fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Gardasee Tagebuch: Von Mori nach Riva, Ponale, Garda, Etschtal

Gardasee Etschtal


Tag 2: Von Riva del Garda über den Ponale-Weg zum Ledrosee

[Kurzbeschreibung | Karte | Weitere Tagebücher ]
Stand: 10.10.2015

 

 

 

Kurzbeschreibung


(Seitenanfang)

Dass es so etwas in unserer Nähe gibt: Normalerweise fliegt man dazu weit weg.
Aber es gibt ihn, den Ponaleradweg: Start in Riva am Gardasee.
Dann geht es oberhalb der Küstenstraße auf einem alten Militärweg bergauf. Der Weg ist meist nicht mehr befestigt, weil er eigentlich schon ausgedient hatte. Eine neue Straße mit Tunnel und perfekt ausgebaut ersetzt diesen mühsamen und gefährlichen Weg.
Aber Wanderer und Radfahrer dürfen diese spektakulären Weg mit Traumaussichten weiter benutzen. Ab und zu durchradelt man dunkle Tunnels, also Licht nicht vergessen. Dann verläuft der Radweg eingemeißelt in die senkrechte Felswand. Gigantisch!
Wanderer und Radfahrer teilen sich diesen Weg, also Rücksicht nehmen. Allerdings halten sich manche Downhillfahrer wenig an die Regel.
Trotzdem: Dieser Radweg bleibt im Kopf . Es gibt wenig vergleichbares.
Am Ende der zum See zugewandten Seite endet der naturbelassene Weg an einem Restaurant. Von dort aus geht es nicht weniger steil, aber dafür asphaltiert weiter.
Vor dem nächsten Ort bei Biacesa überquert man die Ponale und radelt auf einem steilen Naturweg weiter. Manchmal ist er sogar lieblich, manchmal geht es recht übel zur Sache.
Zweimal fordert ein Schild auf "Fahrrad tragen!"
Oben am "Lago di Ledro" angekommen ist die Mühe schnell vergessen.
Fast 640 Höhenmeter auf 10 Kilometer, das ist schon etwas.
Am Ledrosee kann man sehr alte Pfahlbauten besichtigen, auch gastronomisch ist vorgesorgt.
Auf der Abfahrt sieht man sicher wieder ganz andere Dinge als auf der Bergfahrt.
Das war wirklich super!

Zum Abendessen gönne ich mir Meeresfrüchtesalat und danach einen Fischgrillteller!

  Alle Tagebücher der Gardaseerunde

Tourenlänge: 21 km
Höhenmeter: 639 m
Fahrzeit: etwa 4 h , aber man hält oft, um den Blick zu genießen
Anfahrt: Riva, egal wie

Karten: Bikeline Etschradweg

Höhendiagramm:



(Seitenanfang)

Gardasee: Ponaleradweg 

Höhenmeter: 639 m

(wir empfehlen Karten mit Radwanderwegen im Maßstab 1:50.000 mit Höhenlinien)

Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung

 

 

 

Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

Dargestellt mit GPX_viewer von Jürgen Berkemeier



Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt



Gardasee: Ponaleradweg
Am Hafenplatz von Riva

Gardasee: Ponaleradweg
Blick vom Einstieg auf Riva

Gardasee: Ponaleradweg
Bei schönem Wetter ist viel los: Wanderer und Radler teilen sich den Weg

Gardasee: Ponaleradweg
Wunderschöner Ausblick zurück

Gardasee: Ponaleradweg
Der Ponaleweg ist in den senkrechten Fels gesprengt - fürs Militär

Gardasee: Ponaleradweg
Die Tunnel sind zum großen Teil asphaltiert - aber dunkel

Gardasee: Ponaleradweg
Traumhafte Ausblicke

Gardasee: Ponaleradweg
Ab und zu kommt ein dunkles Tunnel an der senkrechten Wand

Gardasee: Ponaleradweg
Sprachlos: Ein gut durchtrainierter Vater nimmt seinen Kleinen mit

Gardasee: Ponaleradweg
Blick auf den Gardasee - senkrecht geht es runter

Gardasee: Ponaleradweg
Blick zurück auf Arco, dessen Burg auf dem Felssporn in der Mitte steht

Gardasee: Ponaleradweg
Unten liegt der Gardasee

Gardasee: Ponaleradweg
Überall steht langsam fahren, die Downhillfahrer juckt das nicht

Gardasee: Ponaleradweg
Am Ende der "Offroadtour" gibt es eine Gastronomie

Gardasee: Ponaleradweg
Wer weiter will, der kann es. In Serpentinen geht es bergauf

Gardasee: Ponaleradweg
Gut ausgebaut ist der nächste Abschnitt

Gardasee: Ponaleradweg
Unten im Felsental fließt die Ponale

Gardasee: Ponaleradweg
Mal ist es steil, mal lieblich

Gardasee: Ponaleradweg
Und manchmal steht einfach: Bitte Fahrrad tragen

Gardasee: Ponaleradweg
Pfahlbauten aus uralter Zeit am Ledrosee

Gardasee: Ponaleradweg
Wunderschön liegt der Ledrosee zwischen den Bergen

Gardasee: Ponaleradweg
Auf dem Rückweg ein Blick von der Brücke ins Ponaletal

 


Tagebücher

 

 

 

 

 

 

 

 


Ansclusstour


 

Tag 1: Anreise - Von Mori über Torbole bis Riva del Garda
Tag 2: Rundtour von Riva auf der Ponale hoch zum Ledrosee
Tag 3: Mit dem Schiff von Riva nach Garda, bergauf nach Rivoli,
      auf dem Etschradweg zurück nach Mori
Tag 4: Heimfahrt über Meran, Reschensee und Arlbergpass

Weitere Tagebücher

 


Übersicht "Alle Touren Deutschland"