Etappen des Innradradweges

Burg KipfenbergDer Inn entspringt an der Wasserscheide beim Malojapass. Er ist der wasserreichste Zufluss der Donau.
Auf seinen 517 km durchfließt er zu mehr als zwei Dritteln die Alpen und bringt dadurch saisonal bedingt sehr unterschiedliche Wassermengen zu Tal.
Vom Malojapass auf 1800 Metern Höhe führt der Inntalradweg mit gigantischem Panorama nach St. Moritz. Prinzipiell geht es bergab, doch ein paar wenige, auch heftige Steigungen müssen Sie schon überwinden, dafür entschädigt der Blick auf die 3000 Meter hohen Berge.
Über Zernez, Guarda, Scuol erreichen Sie Pfunds und radeln auf der streckengleich führenden "Via Claudia Augusta" nach Landeck.

Über Imst geht der Innradweg nach Innsbruck und Kufstein.
Hier weitet sich das Tal und nach einer Hügeletappe vor Wasserburg wird es nach dem Kloster Au richtig flach.
Nun folgen schöne Städte wie Mühldorf, die durch Salzhandel reich wurden.
Religiöses Highlight ist Altötting und wer gerne im Geburtsort des früheren Papstes Benedikt eine Papsttorte essen und ein Papstbier trinken will ist in Marktl gut aufgehoben.
Nach der Mündung der Salzach beginnt das über 50 km lange Naturreservat "Unterer Inn" mit schöner Landschaft und einer vielfältigen Vogelwelt.
Mit der Salzachmündung kommt auch der Tauernradweg ins Tal und verläuft hauptsächlich auch österreichischer Seite. 
Die Stadt Schärding hat ein herrliches barockes Stadtbild und nach einer Naturetappe erreichen Sie erst Wernstein und danach die äusserst sehenswerte Dreiflüssestadt Passau.

Kulturell ist einiges geboten:
St. Moritz, Zernez, Guarda, Scuol, Pfunds, Landeck, Imst, Innsbruck, Kufstein, Rosenheim, Wasserburg, Mühlheim, Altötting, Marktl, Schärding, Passau

Streckenlänge: ca. 255,0 km,
Fahrzeit: ca. 4 bis 6 Tagesetappen,
Höhenmeter: über 300 m verteilt auf die Etappen

Die Etappenziele sind von uns empirisch festgelegt.
Je nach Wetter und Besichtigungslust können Sie die Touren auch kürzer planen.
Die Etappenziele sind nur Vorschläge, Sie können sich gerne andere Etappenziele auswählen. Mit der Besichtigung der Orte steigt auch die Kilometeranzahl.



Übernachten auf der Tour

Hier finden Sie die Übernachtungsliste

Karte

St. Moritz Landeck Rattenberg Innsbruck Telfs Wörgl Kufstein Rosenheim Wasserburg Mühldorf Simbach Ering Braunau Passau Donau Inn Inn Malojapass Zernez Inn 1 Inn 2 Inn 3 Inn 4 Inn 5 Inn 6 Inn 7 Inn 8 Guarda Vom Malojapass bis PassauBeschreibung in 8 Etappen Gars

Etappenübersicht Innradweg

Diese Etappe startet am Malojapass in gigantischer Landschaftsumgebung. Entlang der Seenplatte erreichen Sie zwischen 3000 Meter hohen Bergen den bekannten Kurort St. Moritz.
Danach verläuft der Radweg oft direkt am Inn entlang durch alte Städte, aber manchmal auch hoch am Hang. Der traumhafte Ort Guarda liegt weit oben am Hang.
Trotz Talfahrt erreichen Sie fast 800 Höhenmeter bevor Sie Guarda erreichen.
Ortsmitte Susch
Diese Etappe startet hoch über dem Tal in Guarda. Das Inntal ist tief eingeschnitten und bietet traumhafte Aussichten auf Berge und das Inntal.
In Scuols wechseln Sie die Innseite und radeln am rechten Ufer auf naturnahen Radwegen bis Martina. Jetzt erreichen Sie Österreich und verlassen das Unterengadin.
Ab Pfunds wird das Tal breiter und die Orte wie Prutz, Ried und Tösens fädeln sich wie Perlenketten aneinander.
Nach einem Stausee fällt das Tal steil bergab nach Landeck. 
  • Ausgangspunkt: Guarda
  • Ziel: Landeck
  • Etappenlänge: ca. 80,5 km
  • Höhenmeter: 160 m
  • Innradweg von Guarda nach Landeck
  • Beeindruckendes Inntal
    Diese Etappe beginnt in Landeck. Vom Arlberg her mündet dort die "Sanna" in den Inn. Der Radweg führt rechts des Inns in Richtung Zams. Danach wird das Tal extrem eng und Sie radeln an senkrechten Felswänden entlang. Die Ruine Kronburg steht markant auf einem 1220 Meter hohen Berg. Anschließend passieren Sie "Schönwies" und radeln dann mit einem Traumpanorama in Richtung Mils. Auf der rechten Seite des Inns fahren Sie dann an der Eisenbahnlinie entlang im engen Tal weiter und erreichen "Roppen". In einer extrem schönen Landschaftsetappe mit Sicht auf das Schloss Petersburg und die schneebedeckten Bergspitzen fährt man weiter zum Stift Stams. Durch das nun flache Tal erreichen Sie das Etappenziel Telfs.
  • Ausgangspunkt: Landeck
  • Ziel: Telfs
  • Etappenlänge: ca. 72,0 km
  • Höhenmeter: 200 m
  • Innradweg von Landeck nach Telfs
  • Blick auf den Inn
    Diese Etappe beginnst in Telfs und führt in einem schon breiteren Tal mit hohen Bergen leicht bergab. Meist verläuft der Radweg zwischen Fluss und Autobahn auf dem Hochwasserdamm. Burgen an den Berghängen begleiten den Radweg ins historische Innsbruck. Lange war es Sitz der Landesherren und entsprechend herrschaftlich ist die Altstadt. An der Salzstadt "Hall" vorbei radeln Sie weiter talabwärts und passieren "Volders" und "Wattens". In "Schwaz" erreichen Sie die historische Silberstadt. In dieser traditionreichen Stadt finden Sie ebenfalls einen historischen Stadtkern mit zahlreichen Kirchen. Früher wurden hier unermessliche Mengen von Silber geschürft. Weiter bergabwärts passieren Sie den Zugang zum Zillertal, der von Burgen bewacht wurde. Das Etappenziel "Rattenberg" ist als Stadt des Glases bekannt. Die Altstadt schmiegt sich an eine Felswand an und war früher ummauert. Ausgangspunkt: Telfs
  • Ziel: Rattenberg
  • Etappenlänge: ca. 82,0 km
  • Höhenmeter: 130 m
  • Innradweg Etappe von Telfs bis Rattenberg
  • Innsbrucks Altstadt lebt
    Diese Etappe verlässt das historisch interessante "Rattenberg". Im breiten Talgrund radeln Sie an "Radstadt" vorbei und kommen über "Kundl" nach "Wörgl". Am Bahnhof überqueren Sie den "Inn" und fahren links des Flusses weiter zur Innschleife bei "Kirchbichl". Links des Inns radeln Sie auf dem Treidelpfad flussabwärts und genießen den beeindruckenden Blick auf die Randberge beidseits des Inns. "Kufstein" wird von der gewaltigen Festungsanlage auf dem Burgberg überragt. Auch die Altstadt und die historischen Gassen sind sehr schön. Rechts des Inns radeln Sie durch Naturschutzgebiete weiter über "Niederndorf" , "Nußdorf" in Richtung "Neubeuern": Etwas abseits des Inns ist dort die historische Mitte und das Schloss zu besichtigen. Wieder geht es auf dem Dammweg weiter und Sie erreichen "Rosenheim" mit seinen herrlichen Straßenzügen. Eine wunderschöne Altstadt ist noch ohne Bausünden erhalten.
    Die Burg Kufstein
    Kufstein ist mit Burg und Stadt sehenswert. Danach geht es flach weiter und in Rosenheim wartet das nächste Highlight: Eine sehr schöne Altstadt. In Rott können Sie eine sehr beeindruckende Barockkirche besichtigen. Wunderschön liegt Wasserburg an einer Innschleife, der Radweg führt aber auf den Hügeln weiter: Höhenmeter! Auf dem Hochplateau geht es weiter, bis eine schöne Abfahrt den Ort Gars erreicht.
    Blick auf Wasserburg
    Die Etappe startet wohl mit einem Anstieg, dann wird es flach. Das Kloster Au liegt idyllisch am Inn. Sehenswert ist die durch Salzhandel reich gewordene Stadt Mühldorf. Danach radeln Sie durch Tüßling und erreichen den bekannten Wallfahrtsort Altötting: Ab Neuötting radeln Sie direkt am Inn weiter bis zum Geburtsort des Papstes Benedikt: Marktl. Kurz danach mündet die Salzach in den Inn und es beginnt das Naturreservat "Unterer Inn".
    Wetterstimmung beim Eglisee
    Immer weiter entlang des Naturreservates "Unterer Inn" radeln Sie durch traumhafte Landschaft. Die strecken ist wunderschön, aber sehr naturgeprägt. Auf der österreichischen Seite liegt das sehenswerte Oberberg. Bald erreichen Sie die Barockstadt Schärding. Wernstein mit seiner Burg ist die letzte Sehenswürdigkeit vor der traumhaften Dreiflüssestadt Passau mit seinen Sehenswürdigkeiten
    Barocke Bürgerhäuser in Schärding

     

     

     

    Beschreibung Karte Hotel & Pension Orte am Weg Anschlusstouren Alle Veranstalter