Dies ist sicher nicht immer so, denn wir sahen bei unserer Ankunft überschwemmte Gebiete und einen extrem hohen Wasserstand der Flüsse.
Schlimm sind für Radler die Winde. Nicht umsonst gibt es im Loiretal immer noch Windmühlen.
Das Beste ist, etwas mehr Zeit einzuplanen, um einen weniger schönen oder extrem windigen Tag überbrücken zu können.
Die kulinarischen und kulturellen Randbedingungen lassen diese Pausen ohne Weiteres verschmerzen.

Übernachtungen
Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in den meisten Städten. Kleine Orte haben oft nicht einmal ein Restaurant.
Neben den Hotels gibt es immer mehr die "Chambre d'hote", die auch Eintagesübernachtungen akzeptieren.
Die Preise liegen pro Zimmer (2 Personen) meist um 35,00 bis 50 Euro. Beistellbetten sind fast überall verfügbar.
Das Frühstück schlägt mit ca. 5,00 Euro pro Person extra zu Buche, besteht meist aus Kaffee, Baguette, Croisant, Butter und Marmelade.
Außerhalb der Saison (Oktober bis Juni) sind viele Hotels und Restaurants geschlossen.

Essen
Essen wird hier groß geschrieben. Man isst meist Menü.
Oft sind drei Varianten von ca. 7,00 bis 15,00 Euro im Angebot, die sich in Umfang und Hochwertigkeit der Speisen unterscheiden.
Fast jedes Restaurant kocht mit einer inbrünstigen Liebe und mit einem excellenten Können, so dass Ihnen der Aufenthalt unvergessen bleibt.

Sinnvoll und günstig ist es, eines der Menüs zu essen. Einzelgänge sind teurer als die Kombination der Menüs.
Selbst beim billigsten Menü erwarten Sie drei Gänge. Qualitativ waren bei unseren Touren alle Essen hervorragend.




(Seitenanfang)

Von Charité-sur-Loire nach Gien
Rundtour: Chateauneuf, St-Benoit nach Sully, Länge: 47,0 km
Rundtour: Amboise - Chenonceaux - Chertal - zurück, Länge: 58,0 km
Rundtour: Azey-le-Rideau - Villandry - zurück, Länge: 65,0 km
Rundtour: Azey-le-Rideau - Chinon - Viennetal - zurück, Länge: 78,5 km
Rundtour: Saumur - Fontevraud - Viennetal - Candes - zurück,
Länge: 51,0 km
Rundtour: Saumur - Loire-Naturschutzgebiet - Cunault -zurück,
Länge: 76,0 km

Übersicht Radtouren in Frankreich

Übersicht aller Touren



(Seitenanfang)