fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Alpenüberquerungen mit dem Fahrrad •
Radwege am Alpenrand

Alpentouren und Fahrradtouren in der Schweiz

Zwischenzeitlich sind in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz sehr viele neue Radwege über die Alpen ausgeschildert worden.

Wo es ging, wurde die Streckenführung auf Wirtschafts- und Feldwege gelegt. In den schwer zugänglichen Alpen wurde auf früher mehrspurigen Bundesstraßen teilweise eine Spur für die Radfahrer reserviert.
Auf anderen Straßen sind gelbe Streifen für die Velofahrer markiert.
Also: Keine Angst vor der Verkehrsbelastung!

Hier finden Sie Tourenbeschreibungen von Radtouren in den Alpen, zum Beispiel über den Bernardinopass, den Gotthardpass, den Reschenpass, den Splügenpass, den Fernpass usw. über die Alpen und teilweise Anschlussradwege südlich und nördlich der Alpen.
Die Via Claudia Augusta ist ein Radweg, der einer früheren römischen Verkehrsader folgt.
Ganz neu ist der Alpe-Adria-Radweg, der durch Nutzung der Tauernschleusse die Alpen auf etwa 1250 Metern überquert und vergleichsweise wenig Höhenmeter erfordert.
Ebenso neu ist die Ostroute der Via Claudia Augusta von Venedig nach Trient.

Generell bieten Alpentouren durch die beeindruckende Landschaft ein unvergessliches Erlebnis.



Bücher zu den Touren

Zimmer auf der Tour
Suchen & Buchen

Kurzüberblick

Via Claudia Augusta OstrouteAlpe Adria RadwegÜberblick RheinradwegIllerradwegRadweg Via Claudia AugustaIsarradwegBodensee-Königssee-RadwegRadweg vom Bodensee zum Comer SeeÜberblick RheinradwegOberalbpass zum RheinradwegInnradwegRadweg Via Claudia AugustaInnradwegRadweg vom Bodensee zum Comer SeeGotthardradwegVerzascaradwegBavenatalradwegMaggiatalradwegRadweg um den Lago MaggioreRadweg am Vierwaldstätter SeeRhonetalradwegRadweg am Genfer See

Auf den aktiven Flächen auf den Kreisen werden Sie direkt zur entsprechenden Tour weitergeleitet.

Top100 Karten Schweiz 1:100.000 bestellen

 

Übersicht der Radtouren in den Alpen und Radtouren am Alpenrand

1

Rundtour Genfer See
Sehr schöne Rundtour mit wenigen Steigungen von Lausanne entlang der Weingegend des Lauvaux.
Nach Montreux überqueren Sie die Rhone und fahren auf der Südseite des Genfer Sees bis nach Evian-les-Bains. Mit der Fähre nach Lausanne.
Ausgangspunkt: Lausanne
Etappenlänge: 62,5 km
Höhenmeter: 250 m
Blick auf den östlichen See

2

Rhonetal Überblick
Die Rhone ist der wasserreichste Fluss Frankreichs.
Sie entspringt in den Schweizer Alpen am Rhonegletscher, unweit des Gotthardmassivs.
Vom Rhonegletscher aus fließt die Rhone (in der Schweiz heißt sie noch Rotten) in aussergewöhnlich schöner Landschaft in Ost-West-Richtung bergab.
Ausgangspunkt: Andermatt, Furkapass
Blick auf den östlichen See

3

Lago Maggiore
Mehrtagestour: Sehr beeindruckende Rundtour am See entlang. Historische Städte und das Zusammenspiel von See und Bergen schaffen ein unvergessliches Erlebnis.
Ausgangspunkt: Locarno
Endpunkt:
Locarno
Streckenlänge
: 187,5 km einfach
Alte Paläste

4

Maggiatal von Maggia bis Fusio
Das Maggiatal ist ähnlich dem Verzascatal ein noch urtümliches erhaltenes Tal im Tessin.
Es mündet zwischen "Ascona" und "Locarno" in den "Lago Maggiore" und führt dann zunächst recht flach und lieblich an "Ponte Brolla" vorbei hinauf nach "Maggia".
Tagestour: Locarno - Maggia - Cevio -Fusio - Sambucostausee
Länge: 85,0 km

Märchenhaftes Fusio

4a

Oberes Maggiatal von Fusio bis zum Naretsee
Das Maggiatal nennt sich oberhalb von Bignasco wegen des häufig vorkommenden Lavezsteins "Val Lavizzara".
Am oberen Ende des Tales liegt auf 1281 m Höhe der Ort Fusio, der sowohl von seiner Lage, als auch von seinen Gebäuden irgendwie an das tibetische Lhasa erinnert. Hier beginnt die Tour.
Fahrzeit: ca. 3 -4 Stunden je nach Kondition und Fotostopps
Strecke: 32,0 km
Höhenmeter: 1080 m bergauf
Steile Serpentinen

5

Bavenatal - Sommertaltour von Bignasco bis San Carlo
Das Bavena ist ähnlich dem Verzascatal ein noch urtümliches, wildromantisches Tal. Naturgewalten und Wasser haben das Tal geformt und formen es noch heute.
Die Bavena entspringt im Cristallinagebiet und mündet in Bignasco in die Maggia.
Tagestour: Locarno - Maggia - Cevio -Fusio - Sambucostausee
Länge: 28,0 km

Bavenatal: Felsen in der Bavena  

6

Verzascatal
Das Verzascatal ist im Vergleich zum übrigen Tessin ein raues, wildes Tal mit extrem steilen Hängen und unzähligen Wasserfällen.
Wenn man mit dem Fahrrad die teilweise recht steile, ca. 17 km lange Straße von Gordola bis in den hintersten Ort Sonogno hochfährt, vermisst man in dem engen schmalen Tal die lieblichen grünen Weiden der anderen Täler.
Tagestour: Locarno - Verzascatal - Bellinzona - Lugano - Comer See
Länge: 62,0 km

Verzascatal: Bizarre Felsen im Flussbett

7

Von Luzern über den Gotthardpass zum Lago Maggiore
Radweg von Luzern über den Gotthard nach Locarno.
Vom Vierwaldstätter See erreichen Sie Andermatt. Von hier führt die alte, steile Passstraße hinauf zum Pass.
Die Abfahrt folgt wieder der alten Passstraße bis Biasca, dann Bellinzona bis Locarno.
Zwei/Dreitagestour: Luzern - Andermatt - Gotthardpass - Bellinzona - Locarno
Länge: 196,0 km

Teufelsschlucht

8

Von Lindau über den Splügenpass zum Comer See
Radweg von Lindau über das Rheintal nach Chur. Danach die Via Mala hoch bis zum Sulfner See und weiter bis Splügen.
Über den steilen Splügenpass geht es wieder traumhaft hinunter zum Comer See.
Dreitagestour: Lindau - Vaduz - Chur - Thusis - Via Mala - Splügen - Splügenpaß - Chiavenna - Comer See
Länge: 233,0 km


9

Vierwaldstätter See - Rundtour
Beeindruckende Fahrradtour um den glasklaren Vierwaldstätter See.
Direkt vor dem Alpenpanorama radeln Sie durch fast mediterrane Landschaft.
Startpunkt ist Luzern mit seiner mittelalterlichen Altstadt. Am nördlichen Seeufer geht es über Meggen in Richtung Küssnacht.
Über Stans zurück nach Luzern.
Tagestour: Länge: 67,0 km
Höhenmeter: 345 m

An der Küstenstraße

10

Oberalppass und Hinterrheintal
Ausgangspunkt unserer Tour ist das wunderschön gelegene Andermatt. Verkehrsgünstig liegt es oberhalb der Teufelsbrücke im breiten Urnertal auf über 1400 Meter Höhe.
Die Berge rund um Andermatt sind in der 3000er Klasse: Müeterlishorn 3059 m, Schijenstock 2888 m, Gemststock 2961 m und viele andere. Sie bilden einen äußerst beeindruckenden Rahmen um das recht flache Tal.
Tagestour: Andermatt - Oberalppass - Disentis - Chur
Länge: 106,0 km

Super Stelle

11

Von Lindau über den Splügenpass zum Comer See
Radweg von Lindau über das Rheintal nach Chur. Danach die Via Mala hoch bis zum Sulfner See und weiter bis Splügen.
Über den steilen Splügenpass geht es wieder traumhaft hinunter zum Comer See.
Dreitagestour: Lindau - Vaduz - Chur - Thusis - Via Mala - Splügen - Splügenpaß - Chiavenna - Comer See
Länge: 233,0 km

 


12

Rheinradweg:
Der Rhein ist 1320 km Länge einer der größten Flüsse Europas. Mit seinen zahlreichen, ausgeschilderten Radwegen gehört er für uns Radfahrer zu den imposantesten und abwechslungsreichsten Flusstälern.

Überblick der Einzeletappen

Rheintalradweg: Radweg vor Nierstein

13

Innradweg Überblick
Der Inn entspringt an der Wasserscheide beim Malojapass. Er ist der wasserreichste Zufluss der Donau.
Auf seinen 517 km durchfließt er zu mehr als zwei Dritteln die Alpen und bringt dadurch saisonal bedingt sehr unterschiedliche Wassermengen zu Tal.

Überblick der Einzeletappen

Blick auf die Burg Kufstein

14

Via Claudia Augusta:
Die "Via Claudia Augusta" ist eine alte Römerstraße von Donauwörth bis an die Adria.
Ursprünglich wurde sie militärisch genutzt, doch bald darauf entwickelte sie sich als wichtige Handelsroute.
Heute ist sie für Radfahrer eine relative steigungsarme Möglichkeit, um die Alpen zu überqueren.

Überblick der Einzeletappen

Vor "Serravalle all Adige"

15

Innradweg Naturschutzgebiet:
Der Inn fließt an seinem Unterlauf durch das beeindruckende Landschaftsschutzgebiet "Unterer Inn".
Durch sen Zusammenfluss mit der Salzach entsteht ein weitläufiges, kontrolliertes Überschwemmungsgebiet mit zahlreichen Vögeln.

Naturreservat Inn

Wetterstimmung beim Eglisee

16

Bodensee-Königssee-Radweg:
Diese traumhafte Tour nennt sich Bodensee-Königssee-Radweg und startet am Bodensee (400 Meter ü.N.N.) vor der Kulisse der Allgäuer Berge. Durch kleine Täler erklimmt es die Höhen des Allgäus und erreicht zunächst Oberstaufen und den Alpsee.
Entlang der Alpen führt sie bis zum Königssee.
Überblick der Einzeletappen
Blick auf den Königsee

17

Isarradweg:
Die Isar ist als leuchtend grüner Fluss bekannt und so fließt er auch - typisch grün von weißen Kiesbänken unterbrochen - von Mittenwald bis nach Deggendorf an der Donau.
Die Isarquelle liegt oberhalb von Schärnitz, etwa 16 km von Mittenwald entfernt auf österreichischem Gebiet.
Überblick der Einzeletappen
Glasklares Wasser

19

Illerradweg:
Der Illerradweg folgt im wesentlichen dem Lauf der Iller, die in Oberstdorf durch den Zusammenfluss von Breitach, Stillach und Trettach entsteht.
Dieser "Illerursprung" kann mit dem Fahrrad erkundet werden.
Danach fließt die Iller durch das Allgäu und berührt die großen Städte Kempten, Memmingen und Ulm. Bei Ulm mündet sie in die Donau.
Die bekannte Illerschleife

20

Rheinradweg:
Der Rhein ist 1320 km Länge einer der größten Flüsse Europas. Mit seinen zahlreichen, ausgeschilderten Radwegen gehört er für uns Radfahrer zu den imposantesten und abwechslungsreichsten Flusstälern.
Nach Basel fließt er nach Norden und durchquert mehrere Mittelgebirge.
Sehr schöne und sehenswerte Städte liegen am Flusslauf.

Überblick der Einzeletappen

Blick auf den Kölner Dom

21

Alpe-Adria-Radweg:
Der Radweg Alpe-Adria startet in Salzburg, nutzt den Salzach-Radweg, den Gasteiner Radweg und führt dann zur Tauernschleuse, die Sie mit der Bahn dirchfahren. Nach dem Möllradweg gehtes weiter der Drau entlang bis Villach. Über die Gail erreichen Sie die italienische Grenze und radeln beeindruckend auf einem Bahnradweg in einem engen Tal hinunter nach Osoppo.
Über Udine und weitere sehr schöne Orte erreichen Sie die Lagunenstadt Grado.

Überblick der Einzeletappen

Wasserfall in Bad Gastein

22

Ostroute Via Claudia Augusta: Mestre bis Trento
Die Ostroute der Via Claudia Augusta führt von Trient über einige kernige Berge in Richtung Osten. Über Feltre erreichen Sie Treviso und radeln weiter in Richtung Mestre nach Venedig.
Ziel ist die römische Stadt Altinum. Zu römischen Zeiten bestand auch eine Verbindung nach Aqulieia, das am Radweg Alpe Adria liegt.

Überblick der Einzeletappen

Via Claudia Augusta
Top100 Karten Schweiz 1:100.000 bestellen

(zurück)