fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Rheinradweg: Etappe von Basel bis Breisach

 

Rheinradweg: Speyer - Worms

[ Schlafen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte |
Anschluss ]

Stand: 13.03.2017

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

In Basel erreichen Sie die oberrheinische Tiefebene und damit eines der wärmsten Gebiete Deutschlands.
Rechts begrenzt vom Schwarzwald, links von den Vogesen fließt der Rhein nun nach Norden durch herrlich natürliche Landschaften.
Der Radweg verläuft direkt am Rhein oder dem Rheinkanal.
Die Wege sind meist nur gewalzt und dadurch schwerer zu befahren als Asphalt.
Der Rheinradweg bleibt meist am Rhein und erreicht Breisach, das am Rande des Kaiserstuhls liegt.
Kulturell sind Basel und Breisach interessant.

Ausgangspunkt: Basel
Streckenlänge
: 60,0 km
Fahrzeit: ca. 4 - 5 Stunden zzgl. Zeit für Besichtigungen
Höhenmeter: 30 m
Anfahrt: Mit dem PKW oder Bahn bis Basel
Rückfahrt: Weitere Rheinetappe oder mit dem PKW oder Bahn
Eignung: Tourenradler, Radeln mit Kindern, E-Bike geeignet

 

Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 2 Bodensee - Basel
Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 3 Basel-Speyer
Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 4 Speyer - Köln
Bücher und Karten Karten: Rhein-Radweg 5 Köln - Rotterdam
Bücher und Karten Karten: Die 20 schönsten Radfernwege in Deutschland
Bücher und Karten Karten: Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg 1
Bücher und Karten Karten: Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg 2
Bücher und Karten Karten: Bikeline Radtourenbuch, Rhein-Radweg 3
Bücher und Karten Karten: Rheinradweg 1
Bücher und Karten Karten: Rheinradweg 2


Bücher und Karten Bücher: Bruckmanns Radführer Rhein-Radweg
Bücher und Karten Bücher: Rhein-Radweg Basel nach Mainz
Bücher und Karten Bücher: Der schönste Abschnitt des Radweges
Bücher und Karten Bücher: Das große Buch der Flussradwege


Fahrradtour Fahrradtour Fahrradtour

Zimmer auf der Tour

Alle Veranstalter


Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Freiburg im Breisgau
Bücher und Karten

Karte Südschwarzwald
1:75.000

Bücher und Karten Karte Lörrach-Belchen
1:50.000
Bücher und Karten Bodensee - Basel
Bücher und Karten Basel-Speyer
Bücher und Karten Speyer - Köln
Bücher und Karten

Köln - Rotterdam

Bücher und Karten

Fahrrad-Tourenkarten 1:50.000





 

 


Karte:


(Seitenanfang)

 

Karte Rheinradweg Straßburg - Karlsruhe

Kartenmaterial:

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.



Blatt: F 508 Lörrach ISBN 3890216013
Blatt: F 505 Freiburg ISBN 389021598X

TIPP: Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

 

Orte am Weg:



000,0 km Basel
004,0 km Weil am Rhein
012,0 km Efringen-Kirchen
014,5 km Istein
021,0 km Rheinweiler
024,0 km Bad Bellingen
028,5 km Steinenstadt
034,5 km Neuenburg
046,5 km Hartheim
060,0 km Breisach


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

Straßburg - strasbourg


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Weil am Rhein: 4,0 km, <- Basel: 0,0 km,
->O Ziel: 60,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Sehenswert: Barfüßerkirche, Münster, Predigerkirche, Marktplatz, Rathaus, Spalentor, die Brücken und viele, viele Museen

Basel ist schon durch seine strategisch günstige Lage schon im 7. Jahrhundert zum Bischofssitz geworden. Bald folgte die Stadtbefestigung und die Stadt wurde durch Handel reich.
Noch heute sieht man den Reichtum des Mittelalters an den sehr schönen Bürgerhäusern am Rathausplatz und vielen anderen Straßenzügen.
Teile der Stadtbefestigung sind ebenfalls noch erhalten.

Rhein bei Rheinweiler Rathaus in Basel (Bild laden)

 

Zur Weiterfahrt überqueren Sie den Rhein und orientieren sich an der Wegweisung nach "Weil am Rhein".


La Wantzenau


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Efringen-Kirchen: 8,0 km, <- Basel: 4,0 km,
->O Ziel: 56,0 km, O<- Ausgangspunkt: 4,0 km

Nach Weil am Rhein folgt der Radweg zunächst einer Straße entlang eines Industrie- bzw. Hafengebietes zweigt dann aber in der Höhe von Hattenheim nach links ab und erreicht das Rheinufer.

Hier endet nun die Asphaltdecke des Radweges. Ein natürlicher, gewalzter Naturweg folgt nun direkt dem Rhein.

Bei Weil am Rhein Rathaus in Basel (Bild laden)

 

Der Rhein teilt sich nun in einen schiffbaren Teil, der sich "Grand Canal d'Alsac" nennt und einen naturbelassenen Rhein, der den Grenzfluss zwischen Deutschland und Frankreich markiert. Der erste fließt, wie der Name schon sagt, parallel zu "unserem" Rhein durch den Elsass.

Staustufe am Rhein Rathaus in Basel (Bild laden)

Sie folgen dem naturbelassenen Rhein auf der rechten Seite.
Die Landschaft ist naturbelassen und bewaldet und man bemerkt, dass die Vogelwelt eine größere Artenvielfalt umfasst, als weiter unten am Fluss. Die Feuchtgebiete um den Rhein gelten als Sammel- und Rückzugsgebiete für Zugvögel.


Gambsheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Istein: 2,5 km, <- Weil am Rhein: 8,0 km,
->O Ziel: 48,0 km, O<- Ausgangspunkt: 12,0 km

Im Rhein selbst bilden sich immer wieder Inseln aus Schottersteinen aus und bewirken zwischen den Inseln eine schnellere Strömung.
Bald erreichen Sie eine Art kleiner Rheinfall: Die Isteiner Schwelle.

Rheinbad Rheinbad (Bild laden)

Hier hat sich, vermutlich durch angeschwemmtes Gestein an der Kalksteinterasse der Isteiner Schwelle, ein Damm gebildet und er Rhein stürzt hier verteilt auf vielleicht 100m Länge um zwei Meter nach unten. Zwischen den Sturzbächen liegen Inseln, ein Paradies für Badende im Sommer.


Freistett


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rheinweiler: 6,5 km, <- Istein: 2,5 km,
->O Ziel: 45,5 km, O<- Ausgangspunkt: 14,5 km

Der Fahrradweg bleibt nach wie vor direkt am Rhein. Teils seltene Pflanzen schmücken die Seiten des naturbelassenen Radweges.

Isteiner Klotz Rheinbad (Bild laden)

Auf der rechten Seite taucht die Kalkwand des "Idsteiner Klotz" auf. Die Kalkformation erhebt sich senkrecht aus den Rebhängen.
Nach einer Rechtskehre längs des Flusses erreichen Sie in Höhe von Rheinweiler die Autobahn und folgen ihr in Sichweite.


Helmlingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bad Bellingen: 3,0 km, <- Istein: 6,5 km,
->O Ziel: 39,0 km, O<- Ausgangspunkt: 21,0 km

Rheinweiler liegt auf der anderen Autobahnseite. Wer möchte, kann durch eine Unterführung nach Rheinweiler wechseln.

Rhein bei Rheinweiler Rhein bei Rheinweiler (Bild laden)

Die Pflanzen am Weg weisen eine große Vielfalt auf. Sogar Lilien wachsen hier.

Liliengewächse am Weg Liliengewächse am Weg (Bild laden)

Sie erreichen nun auf dem Radweg die Nähe der Kurstadt Bad Bellingen. Zahlreiche Sitzbänke in Blickrichtung Rhein finden sich am Weg.


Schwarzach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Steinestadt: 4,5 km, <- Rheinweiler: 3,0 km,
->O Ziel: 36,0 km, O<- Ausgangspunkt: 24,0 km

Auch Bad Bellingen liegt rechts jenseits der Autobahn. Nur der Sportplatz - mit bewirtschaftetem Vereinsheim liegen am Weg.

Wie durch Wälder der Toskana - nur vollkommen eben - führt der Radweg auf gewalztem Boden weiter. Kaum mal ein Blick auf den Rhein, nie auf den nahen Schwarzwald. Dafür weit weg von Städten und Straßen - eben Natur pur!

Kerzengerade geht es weiter Kerzengerade geht es weiter (Bild laden)

Ein Glück, wer seine Getränkevorräte aufgefüllt hat, denn Gaststätten oder Kioske gibt es am Weg keine bis Breisach.

In Sichtweite der Autobahnbrücke zweigt nach rechts der Weg nach Steinenstadt ab. Der normale Radweg bleibt aber weiter am Rhein.


Drusenheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Neuenburg: 6,0 km, <- Bad Bellingen: 4,5 km,
->O Ziel: 31,5 km, O<- Ausgangspunkt: 28,5 km

Unbemerkt von den Städten und Dörfern radeln Sie weiter durch den herrlichen Rheinwald.

Rhein bei Rheinweiler Autobahnbrücke (Bild laden)

Nach der Autobahnbrücke beginnt eine völlig naturnahe Etappe.

Der geschotterte Radweg führt fast kerzengerade weiter. Beidseits des Radweges erhebt sich ein halbhoher Wald.

Der Radweg nach Neuenburg zweigt nach rechts ab.


Dalhunden


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Hartheim: 12,0 km, <- Steinenstadt: 6,0 km,
->O Ziel: 25,5 km, O<- Ausgangspunkt: 34,5 km

Neuenburg hat eine schöne Innenstadt.
Eine Besichtigung lohnt sich auf jeden Fall. Neuenburg wurde von der Zähringern um 1175 durch Herzog Berthold IV. gegründet.
Im Mittelalter hatte Neuenburg als freie Reichsstadt eine große politische Bedeutung. Sehenswert sind auch die Brunnen der Stadt.

Neuenburg am Rhein Neuenburg am Rhein (Bild laden)

Der Radweg bleibt wieder am Rhein und führt erneut durch den herrlichen Rheinwald in Richtung Norden.

Nach rechts zweigt der Radweg nach Hartheim ab.


Munchhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: ->Breisach: 13,5 km, <- Neuenburg: 12,0 km,
->O Ziel: 13,5 km, O<- Ausgangspunkt: 46,5 km

Hartheim liegt etwa zwei Kilometer im Landesinneren, abseits vom Radweg.

Der eigentliche Rheinradweg bleibt aber direkt am Rhein. Auf dem Weg müssen Sie bei einem Baggerbetrieb kurz ins Landesinnere radeln um einen Altrheinarm und den Baggerbetrieb zu umradeln.

Der Rhein - wie ein See Der Rhein - wie ein See (Bild laden)

Ab hier fließt der Rhein schon sehr langsam und staut sich schon fast zum See: Die Staustufe Breisach kommt in Sicht.

Auf dem Weg nach Breisach radeln Sie durch das Gelände eines Segelclubs. Vorsicht, langsame Schaulustige am Weg!


Lauterburg


(Seitenanfang)

Entfernungen: ->Breisach: 0,0 km, <- Hartheim: 13,5 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 60,0 km

Breisach liegt am Rhein auf einem niedrigeren Ausläufer des Kaiserstuhls.
Schon in römischen Zeiten war die Stad als "mons Brisacius" bekannt, weil hier der Rhein überquert werden konnte.
Die Stadtgründung wird auf Anfang des 12. Jahrhunderts datiert. Schon im Jahre 1275 wurde die Stadt zur Reichsstadt erhoben.
Als Brückenort war Breisach auch in den folgenden Jahren stark umkämpft.
Eine Festung auf dem Schlossberg war der Kern der Stadt.
Trotz Mauern und Türmen kam die Stadt bald an das Haus Habsburg, dann 1648 an Frankreich, dann wieder an Österreich, dann an Frankreich.
Die Franzosen schleiften die Festung 1744, so dass heute von ihr nichts mehr zu besichtigen ist.
Auch im zweiten Weltkrieg wurde Breisach stark zerstört.

Aufgang zur Oberstadt Aufgang zur Oberstadt (Bild laden)

Glücklicherweise wurden die Stadt und das St. Stephansmünster in den Nachkriegsjahrzehnten wieder aufgebaut, so dass die einmalige Kulisse der mittelalterlichen Stadt wieder sichtbar ist.

St. Stephan Münster St. Stephan (Bild laden)

Heute ist das Münster St. Stephan äußerst sehenswert. Die kreuzförmige Kirche hat ihren Ursprung im 12. Jahrhundert und liegt unübersehbar auf dem Münsterberg.
Nach Westen bietet sich ein umfassender Ausblick auf den Kaiserstuhl und den dahinter liegenden Schwarzwald.

Blick auf den Kaiserstuhl Blick auf den Kaiserstuhl (Bild laden)

Von Breisach aus sind Radtouren um den Kaiserstuhl und um den Tuniberg möglich. (Siehe Anschlusstouren)




(Seitenanfang)

Rheinradweg Übersicht der Rheintaltouren

Rheinradweg Etappe: Breissach bis Kehl, Länge: 74,5 km
Rheinradweg Etappe: Karlsruhe - Speyer, Länge: 54 km 
Etappe: Worms - Mainz, Länge: 58 km 

Radtour rund um den Kaiserstuhl, Länge: 61 km 
Radtour von Freiburg rund um den Tuniberg, Länge: 50,5 km

 

Übersicht aller deutschen Touren

Kurzüberblick